1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Zwei Becken mit Hai und Delphin

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Lionéz, 14. Januar 2007.

  1. Lionéz

    Lionéz Guest

    Werbung:
    So, jetzt auch mal ein Experiment. Befinde mich gerade im Entstehungsprozess eines großen Projektes, dessen Richtung noch nicht feststeht, dessen Flow ich aber vertraue.

    Folgender Traum:
    Ich möchte in einem großen Becken schwimmen gehen, eigentlich sind es zwei, aber die Mauer dazwischen ist niedriger, so dass das Wasser sich vermischt und hin- und herspült. Ich schwimme kurz in einem Becken, dem linken, ein paar Züge, danach steige ich auf die Mauer und beobachte plötzlich, wie ein Delphin aus dem anderen Becken herüberschnellt. Er hält sich da eine Weile auf, plötzlich kommt ein Hai hinterher, beide verwickeln sich in einem Kampf, der etwas dauert, man kann sie nicht mehr richtig sehen und auseinanderhalten, doch plötzlich sehe ich, dass der Hai wieder zurück ins andere Becken schwimmt und ein großes rotes Papiertuch im Wasser liegt, nah an der gefliesten Wand. Ich ziehe es weg, vermute den toten Delphin darunter, aber er ist weg. Stattdessen, aus dem Fleisch des Delphins, weißrot, befindet sich plötzlich ein geformeter Löwenkopf an der Wand.

    Meine Gefühle kann ich nicht orten, außer, dass ich sehr überrascht bin und dem Hai anerkennend für diese Überraschung hinterherschaue.



    Wer kann mir etwas zu diesem Traum sagen? Danke für Anregungen.
     
  2. Du hast einiges vor.
    Du mischt alles zusammen, trennst es also nicht.
    Du beginnst eine sache.
    Dann machst du eine pause und beobachtes und erkennst das die andere sache die du tun willst oder tust friedlich ist.
    Das bleibt eine weile so, dann wird es gefährlich.
    Der friede und die gefahr kommen durcheinander.
    Du kannst nun gar nichts erkennen.
    Und kannst beides nicht auseinanderhalten.
    Die gefahr geht zurück,Du hast wieder kraft.
    Du vermutest friedliches dahinter.
    Doch das was du tust ist nicht mehr friedlich.
    Statt friedliches ist jetzt bei deinem tun stärke.
    Du bist überrascht und schaust der gefahr anerkennend hinterher.

    WÄRE ES NICHT BESSER FÜR DICH DEINE AUFGABEN ZU TEILEN; AUSEINANDERZUHALTEN?:morgen:
     
  3. Unterwegs

    Unterwegs Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. September 2005
    Beiträge:
    1.206
    Ort:
    zu Hause, zu Hause, zu Hause!
    Wow, klasse Traum. :zauberer1
    Der Hai, der ewige Jäger, der schon da war, als es keine Menschen gab. ER lebt im Wasser, im Element, das vor uns war und nach uns da sein wird. Das Wasser ist das Symbol für Emotionen und du weißt nie, was du im Wasser findest: den Hai oder den Delphin.
    Viele Menschen scheuen das Wasser aus Angst.

    Du hast es erfasst: in zwei Becken. In dem einen, das dir sicher erscheint, schwimmst du, erforschst deinen emotionalen Bereich kurz. Dann ist es dir aber sicherer, wenn du dich auf dein Bewusstsein konzentrierst und dich abgrenzt (Mauer).
    Denn du weißt, dass sich in deinem emotionalen Bereich etwas tut. Der Delphin springt als das "Gute" zuerst hinein, dann kommt die "Gefahr" dazu, der Hai.
    Haben wir denn nur gute Gefühle, nur angenehme und sonnige Emotionen? Nun, dann wärst du der einzige Mensch auf der Welt. :liebe1: Wir alle haben den Hai in uns, jeder sieht ihn anders.
    Deine gute Seite kann die böse nicht besiegen, das scheint auf den ersten Blick erschreckend. Aber mit dem ersten Blick gibst du dich nicht zufrieden: Der Hai verschwindet und aus dem Delphin formt sich der Löwe.
    Nimmst du den Löwen als Symbol für die Sonne (Charakter, Lebenskraft, Energie, das entscheidest du selbst, denn das kann dir niemand erklären) dann hast du eine wunderbare Transformation durchgemacht.

    Klasse!
     
  4. Lionéz

    Lionéz Guest

    Engel3 & Unterwegs
    Sehr interessante Ansätze.
    Ich danke euch für eure Ideen. :)
     
  5. Lionéz

    Lionéz Guest

    Engel3 & Unterwegs
    Sehr interessante Ansätze. Ich horche gerade, wie sie klingen.
    Ich danke euch für eure Ideen. :)
     
  6. Unterwegs

    Unterwegs Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. September 2005
    Beiträge:
    1.206
    Ort:
    zu Hause, zu Hause, zu Hause!
    Werbung:
    Viel Glück für dein Projekt, Lionéz. Wenn ich deinem Traum einen Titel geben sollte, dann wäre das Unterscheidungskraft. Du hast im Traum mehrere Entscheidungen getroffen, die überlegt und mutig waren. In deinem Alias kommt "lion" (Löwe) vor.
    Der Hai ist ein Einzelgänger und Jäger, der Depphin der großer "Kümmerer" und ein Rudeltier. Beim Löwen kümmern sich die Weibchen in der Herde, das Männchen ist ein Einzelgänger.

    Ich denke, dass dein Projekt erfolgreich sein wird.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen