1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Zwangsbehandlung bei Psychose? - Hilfe!

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von weltauge, 28. November 2010.

  1. weltauge

    weltauge Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juni 2008
    Beiträge:
    9
    Werbung:
    Liebe Grüße!
    Ich bin 24 Jahre alt und war bei einem Neurologen, um zu sehen, ob er mich krankschreiben kann, da ich nämlich nicht mehr erholsam schlafen kann und mich somit als arbeitsunfähig fühle.

    Dieser meint, dass ich eine schizophrene Psychose habe und hat jetzt auch noch mit meiner Mutter gesprochen. Meine Mutter meint jetzt, dass sie, wenn sie ein Attest von einem Psychiater über meine Krankheit hätte, sich das Recht holen könnte, darüber zu entscheiden, ob ich zwangsbehandelt werde.

    Dieser Gedanke hat sehr starke Wirkung auf mich. Er macht mir große Angst.

    Kann mir jemand weiterhelfen? Wo finde ich genau raus, wie sowas rechtlich geregelt ist? Kann ich einfach nicht zum Psychiater gehen, damit meine Mutter erst gar nicht an so ein Attest herankommt? Kann ich den Psychiater fragen, wie das rechtlich aussieht?

    Freue mich über jeden Hinweis!

    In Liebe,
    Timo
     
  2. MorningSun

    MorningSun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. März 2006
    Beiträge:
    12.690
    Ort:
    wo die Wirren irren ...

    Wieso kommt denn der Neurologe darauf, dass du eine schizophrene Psychose
    hättest ?

    Dein Schreiben hier macht mir nicht den Eindruck, eher geordnet.

    Wenn du einen guten Psychiater findest und er das anders sieht, bekommt deine
    Mutter gar nichts.
     
  3. herzverstand

    herzverstand Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. November 2006
    Beiträge:
    4.802
    Ort:
    was heißt hier "zwangsbehandelt"? in unseren breiten kann niemand zu ärztlicher behandlung gezwungen werden (außer geistig abnorme rechtsbrecher)!!
     
  4. Sunrize82

    Sunrize82 Mitglied

    Registriert seit:
    9. Oktober 2006
    Beiträge:
    222
    Ort:
    St. Pölten
    Also da muß ich mich jetzt meinen Vorgängern anschließen.

    Du scheinst weder schizophren zu sein noch unfähig selbst zu entscheiden wie du behandelt werden möchtest.
    ich würde tatsächlich den Neurologen wechseln, den mich würde schon brennend interessieren auf Grund von was er dir die Diagnose gestellt hat.
    Was hast du ihm den bloß erzählt?

    Gegen deinen Willen kann schon mal nichts passieren, aber ich weiß nicht wie es mit Miderjährigen aussieht. Da du schon aber arbeitest und dich krankschreiben wolltest gehe ich davon aus daß du Volljährig bist und da hat deine Mutter nichts mitzureden.

    Es ist schon wahrhaftig komisch wie manche Neurologen auf solche Diagnosen kommen wenn man sich selbst nicht so fühlt.
    Außer ... du hat wirklich a schizophrene Geschichte erzählt ...

    alles Gute

    lg, Sun
     
  5. Uriella2

    Uriella2 Mitglied

    Registriert seit:
    10. Dezember 2007
    Beiträge:
    331
    Ort:
    nördliches Niederösterreich
    Hallo Du, nur keine Angst! So leicht und so schnell geht das nicht. Ich habe Dir hier etwas herausgesucht, wo alles drinsteht, was Dich interessieren könnte: http://de.wikipedia.org/wiki/Unterbringung
    Abgesehen davon: bist Du denn prinzipiell gegen eine Behandlung? Wahrscheinlich könnte Dir damit ja geholfen werden. Jedenfalls würde ich an Deiner Stelle noch einen anderen Facharzt konsultieren.
    Alles Liebe,
    Uriella2:umarmen:
     
  6. weltauge

    weltauge Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juni 2008
    Beiträge:
    9
    Werbung:
    Hey, Danke für die Antworten!

    Wie der Neurologe darufkommt habe ich mich auch gefragt. Er hat sich halt zweimal mit mir unterhalten und da ich nicht mehr lüge, habe ich einmal das Wort Lichtkörperprozess verwendet als er mich gefragt hat, weshalb ich denke, dass ich nicht mehr erholsam schlafen kann. Und dann auch einmal den Ausdruck "bedingslose Liebe", als er gefragt hat, welches Gefühl in meinem Leben vorherrscht.

    Insofern hat er vielleicht den Eindruck, dass ich "verrückt" bin.

    An Herzverstand:
    Mein kleines Ego würde hierüber gerne so etwas wie einen äußeren, offiziellen Beweis haben. An welche Stelle kann ich mich denn wenden, um das bestätigt zu bekommen?
     
  7. herzverstand

    herzverstand Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. November 2006
    Beiträge:
    4.802
    Ort:
    eine posterin hat hier schon mal einen hilfreichen link zur rechtlichen lage gebracht.
    und an deiner stelle würde ich mich gar nicht mehr auf diskussionen mit leuten einlassen wo du ins psychoeck geschoben wirst. naja, wenn das mit den schlaflosen nächten ein problem ist, dann lass dir halt tabletten verschreiben. aber damit müsste es auch erledigt sein. toi toi toi beim prozess des erwachens! :D:thumbup:
     
  8. noumenon

    noumenon Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2007
    Beiträge:
    103
    Ort:
    wien
    hi, so lange du nicht entmündigt bist, kannst du nur zwangseingewiesen werden, wenn du selbstmord gefärdet bist oder eine gefahr für andere darstellst.
    bitte betrachte deine mutter nicht als feind, sie hat angst um dich und will dir helfen auch wenn das für sie bedeutet die einweisen zu lassen.

    nun zur sache selbst

    da muss mehr gewesen sein als " du kannst nicht einschlafen" keine neurologe diagnostiziert darauf schizophrene psychose. doch solltest du das ernst nehmen wenn dir das einer sagt. sende dir einen link der dich vielleicht interessiert. das aller wichtigst jedoch wird wohl sein HÄNDE WEG VON JEGLICHEN DROGEN.... solltest du welche nehmen. denn halizinogene drogen können wahrnehmunsstörungen verursachen. du solltest dir darüber klar werden worum es eigentlich geht, aus der trance aussteigen und dich mit deinen bedürfnissen auseinander setzten. als bsp. kann der wunsch gesellschaftlich anerkannt zu werden. die psychose auslösen von anderen verfolgt zu werden. als krankheitsbild kann dann zb. situationen entstehen.... man sitzt im lokal und am anderen ende des lokals sitzt ein mann und eine frau die miteinander spreche. selber glaubt man plötzlich die beiden konzentrieren sich auch mich und schon höre ich wie sie möglicherweise sagen " schau den an was der für farben trägt, der soll sich nur noch schwarz kleiden" usw. oder auf der strasse beim vorbei gehen reden die leute über einen. oder man hat das gefühl die wohnung sei verwanzt mit kameras , oder noch intensiver: man hat einen chip eingepflanzt bekommen, es gibt eine übergesellschaft die es darauf auslegt einem zu schaden weil diese person nicht mit der gesellschaft mitschwimmt. da gibt es unzählige beispiel dafür. wenn diese art der psychose zutrifft. solltest du versuchen auf dein interesse zu achten macht ausüben zu wollen, denn dann hast du sicher die erfahrung gemacht, andere tanzen nicht nach deiner pfeiffe, obwohl sie es deiner meinung nach müssten. es gibt auch weitere psychosen wie man wird auserwählt und fühlt sich göttlich. die stimme befieht ding zu tun oder zu lassen. all sowas. wichtig dabei ist, man soll erkenne welche worte verwendet werden, dann kann man auch feststell ob es worte aus dem eigenen wortschatz sind, dann kann man sich sagen ok die stimmen kommen von mir. auch wichtig könnte sein ob man das gehörte mit diesem wortschatz auch von ausländeren hört. das wären alles indikatoren für eine psychose und dann sollte man sich einer therapie unterziehen denn diese form der psychose ist mit medikamenten heilbar. nun noch der link: psychosenetz.com, hier kann man erfahrungswerte mit gleichgesinnten austauschen, das kann sehr gut tun. lg rene
     
  9. Jeliel

    Jeliel Guest

    Hallo Weltauge,

    ich kann mich nur allen hier anschließen, und Dir die Angst nehmen, dass Du zwangseingeweist werden könntest. Wirklich nur bei Gefahr anderer oder Suizidversuch/ gedanken....

    Schreibe doch, wenn Du magst, mal Deine Gedanken, die Dich gerade so beschäftigen, vielleicht möchtest Du Dich mal nach Aussen mitteilen, nicht so viel innerlich mit Dir ausmachen, uns Angst haben, sich nicht verstanden zu fühlen wie bsp Dein Therapeut oder gar Deine Mam...

    Du scheinst sehr spritiuell zu sein, und es ist auch wichtig, sich auszutauschen...

    l.G. Melanie
     
  10. Origenes

    Origenes Guest

    Werbung:
    Wieso stellt ein Neurologe psychiatrische Diagnosen?
    Zweit/Drittmeinung einholen, abwarten, Tee trinken und dich nicht aus der Ruhe bringen lassen.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen