1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Zwang

Dieses Thema im Forum "Esoterik kritisch" wurde erstellt von lillystern, 14. April 2012.

  1. lillystern

    lillystern Mitglied

    Registriert seit:
    2. April 2012
    Beiträge:
    229
    Werbung:
    Ich habe das Gefühl das esoterisch angehauchte Menschen sich einen richtigen Zwang aufgelegt haben andere zu verstehen und auch helfen wollen obwohl die Betroffenen auch Opfer das gar nicht haben wollen. Ständig auf der "Lauer" und alles muss beredet besser zerredet werden. Es kann einfach nichts einfach nur so sein. Ist man nicht bereit sich "helfen" zu lassen dann nehmen diese es als persönliche Beleidigung hin. Man kann sogar mit Beschimpfung und Wut rechnen was völlig unpassend ist. Manch unesoterischer Heide hat mehr Einfühlungsvermögen als diese!
    Ich selbst finde vieles ganz interessant und es gibt sicher Bereiche (für mich in der Natur) die auch z.B. bei Gesundheitsproblemen helfen können. Jedoch sollte es jedem selbst überlassen sein sich durch das ganze umfangreiche Thema zu wühlen und auf das zu treffen wo er meint das könnte für ihn hilfreich sein.

    :)
     
  2. HorAchti

    HorAchti Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2011
    Beiträge:
    2.199

    :thumbup:
     
  3. Jessey

    Jessey Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2009
    Beiträge:
    12.605
    Ort:
    Hessen
    da ist wohl wahres dran. aber auch unesoterische haben da manchmal den drang zu.

    was mich interessieren würde....geht es dem betroffenen dann nur darum sich etwas von der seele zu reden oder gibt er vielleicht doch grund zur annahme das er hilfe braucht wenn klagen mit durchdringt?

    also der der hilfe aufdrängt muß ja irgendein impuls dafür bekommen das es den anschein macht jemand braucht hilfe.

    zum anderen wäre die frage....warum will jemand unbedingt helfen.
     
  4. Bougenvailla

    Bougenvailla Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. September 2011
    Beiträge:
    7.001
    Was so alles unter dem Namen Esoterik veranstaltet und angeboten wird hat für mich mit Esoterik nichts mehr zu tun.
    Es ist ein riesiger Markt geworden und die meisten versuchen auch ein Stückchen von diesem "Kuchen" sich abzuschneiden.

    Helfen will man in erster Linie sich selbst, indem man versucht so viel Kohle wie möglich ab zu zocken.

    Schade, aber wo Esoterik drauf steht ist schon lange nicht mehr Esoterik drin.:wut1:
     
  5. Einewiekeine

    Einewiekeine Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2010
    Beiträge:
    1.012
    Sprichst Du von Dir?
    Die Sache ist immer zweischneidig. Erstens muss der Andere deutlich machen was er will. Will er nur Anteilnahme kann das auch mal O.K. sein. Wird es ein ständiges Wehklagen (ich armes Opfer kann nichts tun, das Schicksal und die anderen Menschen sind schuld an meiner Situation) braucht man sich nicht zu wundern wenn dem Zuhörer die Hutschnur platzt und er Lösungen aufzeigt, die der Andere u.U nicht hören will. Wer dann behauptet die blöden Esos haben alle ein Helfersyndrom macht es sich wieder mal in der Opferrolle bequem.

    Gleichgesinnte (im Sumpf) findet man woanders. :rolleyes:
     
  6. Schafhirte

    Schafhirte Guest

    Werbung:
    Abgesehen davon, das mir bei deinem Kommentar wirklich die Hutschnur auch hochgeht, ist es nicht auch diese sog. "Opferrolle" in dem sich die armen "Esos" suhlen..? (Wobei mir das Wort Opferrolle überhaupt net gefällt, weil kaum einer freiwillig Opfer sein will und wenn er es ist.. dann sicher nict bleiben will) "Ach wir armen Esos, andauert kommen da so dumme Kritiker daher.. " "Ach wir armen Esos, ständig wollen uns Christen hier im Forum missionieren u. bekehren.." :rolleyes:

    Helferyndrom ist das nächste Wort, wo es mir ganz anders wird.

    Aber was die Threaderstellerin vielleicht meinen könnte, ist so ähnlich wie bei den Scheinchristen, wo man sich quasie mit der Hilfe aufdrängt, damit es jeder sehen kann, wie hilfsbereit man doch ist, u. man sich einen Platz im Himmel sichern will..
    Und ähnlich ist es da mit vielen Esos, da bieten soviele hier (fragliche) gratis Hilfe an, u. wenn dann sich dann viele kommen, u. Hilfe suchen, wird die Anbieterin noch sauer...
    Das man Hilfe in Karten sucht u. finden will, ist aber ein anderes Kapitel.

    Und meist sieht man, ob der andere Hilfe braucht .. und man kann ja kurz mal fragen "kann ich dir irgendwie helfen? Wie gehts dir?"

    Man merkt schon , wer von Herzen gerne helfen will, u. wer nicht.. egal ob Eso, Christ, Atheist, etc..
     
  7. Einewiekeine

    Einewiekeine Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2010
    Beiträge:
    1.012
    Nur wer keine Verantwortung übernimmt sieht sich selbst als Opfer. Und klar hat die Opferhaltung ihre Vorteile, sonst würden sie nicht soviele Menschen anheuern. Und wenn es nur darum geht sich in seiner Opferhaltung, im Austausch mit anderen "Opfern", zu bestätigen.
    Was ja gerade in dieser Rubrik bestens funktioniert.... ;)
     
  8. lillystern

    lillystern Mitglied

    Registriert seit:
    2. April 2012
    Beiträge:
    229
    -stimmt :thumbup:
     
  9. lillystern

    lillystern Mitglied

    Registriert seit:
    2. April 2012
    Beiträge:
    229
    Von Opfer spreche ich nur im übertriebenen Sinn weil es in dem Moment so wirkt. Mir ist schon klar das man sich selbst dazu macht.
    Ein Beispiel vielleicht: In der Familie gibt es eine Frau die sich sehr für all diese Themen der Esoterik interesiert und immer wenn sie zu Besuch ist dann ist sie nicht allein da immer im Kopf wie kann ich "helfen" bekehren usw. Nie ein wirkliches zuhören. Ich möchte auch nicht alle Menschen mit diesem Sinn in einen Topf werfen es gibt welche die den Sinn der Esoterik sehr gut verstehen und diese - ihr werdet es nicht glauben bleiben still und reden nur wenn jemand kommt und direkt danach fragt. Vielleicht versteht ihr nun was ich damit meine!
    :)
     
  10. lillystern

    lillystern Mitglied

    Registriert seit:
    2. April 2012
    Beiträge:
    229
    Werbung:
    Mit Opfer meinte ich nicht die armen Esos sondern die die sich dieser zum HEILEN ausgesucht hat.

    -zu dem Rest was du schreibst kann ich dir recht geben empfinde ich auch so!
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen