1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

zuversicht & power

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von blackandblue, 24. Januar 2007.

  1. blackandblue

    blackandblue Guest

    Werbung:
    hallo :)

    ich in letzter zeit:
    [​IMG]

    ich ideal:
    [​IMG]

    :D

    also:

    da brodelt was.. ne batterie lädt sich auf.. aber so wie bei computerspielen.. wo ein prozess noch nicht fertig ist.. die uhr aber tickt.. man nervös wartet..halb verrückt wird.. weilo es jetz mal soll.. aber auch mausklicks bringen nichts.. ne gespannte feder, die man nicht loslassen darf.. oder kann?.. ist sie überhaupt gespannt?
    so wie eine karre im boxenstop..



    was macht man da? was ist da los? :D

    was ist da für ne konstellation? und was der sinn?
    mars-neptun? der mars wie betäubt.. langsam reguliert sich vieleicht wieder was zusammen..

    was sind das für.. "boxenstopphasen"? kann man die astrolgisch erklären?
     
  2. blackandblue

    blackandblue Guest

    :D ich muss grad selber lachen..

    aber das ist es ja.. :D

    ich glaube mein mars ist kein arbeiter-mars..
    eher so ein krieger- oder spieler/sportlermars..

    und mt dem hippie-neptun dran.. und dem uranus an der sonne.. ist man gepalten..

    man ist zum spielen oder zum kämpfen da.. aber nicht zum roboten.. seelenlos

    völlig abwesend und unbefriedigt ("betäubt") sich selbst verweigernd.. oder martialisch begeistert und absolut ..

    ich brauche ideologische überienstimmung um "aktiv zu sein.. mars in schütze.. sonst kommt die unterbewusst gesteuerte selbstverweigerung..
     
  3. Simi

    Simi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Oktober 2005
    Beiträge:
    5.768
    Hi blacky :liebe1:

    Herrlich, sag' ich nur- die beiden Bilder sind spitzenmässig. :weihna1

    Die Beschreibung, die du gibst, ist klassisch für's 8. Haus- der Kaugummi-Effekt, wie ich das nenne. Die Vorbereitung, die aber tatsächlich keine Handlung beinhaltet. Oder ist es bloss Warten? Worauf? hahaha, du sprichst mir aus der Seele, blacky.

    Mars. Der Wille.

    lg :)





    ps: Was ist eigentlich mit der Diplomarbeit? :lachen: :kugel:
     
  4. blackandblue

    blackandblue Guest

    Hi Simi! :) :)

    gell ;)

    ja.. ich frag mich auch, was da revolutionäres passieren soll..

    hm.. das warum kann ich beantworten.. wieder investieren wollen..können..mit zuversicht.. aus lust und vision heraus.. statt sich zu zwingen..

    rrrr :clown:

    lg :)





    nur noch ein paar wochen.. schreibe gerade zusammen..
     
  5. blackandblue

    blackandblue Guest

    oder klare gegnerschaft..



    ach.. heute echt komisch..

    ich schreibe das, wegen dem sich identifizieren..
    vielleicht nur so ne rein subjektive sache..
    aber gerade fehlt mir so ne gewisse richtungsgebende inspirierende verbundenheit aus überzeugung und brüderlichkeit.. mit 'der grossen masse'

    ich meine ne weile wesentlich mehr verbundenheit gehabt zu haben.. aber die ist nicht mehr so da.. es gab so ne art trennung..

    ich bin mit so ner 'anonymen unklaren sache nicht einverstanden... so fühlt sich das an..

    naja..

    schwer zu beschreiben.. weil es nicht so individuenbasiert ist..
     
  6. blackandblue

    blackandblue Guest

    Werbung:
    ich finde es halt komisch..

    muster die man findet.. in zB freundes- oder bekanntenkreisen.. die sieht man..und man ist teilweise angelangweilt.. hat keine verbindung mehr zu.. die muster sind eben ausgemustert .. man verlässt.. ok.. in frieden.. aber mit dem beigeschmack, dass es eben zu fade ist..

    zum glück findet man ersatz..

    so geht es mir auch irgendwie mit dem teil der gesellschaft die mich umgibt.. teilweise konnte ich mich aber auch von vornherein mit einigem nicht identifizieren..da ist es aber auch etwas gespannter in der eigen einnenwelt.. seinem bild von der sache..

    so hat man einfach keine spezielle lust..

    manches betrifft die masse.. manches nur gruppierungen..oder individuen..
    manches ist egal oder relativierbar.. anderes irgendwie fundamental..

    es wird zur schwierigkeit bei der identifikation mit der masse.. oder dem bild davon.. mit gleichzeitigem wunsch es wäre doch mehr gefühls- und identitätsverbundenheit da..
     
  7. wer issen das auf dem ersten Bild ................... ich!!!!!!!!! :weihna1

    kann dir gut verst#ähn, b&b:

    aber LSG. hab ich keine ...... sorry.
    Nun: mundan die Saturn-SENSE ...

    wenn ich zynisch drauf bin, sach ich KRIEG,
    dann sind´s hinterher wenigstens ´nen paar weniger,
    hoffentlich auch die richtigen, die ich besonders schätze :liebe1: !!!
    (vielleicht beim Universum bestellbar ... bin heut wieder ´ne ganz Liebe)

    Gruss v. DAUER-KAUGUMMI (schon ziemlich ausgelutscht)
     
  8. DAS sollte Saturn eigentlich richten;
    dann richtet sich aiuch deine Laune wieder
     
  9. aphoris

    aphoris Mitglied

    Registriert seit:
    15. Oktober 2006
    Beiträge:
    402
    Hurra - mein Thema ist endlich wieder da.

    Hoi b&b.

    Die Bilder sagen alles. Kontrast pur. Mich reizt der gerade, dass ich verrückt werden könnte. So im Sinne von: In meterhohem Schnee herumrollen und laut schreien. Das erste Bild nehme ich dankend auf, aber für das zweite reiche ich Dir die Hand. Irgendetwas Entscheidendes dachte ich, als ich darauf zuscrollte. Es ist die Kraft, die brodelt. Ich spüre das Vibrieren der Rotoren. Dieses laute Stöhnen. Und das Abheben.

    Jedenfalls erkenne ich mich sehr gut wieder in Deinen Beschreibungen. Allerdings verhielt sich das bei mir bislang so, dass ich dauernd und ständig in dieser gespannten Position bin. Ich bin der personifizierte in die Länge gezogene Kaugummi, von dem hier die Rede war. Und es geht immer noch ein Stück mehr. Und noch eins und noch eins. Zwischendrin gibt es dann ein paar lösende Augenblicke, in denen ich der Wirklichkeit überreicht werde und die dann alles sprengen.

    Ich vermute ja, dass es da einen besonderen Aspekt o. ä. gibt, der das Loslassen verhindert.

    Kannst Du mir das bitte nochmal näher erläutern, wie Du den Zusammenhang zwischen Mars und Neptun siehst? Ich kapiere immer noch nicht wirklich, wofür Neptun steht. Wenn ich ihn ansehe, dann erscheint der mir immer so nichtssagend. Oder ist das einer, der aus der Tiefe spricht?

    Heute Nacht, als ich so vor mich hinschaute, da kam mir dann ein weiterer Gedanke, der nicht etwa versponnen oder ersponnen oder nachgehäkelt war. Ich bin dieses Monster, dass am großen Zeiger hängt. Der große Zeiger steht fünf vor Zwölf. Dort hänge ich und gebe all meine Kraft, um ihn dort zu behalten, wo er steht. Aber er rückt und rückt. Ich denke mir noch dazu den Teufel in den Nacken, denn das gibt Gewicht. Ähm, bei diesem Gehampel - bleibt da eigentlich noch Raum für wesentliche Dinge? Naja, nix Neues. :)

    Kenne ich. Der Unterschied besteht darin, dass es sich in meinem Falle bei Deiner erwähnten "großen Masse" um nur ein Wesen dreht. Mich. Es scheint immer wieder so, als fehlte die letzte wirkliche Entscheidung, sich ganz und gar mit sich zu verbinden, was soviel heißen soll wie: Das wärmende Feuer von brennenden Stöcken, die ich mir selbst zwischen die Beine warf, zu nutzen, um dann bei einem Tanz abzuwerfen, was mich bedrückt. Ablassen vom Anhalten der Zeit und den Zeiger nach Dalí ziehen zu lassen.
     
  10. blackandblue

    blackandblue Guest

    Werbung:
    Hi Enterprise,

    ja.. irgendwie stockt da was.. ist widerwillig.. aber tief innen..

    was ist das?

    ich erlebe es eher.. unterschwellig.. es ist mehr armut statt unterdrückung.. nicht investieren können..wollen.. nichts sagt wirklich zu.. so ein pauschal-nein gegen die 'realität

    manchmal denke ich auch.. aber gegen wen speziell?
    es sind nicht leute, die mich hindern.. selbst die nicht, die ab und an mal projektionen abbekommen..
    in mir ist was blockiert..

    das muss doch lösbar sein..

    wenn ich nicht auch noch so widersprüchlich wäre..
    ein teil will sich komplett lösen von diesen irdischen verstrickungen.. die materielle abhängigkeit.. (sonne-uranus in skorpi, 9 oppo chiron in stier,2)
    andererseits aber ne rolle in der gesellschaft haben.. und wenn schon..dann auch ne "tolle, ne sinnvolle.. .. immer das gleiche also.. "normalität.. damit habe ich ein problem..abhängigkeit..zwang kompromisse mit dem leben zu machen..

    aber das warum? eigentlich nur weil ich eine 'störung im bereich habe: zufrieden sein, mit dem was man hat und kriegt.. da stellt sich immer ein diffuser ehrgeiz ein.. so wie ein cracksüchtiger nach 'steinen sucht.. will ich immer möglichkeiten finden mich in einen zustand absoluter sicherheit zu bringen.. einen nichteinholbaren vorsprung.. eine garantie.. eine immunität.. eine unangreifbarkeit.. die lästige erneuerung des handlungszwangs abschaffen.. der die realität ausmacht..

    stattdessen: stillstand, zähigkeit, langsamkeit, orientierungsschwierigkeiten, kein wirkliches sicherheitsempfinden wenn man sich die organisatorische seite des lebens mal wieder anschauen muss..
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen
  1. Dilbert
    Antworten:
    54
    Aufrufe:
    1.413

Diese Seite empfehlen