1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Zusammenleben mit einem Seelenpartner?

Dieses Thema im Forum "Seelenverwandtschaft" wurde erstellt von Diddi, 26. September 2009.

  1. Diddi

    Diddi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Februar 2005
    Beiträge:
    1.583
    Ort:
    Köln
    Werbung:
    Sehnt sich nicht jeder danach, mit einem Seelenpartner zusammenzuleben?

    Sie kommen in unser Leben, sie stellen alles auf den Kopf,
    sie berühren uns so tief im Herzen, wie nichts anderes auf dieser Welt,
    doch warum bleiben sie so oft nicht?

    Nach meiner Erfahrung haben wir eine ganze Reihe von Seelenpartnern,
    und jeder von ihnen ist auf seine ganz eigene Weise in der Lage,
    uns tief im Herzen die wunderbarsten Gefühle empfinden zu lassen,
    Liebe, Vertrautheit, Verbundenheit, Lebensfreude, Glück, ............

    Es gibt einige unter ihnen, die noch auf eine andere Weise
    ganz "besonders" für uns sind, auch wenn wir das auf der menschlichen
    Ebene nicht merken - unsere Seelengeschwister.

    So wie ich es erfahren habe, gibt es nicht nur die eine "Dualseele",
    sondern eine Gruppe von Seelengeschwistern.
    In meinem Fall scheinen es acht zu sein, sicherlich kann diese Zahl variieren,
    doch die Acht scheint oft aufzutreten.

    Vier dieser Seelen haben den Weg gewählt, vorwiegend weiblich zu inkarnieren,
    und die anderen vier vorwiegend männlich.
    Offensichtlich scheint es nicht sinnvoll zu sein, mit einem Seelenpartner aus diesem
    Kreis der seelischen Geschwister zusammenzuleben.
    Auch bei menschlichen Geschwistern ist das ja nicht üblich.

    Ich bin viele meiner Leben durchgegangen, doch es gab offensichtlich nie ein
    wirkliches Zusammenleben mit einer meiner Seelenschwestern.
    Wir sind uns oft begegnet, haben natürlich tiefe Liebe zueinander gespürt,
    doch die Umstände haben es immer so eingerichtet, dass wir nie in einer echten
    Partnerschaft gelebt haben.
    Eher gab es tragische Ereignisse, Romeo und Julia, Robin und Mary-Ann sozusagen.
    Wie gesagt, ich spreche hier von den Geschwistern aus dem Kreis "der Acht".


    Irgendwann geht unser gesamter Aufenthalt hier auf der Erde zu Ende,
    und wahrscheinlich ist das für viele von uns mit diesem Leben so.
    Dann gibt es noch eins zu tun - wir vereinen unsere eigene Seelenenergie nach und nach
    mit der Energie der Seelengeschwister, die im anderen Geschlecht inkarniet sind.
    Das wird oft auch mit dem Begriff Kymische Hochzeit bezeichnet.

    In der Praxis geschieht das nach meiner Erfahrung so, dass wir diesen Menschen treffen,
    mit allen Folgen einer solchen Seelenbegegnung, dann aber relativ schnell wieder getrennt werden.
    Offensichtlich kann mit der Begegnung der energetische Austausch, die kymische Hochzeit
    beginnen, die insgesamt neun Monate dauert, es scheint für diesen Prozess aber besser zu sein,
    wenn man nicht zusammen ist, denn das ist so ziemlich immer der Fall,
    auch wenn uns das rein menschlich mehr oder weniger fertig macht.

    Diesen Seelengeschwistern müssen wir offensichtlich begegnen, damit der energetische Austausch
    beginnen kann, da haben wir wahrscheinlich keine Wahl, es geschieht einfach.

    Aber es gibt ja noch eine ganze Reihe von Seelenpartnern über den Kreis "der Acht" hinaus,
    und diese Begegnungen sind nach meiner Erfahrung rein menschlich gesehen
    genauso intensiv, genauso tief berührend, genauso zu Herze gehend.
    Und ich glaube, wenn das Pflichtprogramm der kymischen Hochzeiten absolviert ist,
    dann ist es auch Zeit, für ein wirkliches Zusammenleben mit einem Seelenpartner.

    Das klingt jetzt alles ziemlich anstrengend?
    Ja, das ist wahr, das kann es sein.
    Aber es kann auch mit viel Liebe, mit viel Freude geschehen,
    wenn man lernt loszulassen, anzunehmen und zu vertrauen.

    Alles Liebe, Diddi :)
     
  2. Gringo

    Gringo Mitglied

    Registriert seit:
    1. Mai 2009
    Beiträge:
    125
    Ort:
    good old Germany SÜD
    Oh Didie,

    das hast Du wunderbar geschrieben!:flower2:

    natürlich sehen ich mich nach ihr und nach ihrer Nähe.

    Es wäre absolut traumhaft, wenn Madame nur 2 Strassen entfernt von mir wohnen würde und ich sie ab und an zum Frühstück treffen könnte....

    hmmmm....

    ...ich denke 2 Strassen sind ja eine angemesene Entfernung..wir wollen doch ja auch ein wenig Privatsphäre für den Rückzug des anderen wahren...

    Ich bin kein Klammeraffe...
     
  3. 1Emilia1

    1Emilia1 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Februar 2009
    Beiträge:
    2.689
    Ort:
    Im Wald der Feen
    Hey Gringo,

    Wir haben einmal Diddi

    und einmal Didie

    :D:D

    glg emi ;)
     
  4. Gringo

    Gringo Mitglied

    Registriert seit:
    1. Mai 2009
    Beiträge:
    125
    Ort:
    good old Germany SÜD
    Oh Entschuldigung! es tut mir leid. Ich muss wohl wieder meine Brille aufsetzen.
     
  5. Diddi

    Diddi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Februar 2005
    Beiträge:
    1.583
    Ort:
    Köln
    Hallo Gringo,

    ja, ich denke auch, so anderthalb bis zwei Straßen zum Seelenpartner
    sind eine gute Entfernung. :)
    (sofern nicht die Milchstraße dabei ist :banane: )

    Diddi :rolleyes:
     
  6. DieSchamanen

    DieSchamanen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juli 2009
    Beiträge:
    109
    Werbung:
    Schön geschrieben aber es gibt nur einen Seelenpartner.
     
  7. bibags

    bibags Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2006
    Beiträge:
    224
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Didi,

    ich bin mir nicht sicher, ob ich dich jetzt richtig verstanden habe:

    Irgendwann geht unser gesamter Aufenthalt hier auf der Erde zu Ende,
    und wahrscheinlich ist das für viele von uns mit diesem Leben so.
    Dann gibt es noch eins zu tun - wir vereinen unsere eigene Seelenenergie nach und nach
    mit der Energie der Seelengeschwister, die im anderen Geschlecht inkarniet sind.
    Das wird oft auch mit dem Begriff Kymische Hochzeit bezeichnet.


    Die Kymische Hochzeit (cymische Hochzeit, Unio Mystica) findet in diesem zeitalter bereits auf Erden statt. Noch vor ein paar Schwingungserhöhungen war es anders, und die KH fand erst dann statt, wenn die Seelen zurück nach Hause "gegangen" sind.

    Also falls du das so gemeint haben solltest, dann vergiß einfach meinen Beitrag!

    Liebe Grüße

    Bibi
     
  8. bibags

    bibags Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2006
    Beiträge:
    224
    Ort:
    Hamburg
    @ die Schamanen,

    nee, ganz so wie du schreibst ist es nicht! Die Seele kann sich vor der Inkarnation in mehrere Teile spalten.
    Soweit mir bekannt ist, kannst du auch durchaus zwei Dualseelen haben.

    Wenn du darüber mehr wissen möchtest, kannst du das bei M. Newton in seinen hypnotischen Fallstudien wiederfinden und nachlesen.

    Liebe Grüße

    Bibi
     
  9. Diddi

    Diddi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Februar 2005
    Beiträge:
    1.583
    Ort:
    Köln
    Hallo Bibi,

    ja, so hatte ich das gemeint, aber gut dass du nochmal drauf hingewiesen hast,
    vielleicht war das bei mir nicht ganz klar ausgedrückt.

    Ich bin ja selbst noch mit einer Verschmelzung beschäftigt,
    und das ist auch auf der körperlichen Ebene zu spüren,
    da scheint es auch ein paar Anpassungen zu geben.

    Liebe Grüße, Diddi :)
     
  10. Diddi

    Diddi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Februar 2005
    Beiträge:
    1.583
    Ort:
    Köln
    Werbung:
    Die Frage ist, was man unter Seelenpartner versteht.
    Es scheint wirklich nur eine Seele unter den Seelengeschwistern zu geben,
    die rein energetisch gesehen die duale Energiebalance gewährleistet,
    was man also meistens mit Dualseele meint.
    Nach Aussage von Konfuzius kann der Kreis der Seelengeschwister zwischen
    zwei und neun variieren, wie oben gesagt scheinen es bei mir acht zu sein,
    und nach meiner Erfahrung tritt die acht wohl auch recht oft auf.

    Letztendlich ist es im realen Leben sowieso nicht wichtig.
    Das Leben selbst präsentiert uns alles, was wir brauchen.
    Es fällt uns manchmal nur schwer, die Situationen anzunehmen,
    die wir erleben, weil es oft mit Loslassen verbunden ist.
    Dann kann es helfen, wenn man versteht, was eigentlich geschieht,
    um wieder Vertrauen zu erlangen, in das Leben, in den eigenen Weg.

    Liebe Grüße, Diddi
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen