1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Zusammenführung von Philosophie,Religion und Weisheiten

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von BigHug, 20. Februar 2008.

  1. BigHug

    BigHug Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2008
    Beiträge:
    50
    Ort:
    Eppstein (Taunus)
    Werbung:
    Hallo
    Habt ihr euch schon mal Gedanken gemacht welche Teile einer Philosophie, Religion oder Weisheiten man festhalten sollte?
    Und all diese vielleicht zu etwas neuem zusammenfassen könnte?
    Mich würde eure Gedanken interessieren, was ihr am wichtigsten findet, was man bewahren muss von all den vielen Dingen die wir von weisen Männer und Frauen, Schamanen, Lebenden und Verstorbene, Geister und Engel erfahren.
    Ich bin sehr gespannt auf all diese gesammelten Weisheiten!!! :tuscheln:
     
  2. Derda1

    Derda1 Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juli 2005
    Beiträge:
    322
    Du sprichst von Zusammenführung der Religion oder im Allg. Glauben. Ich sage nur dass man das Anbeten eines männlichen Gesäßes nicht festhalten sollte. Das wäre ungerecht und falsch den die A….backen haben keine Menschenseele und deren Herzen rechtgeleitet geschweige davon zu reden irgendetwas erschafft zu haben.

    Was man festhalten sollte ist dass es neben dem Allmächtigen Gott niemanden gibt der zu Recht angebetet werden kann,… was man weiter festhalten sollte ist dass man sich über den Glauben an den Einen und Einzigen Gott einigen und Seinen Propheten folgen soll.

    Falsch wäre es der eigenen Neigung und dem eigenem Trieb zu verfallen,… es ist nicht richtig sich Illusionen zu „züchten“ die in der Realität eines Menschen ihr wahres Gesicht zeigen und letzterndes sich in Luft auflösen. Eine solche Illusion wäre zu glauben ohne gewusst zu haben und dann sich selber zu trösten alles würde gut laufen.
    Demnach ist es nicht von Nutzen dass die Menschen die Schöpfung Gottes verehren und diese anbeten die ohne hin zeigt dass es nur Einen Gott gibt der alles erschuf… man sollte festhalten dass nur der Ewiglebende, der Unendliche, der ohne Anfang und ohne Ende ist, der Schöpfer, Gott allein über die Schöpfung, die Seele und über das Herz und alles andere Macht besitzt und nix anderes… geschweige davon zu reden und dann das jemanden anderen zuschreiben und das behaupten die zwei Augen Jesu, Allahs Friede sei mit ihm, hätten die Macht in das innere eines Menschen hineinzuschauen, zu kontrollieren od. beeinflussen…

    Aber der dessen Herz blind und taub ist wird alles festhalten wollen außer der Realität die ihn umgibt und ihm zeigt und sein Verstand wissen lässt dass derjenige weiß was Sache ist nicht aber anerkennen oder mit Herzen akzeptieren kann.
     
  3. Einfach Mensch

    Einfach Mensch Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. September 2007
    Beiträge:
    8.643
    Ort:
    Oberschwaben, genau über dem Mittelpunkt der Erde

    Also ich würde da folgende Eckpunkte vorschlagen:

    • Es gibt einen Gott.
    • Dieser Gott schuf die Seelen und die ganze Schöpfung.
    • Die Naturgesetze sind der Ausdruck der schöpferischen Tätigkeit Gottes.
    • Gott nimmt seine Schöpfung und die Seelen in der Sicht der Liebe wahr: Liebe ist wahrhaftig verstehen und wertschätzen.
    • Deshalb gibt es den Freien Willen. Dieser ist eine direkte Folge der liebevollen Sicht Gottes.
    • Gott greift in den freien Willen seiner Seelen niemals ein. Es gibt kein Schicksal.
    • Es gilt das Prinzip von Ursache und Wirkung. Schaffe ich als Seele einen Ursache, muss ich auch mit den Wirkungen leben. Bis ich eine andere Ursache schaffe.
    • Der Mensch hat keine Seele. Er ist eine Seele. Und sein Leben wird von der gesamten seelischen Biographie bestimmt. Bis sich der Mensch von seinen trennenden Glaubenssätzen löst. Und wirklich in Einheit mit sich, der Schöpfung und Gott ist.

    :)

    crossfire

    PS: Wär doch schon mal ein Anfang. Oder?

     
  4. vittella

    vittella Guest

    das ist jetzt mal eine lustige Idee....
     
  5. Teigabid

    Teigabid Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. November 2006
    Beiträge:
    6.053
    Ort:
    burgenland.at
    ich bin teigabid,

    ich sage,


    im mittelpunkt einer zusammenführung von geistigen strömungen und religionen kann nur eines stehen, der wahre und wirkliche ausgangpunkt dessen,

    der mensch,

    und dazu gehört die gegenseitige anerkennung der jeweiligen regional abgegrenzten und sich ausdehnenden religionsgemeinschaften.

    der sinn ist das gelten lassen der jeweiligen zugängen zu einem höheren wesen oder dem erkennen des seins.
    denn aus meiner sicht hat jede religion zumindest einen wirklichen und wahrhaften anerkennungswürdigen zugang zu diesem ziel.
    diese werden nur aus ignoranz oder aus überheblichen protest gar nicht erst in erwägung gezogen.
    das muss und soll nicht sein.

    dafür sollen sich alle menschen als eine einheit verstehen lernen, ohne dabei auf die gewohnte form der religion verzichten zu müssen, auch die sollen so wie sie sind bestehen und erhalten bleiben.

    ein möglichst grosses gottesbewusstsein kann man doch nur dann erreichen, wenn so viele zugänge wie nur möglich berücksichtigt werden, und von einem all umfassenden gottesbewusstsein kann man dann noch lange nicht sprechen, auch wenn wir es in ansätzen versuchen.

    aus meiner sicht gesehen sage ich zum beispiel, die schöpfung, das werden des menschen, es ist noch nicht abgeschlossen, wir befinden uns nur in einem vorübergehenden stadium.
    oder anderst ausgedrückt: gott hat uns geschaffen, etwa höheres, ja aber was, wenn er damit noch nicht zu ende ist???

    so betrachtet muss das ganze offener gestaltet werden,
    ohne verzicht auf den gegenseitigen wettbewerb,
    aber mit den flexibleren möglichkeiten.

    und ein :zauberer1
     
  6. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.830
    Ort:
    hear(hier)
    Werbung:
    Es gibt die liebe und die liebe lässt den anderen gelten wie er ist und welche denke er auch hat .voraussetzung sollte die bereitschaft sein -vom anderen lernen zu wollen ,um sich selbst zu vervollkommenen.
    alles liebeHw
     
  7. Teigabid

    Teigabid Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. November 2006
    Beiträge:
    6.053
    Ort:
    burgenland.at
    liebe ist ein niederer zugang,
    lernen und denken ein höherer,
    das ziel ist das gleiche.

    soll ich dir ein geheimnis verraten?

    es geschieht durch uns,
    oder mit uns,
    aber auch ohne uns.

    jedoch, es passiert.


    und ein :weihna2
     
  8. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.830
    Ort:
    hear(hier)
    Ja wie auch immer
    alles liebehw
     
  9. BigHug

    BigHug Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2008
    Beiträge:
    50
    Ort:
    Eppstein (Taunus)
    :):stickout2
    Ihr sseid lustig.
    Ich glaube ihr habt mich ein wenig missverstanden. Jede Religion, jede Weisheit, jede Philosophie hat ihre..........ja genau Weisheiten. Es geht um eine kleine Sammlung all dieser kleinen Weisheiten.
    Z.b. ist für mich ein ganz wichtiger Aspekt meines Daseins das Tao. Alles fließt. Die Dinge gehen ihren Weg. Ich kann meinen Fluss in andere Bahnen lenken doch ich muss nicht die ganze Zeit kämpfen und ändern. Lebe im Jetzt. Oder versuche es so gut es geht.
    Das wäre ein Aspekt des Tao den ich sehr inspirierend finde. Es geht um weitere solcher Aspekte aus allen Bereichen der Philosophie,Religion und Weisheiten.
    Das habe ich gemeint.
     
  10. 5teve23

    5teve23 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Februar 2006
    Beiträge:
    6.420
    Ort:
    über-all
    Werbung:
    erkenne dich selbst
     

Diese Seite empfehlen