1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Zum Wert des Obszönen

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von diabolo, 22. Mai 2005.

  1. diabolo

    diabolo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2005
    Beiträge:
    372
    Werbung:
    >>Wehe uns ! Deutschland erwacht

    Wer ist Deutschland? Ist dies was Obszönes? Das Wort obszön bedeutet etymologisch = unsichtbar. Das Obszöne ist das Unsichtbare. Ich finde dies eine wunderbare Etymologie = eine wahre aufschlußreiche, sogar therapeutisch wirksame Wortbedeutung. Ist Deutschland was Unsichtbares? Wird es durch die Schwarzen die Rechten (aber Ungerechten) (nach Rüttgers: Mitte) nicht noch obszöner, nicht noch unsichtbarer.

    Das Obszöne ist genau das was dem Deutschen fehlt, in seinem Bewußtsein, es macht die Löcher in seiner mangelhaften Identität aus. Ihm fehlt das ihm Unsichtbare, er schläft zu sehr, um sich selber zu fühlen und die Wirklichkeit zu begreifen.
    Ihm fehlt das Obszöne, sein wirkliches Selbstverständnis.

    Man sollte das Obszöne, das Unsichtbare in jeder möglichen Weise öffentlich offenbaren, in Presse, in Foren, im Fernsehen.
    Das Obszöne beinhaltet die Löcher im Bewußtsein, die der histrionische Mensch, der hysterisch Blinde, der Spießbürger,
    der apollinische Bildungsbürger in der Welt seines eingebildeten Scheins, nun mal hat, das Obszöne enthält das, was er tut, wovon er aber nichts wissen will!

    Die Darstellung des Obszönen, Unsichtbaren in der Öffentlichkeit hält den Menschen ihre eigene Wirklichkeit vor.
    Anstatt auf Adel und öffentliche Trugbilder und Scheinwelten zu klotzen, können sie anfangen sich selber zu erblicken,
    Handlung und Selbstverständnis zur Deckung bringen, tun was sie sagen. Das ist Freiheit!!!!!!!!!!!

    Das wäre Deutschland.................aber nu...........vertieft weiterpennen. Es wird schwarz.........und schwarz........und schwärzer............und immer schwärzer...........und noch schwärzer....................................... .....................................................................................................................................................
    und wenn Du denkst es geht nicht mehr..................dann kommt von irgendwo ein............Siegfried..........her. :)


    Diabolo
     
  2. Witchcraft

    Witchcraft Mitglied

    Registriert seit:
    2. Mai 2005
    Beiträge:
    119
    Ort:
    südl. NÖ
    Schön langsam lese ich mich in Deine Art zu schreiben ein!!
    Ich finde Deine geistigen Ergüsse in zunehmender Form erheiternd und anregend!!

    :kiss3: Witchcraft!
     
  3. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    Diese Ewige Propogandistische Sprache, dieses Ewige Demagogische Gelaber... wo aber steckt der Kern, das ganze? Sucht man ihn, so findet man ihn doch nur im Titel, in einem Schlagwort... naja... es gibt Leute, die stehen darauf, und es gibt leute, die sind aus dieser Nacht erwacht un wollen nicht mehr Knochen Nagen, sondern saftige Fleischstücke, bei denen sie den Kern selber freilegen können.

    Wie dem auch sei... Heute gibt es Kein Deutschland mehr, sondern nur noch Europa... die Saat, die Caesar, Napolen, Alexander und Karl der Grosse gesäht haben geht entlich auf...

    Freude Schöner Götterfunke, Tochter aus Elysium
    wir betreten Feuertrunken Himmlische dein Heiligtum
    Deine Zauber binden wieder, was die Mode streng geteil
    ALLE Menschen werden Brüder, wo dein Sanfter Flügelt weilt

    Wem der Grosse Wurf gelungen, eines Freundes Freund zu sein
    Wer sein Holdes Weib errungen, Mische seinen Jubel ein
    Alle guten alle Bösen folgen ihrer Rosenspur
    und wems nie gelungen der weine sich aus diesem Bund

    by FIST
     
  4. Romaschka

    Romaschka Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2005
    Beiträge:
    5.096
    Ort:
    D
    :banane:
    Danke für diesen persönlichen Lacher, den du mir geschenkt hast.
    Der Spruch ist nur bedingt allgemein gültig..., nur solange, wie man seinen Siegfried nicht inne Wüste geschickt hat. :escape:

    Und über die "Ode an die Freude" habe ich mich auch gekugelt in diesem Zusammenhang. Vor zig Jahren musste ich die mal in einer Deutsch-Prüfung auseinanderpflücken.

    Welch netter Feierabend. Ich liebe das Internet. :danke:
    liebe Grüße von Romaschka
     
  5. diabolo

    diabolo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2005
    Beiträge:
    372
    Werbung:
    Versuche zu verstehen was Du sagen willst.

    Du bist im Besitz kräftiger Fleischstückchen, möchtest diese Fleischstückchen aller Welt servieren und suchst deshalb die Sprache um jedem dieses Fleischstückchen servieren zu können. Du suchst den Kern der Fleischstückchen und jeder soll auch den Kern aus freien Stücken suchen,
    dann ist die Welt gerettet. So verstehe ich Dich bislang.

    Ich serviere leere Worthülsen, die wie abgenagte Knochen wirken, und das produkt der unerleuchteten ratio in der nacht darstellen, unschmackhaftes lustloses kauen, welches propagandistisch ist und dem anderen die Chance des Selberfindens nimmt. Ein Kern des ganzen ist nicht erkennbar, vermutest du wenn überhaupt im Schlagwort der Überschrift. So verstehe ich Dich bislang!

    Diabolo
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen