1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Zukunftsprognosen

Dieses Thema im Forum "Lenormand" wurde erstellt von MysticLady, 5. Mai 2011.

  1. MysticLady

    MysticLady Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juni 2007
    Beiträge:
    520
    Werbung:
    Hallo ihr Lieben,

    ich denke die meisten von euch haben sich schon mal die Karten legen lassen von einer Person, die sehr treffsichere Prognosen gegeben hat. Mich würde jetzt nur mal interessieren, ob ihr euch sehr davon beeinflussen lasst? Damit meine ich, dass ihr euch bisher schon 2-3 die Karten in längeren Abständen (ca. 1-2 Jahre) legen lassen habt und die Voraussagen auch so eingetroffen sind, wie ihr im Nachhinein feststellen konntet.
    Beeinflusst es euch dann sehr, wenn ihr nach einiger Zeit mal wieder von dieser Person eine Voraussage bekommt, die euch aber im ersten Moment nicht so in eure Lebensumstände passt? Ich bin dann irgendwie im Zwiespalt, auf der einen Seite, weiß ich ja, dass sie immer sehr treffsichere Prognosen gegeben hat aber auf der anderen Seite, kann ja jeder selbst das Leben (Gott sei Dank) in eine andere Bahn lenken.

    Ich kann ja mal ein Beispiel geben:

    Euch wurde vorausgesagt, dass die Person, in die ihr verliebt seid oder der/die Ex, den/die ihr gern zurück hättet nicht der/die Richtige für euch ist, ihr aber in absehbarer Zeit jemand kennenlernt, der besser zu euch passt.

    oder

    Euch wurde vorausgesagt, ihr bekommt den gewünschten Job nicht aber ihr bekommt dafür einen komplett anderen, wenn ihr noch ein Weilchen wartet.



    Würdet ihr euch dann in diesen Fällen auf diese Aussage verlassen bzw. konzentrieren und es gar nicht erst weiter versuchen oder würdet ihr einfach so weiter machen wie bisher her, auch wenn es sich später als "Fehler" entpuppt und ihr somit einen Umweg gemacht habt, obwohl es euch ja so gesagt wurde.


    Ich hoffe, ihr konntet mich halbwegs verstehen und das klingt nicht allzu abwegig. Mich würden eure Meinungen interessieren!

    Alles Liebe,
    MysticLady
     
  2. magnolia

    magnolia Guest

    Hallo MysticLady :)

    Gute Frage.
    Eine Prognose für die Zukunft ist nur so lange gültig, bis du dich anders entscheidest. Das heißt einfach mal: Wenn du den jetzt eingeschlagenen Weg weiter gehst, kommst du dorthin.
    Falls du dich aber während des Weges für eine andere Richtung entscheidest, dann ist natürlich auch das Ziel ein anderes. Somit relativieren sich diverse Prognosen.
    Wobei ich denke, dass es auch Dinge gibt, die einfach sein müssen. Da kannst du dann hingehen wo du willst, du wirst darauf stoßen.
    Mir wurde vor langer Zeit mal gesagt, dass ich in Kürze weit weg ziehen werden von zuhause. Worauf hin ich dieser Person versichert habe, dass ich mit 100%iger Sicherheit nicht siedeln werde, da ich bereits die Nase voll hatte vom ständigen Wohnungswechsel.
    2 Monate später zog ich in meine neue Wohnung - weit weg von daheim. Diese Sache war eine der besten Entscheidungen die ich je getroffen hatte.

    Also, wenn du wirklich nicht einverstanden bist mit dem Ergebnis, hast du immer die Möglichkeit einen neuen Weg zu wählen. :rolleyes:

    magnolia
     
  3. MysticLady

    MysticLady Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juni 2007
    Beiträge:
    520
    Hallo magnolia,

    vielen Dank für deine Antwort, sie hat mir ein paar neue Eindrücke verschafft!
    Dein Beispiel mit der Wohnung war echt gut, weil das sozusagen die Situation ist, auf die ich hinaus wollte. Dir wurde gesagt, dass du weit weg ziehen würdest, hattest es selber aber in dem Moment gar nicht vor und dann bist du irgendwie doch dort gelandet und es hat sich so entwickelt wie dir gesagt wurde...
    Aber man weiß eben nie vorher, wie sich alles entwickelt, was ja auch im Endeffekt sehr gut so ist.
    Ich bin eben nur etwas verwirrt, soll man seinen Weg dann trotzdem so weiter gehen, wie man es eigentlich ohne die Prognose getan hätte oder sollte man sich doch daran orientieren, weil es am Ende doch so kommt wie gesagt und man sich somit eine Enttäuschung erspart?

    Ich weiß, das klingt jetzt alles sehr theoretisch... :rolleyes:
     
  4. Silvermedi

    Silvermedi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. März 2010
    Beiträge:
    4.014


    naja, meist geht man ja weil irgendetwas nicht passt.
    wenn man rundherum glücklich ist, kann ich mir fast nicht vorstellen dass ma sich die karten legen lässt...
    wenn dann natürlich eine alternative gesagt wird, kann das auch oft helfen die letzten kraftreserven zu mobilisieren um den neuen weg zu beschreiten ...
     
  5. magnolia

    magnolia Guest

    Meine Überzeugung ist es, dass es ganz wichtig ist, denn Weg so zu gehen, wie es sich am besten für dich anfühlt, unabhängig von Prognosen. Du kannst ohnehin Enttäuschungen nicht vermeiden. Das wäre schön ist aber nicht real.

    Wenn dein Herz dir sagt, dass du einen Menschen liebst, dann kannst du das nicht einfach so abstellen, nur um evtl Schmerzen zu vermeiden. Ich glaube dass es wichtig ist authentisch zu leben. Das heißt, dass was du denkst und fühlst auch lebst.

    Es mag schon sein, dass es Menschen gibt, die sehen wenn eine schwierige Phase auf dich zukommt und dich davor bewahren möchten.

    Doch mal ehrlich - tut es nicht genau so weh etwas nicht zu tun als durch das Ganze hindurch zu gehen? Wenn das Herz danach strebt.
     
  6. mephista

    mephista Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2006
    Beiträge:
    1.061
    Ort:
    Hessen
    Werbung:
    Hallo Mystic...

    also ich habe eine gute Bekannte.. die habe ich damals hier über das forum kennengelernt und habe auch jetzt noch sehr guten Kontakt zu ihr... in all den jahren haben wir uns immer gegenseitig karten gelegt... und es war nicht EINE sache bei ihr dabei, die nicht gestimmt hätte.. das waren aber auch dinge, die wir gar nicht beeinflussen konnten..

    beispiel: ich hatte einen autounfall.. und es war strittig, ob ich die sache überhaupt nem rechtsanwalt übergeben sollte, weil mein erster gesagt hat, das würde maximal auf teilschuld rauslaufen (und mein auto war damals schon total alt.. ;-) ) ..
    sie meinte: ich soll zu nem andren gehen.. hab ich getan.. richter hat dann entschieden, dass der andre die volle summe zu erstatten hat..

    oder: ich hatte während meinem studium eine wohnung.. der vermieter hatte angekündigt, dass er mir evtl. kündigen muss wg eigenbedarf... sie meinte, dass ich solange in der wohnung bleiben werde, wie ich sie benötige.. so war es auch...

    und noch viele beispiele mehr...


    ich finde die karten einfach total faszinierend.. aber ich muss auch ganz ehrlich sagen, dass ich NIE mein leben danach ausbauen würde.. so ist es sicherlich auch nicht gedacht..

    sonst würde der mensch ja NIE fehler machen. und würde um erfahrungen rumkommen, die gut für ihn und seine entwicklung wären...
     
  7. babe72

    babe72 Mitglied

    Registriert seit:
    28. März 2011
    Beiträge:
    128
    Hallo MysticLady!

    Ich würde sagen, mach das was du möchtest, was dein Herz dir sagt. Wenn du deine Meinung nun änderst und das tust, was die Karten dir sagen, bereust du es vielleicht einmal es nicht wenigstens probiert zu haben.
    Ich bin zur Zeit in einer sehr schwierigen Phase und lege mir täglich die Karten, weil ich sehr viele Antworten suche. Auch wenn Dinge dabei sind die ich nicht hören möchte, mein Herz kann ich nicht abstellen. Ich versuche dann nur weniger daran zu denken, aber das Handeln überlass deinem Herzen!

    lg
    babe72
     
  8. Jessey

    Jessey Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2009
    Beiträge:
    12.598
    Ort:
    Hessen
    hallo mystiklady
    ich finde es immer ganz wichtig das mann sein eigenes gefühl mit einbezieht, aber auch die ehrlichkeit sich selbst gegenüber. sagen wir mal so....manchmal spürt man ja selbst schon die antwort oder lösungen und durch prognosen schlüsseln sich manchmal noch impulse auf damit man ein thema z.b. nochmal von einer anderen seite betrachtet und verändern kann.

    ich ziehe diese prognosen sozusagen als ratgeber mit hinzu oder weiß bewußter wo vorsicht angezeigt ist oder warum etwas nicht klappt. es gab auch schon prognosen die ich nicht glauben konnte weil ich es mir nicht vorstellen konnte und trotzdem so eintrafen und es gab prognosen die mit meinem gefühl absolut nicht resonierten und diese trafen auch nicht ein (zumal es mir schon mein eigenes blatt sagte).

    wenn jemand sagt, laß ihn erstmal in ruhe und man bombardiert denjenigen dann mit mails ect...dann brauch man sich nicht wundern wenn der kontakt seinerseits nicht eintrifft.
    oder man soll aktiver werden bei jobsuche, auch im weiterem umfeld gucken weil dort die chance liegt und es wird nicht umgesetzt....tja, dann dauert alles länger.

    allerdings würde ich nie die komplette verantwortung oder vertrauen abgeben. wenn es mit einem job nicht klappen soll laut prognose, würde ich es trotzdem versuchen weil... selbst wenn es nicht geklappt hat kann man im vertrauen bleiben das sich ja eine andere chance auf tut und man bleibt trotzdem aktiv in der gestaltung und eigenverantwortung.

    in sachen neue partnerschaft oder einen bestimmten mann....frag ich erst gar nicht weil da tritt das pos. eh nicht ein. warum auch immer oder mein kartenblatt gilt da plötzlich für 10 jahre wartezeit (naja, ne liebe im rentenalter kann ja auch ganz nett sein) :rolleyes:
    lg jessey
     
  9. MysticLady

    MysticLady Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juni 2007
    Beiträge:
    520
    Hey ihr Lieben,

    also erstmal vielen Dank für eure Antworten! Ich finde es interessant zu lesen, wie andere darüber denken und in meinem Umfeld gibt es eigentlich so gut wie niemand, der sich mit den Karten beschäftigt. Es wird da eher immer belächelt oder halt skeptisch gesehen. Deswegen hilft es mir schon sehr sich hier mal darüber austauschen zu können.

    Ich finde es ist richtig, was ihr sagt, dass man in erster Linie auf sein Herz und das eigene Gefühl, die Intuition achten und hören sollte. Das ist natürlich das Authentischste. Auch ich würde nie mein Leben nach irgendwelchen Karten ausrichten wollen, da es einem ja irgendwie kaputt machen würde. Wie hier auch schon jemand erwähnt hat, am Ende geschehen eh Dinge, an denen man sozusagen gar nicht vorbei kommt, weil sie einfach mit auf den Lebensweg gehören. Mir fällt es nur manchmal schwer zwischen Intuition/Bauchgefühl und Verstand zu unterscheiden. Also ich bin mir dann nicht so recht sicher, sagt das jetzt mein Gefühl oder greift hier wieder der Verstand bzw. irgendwelche Wünsche mit ein.
    Leider ist die innere Stimme nicht immer so deutlich zu hören. Hat vielleicht jemand einen Tipp, wie man das besser trennen und unterscheiden kann? Ich bin mir schon darüber im Klaren, dass es dafür sicher kein Patentrezept gibt, da ja jeder Mensch individuell ist aber vielleicht hat doch jemand eine Idee, wie er es beschreiben könnte.

    Gibt eben manchmal so Situationen, wo es mir so geht wie in dem Songtext von Sportfreunde Stiller:

    Tu nur das, was dein Herz dir sagt,
    alles andere soll dich nicht stören,
    doch mein Herz steckt im Kopf und mein Kopf steckt im Sand,
    darum kann ich mein Herz nicht richtig hören.


    :D

    Ist natürlich zum Glück nicht immer so, manchmal kann ich mich auch 100% auf mein Gefühl verlassen.

    Soo, ich wünsche euch jetzt erstmal noch einen schönen Tag und freu mich auf eure Antworten,

    MysticLady
     
  10. MysticLady

    MysticLady Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juni 2007
    Beiträge:
    520
    Werbung:
    Ja, da muss ich dir recht geben, wenn man beispielsweise in einer glücklichen Beziehung oder mit dem Job und dem Leben allgemein rundum zufrieden ist, wird man sich schon aus Prinzip nicht die Karten legen lassen bzw. gar nicht erst daran denken, sich nach diesem Thema zu erkundigen.
    Aber ich finde, wenn man weiß, dass man bereit für etwas Neues ist, egal ob nun neuer Job, neue Wohnung, neuer Partner, etc. dann spielt da bei mir eher die Neugier eine große Rolle. Schließlich kennt man in diesem Fall das "Neue" noch gar nicht, weil es noch nicht im Leben ist aber man hat innerlich so ein Gefühl und dann ist man irgendwie nach längerer Zeit doch mal neugierig. Ist zumindest meine Erfahrung aber jeder hat da eine andere Ansicht. :)
     

Diese Seite empfehlen