1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Zukunftskarte bei Geheimnis der HP

Dieses Thema im Forum "Tarot" wurde erstellt von Goldkind1980, 30. März 2008.

  1. Goldkind1980

    Goldkind1980 Mitglied

    Registriert seit:
    23. Februar 2008
    Beiträge:
    333
    Ort:
    BW
    Werbung:
    Hallo Zusammen,

    ich rätsel gerade herum, was die drei der Stäbe bei einer Legung zu einer Beziehung als Zukunftstendenz bedeuten könnten.
    Ich habe das Legesystem "das Geheimnis der Hohepristerin" verwendet.
    Die Karte lag auf Platz 8 - also dort hin führt dich dein Weg als nächstes.
    Habt ihr ein paar Ideen?
    Die Frage war, wie geht es mit der Liebe zu einem bestimmten Menschen weiter.

    Gruß,
    Goldkind
     
  2. Nephele

    Nephele Mitglied

    Registriert seit:
    15. Februar 2008
    Beiträge:
    39
    Ort:
    Wien
    ich mein ich weiß nicht was die anderen karten im muster waren aber ich würd sagen,
    dass wenn du so weiter machst wie bisher hast du gute aussichten auf eine stabile und sichere beziehung, aber wie gesagt, man bräuchte mehr infos!
    zb was genau du gefragt hast und ob meine interpretation zu den andreren karten passt!

    lg
     
  3. Nephele

    Nephele Mitglied

    Registriert seit:
    15. Februar 2008
    Beiträge:
    39
    Ort:
    Wien
    ist das die legung die hajo banzhaf entwickelt hat?

    lg
     
  4. Anakra

    Anakra Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2005
    Beiträge:
    1.855
    Ort:
    Braunschweig
    Nephele, du kannst beides machen. Die Karte im Gesamtbild sehen oder als Einzelkarte.

    Eine einzelne Karte hat meistens viel mehr Aussagekraft als in einem Bild... Und bezogen auf ein Legemuster können Karten durchaus noch eine weitere Bedeutung haben.

    Ich würde sagen in diesem Fall hätte ich die Frage allgemeiner gestellt, denn ob es genau dieses Legemuster ist oder nur das keltische Kreuz macht kaum einen Unterschied, es geht halt nur um diese Karte als Zukunftsaussicht gesehen.

    Ich würde der Deutung aber soweit zustimmen. Siehe auch tarot.de unter Kartenbedeutung...

    LG,
    Anakra
     
  5. lukan

    lukan Mitglied

    Registriert seit:
    15. März 2008
    Beiträge:
    47
    die drei stäbe halte ich (wie alle karten wo einem der rücken zugewandt wird) für besonders mehrdeutig .. oft es heisst dort sehe jemand mit optimismus in die zukunft (auf "seine" schiffe) .. aber es kann sein, dass die schiffe ablegen und wer weiss ob sie wiederkommen ? .. oder fahren sie gerade reiche ernte in den hafen ein ? ... kann es nicht auch bedeuten einer hat die abfahrt mit dem schiff verpasst, da er den hafen nicht rechtzeitig erreichte ? nun steht er da hält sich an einem stab während zwei hinter im sind .. oder: genuß des erreichten ? .. oder gar: einlaufen im sicheren hafen der ehe ??

    positiv ist jedenfalls der übersichtliche standpunkt, wolkenloser himmel und die ruhe im bild ...

    interpretiere einfach rein subjektiv, folge deiner intuition...
     
  6. Goldkind1980

    Goldkind1980 Mitglied

    Registriert seit:
    23. Februar 2008
    Beiträge:
    333
    Ort:
    BW
    Werbung:
    Hallo Nephele,

    ja, das war das Legesystem.
    Die Frage, die ich gestellt habe, hatte ich schon im ersten Posting geschrieben...

    Deine Formulierung hatte ich auch im Sinn.
    Nun ja.

    Danke für deine Hilfe.

    Gruß,
    Goldkind
     
  7. Goldkind1980

    Goldkind1980 Mitglied

    Registriert seit:
    23. Februar 2008
    Beiträge:
    333
    Ort:
    BW
    Hallo Anakra,

    ja, ich dachte auch, dass man es als einzelne Zukunft sehen kann, oder im Zusammenhang mit allem. Aber das eine könnte in diesem Fall aus dem anderen resultieren.. Fragwürdig finde ich es nur, weil, so wie es lukan schön formuliert hat, wirklich auch anders sein kann...

    Was meinst du dazu?!

    Hallo lukan,

    danke für deine interesannte Ansicht. Diese Sorge habe ich nämlich auch.
    So widersprüchlich scheint die Karte wirklich...

    LG,
    Goldkind
     
  8. Anakra

    Anakra Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2005
    Beiträge:
    1.855
    Ort:
    Braunschweig
    Wie lukan auch so schön schon sagte...

    Aber nochmal zum Bild und der Symbolik. Vergleichen wir die Karte und die Zahl doch mal mit anderen.

    Ich habe jetzt mal 3 meiner Decks hervor geholt. Das Rider Waite, das Crowley und eines meiner Drachentarots

    Wer sich die Bilder ansehen möchte:
    tarot.com -> About Tarot -> Tarot Decks -> Dragon (4.Reihe erstes Bild von Links)

    Ich habe die Karten 3 Die Herrscherin, 3 der Stäbe, 3 der Münzen, 3 der Kelche und 3 der Schwerter heraus genommen.

    Fangen wir erstmal bei den Karten an um die es hier wirklich geht, die 3 der Stäbe.
    Was wir auf dem Bild im Rider Waite sehen ist ein Mann, in der rechten Hand einen Stock auf der anderen Seite neben ihm steht auch einer und etwas hinter ihm auch rechts. Er blickt von einem höher gelegenem Punkt aufs Meer wo auch 3 kleine Schiffe zu sehen sind. Da die Person uns den Rücken zu kehrt sehen wir sein Gesicht nicht. Soviel zur Beschreibung, Farben mal außen vor gelassen.

    Im Crowley sehen wir auch 3 Stäbe, diese kreuzen sich aber in der Mitte und am oberen Ende sind Blüten zu sehen. Der Hintergrund lenkt den Blick weiter auf die Mitte. Auch durch die Farben wirkt die Karte sehr Kraftvoll, Energiegeladen. Der Titel der Karte ist Tugend.

    In dem Drachentarot ist ein Drache in der Mitte des Bildes links, rechts und über ihm sind 3 Fakeln die im Bild umherschweben, in der unteren rechten Ecke brennen ein paar Flammen. Hinter dem Drachen ist ein heller Kreis, der die Sonne darstellen könnte.

    ja... was sagt uns das jetzt?
    so betrachtet wie lukan es beschrieben hat scheint die Karte im Rider Waite Tarot irgendwie tatsächlich die traurigste und negativste von allen zu sein die ich gerade aufgeschrieben habe. Die Karte im Drachentarot ist etwas sehr einfach und wirkt vermutlich nicht sonderlich aussagekräftig. Die Frage ist doch immer nur was wir aus dem Bild machen. Die 3 als Einzelkarte gesehen zeigt uns nur was wir darin erkennen können oder wollen. Der Mann im Rider Waite könnte genausogut ein Lächeln auf den Lippen haben und der Drache könnte sich mit dem Feuer verbündet haben oder er erfreut sich einfach eines wunderschönen Ausblicks von dort oben.
    Die Frage der Deutung ist nicht immer nur eine Frage der Symbole sondern auch eine Frage der Sichtweise. Lächelt der Mann im Rider Waite oder hat er einen neutralen oder sogar traurigen Blick?... wir wissen es nicht.

    Schauen wir und kurz einmal die anderen 3er Karten an fällt auf dass nur die Schwerter ein offensichtlich negatives Thema aufzeigen. Notwendig aber wer es erlebt wird es sicherlich als negativ empfinden.
    Im Rider Waite und im Drachentarot stecken alle drei Schwerter in einem Herz, im Crowley stechen Sie in die Mitte einer Blume. Ich glaube das Bild ist eindeutig, Herzschmerz und Enttäuschung.

    Kelche und Münzen zeigen beide sehr Positive Themen. Im Rider Waite wird auf der Kelchkarte gezeigt wie man sich über die eingeholte Ernte gemeinsam freut und im Crowley sprudelt das Wasser aus allen drei Kelchen über "Fülle".
    Die Münzkarten finde ich schwer zu beschreiben, aber irgendwie machen die Bilder im Drachen und Rider Waite Deck den Eindruck auf mich dass man nun auf sich selbst gestellt ist und dass man dadurch viel lernen kann. Beim Crowley macht es einen sehr stabilen Eindruck auf mich und der Titel Arbeit sollte für sich sprechen.

    Nun habe ich noch die Herrscherin oder Kaiserin. Betrachten wir einfach mal nur das Thema der Karte im allgemeinen ohne auf die einzelnen Decks einzugehen. Die Herrscherin steht für Mutter Natur, für das weibliche und natürliche, für Fruchtbarkeit. In der Numerologie ist die Zahl auch noch mit den Eigenschaften des göttlichen belegt und 3er Menschen sind geistig sehr aktiv, brauchen viel Abwechslung und sind oft auch sehr kreativ.

    Sehen wir die 3er Karten nun ihn einer Reihenfolge mit den vorherigen und folgenden Karten müssen wir feststellen, das die 3 immer einen wichtigen Schritt zeigt, der uns auf eine neue Ebene bringt von der aus wir ganz neue Möglichkeiten haben.
    Die 1 zeigt uns als Magier den Willen und Impuls zu neuen Vorhaben an. Die Asse uns einen Impuls ganz ähnlicher Natur.
    Die 2er Karten zeigen uns immer eine Phase der Orientierung, wir wissen nicht ob wir links oder Rechts gehen sollen, die Hohepriesterin zieht sich zurück um ihre innere Stimme hören zu können.
    Bei der 3 angekommen haben wir diese Orientierung überwunden, wir finden neue Möglichkeiten, haben einen Punkt erreicht von dem aus wir unseren Impuls in die Wirklichkeit (4) umsetzten können.

    Damit kennzeichnet die 3 den Punkt an dem wir unser bisher erlerntes anwenden müssen. Wir haben uns entschieden, machen vielleicht aber auch gerade eine sehr wichtige Erfahrung, müssen etwas einsehen (z.B. 3 Schwerter).

    Die 3 steht für Veränderung, für den Moment oder die Handlung die zur Verwirklichung führt. (4 Stabilität, Materie)

    Jeder Satz der kleinen Arkana zeigt eine Geschichte die man auch anhand der ersten 10 Karten in der großen Arkana nachvollziehen kann.

    In Büchern von Papus kann man ein Erklärungsmodell finden das auch nur auf 4 Zahlen basiert. Er geht dabei von IOD - HE - VAU - HE aus und weist jedem eine Zahl und eine Eigenschaft zu.

    IOD - 1 - der Impuls das männliche aktive
    HE - 2 - das weibliche passive
    VAU - 3 - die Verbindung der beiden
    HE - 4 - diese Zahl hat gleich 2 Funktionen/ Bedeutungen. Zum einen Schließt sie diesen Kreislauf und zum anderen eröffnet Sie einen neuen. Denn hier verwirklicht sich der erste Kreislauf was gleichzeitig einen neuen Impuls zur Folge hat.

    Diesen Kreislauf kann man bis zur 10 weiter machen.
    --- 2 ---- 5 ---- 8
    1 -- --4 -- -- 7 -- --10
    --- 3 ---- 6 ---- 9

    Nach der 10 würden dann noch die Hofkarten kommen, die kann man glaube ich auch noch da mit einbauen, die letzte Karte ist dann das Bindeglied zum nächsten Elementsatz. (ist schon etwas her dass ich das Buch gelesen habe^^)

    Mir ist es einfach Wichtig, selbst wenn man die Karte als Einzelkarte deuten will hat sie doch eine Herkunft die mit Zahlen eindeutig festgelegt ist. Betrachtet man die Reihenfolge erübrigen sich die meisten Fragen auch ganz von alleine. Und dann gibt es ja noch die persönliche Erfahrung und die Intuition.

    Ich habe es schon öfters erlebt das jemand z.B. in der einen Woche die 3 der Münzen gezogen hat, das nächste mal die 4 und das mal darauf die 5 der Münzen. Sowas ist selten, aber man muss einfach feststellen wie gut die einzelnen Karten auch mit der Situation chronologisch zusammen passen. Sie erzählen eine Geschichte.

    Meine persönliche Erfahrung mit der 3 im allgemeinen ist auch dass man einen neuen Punkt erreicht, eine neue Stufe von der aus man neue Möglichkeiten erhält. Die 3 ist kreativ und bringt immer wieder Veränderung in irgend einer Weise. Die 3 ist auch die Lösung für den Gehängten, er muss seine Sichtweise verändern, seinen Standpunkt. Die Welt ist mit der 21/3 die letzte Zahl in der großen Arkana, denn der Narr ist eigentlich unnummeriert. Damit zeigt die 3 das Ziel und den Weg, es ist die Zahl die alles zusammen fasst. Aus dem Ich (1) und dem Du (2) wird ein Wir(3).


    Das ist meine Meinung:).

    LG,
    Anakra
     
  9. lukan

    lukan Mitglied

    Registriert seit:
    15. März 2008
    Beiträge:
    47
    danke für deine interessanten ausführungen zur 3, anakra

    ich habe mir die karte und alle stabkarten mal genauer angesehen,

    also der mann auf der stab3 ist doch auffallend gekleidet:


    1. er trägt ein stirnband,

    und zwar das des magiers ! er hat auch die frisur des magiers !


    2. der rechte arm ist blau gewandet,

    genau so wie das blaue hemd des fährmanns auf der schwert6 ! die frisur stimmt auch !
    vielleicht ist der mann der stab3 hinab zum meer gestiegen, hat sich seiner prächtigen kleidung entledigt und setzt nun frau und kind über !


    3. der rote umhang wird von einem gemusterten band geziert. wo kommt das sonst noch vor ?


    4. das grüne tuch über der linken schulter findet sich bei stab6 als umhang des pferdes. grün und links muss eine bedeutung haben.


    5. der mann hält etwas in der linken hand ! was ist es ?
    unter dem rechten ellenbogen steht so etwas wie eine schwarze feder über den roten umhang hervor! das ist keine naht, oder spange vom kleid es muss ein anderer gegenstand sein ! der linke oberarm ist zudem etwas abgewinkelt und er stützt sich mit der rechten an einem stab, warum wohl ? er hat was in der hand ...

    6. was ist der unterschied zum meeresblicker der stab2 ??



    mein interpretation: der mann ist der magier, der schon etwas geschaffen hat ... er hat auch weltliche auszeichnungen erhalten (toga mit streifen in der antike) ..
    er hat eine große höhe eine starke position erreicht ... vielleicht ist es jetzt zeit dass er sich seiner linken, seelischen seite zuwendet (tuch und gegenstand in der linken hand, meer blick)..

    ich würde jetzt nur zu gern wissen was er in der linken hand hat ..
     
  10. Goldkind1980

    Goldkind1980 Mitglied

    Registriert seit:
    23. Februar 2008
    Beiträge:
    333
    Ort:
    BW
    Werbung:
    Hallo!

    IHR SEID JA SOO GENIAL!!!

    DANKE!

    Morgen schreib ich mehr!

    Bis dann,
    Goldkind
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen