1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Zukunftsfragen

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Juppi, 23. Oktober 2003.

  1. Juppi

    Juppi Guest

    Werbung:
    @Namo

    Herzlichen Dank für Deine Zeilen.

    Ich verstehe Dich und eigentlich ging es mir nur darum, - meine Vergangenheit habe ich nach bestem Wissen aufgearbeitet. Es ist ja immer leichter,sich im Nachhinein dies und jenes, ausgelöst durch Transite und Direktionen, zu erklären und versuchen es zu verstehen. Was mich momentan beschäftigt ist die nahe Zukunft. Es stehen schwierige Entscheidungen an, die mein Leben nochmal in eine andere Bahn bringen. Eigentlich interessiert mich einzig und allein die Zeitqualität.Meine Entscheidungen habe ich nie alleine von den Sternen abhängig gemacht.
    Lieber Namo, ich bin auch gleicher Meinung mit Dir, der astrologischen Deutung allgemein, mehr Platz im Forum zu verschaffen.

    Wichtig und vor allem lehrreich sind all Eure Erfahrungen und ich wünsche mir deshalb rege Beteiligung.

    Es grüßt Euch herzlich Juppi :)
     
  2. Namo

    Namo Guest

    Lieber Juppi,

    ich kann wenig sagen über das, was Transite individuell so bescheren, es ist wohl immer ein sehr komplexes Bild aus vielen Transiten und man ist wohl als der Wahrnehmende in einer besseren Situation als der Entscheidende. Eine Zeitqualität kann man ja auch nicht entscheiden, man kann sie nur wahrnehmen. Vielleicht ist es ja auch weise, die Zeitqualität zu erkennen um nicht zu entscheiden oder um nicht zu handeln. (?)

    Ich sehe eigentlich nur eine bedeutende Qualität, welche für viele Anlass ist zu Handeln und die durch temporäre Qualitäten in vielen Variationen jeden Menschen herausfordert zu handeln, wobei diese Herausforderung nicht anzunehmen m.E. weise ist oder wäre. Seit etwa 1995 ist Pluto im Schützen und wird noch etwa fünf Jahre im diesem Zeichen bleiben. Ein Symbol der Zerstörung und der Erneuerung in dem neunten Zeichen - einem Feuerzeichen - Schütze, das für Religion, Geistige Autorität und Herrschaft steht deute ich in Geburtshoroskopen als: "Durch weltanschauliche Irrtümer werden Menschen Deiner Generation mit Inquisition zu tun haben. Menschen Deiner Generation schaffen eine neue Weltreligion." Ich habe mich viel mit den Religionen beschäftigt und es ist wohl unvermeidlich, dass es all dieses 'religiös' verursachte Leid gibt, wenn statt des Erkennens der Bedeutung der spirituellen Inhalte der religiösen Schriften, ein Handeln als notwendig angesehen wird. Ja, bereits das Beschreiben dieser Zeitqualität ist Handeln und ist ihr unterworfen. Darf man noch (selbst) denken? :computer: Und wer fragt heute noch nach Ursachen der ideologischen Konflikte? Paramahansa Yoganada sagt: "Ein Kind wird an dem Tag und zu der Stunde geboren, wenn die himmlischen Strahlungen in mathematischer Harmonie mit seinem individuellen Karma stehen. Sein Horoskop ist ein herausforderndes Portait, das seine nicht änderbare Vergangenheit und seine möglichen zukünftigen Resultate enthüllt. Aber sein Geburtshoroskop kann nur von Menschen mit intuitiver Weisheit richtig gedeutet werden, und das sind wenige". Dazu kommt, dass alle Menschen, die zwischen 1995 und und 2008 geboren sind Pluto im Schützen haben. Ich denke die Zeitqualität ist nicht nur als Symbol am Himmel abzulesen, sondern ist so gegenwärtig, dass sie nicht mehr zu überhören ist für die, die Wahrnehmen und nicht vom Lärm des Handelns taub sind. :)

    Lieber Gruss

    Namo
     
  3. Juppi

    Juppi Guest

    Werbung:
    @Namo

    Vielleicht ist es ja auch weise, die Zeitqualität zu erkennen um nicht zu entscheiden oder um nicht zu handeln. (?)

    Hallo
    Genau, das ist der Punkt. Ich sehe es dann als ein einfügen und anpassen in die herrschenden Gesetze.
    Dabei muß ich unwillkürlich immer an die denken, die die Anarchie für das non plus ultra halten, Freiheit über Alles.
    Als die Zeit reif war, sandte Gott seinen Sohn...................
    Unter diesen Bedingungen kommen auch wir'zur Welt'. Optimale Ausgangsposition. Wird heute leider nicht mehr erkannt und deshalb gibt es soviel Leid. Eigentlich müßten wir froh darüber sein, wenn wir, oft mit Schmerz und Tragödien verbunden, wieder zurückgebracht werden, auf unseren vorbestimmten Weg.

    Es grüßt Euch herzlich Juppi
    Code:
    Vielleicht ist es ja auch weise, die Zeitqualität zu erkennen um nicht zu entscheiden oder um nicht zu handeln. (?)
     

Diese Seite empfehlen