1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Zugunglück in Bad Aibling

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Gelbfink, 10. Februar 2016.

  1. Gelbfink

    Gelbfink Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Februar 2015
    Beiträge:
    1.274
    Ort:
    Bayern
    Werbung:
    Liebe Leser und Interessierte,
    zunächst einmal meine aufrichtige Anteilnahme alle Beteiligten,

    es ist entsetzlich, bedenklich und wieder während einer besonderen Konstellation. Ich bin nun wirklich kein Experte, was Ereignishoroskope angeht. Was mir jedoch bei diesem schon wieder sehr mysteriösen Fall ein wenig unter die Haut geht, ist die Erinnerung an den Flugzeugabsturz in Frankreich.

    Wieder haben wir kurz zu vor kontrollierte Technik, es gibt nachweislich jedoch Möglichkeiten, die Technik zu umgehen und manuell einzugreifen. Ich habe große Zweifel, dass es sich hier um ein technisches Versagen handelt (Merkur Trigon Jupiter 7/12 + Sextil Mars 10/12) (Merkur von 8 n 12 Hintergründe unklar), ob nicht auch hier wieder ein Fall bekannt werden sollte, bei dem einer der beiden Lokführer ein wesentlich Beteiligter an diesem entsetzlichen Unglück ist.
    Screenshot 2016-02-10 10.05.05.png
    Bad Aibling, 09.02.2016, 06:45

    Wesentliche Konstellation:
    Mars Quadrat Sonne über SKOR/Plu 9 Konj. Juno und WASS/Ura 1
    Jupiter Quadrat Saturn über JUNG/Mer 7 und SCHÜ/Sat 10
    Neptun Quadrat Saturn FISC/Nep 1 Konj. Ceres / und SCHÜ/Sat 10
    Pluto Quadrat Uranus STEI/Plu 12 / und WIDD/Ura 2 Konj. Vesta
    Von den Nebenaspekten zu Lilith, Chrion, Vesta mal ganz zu schweigen.

    Wir werden sehen, was die laufenden Ermittlungen bringen. Interessant wird das Ergebnis in jedem Fall sein.

    Beste Grüße Gelbfink
     
    Steph hani gefällt das.
  2. Dilbert

    Dilbert Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2008
    Beiträge:
    1.312
    Ort:
    D-Südpfalz
    Du bist Meyer-Spezialist! Ein Ereignis ist Wirkung o. Symptom.
    Meyer betrachtet vielseitig, siehe Lebensschule.
    Ein anderer Hinweis: Befreiung vom Schiksalszwang; Rückkehr des Verdrängten S23 2. Abschnitt "So genügt es z.B. ...."
    Du kannst ein Betrieb auch als Organismus betrachte. Die Betriebssoziologie auf Zusammenhänge formeller und informelle Abläufe hin.
    Nach er Presse gibt es nur menschliches oder technisches Versagen. Vom Symptom ist das max eine Herrschersterecke zurück. Der Lockführer wie das Stellwerk sind operativer Teil, diese werden geführt und geleitet vom strategischem Teil.
    Wenn z.B. der strategische Teil unter Druck steht, wirkt das auf den operativen Teil aus. Nennt sich auch Hackordnung. Wenn was schiefgeht, wo sind die leichtesten Nachweise zu finden? Im operativen Teil.

    D.
     
  3. Gelbfink

    Gelbfink Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Februar 2015
    Beiträge:
    1.274
    Ort:
    Bayern
    da magst Du recht haben, wenn wir jedoch die Gesamtsituation betrachten, haben wir bei diesen entsetzlichen Unglück auch eine Menge (betroffene Solare, die wir nun leider nicht haben), die jedoch alle mit großer Wahrscheinlichkeit ähnliche Konstellationen aufweisen. Sieh mal wo Saturn, Mars und Neptun standen und was die Auslöser waren. Dann hast Du die Verkettung zwischen Mond und Neptun - ein weiterer Hinweis, siehe AC 1° Wassermann, MC 29° Skorpion.
    hier berachte ich den Betrieb / Organismus als System, innerhalb dessen wir uns bewegen und damit selbstverständlich ein Teil davon sind. Es braucht also immer Ereignisse, die Vergangenes (Ursache) zur Auslösung bringen. Siehe die Schicksalsgesetzte von Meyer.

    Inzwischen sind ja nun auch die ersten Hinweise gekommen, wonach der Fahrdienstleiter ebenso eine Rolle gespielt haben kann, also ein weiterer Hinweis auf Manipulation von Technik, die ohne menschliches Eingreifen funktionsfähig war. Technik steht für mich in Zusammenhang mit Z-Merkur und wenn da Fehler oder Fehlfunktionen auftauchen, bedarf es ebenfalls kritischer Aspekte auf gerade diesen Z-Merkur, die eben in unserem Beispiel fehlen.
    Gelbfink
     
  4. Dilbert

    Dilbert Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2008
    Beiträge:
    1.312
    Ort:
    D-Südpfalz
    Wenn alles automatisch läuft, wieso braucht es Personal? Doch nur, wenn es dem nicht so ist. D.h. es ist der Job in das Geschehen einzugreifen! Ich erfinde mal Beispiele, wenn ein nicht planmäßiger Güterverkehr durchgeleitet werden muß, oder Verspätungen den Plan auf den Kopf stellen, .... . So eine Verkehrssteuerung ist nichts regionalen. Wenn es auch Rechnerunterstützung gibt, heißt das noch lange, daß die 100% funktioniert. (Ich glaube 3 Fehler auf 1000 Zeilen Quellcode ist ein super Wert.) Dann gibt es noch Laufzeitverzögeungen, personeller Stress, ...

    Stimmt schon, ich dachte hier an Ursache Häuserspitze. So gesehen wirken 6 Ursachen im 12. Haus. Außerdem ist eine Schleife mit Saturn/Pluto zwischen H10 u. H12, ebeenso zwischen Uranus/Neptun H1 u. H2. Da tummeln sich die ganzen Kollektiven in Schleifen.

    D.
     
  5. Dilbert

    Dilbert Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2008
    Beiträge:
    1.312
    Ort:
    D-Südpfalz
    Hallo Gelbfink,

    ich wollte dich nur hinweisen, daß die Meyer-Methode auch bei Ereignissen anwendbar ist. Auch:" Analge, Fähigkeiten + Normen, Regel, Ideale" ergeben Abwehr- und Anpassungsmechmismen" ist anwendbar, wenn man sich fragt, wer stellt die Regeln auf - das weißt du. Genauso kann man schauen, wer sind die Kompensatoren und wer die Gehemmten (siehe Beitrag 2). Es geht schon, nur Mut. Astrologisch ist eine Person, eine Gruppe, ein Betrieb und ein Staat verwandt.

    Grüße
    Dilbert
     
  6. Gelbfink

    Gelbfink Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Februar 2015
    Beiträge:
    1.274
    Ort:
    Bayern
    Werbung:
    Hallo Dilbert,
    wo Du recht hast, hast Du recht, wobei Ereignisse für mich absolutes Neuland sind. Ist für mich vollständig ungewohnt und sehr abstrakt - muss mich da erst einfuchsen :confused::confused::confused:

    lg Gelbfink
     
  7. Dilbert

    Dilbert Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2008
    Beiträge:
    1.312
    Ort:
    D-Südpfalz
    Es geht nicht um´s Recht haben. Sollte nur ein Stubser sein. Auch für mich sind Ereignisse nach der Herrscher-Methode Neuland. Es hat was, oder?

    D.
     
  8. Gelbfink

    Gelbfink Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Februar 2015
    Beiträge:
    1.274
    Ort:
    Bayern
    In jedem Fall werde ich in Kürze mit Hermann darüber sprechen, welche Ansätze er in diesem Zusammenhang sieht und dabei verfolgt. Werde mich dann wieder melden.
    beste Grüße Gelbfink
     
  9. Gelbfink

    Gelbfink Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Februar 2015
    Beiträge:
    1.274
    Ort:
    Bayern
    http://www.spiegel.de/panorama/just...offenbar-menschliches-versagen-a-1076553.html
    hier ein Abdruck der letzten Informationen:
    "Nach Informationen der "HAZ" könne eine "verhängnisvolle Fehlentscheidung eines Fahrdienstleiters im Stellwerk von Bad Aibling" für den Unfall verantwortlich sein. Das habe die Zeitung aus Ermittlerkreisen erfahren. Demnach habe ein Bahnbediensteter das automatische Signalsystem ausnahmsweise ausgeschaltet, um einen verspäteten Triebwagen durchzuwinken. Da auch der Zug auf der anderen Seite des eingleisigen Bahnabschnitts aus dem Stellwerk das Signal bekommen habe, weiterfahren zu dürfen, sei es schließlich zu der folgenschweren Kollision gekommen, so die "HAZ"."
     
    Steph hani gefällt das.
  10. Fiat Lux

    Fiat Lux Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Dezember 2005
    Beiträge:
    418
    Ort:
    Schweiz
    Werbung:
    Hallo
    Bei uns in der Zeitung steht aber, dass ein Fahrdienstleiter das automatische System nicht aufheben kann, wohl aber der Zugführer. Das Fahrleitungssystem wurde in diesem Artikel erklärt.
    Tja es ist wie immer in der heutigen Presse. Die Berichte sind nicht präzise und den Tatsachen entsprechend geschrieben. Aber wem will man denn glauben?
    Aber ich stelle einfach nur die Frage: ein Fahrleitungssystem für die Sicherheit, wenn man es denn manuell ausschalten kann, was ist es dann! Ist doch nicht normal und logisch, wer ist dann für die Sicherheit zuständig nach dem Ausschalten? Es ist das Gleiche mit dem Feuermeldesystem, wenn man es ausschaltet, muss man die Sicherheit manuell aufrechterhalten. Wie das geht kann man sich vorstellen, aber bei der Bahn?
    Gruss Fiat Lux
     

Diese Seite empfehlen