1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Zufall oder Magie ? mit Bitte um Deutung …

Dieses Thema im Forum "Magie" wurde erstellt von micha63, 19. Dezember 2006.

  1. micha63

    micha63 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Februar 2006
    Beiträge:
    18
    Werbung:
    Im Verlauf der Trennung von meiner Frau kam es zu einem sonderlichen Vorfall: wir hatten früher zwei Hunde die meine Noch-Frau beide beim Auszug aus dem gemeinsamen Haus abgegeben hat obwohl unsere Tochter für einen Verantwortlich war und dadurch sehr traurig war.
    Im Sommer schaffte sich dann meine EX nebst Freundin, sie lebt in einer gleichgeschlechtlichen Beziehung, einen neuen Hund an –ihr Baby- . Im Herbst biss der Hund in eine Steckdose die neben der Matraze der beiden lag, es kam zu einem Schwelbrand. Die Matraze verbrannte, der Hund erstickte.
    Glücklicherweise passierte das ganze nicht in der Nacht sondern tagsüber.
    Neben dem Bett stand eine Lampe die auch verbrannte. Die Fassung der Lampe war in Ordnung, die Birne der Lampe lag mittig auf der Matraze und war nicht beschädigt.

    Alles Zufall oder irgendein Zeichen ?

    Gruß Micha
     
  2. a418

    a418 Guest

    Ein Zeichen für was?
    Nichts gegen Omen und Zeichen, das Problem ist allerdings, dass diese Zeichen mit eigener Energie gefüttert werden. Beachte es, und handle, aber dann richtig. Ansonsten beachte es besser nicht, wenn es denn nur dazu dient, Dein Weltbild, Meinung, Gefühlslage zu bestätigen.

    Grüsse

    a418
     
  3. micha63

    micha63 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Februar 2006
    Beiträge:
    18
    Es geht nicht um Gefühlslage sondern und verstehen und deuten von Zeichen. Ich beschäftige mich eben mit meinen Leben und werde dann entweder mit einer Sache abzuschließen oder weiter daran arbeiten.
    Wie schon gesagt: Kartenlegerinnen sagten mir weiter arbeiten, nicht gehen, aber wenn sich für mich der Eindruck entstehen würde alles ist normal gelaufen schließe ich. Diesen Eindruck habe ich zur Zeit aber noch nicht.
    Bisher wurde mir das so gedeutet: Matraze = Liebeslager / Hund = erstes gemeinsames - beides verbrannt - Birne mitten auf der ehemaligen Matraze heile - nicht geklärt . Es ist doch schon alles etwas komisch, oder man sage mir das ist jetzt Einbildung und ist es auch gut...

    Damit wir uns nicht verkehrt verstehen, ich benötige hier keine Lebensberatung, den Weg den ich beschreiten werde mache ich schon selber mit mir klar, es geht mir darum ob oben beschriebenes Ereigniss irgendetwas zu sagen hat.

    Grüße Micha
     
  4. a418

    a418 Guest

    Natürlich gehts um Gefühle, denn ein Zeichen oder Omen ist doch immer persönlich, auch wenn Du das nicht hören willst, dass ist doch auch schon wieder ein Gefühl ;)

    Ich glaube Dir ja, und die Deutung ist doch auch OK soweit, wenn man mag, und wo ist dann das Problem? Du solltest vielleicht auch bedenken, dass es ja schliesslich nicht Deine Matraze war und möglicherweise hat das gar nichts mit Dir zu tun

    Sicher, aber vermutlich den Schläfern in besagter Matraze. Und das verstehe ich nicht, warum Du eine Deutung für etwas ne Deutung willst, dass nicht Deine Sache ist. Oder etwa nicht? :clown:

    Grüsse

    a418
     
  5. micha63

    micha63 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Februar 2006
    Beiträge:
    18
    Man schreibe mir doch einfach ob dieser Vorfall etwas zu sagen bzw. eine Bedeutung hat oder ein Vorzeichen ist oder nicht. Was ich dann damit anfange und wie ich das dann einschätze, für mich, sehe ich mal als meine Angelegenheit an zumal die gesamte Geschichte hier nicht hin gehört und somit evtl. für einen dritten nicht zu verstehen ist.
    Ich habe in der Vergangenheit zwei Sachen übersehen oder besser keiner Bedeutung zugemessen die dann für das Auseinandergehen meiner Partnerschaft wesentlich verantwortlich waren. Vieleicht macht man sich auch nur Sorgen um einen Menschen den man mal sehr gerne gehabt hat und wenn ich denn weis, es ist alles ok, ich habe alles Richtig gemacht, kann ich abschließen und mich neu orientieren, ohne ein schlechtes Gewissen zu haben.
    Glaub mir, es ist im letzten Jahr soviel passiert, ein Mensch hat sich so verändert, der u.a. auch hier um "Hilfe" gerufen hat und dem nicht geholfen werden konnte, ich bin dem Menschen schuldig nach 10 Jahren Gemeinsamkeit auf Ursachenforschung zu gehen. Es geht immerhin um Menschen und Kinder ...

    Liebe Grüße Micha
     
  6. a418

    a418 Guest

    Werbung:
    @Micha:
    man kann doch kein Zeichen deuten, so wie es der andere versteht. Und ja, es kann bedeuten, dass deine Ex ihr zuhause verloren hat und sie auf unsicheren Beinen steht. Aber das ist natürlich ne Aussage, die man durchaus auch treffen kann, wenn man sich Deine und ihre Posts mal durchliest.
    Fall A: Wenn Sie ein schlechtes Omen erfahren hat, kannst DU es sicher nicht aufhalten, nur sie
    Fall B: Wer weiss ob Sie es nicht so deutet, dass es Zeit für ein richtiges Bett wird. (ich sagte ja, ein Omen ist persönlich)
    Schick ihr gute Energie, mehr kannst Du sowieso nicht machen, ich finde Du hast schon genug getan. Ich persönlich hätte Reissaus genommen im umgekehrten Fall und ich bin ein Mann, Frauen sind da zumeist definitv resoluter.
    Ich schreibs noch mal:
    Tut mir leid für Dich

    Grüsse

    a418
     
  7. Oskar

    Oskar Mitglied

    Registriert seit:
    13. Februar 2006
    Beiträge:
    738
    Ort:
    Planet Erde

    Im "Traumleben" bedeudet unter anderem eine Lampe sehen: Innere Unklahrheit. Anderes B.p. :Eine zerbrochene - ein Unglück.
    Nun es war die Birne..und die war nicht kaputt.

    Zu Deiner Geschichte kommen im Kontext zu Deiner letzten Frage..mir selbst viele Fragen auf.

    1. Da Du vermutlich die Hunde nicht selber für Dich wolltest, wurden sie dazumal von Deiner Frau beschafft..und die gehörten Ihr und eurer Tochter.
    Ist das so..?

    Ging dann die Tochter bei der Trennung mit Deiner Frau..?

    2. Wenn man sich Tiere beschafft hat man meines Erachtens eine Verantwortung.
    Ich behaupte nun mal, Deine Frau setzte sich darüber hinweg. Auch setzte sie sich darüber hinweg, dass sie auch den Hund der der Tochter gehörte, weg gab.

    3. Wollte Deine Tochter mit Deiner Frau zusammensein...oder mit Dir..?
    und wie alt ist sie..? ( wieviel Entscheidungfreiheit hat sie..? )
    Und wie stehst Du zur Tochter..?

    4. Warum ist der neue Hund ihr Baby...?

    Du siehst: Fragen über Fragen...

    Oskar
     
  8. micha63

    micha63 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Februar 2006
    Beiträge:
    18
    Hallo Oskar,

    heir die Antworten auf deine Fragen :

    1. Da Du vermutlich die Hunde nicht selber für Dich wolltest, wurden sie dazumal von Deiner Frau beschafft..und die gehörten Ihr und eurer Tochter. Ist das so..?

    >Nein, sie hat die Hunde ohne mein Wissen weggeben. Ich bin ja dann ins Haus zurück gezogen und hätte die Hunde behalten – im übrigen nur so Nebenbei- meine gesamten Anziehsachen und persönlichen Sachen waren da auch weg – ca. 30 Anzüge … und und und

    2. Wenn man sich Tiere beschafft hat man meines Erachtens eine Verantwortung.
    Ich behaupte nun mal, Deine Frau setzte sich darüber hinweg. Auch setzte sie sich darüber hinweg, dass sie auch den Hund der der Tochter gehörte, weg gab.

    > Das ist das derzeitige Problem – Ihre Verantwortung – ich habe erst Gedacht das es daran liegen würde das sie in der neuen Wohnung keinen Hund halten dürfte, aber daran konnte es nicht liegen , es gibt einfach keine Erklärung….

    Wollte Deine Tochter mit Deiner Frau zusammen sein...oder mit Dir..?

    > Das ist schwierig zu beantworten – bei der letzten Annährung war sie mehr bei mir als bei Ihr, wollte gleich nach dem Kindergarten zu mir. Das war im September. Heute habe ich sie schon wieder über 2 Monate nicht gesehen und habe letzte Woche einem „beaufsichtigten Umgang“ zugestimmt – keine, nicht einmal das Jugendamt kennt den Grund dafür – heute dann die Wende – in einem Eil-Verfahren sollte das Gericht entscheiden wegen dem 2. Weihnachtsfeiertag – die Mitarbeiterin vom Jugendamt hat dann noch mal bei meiner Frau angerufen, nun willigt sie ein, das ich meine Tochter unbegleitet am 1. Feiertag sehen darf – ich freue mich !!! Aber dann nach Weihnachten wieder mit Aufsicht ?

    und wie alt ist sie..? ( wieviel Entscheidungfreiheit hat sie..? )
    > keine , sie ist 6 Jahre

    Und wie stehst Du zur Tochter..?
    Bis zum Trennungs hin und her super …

    4. Warum ist der neue Hund ihr Baby...?
    > beide, meine Frau und Geliebte nannten ihn so …

    Du siehst: Fragen über Fragen...
    > Warum soll es dir besser gehen als mir !!!!!

    Liebe Grüße Micha
     
  9. Oskar

    Oskar Mitglied

    Registriert seit:
    13. Februar 2006
    Beiträge:
    738
    Ort:
    Planet Erde
    Hallo Micha,

    Also das, was ich so schreibe..ist einfach mal das, was ich persönlich sehe..und es werden sicherlich noch mehr Users dazu noch Weiteres zum Puzzle beitragen.

    Die Birne steht ja auch noch für die Idee. Sie leuchtet nicht aber ist potenziel gesehen noch imstande zu leuchten. (Lösung - Erkenntniss - Gedankenblitz).
    Was in diesem Sinne Deine Frau und die konkrete Realisierung ihrer Ziele und deren Probleme, welche zur Lösung anstehen, betreffen.

    Die verbrannte Matraze zeigt, dass die Wahl der Intimität von Deiner Frau, nicht die Lösung darstellt. Zumindest nicht die komplette Lösung, da man nicht einfach in eine neue Beziehung flüchten kann..und alles ist gut.

    Fakt ist: Das Deine Frau und ihre Geliebte kein neues Baby bekommen sollen. Vor allem nicht in Form eines Hundes.

    Dies scheint auf jedenfall ein Omen zu sein.

    Lg.
    Oskar
     
  10. andastre

    andastre Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2006
    Beiträge:
    178
    Ort:
    wien
    Werbung:
    mir tut natürlich der hund leid, aber es sieht auf den ersten blick aus wie eine art rache des universums für das weggeben der beiden hunde.
    und natürlich ist das bett symbolträchtig - hat deine frau radikal mit allem gebrochen, auch mit dir, obwohl es anders gegangen wäre bzw. sie noch nicht soweit war?
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen