1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Zu viele Eingeweihte.....

Dieses Thema im Forum "Reiki" wurde erstellt von evy52, 13. Januar 2008.

  1. evy52

    evy52 Guest

    Werbung:
    ...und zu viele Lehrer?

    Mir ist aufgrund eines Gemeindeblattes, das letzte Woche hier ausgesendet wurde, aufgefallen - oder ich hab es erst jetzt registriert, dass an allen Ecken und Enden Reiki-Einweihungen angeboten werden - und jeder, der es sich halbwegs leisten kann, eingeweiht werden kann.
    Irgendwie mache ich mir da meine Gedanken - ob das nicht zu sehr Überhand nimmt?

    Ich weiß nicht....ob das ok ist?

    Zum Beispiel eine meiner Bekannten - an der ich erkennen kann, dass sie ziemlich überheblich ist nach ihrer Einweihung und alle in unserem Bekanntenkreis ,zwangsbeglücken´will - und bei jeder sich bietenden Gelegenheit ihre ,Weisheiten´ aufs Auge drückt!

    Ich bin da etwas skeptisch....

    Evy
     
  2. ZAUBERHEXERL

    ZAUBERHEXERL Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Oktober 2005
    Beiträge:
    5.749
    Ort:
    in wien
    ich denk ,dass muss jeder selber wissen ,ob er eingeiwht werden will oder einweiht.ob es zuviel ist? warum sollte es?und die überheblichkeit deiner bekannten ,na das hatan udn für sich sicher nix mit reiki direkt zutun.vielleicht ist sie nur so glücklich darüber, dass sie die einweihung hat und mit reiki arbeite kann?wahrscheinlich will sie üben und sucht daher leute ,bei denen sie es kann ,*wäre das möglich?*lächel*
     
  3. Anakra

    Anakra Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2005
    Beiträge:
    1.855
    Ort:
    Braunschweig
    Wissen schützt sich selbst. Und wenn jemand einen Grund sucht sich auf zu drängen wird er den auch finden ob das nun mit abgeschauter Weisheit geschieht oder mit anderen Dingen ist egal.

    Es gibt immer noch sehr viele Menschen die nicht eingeweiht sind und die es auch gar nicht wollen obwohl sie schon länger von Reiki wissen und auch daran glauben. Ebenso gibt es viele Menschen die erst vor ein paar Tagen davon gehört haben und es sich gleich aneignen wollen.
    Es gibt auch viele die bereits die erste oder auch zweite Einweihung bekommen haben es aber überhaupt nicht nutzen. Einige andere nutzen es auch nur für sich selbst.

    Aber diejenigen die Auffallen haben Ihre Probleme nicht erst durch Reiki bekommen, sondern dadurch nur einen neuen Grund nochmals darauf aufmerksam zu machen.
    Probleme sind überall bereits da, die Menschen suchen sich nur immer neue Wege sich selbst davon abzulenken und unbewusst andere darauf aufmerksam zu machen. So hart das auch klingt, wenn wir jetzt bei dem angesprochenem Beispiel bleiben so ist das Bedürfnis sich aufzudrängen doch nur Ausdruck von etwas anderem wie z.B. einer Angst.
    Oder eben so wie bereits gesagt vor allem aus Freude und Übungslust...wobei man sich da natürlich auch wieder fragen könnte wo das nun genau herkommt.

    Wenn es Reiki nicht gäbe wären alle Probleme die viele in den vielen und oft auch zu schnellen Einweihungen sehen irgendwo anders.

    Stoppen kann das niemand, es zu verschieben wäre möglich aber die Ursprünglichen Probleme von denen es kommt wären damit nicht weg, sondern nur weiter unsichtbar...

    von daher, was willst du machen?...

    Im Übrigen denke ich dass alles so wie es ist einen Sinn hat. Der Mensch kann nicht entscheiden was gut für ihn ist oder nicht, selbst für sich alleine nicht unbedingt. Letztendlich kommt doch immer alles so wie es kommen sollte. Ob der Mensch nun mit Magie darauf Einfluss nehmen kann oder nicht...

    LG,
    Anakra
     
  4. Ruhepol

    Ruhepol Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    11.893
    Ort:
    An der Nordsee
    Liebe Evy,

    es ist nur ein Geschäft, mehr nicht. Solange es genügend Nachfrage gibt, wird es auch genügend Angebote geben, jeder versucht sein Produkt an den Mann zu bekommen. Das ist in der Eso-Branche nicht anders als in der übrigen Wirtschaft, und Qualität ist hier ja nicht wirklich überprüfbar.

    (Ein wahrer Meister, der einen echten Schüler einweiht, wird niemals Geld dafür nehmen - und er wird es schon gar nicht in einer Gruppenveranstaltung tun)

    Die wenigsten Menschen sind bereit ehrlich zu hinterfragen wieso sie derartige Einweihungen machen, sie suchen eine Aufgabe im Außen, etwas Neues, womit sie sich beschäftigen/ablenken können und das sie von der eigenen Nabelschau bzw. der Arbeit an sich selbst ablenkt.

    "Eingeweihte(r)" klingt auch ganz spannend, welcher Normalsterbliche kann sich schon so nennen, und nach in ein paar überteuerten Wochenend-Schnellkursen hat man seine Grade betreits erlangt.

    Ich denke dieser gesamte Eso-Geschäfte-Rummel, der da seit Jahren ausufernde Dimensionen annimmt, hat seinen Zenit bereits überschritten und es ist nur noch eine Frage der Zeit, wann die Seminarhopperei und das Belegen von allen möglichen und unmöglichen, überteuerten Schulungen ein Ende hat, weil der Einzelne merkt, dass sich dadurch nur scheinbar sein Leben verändert.

    Liebe Grüße
    Ruhepol
     
  5. Akwaaba

    Akwaaba Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. März 2006
    Beiträge:
    4.451
    Stimmt, das ist die eine Seite,
    die andere Seite ist die, dass Reiki eigentlich verlangt, dass letztenendes Alle "eingeweit" sind. Oder ?

    LGA
     
  6. Gnadenhof

    Gnadenhof Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Februar 2007
    Beiträge:
    1.035
    Ort:
    Schwaig /Nürnberg - Mittelfranken - Bayern - Deuts
    Werbung:
    Hallo Zusammen :liebe1:

    REIKI verlangt nichts... REIKI ist Energie, die dahin fliest, wo sie gebraucht wird...

    Ich bin auch der Meinung, wenn es einem sehr schlecht erging ( Krankheit ) -

    DANN IST MAN GLÜCKLICH - MIT REIKI BEKANNTSCHAFT ZU MACHEN !

    Klärt mich bitte einmal auf, wie Ihr es empfindet... :)
     
  7. Inti

    Inti Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    12.236
    Ort:
    Nordhessen
    Es sollte doch positiv angesehen werden wenn alle Menschen dazulernen, egal ob das nun Politik, Geschichte, oder Reiki ist - was wäre so schlimm, wenn alle Reiki-eingeweiht wären? Dann müssten sich die Einweiher etwas neues einfallen lassen, oder aber den Beruf wechseln! Und das ist natürlich mühsam, deshalb gefällt es denen, die davon leben wollen natürlich nicht, dass Reiki überall für nen Appel und en Ei zu haben ist. Und es drückt natürlich die eigene Wertigkeit, wenn es Eingeweihte wie Sand am Meer gibt.

    LGInti
     
  8. lilaengel1965

    lilaengel1965 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juni 2005
    Beiträge:
    3.606
    Ort:
    Wien
    hi,

    naja, nein, zu viele eingeweihte gibt es meiner ansicht nach nicht;
    reiki ist für mich der weg zu sich selbst.
    dies erkannte ich für mich aber erst, als ich den meister machte .....

    geschäftemacherei - nun, darüber gibt es schon viele threads;
    jemand, der energiearbeit beruflich ausübt, wird wohl geld dafür verlangen,
    denn so ein wochenendseminar braucht zeit, vorbereitung, unterlagen, urkunden, verpflegung, etc. etc.

    wünschenswert wäre a la longue für mich persönlich, dass ich "genug geld" habe (durch anderwertige arbeit bzw durch das schreiben meiner bücher)
    , um für reiki einweihungen/seminare nichts zu verlangen, sondern das auf basis freiwilliger spende laufen zu lassen; für eben verpflegung, kopierkosten und den zeitaufwand.

    reiki ist weder ein zaubermittel, noch eine philosophie,
    es ist - für mich - ein weg, sich kennenzulernen, an sich zu arbeiten,
    und meister über sein leben zu werden.

    dies dann weiterzugeben ist eine wunderschöne aufgabe! :)

    namaste!
    die lilaengel :liebe1:
     
  9. evy52

    evy52 Guest

    Ja - geauso empfinde ich das auch - denn jemand, der es binnen eines halben Jahres schon bis zum Meister Grad ,gebracht´hat kann für mich nicht glaubwürdig andere einweihen!
    Das sind nämlich genau die Leute, die auf dieses heilige Relikt ein schlechtes Licht werfen und somit jene verunglimpfen, die seriös damit arbeiten wollen...

    Also reine Profitgier - anders sehe ich das nicht....

    Schade!

    :confused:
     
  10. evy52

    evy52 Guest

    Werbung:
    Also meine Lehrerin hat damals eine - wie ich heute finde - sinnlose Zeremonie über drei Tage hinweg vollzogen.
    Wir waren zehn Leute und sie hat von jedem von uns einhundertfünzig Euro verlangt - das sind eintausendfünfhundert Euro an einem Wochenende - für den zweiten Grad dann zweihundertfünfzig Euro usw.
    Abgesehen davon hat sie uns permanent dazu gedrängt, endlich den zweiten Grad zu machen - obwohl ich mich eigentlich noch nicht bereit dafür fand - sie hat immer wieder angerufen - das wäre meine letzte Chance, weil sie aufhören will....
    Mir wurde die Freude an Reiki schon von Anfang an vermiest - leider!

    Dann bin ich mit einer anderen Bekannten zusammengetroffen, deren Lehrerin einen einzigen Nachmittag für eine Einweihung benötigte - und nichts dafür verlangte. Ich hab´s bereut, dass ich mich nicht vorher besser erkundigt hab...
    Ich wollte mich bei ihr für den zweiten Grad anmelden - doch wie gesagt - mir ist das alles bereits zu überfahren - und ich sehe keinen rechten Sinn mehr darin - im Moment halt....

    LG
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen