1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Zu viel trinken?

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von Annie, 12. Juli 2005.

  1. Annie

    Annie Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2005
    Beiträge:
    23.378
    Ort:
    home sweet home
    Werbung:
    Hallo liebe Leute,

    ich hätte mal eine Frage, und zwar Kann man eigentlich zuviel trinken? Also ich meine jetzt nicht Alkohol oder andere Rauschmittel oder so, sondern generell Wasser und Tee, zum Durst stillen?
    Ich hab mal gehört, dass es gar nicht so gut sein soll, wenn man mehr als 3 Liter pro Tag trinkt, weil die Niere die Flüssigkeit sonst nicht richtig aufnehmen kann und ordentlich verwerten kann, sondern sie (die Flüssigkeit) einfach nur durchfließt ohne was zu bewirken.... so nach dem Motto, dass es der Niere viel zu schnell geht oder so....
    Ich hab heute wieder mal so einen Tag wo ich Unmengen trinken könnte, mich aber irgendwie doch nicht so toll fühle..... hab 9 Stunden geschlafen und musste mich vorhin noch mal ne Stunde hinlegen, weil ich so fix und fertig war.... da macht man sich schon Gedanken irgendwie.... vielleicht liegts auch an der Hitze... so ne schnelle Temperaturänderung macht vielleicht auch viel aus, oder? Aber sowas hatte ich bisher noch nicht wirklich.

    Kann mir einer vielleicht sagen, wie ich mich mit mehr Energie versorgen könnte und dieses Gefühl von Schlappheit wegbekomme?
    Hab zur Zeit auch ne Menge für die Uni zu tun..... naja, was heißt ne Menge.... les eigentlich nur noch für Prüfungen, ist also eher geistige Anstrengung als körperliche.

    Hoffe auf Antworten!
    :danke:

    Annie_star
     
  2. muka

    muka Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. April 2005
    Beiträge:
    1.870
    Ort:
    D
    Hallo Annie_star,

    also sowohl meine schulische Bildung, wie auch meine Erfahrung auf anderen Gebieten bzw. dem Leben kann keinen Hinweis darauf finden, dass man zu viel Flüssigkeit zu sich nehmen kann.

    Um diese Müdigkeit zu überwinden, kann ich nur empfehlen

    A) den größten Teil der Flüssigkeit am Tag mit klarem Wasser abzudecken
    (das liefert Elektrolytflüssigkeit für den Körper)

    B) Ansonsten frisch gepresste Fruchtsäfte
    (wegen den Vitaminen, Mineralien und Spurenelementen)

    C) weniger zu schlafen, da die Müdigkeit odt daran liegt, dass man zu viel schläft, was ich aus eigenr Erfahrung bestätigen kann.


    Liebe Grüße
    Muka
     
  3. Wendezeit

    Wendezeit Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2004
    Beiträge:
    2.467
    Ort:
    NRW
    Ich habe gestern im Fernsehn ein Sendung verfolgt in der es genau darum ging. Es ist schon möglich zu viel zu trinken und das hat auch Folgen was das Wohlbefinden angeht. Es ist nicht gut zu viel Mineralstoffhaltige Getränke zu verputzen (ist meiner Erinnerung nach in stillem Wasser vermehrt drin) Mischen ist OK, etwas Tee, etwas Wasser, etwas Schorle.
    LG
    Elke
     
  4. muka

    muka Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. April 2005
    Beiträge:
    1.870
    Ort:
    D
    Natürlich ist es nicht gut zu viel von einer einzigen Flüssigkeit zu trinken, meines Erachtens ausgenommen klares Wasser.


    LG
    Muka
     
  5. Annie

    Annie Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2005
    Beiträge:
    23.378
    Ort:
    home sweet home
    Danke euch beiden für eure Antworten :)
    Ich trinke auch meistens nur stilles Wasser ohne Kohlensäure, weil ich das mit Kohlensäure nur schwer schlucken kann.... das kratzt dann immer so im Hals.
    Klares Wasser geht leichter runter.
    Ich frag mich auch immer, ob es gut ist, warme Getränke zu trinken bei sowieso schon hohen Außentemperaturen.... obwohl man ja öfters hört, man soll bei so einer Hitze keine eisgekühlten Getränke trinken, weil sonst der Körper nochmal mehr nachheizt um die Körpertemperatur konstant zu halten und nicht abzukühlen. Aber heiße Getränke (wie Kaffee oder Tee) heizen mir auch immer ganz schön ein muss ich sagen... :baden:

    Die Sache mit dem Schlaf ist so ne Sache...... ich konnte noch vor einer Woche oder so kaum einschlafen, lag meistens immer nachts noch 2 Stunden oder noch länger wach oder bin auch schon mal erst früh eingeschlafen.... dann hatte ich nur etwa 4 oder 5 Stunden Schlaf... und war tagsüber auch wieder müde, was ja eigentlich logisch ist... nachmittags hab ich mich also hingelegt und ne Stunde oder 1 1/2 geschlafen und dann war ich halt abends wieder munter und konnte nachts schwer einschlafen.

    Bis mir dann meine Mitbewohnerin den Tipp gegeben hat, Schäfchen zu zählen wenn ich nicht einschlafen kann.... hab ich schon oft gehört, aber irgendwie nie so recht dran geglaubt dass das funktionieren könnte... habs aber dann einfach mal probiert und o Wunder ES GING!!! Seitdem kann ich eigentlich gut einschlafen und auch gut durchschlafen (meistens so 9 Stunden im Durchschnitt).

    Aber letztens hab ich immer das Gefühl, dass ich nachmittags auch noch ne Ruhepause brauche. Kann sein dass es am Wetter liegt, aber ich bin eigentlich nicht sehr wetterfühlig...

    :schaukel:

    lg Annie
     
  6. vloryahn

    vloryahn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. April 2004
    Beiträge:
    1.874
    Werbung:
    Doch, man kann auch zu viel an klarem Wasser trinken.
    Führt zu einer Störung des Elektrolythaushaltes und in weitere Folge können sogar Herzinsuffizienz oder Hirnschwellung auftreten, ohne dabei jetzt in Details gehen zu wollen. Der Kliniker nennt das Wasserintoxikation (siehe Google für weitere Informationen).
    Allerdings sind dazu schon wesentlich mehr als 3 Liter nötig.

    .vloryahn.
     
  7. Wendezeit

    Wendezeit Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2004
    Beiträge:
    2.467
    Ort:
    NRW
    Also 9 Stunden empfinde ich im Sommer als ziemlich viel, ich schlafe derzeit rd. 5-6 Stunden. Durch die Sonneneinstrahlung im Sommer braucht der Körper, lt. Aussagen von Medizinern, weniger Schlaf. Der Knick mittags ist normal, vorallem wenn man gegessen hat, ich spüre aber nicht mal diesen Knick im Moment, esse allerdings mittags auch nichts oder nur Obst, keinesfalls Fleisch.
    Mit Tee meinte ich keinen schwarzen, sondern Kräutertee oder Roibusch, alles was anregende Stoffe enthält putscht den Kreislauf.
    Liebe Grüße
    Elke
     
  8. Annie

    Annie Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2005
    Beiträge:
    23.378
    Ort:
    home sweet home
    Danke für deine Zeilen :)
    Kann das eventuell auch am Alter liegen wieviel Schlaf man braucht? Meine Oma z.B. braucht auch so "wenig" Schlaf, sie schläft vielleicht so 7 Stunden durchschnittlich... genauso meine Mama.
    Im Sommer isses ja auch was andres.... da kann ich meistens bei der Hitze ganz schlecht einschlafen und wach auch zeitig wieder auf. Und da ist ja dann die Summe nicht gerade hoch.
    Fleisch ess ich auch keins... bin zwar kein Vegetarier, aber ich verzichte auf Schweinefleisch, weil mir das eh viel zu schwer im Magen liegt... dann eher Pute oder Huhn.
    Schwarzen Tee trink ich auch nie.... momentan trink ich eh nur Wasser und ab und zu mal nen Saft (Multivitamin und Karotte).
    Kieselerde hab ich auch grad angefangen zu nehmen, damit mal meine Nägel fester werden und meine Cellulite verschwindet... mit dem vielen Wasser müsste das ja klappen ;)

    lg Annie
     
  9. Wendezeit

    Wendezeit Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2004
    Beiträge:
    2.467
    Ort:
    NRW
    Ja mit dem Alter, das könnte sein, weiß allerdings nicht ob mit knapp 50 das Schlafbedürfnis schon so sinkt, bin den ganzen Tag gut beschäftigt, demnach müsste ich also müde sein. Ich trinke sehr gemischt, das tut mir offensichtlich gut und esse relativ wenig, rauche auch sehr eingeschränkt (das macht nämlich sehr müde, finde ich)
    Aber das Schlafbedürfnis ist auch individuell verschieden.
    LG
    Elke
     
  10. Foglocker

    Foglocker Mitglied

    Registriert seit:
    15. September 2004
    Beiträge:
    141
    Ort:
    In der Nähe von Hameln
    Werbung:
    Viel trinken kann zur sucht werden hab ich jetzt festgestellt. Ich trinke mal eben am tag 4,5 liter tee weg und noch mineralwasser nebenher, obwohl ich sonst locker mit 1,5 lieter wasser am tag hingekommen bin. Wenn ich nun morgens aufwache und ohne vorher was zu trinken (kein durst) in die uni fahre, krieg ich in der uni immer ein "pappmaul" und zwar immer genau wenn ich da ankomme... komischerweise. Ich muss mir dann immer ne pulle wasser ziehen weil dann urplötzlich auch durst aufkommt, aber ein echt unerträglicher (ich sag dazu nur: 1000 jahre wüste) Ich reduzier jetzt meinen teekonsum wieder, damit das weggeht, weil is manchmal echt lästig.

    Zu der wasserintoxikation: Hab ich neulich mal ne üble geschichte von gehört, is aber wohl schon ein paar jahre her und is auch einem studenten passiert. Der Hat ne wette gemacht das er ein paar liter leitungswasser hintereinander auf ex ziehen kann. Der is daran gestorben, weil der körper den elektrolythaushalt nicht schnell genug kompensieren konnte und er davon ne hirnschwellung gekriegt hat... exitus. Und das nur wegen ner dummen wette.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen