1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Zu sich selbst stehen?

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von cannasativa, 4. März 2011.

  1. cannasativa

    cannasativa Mitglied

    Registriert seit:
    15. September 2004
    Beiträge:
    267
    Ort:
    Wien, 3.Bezirk
    Werbung:
    Liebe Gemeinde!

    Derzeit befinde ich mich in einer Spirale, in der ich mich selbst gefangen halte.

    Ich versuche mich so wie ich bin voll und ganz anzunehmen und damit auch abzuschließen. Ständig erwische ich mich, wie ich mich mit anderen vergleiche, auch wenn ich weiss, dass es Schwachsinn ist, da jeder von uns so ist wie es sein soll, mit seinen Stärken und Schwächen.

    Ich bin körperlich nicht ganz mit mir zufrieden, arbeite jedoch daran.
    Es kann aber nicht sein, dass ich mein absolutes Selbstbewusstsein immer davon abhängig mache, wie fit oder nicht fit ich bin.

    Ich möchte mich so wie ich bin, eben hier ein paar Kilo zu wenig und hier ein paar zu viel, auch wirklich annehmen können, dazu stehen und trotzdem Selbstbewusstsein ausstrahlen.

    Jedoch kommt es mir so vor, als ob ich mir das eine Zeit lang einrede, ich mir in den Grundfesten jedoch selbst nicht glaube.

    Ich denke viel zu viel über mich selbst nach, bin aber von Natur aus so.

    Die Spirale ergibt sich dadurch, dass ich mich einerseits von Situationen das andere Geschlecht kennen zu lernen, distanziere, nach dem Motto: "Heute nicht, muss erst noch hier abnehmen oder dort aufbauen" andererseits, stehe ich Morgens auf lächle mich im Spiegel an und gehe in die Welt hinaus und begegne ihr mit offenen Armen und wundere mich dann, warum wieder ein Tag um ist und ich niemanden kennengelernt habe.

    Wer hat eine Idee, wie ich ansetzen kann, das zu ändern?

    Wie lernt man wieder "ernsthaft und aufrichtig" zu sich selbst zu stehen und das nach aussen hin auszustrahlen ohne das Gefühl zu haben sich etwas vorzumachen und immer wieder in unnötigem Selbstmitleid zu baden?

    Danke im Vorraus für eure Antworten!

    cannasativa
     
  2. gilla

    gilla Mitglied

    Registriert seit:
    8. Februar 2011
    Beiträge:
    438
    Ort:
    frankfurt
    ich nehme an du bist noch relativ jung ich kenne deine probleme das ging mir ähnlich, wenn man seine werte und maßstäbe korigiert neu bestimmt und überdenkt ob das den wirklich wichtig ist ob etwas zudick oder sonstiges, eigene wichtigkeiten setzt, selbstvertrauen hat finde ich viel mit erfahrung und selbstzweifel zutun sie sind auch gesund um sein denken zuhinter fragen zb. was ist wirklich wichtig im leben vieleicht auch ein bißchen demut den es gibt menschen mit behinderungen die noch ganz andere probleme haben,
    alles liebe gilla
     
  3. cannasativa

    cannasativa Mitglied

    Registriert seit:
    15. September 2004
    Beiträge:
    267
    Ort:
    Wien, 3.Bezirk
    Ja, du hast es auf den Punkt gebracht.

    Jung, kommt auf die Perspektive an, aber ja ich bin 27.

    Früher bin ich einfach nach aussen gegangen und habe ausgestrahlt, dass ich von mir selbst überzeugt war, aber wie du sagst, die Wertigkeiten ändern sich und ich frage mich ständig worauf es wirklich ankommt, was denn so wichtig ist.

    liebe Grüße,
    Emanuel
     
  4. :tuscheln: ich habe dir eine pn geschickt.

    liebe grüße :)
     
  5. neumond

    neumond Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2010
    Beiträge:
    632
    Ort:
    Kühbach
    Nimm es an, so, wie du bist, bist du richtig! Mit all deinen Schwächen, oder, Kilos, das paßt schon, ich denke, du bist ein sehr feinfühliger Mensch, welches Sternzeichen hast du, wenn ich fragen darf! L:G:
     
  6. cannasativa

    cannasativa Mitglied

    Registriert seit:
    15. September 2004
    Beiträge:
    267
    Ort:
    Wien, 3.Bezirk
    Werbung:
    @ LovingDancing: Wie stehen ja eh in Kontakt, trotzdem auch auf diesem Weg vielen Dank für deine Worte! :danke:

    @ Neumond: Wenn das so einfach wäre. :D
    Ich bin vom Sternzeichen Schütze mit Aszendet Fische, wenn dir das weiterhilft.
    Mein Chinesisches Sternzeichen sollte das Schwein sein und meine Element ist Feuer. :thumbup:

    Danke euch für eure Antworten!

    Alles Liebe
    Emanuel
     
  7. danke, ich freue mich wenn ich helfen konnte. :umarmen:

    liebe grüße :)
     
  8. Der Tor von Gor

    Der Tor von Gor Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Februar 2007
    Beiträge:
    9.772
    Ort:
    Wien
    Dieses nach aussen gehen und strahlen muss wieder kommen
    zurückziehen kann ganz fatale Folgen haben .

    Und natürlich ändern sich die Wertigkeiten aber wenn sie sich ändern änderst du dich ja mit ihnen .;)


    Ach übrigens ich bin im 3ten Bezirk aufgewachsen , Kleistgasse Vs ... Schweizerpark ... Arsenal die kleine Steiermark ( geiles Restaurant)
    in der Hohlweggasse habe ich gewohnt .

    :)

    mfg
     
  9. Frl.Zizipe

    Frl.Zizipe Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. September 2003
    Beiträge:
    39.537
    Ort:
    Wien

    Lustig - nicht weit von dort wohne ich heute. Nähe Botanischer Garten ..... :D
     
  10. Sayalla

    Sayalla Guest

    Werbung:
    Man darf auch das Beste aus sich machen, auf sich achten, sich vorteilhaft kleiden und wenn man 20 kg zuviel hat, darf man die sogar abnehmen.
    Spricht nun mal absolut nichts dagegen- und es ist dann auch echt leicht dem Blick in den Spiegel stand zu halten.
    Nur Mut, zeig einfach, was du so drauf st und lass die anderen lange Hälse machen. :)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen