1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Zitate, Sprüche, Gedichte

Dieses Thema im Forum "Vegetarier-Forum" wurde erstellt von Seth8, 12. Februar 2011.

  1. Seth8

    Seth8 Guest

    Werbung:
    Vielleicht können wir hier ein paar Zitate, Sprüche oder auch Gedichte posten/sammeln?

    Rund um Vegetarismus/Veganismus ...



     
  2. Seth8

    Seth8 Guest

    [​IMG]
     
  3. Seth8

    Seth8 Guest

    "Tiere können nicht für sich selbst sprechen. Und deshalb ist es so wichtig,
    dass wir als Menschen unsere Stimme für sie erheben und uns für sie einsetzen."

    Anderson, Gillian


    "Und Gott sprach: Sehet da, ich habe euch gegeben alle Pflanzen, die Samen bringen,
    auf der ganzen Erde, und alle Bäume mit Früchten, die Samen bringen, zu eurer Speise."

    "Wer einen Ochsen schlachtet, ist eben als der einen Mann erschlüge. Jesaja 66/3"

    "Hiermit übergebe ich euch alle Pflanzen auf der ganzen Erde, die Samen tragen,
    und alle Bäume mit samenhaltigen Früchten. Euch sollen sie zur Nahrung dienen. Genisis 1:29"
     
  4. Seth8

    Seth8 Guest

    "Nehmt euch aller Tiere an, wo ihr sie nur leiden sehet, wo ein Unrecht an ihnen verübt wird!
    Setzt euch über Schimpf und Spott hinweg, den ihr dafür erdulden müsst!"

    Franz Frank (1897 - 1986)


    "Ich bitte dich nicht, mich zu verschonen, wenn du in Not bist, sondern nur, wenn du frevelhafte Begierde hast.
    Töte mich, um zu essen, aber morde mich nicht, um besser zu essen!"

    Cicero (106 v.Chr. - 43 v.Chr.)


    "Ich habe schon in jüngsten Jahren dem Essen von Fleisch abgeschworen, und die Zeit wird kommen,
    da die Menschen wie ich die Tiermörder mit gleichen Augen betrachten werden wie jetzt die Menschenmörder."

    Leonardo da Vinci (1452 - 1519)
     
  5. Seth8

    Seth8 Guest

    "Grausamkeit gegen Tiere kann weder bei wahrer Bildung noch wahrer Gelehrsamkeit bestehen.
    Sie ist eines der kennzeichnendsten Laster eines niederen und unedlen Volkes."

    Alexander von Humboldt (1769 - 1859)


    "Ich besitze selbst viele Tiere und liebe sie über alles, wie kann ich dann ihr Fleisch essen?
    Seit ich 20 Jahre alt bin, habe ich keinen Bissen Fleisch mehr angerührt."

    Michael Jackson (1958 - 2009)


    "Nun kann ich euch in Frieden betrachten; ich esse euch nicht mehr. (Beim Betrachten von Fischen in einem Aquarium)"

    Franz Kafka (1883 - 1924)
     
  6. Sepia

    Sepia Guest

    Werbung:
    zuerst das Tier, dann wir.
     
  7. Sepia

    Sepia Guest

    Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen, müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken.
    **********************

    weiss grad nicht mehr von wem dieser Spruch ist.
     
  8. Seth8

    Seth8 Guest

    Sepia :thumbup: :blume:

    Hab eben auf einer Seite "(Noka)" gelesen.
     
  9. Seth8

    Seth8 Guest

    "Nach manchen Gesprächen mit Menschen hat man den Wunsch,
    einen Hund zu streicheln, einem Affen zuzulächeln und vor einem Elefanten den Hut zu ziehen."

    Maxim Gorki (1868 - 1936)


    "Lebewesen persönlich töten, sie durch andere töten lassen und zum Töten ermutigen, sind die drei Hauptformen gewalttätigen Tötens.
    Als schuldig werden auch diejenigen bezeichnet, die Fleisch kaufen, essen oder kochen."

    Hinduismus
     
  10. beere

    beere Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2010
    Beiträge:
    1.330
    Werbung:
    Buddha, Gautama (-560--480)
    Die Wesen mögen alle glücklich leben, und keinen möge ein Übel treffen. Möge unser ganzes Leben Hilfe sein an anderen! Ein jedes Wesen scheuet Qual, und jedem ist sein Leben lieb. Erkenne dich selbst in jedem Sein und quäle nicht und töte nicht.

    Darwin, Charles (1809-1882)
    Brit. Naturforscher
    Die Tiere empfinden wie der Mensch Freude und Schmerz, Glück und Unglück.

    von Assisi, Franziskus
    "Alle Gebilde der Schöpfung sind Kinder des einen Vaters und daher Brüder."

    McCartney, Paul (+ Linda) *1942
    Sänger, ehem. Beatles Gitarrist
    Man darf nicht essen, was ein Gesicht hat.
    Ich glaube an den friedlichen Protest, und keine Tiere zu essen ist ein gewaltfreier Protest.
    Wir sind Fast-Vegetarier geworden, als wir einmal auf einem schottischen Bauernhof unseren Sonntagsbraten assen und dabei fröhlich spielenden Lämmern zusahen. Auf einmal wurde uns bewusst, dass wir gerade eines dieser Lämmer verspeisten. Danach assen wir nur noch ab und zu Wurst. Später, in einem Urlaub auf Barbados, fuhren wir einem Laster mit prächtigen Hühnern hinterher. Plötzlich verschwand er in einer Hühnerverarbeitungsfabrik. Seitdem essen wir nichts mehr, was man vorher töten muss.

    Einstein, Albert (1879-1955)
    deutsch-amerikanischer Physiker; Nobelpreisträger 1921
    Nichts wird die Chance auf ein Überleben auf der Erde so steigern wie der Schritt zur vegetarischen Ernährung.
    Rein durch ihre physische Wirkung auf das menschliche Temperament würde die vegetarische Lebensweise das Schicksal der Menschheit äußerst positiv beeinflussen können.

    Mohammed, (Abu I-Kasim) (570-632)
    Begründer des Islam
    Das unnötige Schlachten, Töten, Schlagen und grausame Behandeln von Tieren ist eine große Sünde. Wer gegenüber einem Tier Mitleid fühlt, dem wird auch Gott Mitleid schenken. Wahrlich kein Tier gibt es und keinen Vogel, der mit seinen Schwingen fliegt, die nicht Völker wie ihr wären ..... Als dann werden auch sie zu ihrem Herrn versammelt.
    - Sure 6/38

    Leonardo da Vinci (1452-1519)
    ital. Universalgenie
    Wahrlich ist der Mensch der König aller Tiere, denn seine Grausamkeit übertrifft die ihrige. Wir leben vom Tode anderer. Wir sind wandelnde Grabstätten!
    Es wird ein Tag kommen, an dem die Menschen über die Tötung eines Tieres genauso urteilen werden, wie sie heute die eines Menschen beurteilen. Es wird die Zeit kommen, in welcher wir das Essen von Tieren ebenso verurteilen, wie wir heute das Essen von unseresgleichen, die Menschenfresserei, verurteilen.
    Ich habe schon in jüngsten Jahren dem Essen von Fleisch abgeschworen, und die Zeit wird kommen, da die Menschen wie ich die Tiermörder mit gleichen Augen betrachten werden wie jetzt die Menschenmörder.
    Du hast den Menschen als König der Tiere bezeichnet - ich aber würde sagen: König der Raubtiere, unter denen du das grösste bist; denn hast du sie nicht getötet, damit sie dir zur Gaumenbefriedigung dienen, wodurch du dich zum Grabe aller Tiere machst? Erzeugt denn die Natur nicht genug Vegetabilien, mit denen du dich sättigen kannst?

    Adams, Bryan
    Musiker
    Ich bin seit zwölf Jahren Vegetarier. Und ich war noch nie ernsthaft krank. Vegetarische Ernährung stärkt das Immunsystem. Ich glaube, dass Fleisch krank macht.

    Thomas Alva Edison
    Ich bin Vegetarier und Antialkoholiker, weil ich so besseren Gebrauch von meinem Gehirn machen kann

    Mahatma Gandhi
    Ich glaube, dass spiritueller Fortschritt an einem gewissen Punkt von uns verlangt, dass wir aufhören, unsere Mitlebewesen zur Befriedigung unserer körperlichen Verlangen zu töten.

    Horaz (65-8 v. Chr., klassischer Dichter Roms): "Wage es, weise zu sein!

    Höre auf, Tiere zu töten! Wer die Stunde des rechten Lebens hinausschiebt,

    gleicht nur dem Bauern, der darauf wartet, dass der Fluss versiegt, ehe er

    ihn überquert."


    Leonardo das Vinci (1452-1519, italienisches Universalgenie): "Wahrlich ist

    der Mensch der König aller Tiere, denn seine Grausamkeit übertrifft die

    ihrige. Wir leben vom Tode anderer. Wir sind wandelnde Grabstätten!"

    "Ich habe schon in den jüngsten Jahren dem Essen von Fleisch

    abgeschworen, und die Zeit wird kommen, da die Menschen wie ich die

    Tiermörder mit gleichen Augen betrachten werden wie jetzt die

    Menschenmörder."


    Jean Paul (1763-1825, deutscher Dichter): "Gerechter Gott! Aus wie vielen

    Marterstunden der Tiere lötet der Mensch eine einzige Festminute für sein

    Zunge zusammen!"


    Alexander von Humboldt (1769-1859, Begründer der wissenschaftl.

    Erdkunde): "Grausamkeit gegen die Tiere kann weder bei wahrer Bildung

    noch wahrer Gelehrsamkeit bestehen. Sie ist eines der kennzeichnendsten

    Laster eines niederen und unedlen Volkes."


    Ralph Waldo Emerson (1803-1882, amerikanischer Schriftsteller und

    Politiker): "Sie haben soeben zu Mittag gegessen; und wie sorgfältig auch

    immer das Schlachthaus in einer taktvollen Entfernung von einigen oder

    vielen Kilometern verborgen sein mag - Sie sind mitschuldig."


    Thomas Alva Edison (1847-1931, amerikanischer Erfinder, unter anderm der

    Glühbirne, des Grammophons und des Mikrophons): "Ich bin Vegetarier und

    Antialkoholiker, weil ich so besseren Gebrauch von meinem Gehirn machen

    kann."


    Friedrich Nietzsche (1844-1900, deutscher Philiosoph): "Aller antike

    Philosophie war auf Simplizität des Lebens gerichtet und lehrte eine gewisse

    Bedürfnislosigkeit. In diesem Betracht haben die wenigen philosophischen

    Vegetarier mehr für die Menschheit geleistet als alle neuen Philosophen,

    und solange die Philosophen nicht den Mut gewinnen, eine ganz veränderte

    Lebensweise zu suchen und durch ihr Beispiel aufzuzeigen, ist es nichts mit

    ihnen."


    Leo Tolstoi (1828-1920, russischer Schriftsteller): "Wenn der Mensch

    ernstlich und aufrichtig den moralischen Weg sucht, so ist das erste, wovon

    er sich abwenden muss, die Fleischnahrung...

    Vegetarismus gilt als Kriterium an welchem wir erkennen können, ob das

    Streben des Menschen nach moralischer Vollkommenheit echt und

    ernstgemeint ist."


    Wilhelm Busch (1832-1908, deutscher Dichter und Zeichner): "Wahre

    menschliche Kultur gibt es erst, wenn nicht nur die Menschenfresserei,

    sondern jeder Fleischgenuss als Kannibalismus gilt."


    Émile Zola (1840-1902, französischer Schriftsteller): "Die Sache der Tiere

    steht höher für mich als die Sorge, mich lächerlich zu machen."


    George Bernard Shaw (1856-1950, englisch-irischer Dramatiker): "Tiere sind

    meine Freunde, und ich esse meine Freunde nicht!"


    Sven Hedin (1856-1952, schwedischer Asienforscher): "Ich habe es nie über

    mich gewinnen können, ein Lebenslicht auszulöschen, das aufs neue

    anzuzünden mir die Macht fehlt."


    Albert Schweitzer ( 1875-1965, elsässischer Theologe und Missionsarzt;

    Friedensnobelpreisträger 1952):

    "Meine Ansicht ist, dass wir, die für die Schonung der Tiere eintreten, ganz

    dem Fleischgenuss entsagen, und auch gegen ihn reden."


    Franz Kafka (1883-1924, österreischich-tschechischer Schriftsteller): "Nun

    kann ich euch in Frieden betrachten; ich esse euch nicht mehr." (beim

    Betrachten von Fischen in einem Aquarium)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen