1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Zitate berühmter Veganer und Vegetarier

Dieses Thema im Forum "Vegetarier-Forum" wurde erstellt von bornfree, 6. Januar 2013.

  1. bornfree

    bornfree Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Dezember 2012
    Beiträge:
    1.858
    Werbung:
    als Denkanstoss und für Inspiration



    "In meinen Augen ist das Leben eines Lammes nicht weniger wertvoll als das eines Menschen. Je hilfloser ein Lebewesen ist, desto mehr verdient es den Schutz vor der Grausamkeit des Menschen. " ( Mahatma Gandhi)
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. Januar 2013
  2. bornfree

    bornfree Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Dezember 2012
    Beiträge:
    1.858
    "Wer die Würde der Tiere nicht respektiert, kann sie ihnen nicht nehmen, aber er verliert seine eigene." ( Albert Schweizer)
     
  3. bornfree

    bornfree Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Dezember 2012
    Beiträge:
    1.858
    Wahre menschliche Kultur gibt es erst, wenn nicht nur Menschenfresserei, sondern jede Art des Fleischgenusses als Kannibalismus gilt."
    "Toleranz ist gut - aber nicht gegen Intolerante." ( Wilhelm Busch)
     
  4. bornfree

    bornfree Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Dezember 2012
    Beiträge:
    1.858
    Moeller, Michael Lukas *1937
    Prof. Dr. med. Psychoanalytiker und Autor

    Wie fast alle meine ärztlichen Kollegen war ich Laie in Sachen Ernährung. Beinahe schäme ich mich für eine Medizin, die ich erlernt habe, ohne einen Hauch von jenem Ernährungswissen zu erfahren, auf dem die einfachste und effektivste Vorbeugung der meisten heutigen Krankheiten beruhen könnte.
    Dein täglich Essen ist die praktisch bedeutsamste Droge.
     
  5. Ruhepol

    Ruhepol Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    11.864
    Ort:
    An der Nordsee
    Tja, Albert Schweizer hat definitiv in einer anderen Zeit gelebt.
    Und wieder möchte ich fragen in wieweit die Würde der Menschen respektiert wird, beim Kauf irgendwelcher Billigklamotten oder -artikel, die in der Dritten Welt gefertigt wurden. Verlieren die Träger-/BesitzerInnen nicht auch ihre eigene Würde, oder haben Menschen bei Veggis wirklich einen derart geringen Stellenwert, dass man sich keine Gedanken um sie macht, dass die Tiere zwar den Menschen gleichgestellt sind, aber der Mensch unter den Tieren steht?

    R.
     
  6. Akwaaba

    Akwaaba Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. März 2006
    Beiträge:
    4.451
    Werbung:
    Mach doch einen Thread auf ueber die Wuerde der Menschen unter Menschen.
    Hier geht es um Tiere.
    Glaubst Du, dass es zu AS Zeiten wuerdevoller mit Sklaven zuging?
     
  7. bornfree

    bornfree Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Dezember 2012
    Beiträge:
    1.858
    Und wieder das blöde Argument dass wir Tieren mehr Rechten geben als Menschen. Wie kommst du darauf? Wie weisst du dass ich nicht für Menschenrechte bin. Hast du dir meine Posts auf den anderen Foren durchgelesen? Dann würdest du nämlich wissen, dass ich mich für beides einsetze. Eins schliesst das andere nicht aus.
    Dieser Thread war nicht für Diskussion gemeint, dafür gibt es schon andere oder du kannst gerne einen ganz neuen Thread dazu anfangen.
     
  8. bornfree

    bornfree Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Dezember 2012
    Beiträge:
    1.858
    da Vinci, Leonardo (1452-1519)
    ital. Universalgenie

    Es wird ein Tag kommen, an dem die Menschen über die Tötung eines Tieres genauso urteilen werden, wie sie heute die eines Menschen beurteilen. Es wird die Zeit kommen, in welcher wir das Essen von Tieren ebenso verurteilen, wie wir heute das Essen von unseresgleichen, die Menschenfresserei, verurteilen.:thumbup:
     
  9. bornfree

    bornfree Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Dezember 2012
    Beiträge:
    1.858
    Humboldt, Alexander von (1769-1859)
    Begründer der wissenschaftlichen Erdkunde

    Dieselbe Strecke Landes, welche als Wiese, d.h. als Viehfutter, zehn Menschen durch das Fleisch der darauf gemästeten Tiere aus zweiter Hand ernährt, vermag, mit Hirse, Erbsen, Linsen und Gerste bebaut, hundert Menschen zu erhalten und zu ernähren.
    Dem Tier gegenüber sind heute alle Völker mehr oder weniger Barbaren. Es ist unwahr und grotesk, wenn sie ihre vermeintliche hohe Kultur bei jeder Gelegenheit betonen und dabei tagtäglich die scheusslichsten Grausamkeiten an Millionen von wehrlosen Geschöpfen begehen oder doch gleichgültig zulassen. Können wir uns wundern, dass diese sogenannten Kulturvölker immer mehr einem furchtbaren Weg des Abstieges entgegengehen?
     
  10. bornfree

    bornfree Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Dezember 2012
    Beiträge:
    1.858
    Werbung:
    Schopenhauer, Arthur (1788-1860)
    deutscher Philosoph

    Die vermeintliche Rechtlosigkeit der Tiere, der Wahn, dass unser Handeln gegen sie ohne moralische Bedeutung sei, dass es gegen die Tiere keine Pflichten gäbe, ist geradezu eine empörende Roheit und Barbarei. Erst wenn jene einfache und über alle Zweifel erhabene Wahrheit, dass die Tiere in der Hauptsache und im wesentlichen ganz dasselbe sind wie wir, ins Volk gedrungen sein wird, werden die Tiere nicht mehr als rechtlose Wesen dastehen. Es ist an der Zeit, dass das ewige Wesen, welches in uns, auch in allen Tieren lebt, als solches erkannt, geschont und geachtet wird.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen