1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Zitate aus dem Buch ''OM''

Dieses Thema im Forum "Kreativität & Spiritualität" wurde erstellt von retual, 19. Mai 2014.

  1. retual

    retual Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Februar 2011
    Beiträge:
    2.440
    Ort:
    Allgäu
    Werbung:
    OM bedeutet Omfalon Murado (in einer uralten Sprache; was soviel bedeutet wie ''Nabel der Welt'')

    Kanon 24, Vers 100

    Und wie kann da sein Vergeltung für eine gute oder eine böse Tat, wenn da bestimmet ist durch die Führung der Schöpfung, dass jeglicher Fortschritt
    und also alle Entwicklung nur erfolget dadurch, dass da begangen werden Fehler, die da wieder behoben werden und Erkenntnis bringen und also Entwicklung und Fortschritt, wenn die Fehler werden begangen im gerechten und erforderlichen Masse der Entwicklung und wenn da nicht ist bewusster Verstoss und bewusste Lüge, bewusste Abwehr und Mordung der Wahrheit.
     
  2. Yogurette

    Yogurette Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2009
    Beiträge:
    5.287
    Ort:
    Kassel, Berlin

    was ist denn wohl, wenn eben doch bewusster Verstoss und bewusste Lüge, bewusste Abwehr und Mordung der Wahrheit vorliegen?
     
  3. Moondance

    Moondance Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    11.284
    aus welcher Schrift zitierst Du da.?
     
  4. Amant

    Amant Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Februar 2012
    Beiträge:
    4.108
    Falsches Unterforum, bitte entfernen.
     
  5. retual

    retual Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Februar 2011
    Beiträge:
    2.440
    Ort:
    Allgäu
    siehe Kanon 17, Vers 20. u. 21.

    20. Begehet der Mensch Verstoss gegen das Höchste, dann erhebet er sich in Hochmut, und er lästert der Wahrheit und Existenz der Schöpfung.
    21. Hochmut führet zu Last und Schuld, und die Bürde des Hochmuts drücket bis zum Fall, so auch gesaget ist, dass Hochmut kommet vor dem Fall.
     
  6. Yogurette

    Yogurette Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2009
    Beiträge:
    5.287
    Ort:
    Kassel, Berlin
    Werbung:
    dort kann man bischen was über dieses Buch erfahren:

    leseprobe.pdf

    Erstauflage 1987, verfasst von Billy E.A. Meier, teils gechannelt
    von jemandem von den "Plejaren".

    tjo ...
     
  7. Moondance

    Moondance Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    11.284
    super, danke :)
     
  8. Moondance

    Moondance Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    11.284
    aus welcher Schrift zitierst Du da.?
     
  9. retual

    retual Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Februar 2011
    Beiträge:
    2.440
    Ort:
    Allgäu
    Kanon 35, Vers 81-83.

    81. Und ihr Menschen müsst arbeiten und lernen, dass ihr alle hinankommt zur Einheit des Wissens und der Erkenntnis der Gesetze und Gebote, zur Reife des Menschseins, zum vollen Masse der Fülle der Gesetze und Gebote:
    82. Auf dass ihr nicht mehr unmündig seid und euch nicht mehr umhertreibend bewegen lasst von einem jeglichen Wind falscher Lehren, die durch die Bosheit böser Menschen als Sekten und Religionen entstehen und die da nur Täuschung sind, und welche die Menschen beschleichen und verleiten und in die Irre führen.
    83. Lasst euch wahrhaftig sein in der Liebe, und lasst euch wachsen in allen Stücken zu dem hin, was das Haupt aller Dinge ist, nämlich die Schöpfung.
     
  10. retual

    retual Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Februar 2011
    Beiträge:
    2.440
    Ort:
    Allgäu
    Werbung:
    Kanon 42, Vers 438-444

    438. Die Geistform im Menschen ist herrlich, gut und rein, und sie kann das Böse niemals wollen, wenn sie frei davon ist.
    439. Welcher Mensch ist frei ? - Nur derjenige, welcher nach seinem Gefallen tun und lassen kann, was er will.
    440. Dies ist aber ein Begriff, der richtig verstanden werden muss und der einer richtigen Anwendung bedarf.
    441. Einem vernünftigen Menschen nämlich kann nichts anderes als nur das gefallen, was vernünftig ist.
    442. So wird er, solange er frei aus sich selbst handelt, auch nur das wollen, was vernünftig und gut ist.
    443. Welcher Mensch ist wahrlich frei ? - Nur derjenige ist es, welcher keinen fremden Gesetzen gehorcht, sondern nur seinen eigenen, die er durch den Willen der Gesetze und Gebote des Geistes selbst macht und die folglich schöpfungsmässig sind.
    444. Die Gesetze des Geistes aber sind nur Heiligkeit (Ehrwürdigkeit), Liebe, Gerechtigkeit und Vernunftmässigkeit, und der Geist verachtet alles Unheilige (Ehrwürdelose), alles Ungerechte und Vernunftlose, weil er als Tugendhaftestes wirklich frei ist.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen