1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Ziegenhof?

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Berlinerin, 7. Juli 2009.

  1. Berlinerin

    Berlinerin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2007
    Beiträge:
    4.552
    Ort:
    Berlin - Charlottenburg
    Werbung:
    Hallo,
    ich träumte 2 kurze Szenen.

    In der ersten wollte ein Einbrecher in mein Haus einbrechen, er wollte mich stehlen. :confused: Ich hatte Angst und verammelte alle Türen dicht. Ich hatte Glück, ich konnte ihn immer loswerden oder abwehren, er konnte zum Glück bei mir nicht rein. Schlimm war, dass er schon einen großen Holzstock zwischen Eingangstür und Angel reingetan hat. Er wollte mit Gewalt rein, kam aber irgendwie nicht, zum Glück.


    In der anderen Szene war ich in einem sehr großen Bett (so ca. mindestens 3x3 m oder mehr.). Plötzlich wunderte ich mich über fremde Geräusche an meinem Fußende.
    Ich dachte, ich schlafe hier alleine im Bett. Da waren plötzlich zu meinem großen Erstaunen 2 liebe Kinder am anderen Ende. Ein Junge und ein nettes Mädchen. (der Junge GENAU sah aus, wie das Gesicht eines "guten Bekannten", den ich kenne, aber als Junge, jetzt ist er ja viel älter - hat das was zu bedeuten?).

    Der Junge, sah gut aus und er sagte mir: Verzeihung, dass sie hier so einfach reinkommen, aber sie haben keinen Platz zum Schlafen woanders. (Ich fragte mich, wie sie denn hier wohl reinkamen, wo hier doch alles dicht ist.)
    Aber anstatt irgendwas anderes zu sagen, oder mich zu wundern, sagte ich dem Jungen, dass ich mich soo sehr freue, dass sie hier sind und natürlich sehr gerne bleiben können.

    Ich fand das sehr gut und freute mich riesig. Tage später bemerkte ich traurig, dass die Kinder nun nicht mehr hier sind und bei mir übernachten :(

    Ich war traurig darüber und fragte jemand, was mit den beiden Kindern jetzt ist? Wo sie sind und warum sie nicht mehr hier sind?
    Eine Frau sagte mir - sie kommen nicht mehr :( :(
    Ich mußte lange bitten um mir zu sagen, wo sie denn jetzt sind???
    Endlich nach langer Zeit sagte sie:
    Die beiden Kinder müssen ja zu richtigen Eltern unter richtiger Obhut (sozusagen) und da sind sie jetzt auch. Vom Amt aus (Jugendamt, Betreuer oder so) und sie darf mir den Ort nicht nennen, aber sie kommen nicht mehr und sie sind jetzt auf einem ZIEGENHOF :confused:

    Da dachte ich im Traum: na wenigstens wird es denen dann wohl gut gehen, wenn sie mit Ziegen dort zu tun haben.

    Ende.

    Ich freue mich, wenn mich bitte jemand aufklären könnte :D
    was Einbrecher, Kinder und Ziegenhof wohl bedeutet ? :confused:
    Ich sehe da kein Zusammenhang in den Symbolen.
    (warsch. ist ein Ziegen-Bauernhof o.ä. damit gemeint)
    :danke:

    lg Wally
    PS: danke tschü und Regina für die Antworten! :kiss4:
     
  2. kalitschei

    kalitschei Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Januar 2009
    Beiträge:
    9
    Ort:
    dortmund
    du könntest ärger bekommen mit behörde,oder mit einem mann.
     
  3. Berlinerin

    Berlinerin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2007
    Beiträge:
    4.552
    Ort:
    Berlin - Charlottenburg
    Hoffentlich nicht.
    Ich habe nichts getan.

    Wieso Ärger, wenn die Kinder nicht mehr im Bett sind?
     
  4. Regina

    Regina Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. November 2003
    Beiträge:
    5.767
    Hallo Waly!
    Schön von Dir zu lesen

    Bett steht für Deine Erfahrung, dein Leben
    (was Du AN DICH RAN LÄßT)
    Haus, Wohnung oder Grund, wo Du Deine Grenzen ziehst
    Der Traum zeigt Dir, dass jemand Deine Grenzen nicht akzeptieren will
    aber DU BIST ES und musst es sein, der das entscheidet!
    wenn jemand FÜR DICH die Grenzen zieht ENTMÜNDIGT er Dich, spricht Dir die FÄHIGKEIT AB, das zu können,
    BERAUBT Dich Deiner KRAFT und Verantwortlichkeit

    So gesehen ist es GUT, wenn Du keinen Räuber in Dein Haus läßt, der das TUN WILL (für DICH entscheiden und DEINE Grenzen bestimmen)

    Die andere Perspektive im Traum zeigt Dir, dass nicht alle Räuber sind, die zu Dir kommen, SOGAR WENN SIE SICH IN DEIN BETT SCHLEICHEN
    mit der richtigen Einstellung
    GAST ZU SEIN, können sie Dir RUHIG so NAH, wie für sie notwendig sein und es wird Dir nicht schaden,
    im Gegenteil, es wird Dich erfreuen
    das sind Menschen, die WIE KINDER SIND, und Dich UM DEINE HILFE BITTEN
    ABER
    am Ende SOLL und MUSS das auf ZEIT sein, weil jeder SEIN EIGENES ZU HAUSE HAT ud HABEN SOLL
    (Du kannst das auch einem Kind, hilfesuchenden Menschen NICHT ERSETZEN,
    dass sie SELBST Ihr (ein) zu Hause finden
    egal wie sehr Du das möchtest
    die ZIEGE steht für die ALLTÄGLICHKEIT
    sie müssen ZURÜCKKEHREN in Ihre ALLTÄGLICHKEIT, IHREN Alltag IHR LEBEN und DARAUS das notwendige SCHÖFEN lernen

    LG


    Regina
     
  5. Berlinerin

    Berlinerin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2007
    Beiträge:
    4.552
    Ort:
    Berlin - Charlottenburg
    Werbung:
    Hallo liebe Regina,
    auch eine sehr schöne Interpretation.

    Das hier:
    Stimmt wohl.
    (aber könnte vllt. für jeden stimmen).

    Mit den beiden Kindern Junge und Mädel - hmm...
    irgendwo habe ich mal gelesen, dass andere Personen im Traum immer unsere eigenen Persönlichkeitsanteile sein sollen? ? (keine Ahnung).

    LIEBEN DANK!

    lg Wally
     

Diese Seite empfehlen