1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Zeitlinien

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Dyonisus, 22. August 2018.

  1. Dyonisus

    Dyonisus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juni 2018
    Beiträge:
    232
    Werbung:
    Basierend auf einer kurzen Begegnung mit @Siriuskind und ihrem Nachfragen, eröffne ich nun das Thema Zeitlinien.

    Gestern in einem PlauderThema sagte ich, dass ich über Zeitlinien und Veränderungen in den selbigen und ihrer Auswirkungen auf die in der Zeitlinie befindlichen Menschen nachdenke. Das tue ich öfters mal, denn wer kennt nicht aus Kindertagen die "Zurück in die Zukunft" Reihe mit dem Dr und Marty Mc Fly ? Und auch bei Dr. Who und Torchwood, wird das gerne thematisiert.

    Die Schrecken der Menschheitsgeschichte wie Kriege, verheerende Katastrophen, Seuchen oder auch Kriege und Massentötungen, was wäre, wenn man z.b mittels einer Zeitreise diese verhindern täte und damit die Zeitlinie veränderte ?

    Würden sie dann andersweitig ums Leben kommen, weil ihr Tod sein müsste, wie in den Serien behauptet, oder täte einfach nur der Tod verhindert werden von diesen Menschen?

    Was mich sehr beschäftigt ist: wenn man eine Zeitlinie also bewusst veränderte um etwas sehr Schlimmes abzuwenden, hätte dies tatsächlich fatale Auswirkungen auf das Gefüge von Raum und Zeit? Oder müssten lediglich nur ein paar Geschichtsbücher umgeschrieben werden, was denkt ihr darüber?
     
    Siriuskind, Leopold o7 und WhenYou'reGone gefällt das.
  2. *Eva*

    *Eva* Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. März 2018
    Beiträge:
    13.191
    Ort:
    Niederösterreich
    Darüber habe ich schon oft nachgedacht.
    Nach m. M. hätte der Nichttod eines einzigen Menschen fatale Auswirkungen auf die ganze Menschheit.
     
    KingOfLions und Löwenmutter_Maxeme gefällt das.
  3. JimmyVoice

    JimmyVoice Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2004
    Beiträge:
    62.056
    Ort:
    Berlin - (manchmal)Wien(Stadt der Prellung)
    Wenn du einmal anfängst, die Vergangenheit zu verändern, wirst du mit der Zukunft, nie zufrieden sein.
     
    *Eva* und Löwenmutter_Maxeme gefällt das.
  4. JimmyVoice

    JimmyVoice Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2004
    Beiträge:
    62.056
    Ort:
    Berlin - (manchmal)Wien(Stadt der Prellung)
    Wir wissen aber auch nicht, was passiert wäre, wenn das Attentat auf Hitler in München geklappt hätte. Wäre damit wirklich vieles verhindert worden?

    Wir wissen es nunmal nicht
     
    Siriuskind und *Eva* gefällt das.
  5. Dyonisus

    Dyonisus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juni 2018
    Beiträge:
    232
    Ja, das wird immer gesagt, aber was würde passieren, wenn der Tod z.b verhindert würde, durch das Verändern der Zeitlinie, würde wirklich dieser nun fehlende Tod, die Zeitlinie zusammenbrechen lassen, oder geschähe eine andere Katastrophe um diese Tode herbei zu führen?
     
    Siriuskind gefällt das.
  6. Dyonisus

    Dyonisus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juni 2018
    Beiträge:
    232
    Werbung:
    Ja, daraus z.b wollte ich hinaus, würden dann millionen Menschen evtl. noch leben und hätten z.b Kinder und Familien gehabt, oder kämen sie anders ums Leben, weil es "so sein muss" ?
     
  7. *Eva*

    *Eva* Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. März 2018
    Beiträge:
    13.191
    Ort:
    Niederösterreich
    Stell dir das bei dieser Überbevölkerung vor...
    Wir sind eh schon viel zu viele.
     
  8. JimmyVoice

    JimmyVoice Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2004
    Beiträge:
    62.056
    Ort:
    Berlin - (manchmal)Wien(Stadt der Prellung)
    Der große Knall mit mind. Drei Milliarden Menschen, wird schon noch kommen.
     
    WhenYou'reGone gefällt das.
  9. *Eva*

    *Eva* Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. März 2018
    Beiträge:
    13.191
    Ort:
    Niederösterreich
    Sind immer ein paar Milliarden zu viel für diese Erde.:D
     
  10. JimmyVoice

    JimmyVoice Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2004
    Beiträge:
    62.056
    Ort:
    Berlin - (manchmal)Wien(Stadt der Prellung)
    Werbung:
    Vier Milliarden bleiben doch übrig und das reicht für diese Welt
     
    Hatari gefällt das.
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Zeitlinien
  1. Mondwesen
    Antworten:
    13
    Aufrufe:
    732

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden