1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Zeitliches Defizit

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von zepto, 6. März 2012.

  1. zepto

    zepto Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2011
    Beiträge:
    17
    Werbung:
    Hallo,

    mir wird die Zeit immer knapper und ich habe einfach keine Zeit mehr für nichts. Ständiges Zeitdefizit ohne Ende.

    Was tun?

    fg
     
  2. Frl.Zizipe

    Frl.Zizipe Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. September 2003
    Beiträge:
    39.450
    Ort:
    Wien
    Zeit hat man nicht, Zeit nimmt man sich!


    :)
    Frl.Zizipe
     
  3. andr

    andr Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.284
    Hallo zepto

    hmmmm, auf so eine Frage kriegst Du keine Antwort.
    Oder blöde Sprüche.

    Wieso?

    Die Frage ist unpräzise an allen Ecken und Enden.

    Flapsig gesagt hat jeder Tag 24 Stunden. Da kann also kein Zeitdefizit
    entstehen, weil. In einer Woche kann auch kein Zeitdefizit entstehen.

    Hilfe kann es nur geben, wenn Du beschreibst, was tatsächlich geschieht
    und welches Ziel Du erreichen willst, aber, aus den von Dir beschriebenen
    Gründen nicht erreichst. Von dort aus können Dir irgendwelche Mitleser
    ihre Meinung kundtun.

    Kann ich mich verständlich machen?

    Andreas
     
  4. hylozoik

    hylozoik Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Februar 2012
    Beiträge:
    1.297
    Ort:
    in-meiner-welt.at
    Wer keine Zeit hat, braucht sie auch nicht. ^^

    Mit fragenden Worten: Wo ist dein Defizit? Wo lässt sich was ändern daran? Was denkst du?
     
  5. Bibo

    Bibo Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. April 2007
    Beiträge:
    3.069
    Ort:
    sehr im Süden Deutschlands
    Das ist doch nur ein Gefühl, oder? In Wahrheit kannste ja gar nichts anderes machen, als einfach immer mit dem Augenblick zu gehen, immer das oberste vom Zeit-Stapel zu nehmen, zu bearbeiten, wegzulegen und das nächste zu nehmen. Es geht gar nicht anders. Der Eindruck von Keine Zeit ist einfach ein hartnäckiger Gedanke, für den Du Dir vielleicht einfach viel zu viel Zeit nimmst:).
     
  6. Annie

    Annie Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2005
    Beiträge:
    23.378
    Ort:
    home sweet home
    Werbung:
    Naja, doch, einfach alles liegen lassen solange bis man dann wirklich keine Zeit mehr hat. Oder was meinst du?
     
  7. Bibo

    Bibo Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. April 2007
    Beiträge:
    3.069
    Ort:
    sehr im Süden Deutschlands
    Nö, das mein ich nicht. Ich mein: eins nach dem anderen, so wie es grade geht - das geschieht ja sowieso schon. Du kannst einfach nicht mehr machen, als Du grde schaffen kannst, das ist unmöglich. Und "wirklich keine Zeit haben" gibts einfach gar nicht. Was soll das sein? Es ist immer etwas - aber vielleicht ist es nicht immer das, was man so im Kopf hat oder was man gerne hätte.
     
  8. Annie

    Annie Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2005
    Beiträge:
    23.378
    Ort:
    home sweet home
    Also aus meiner Erfahrung kann ich sagen, dass man sich gegen Anstehendes stemmen kann. Nix mit "das geschieht ja sowieso schon". Da geschieht dann nix. Klar hätte man die Zeit, die Dinge zu erledigen, wenn man die Zeit nutzen würde. Aber dieses mangelnde Zeitgefühl kommt daher, weil man sich gegen das Erledigen wehrt.
     
  9. Bibo

    Bibo Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. April 2007
    Beiträge:
    3.069
    Ort:
    sehr im Süden Deutschlands
    ok, dann nimmt sich das Gefühl Sich-Wehren-gegen-Erledigen eben die dafür nötige Zeit, die es fürs Nicht-Erledigen und damit verbundene Aufstaugefühle halt braucht. Wenn das grade dran ist, dann ist es grade dran, bis das nächste kommt. Mit Passivität hat das nichts zu tun, aber wenn Passivität dran ist, ist sie dran. So meine ich das eher mit "mit dem Augenblick mitgehen".
     
  10. Bougenvailla

    Bougenvailla Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. September 2011
    Beiträge:
    6.998
    Werbung:
    Lebe jeden Tag als ob er Dein letzter wäre! [​IMG]
     

Diese Seite empfehlen