1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Zeitgeist

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Issun, 14. Mai 2009.

  1. Issun

    Issun Mitglied

    Registriert seit:
    29. März 2009
    Beiträge:
    184
    Ort:
    Schweiz,AG
    Werbung:
    Hi all,


    wer den film noch nicht gesehen hat. muss ihn sich unbedingt anschauen. ich finde diesen film sehr wichtig.tut euch selbst einen gefallen und schaut diesen
    film an.auch wer ihn schon gesehen hat und nichts daraus gelernt hat oder es vergessen hat. ich persönlich werde in nächster zeit überall in meiner nachbarschaft
    infobätter austeilen. mit dem ziel ein paar wenige aufzuwecken, macht mit um den erfolg zu verdoppeln.leute die diesen film absurd finden denen sollte am meisten aufmerksamkeit geschenkt werden, den sie sind in einem kritischen zustand kurz vor der verblödung:schmoll: wir müssen uns retten



    lasst uns die welt verändern,es ist zeit.:welle:


    lg

    Issun
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 31. Dezember 2014
  2. Condemn

    Condemn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    19.306
    Ich kenne den Film auch, und finde ihn insgesamt wertvoll. Was gewisse Details angeht, denn 11. September betreffend, oder auch in den anderen Teilen, bin ich nicht vollkommen sicher, ob alles genau so zutrifft. Aber die Linie die er darstellt, halte ich für real.

    Ich denke man sollte ihn sich anschauen, aber sich dabei bewusst machen, dass auch dieser Film, obwohl Augenöffnend wirkend, ebenfalls einen gewissen Grad an Manipulation beinhaltet. Mit Offenheit anschauen und hinterfragen, ohne ein bestimmtes Ergebnis anzusteuern, halte ich für die ideale Herangehensweise. Ich habe ein paar Dinge nachrecherchiert und bin bisher der Meinung, das er letztlich die Wahrheit darstellt.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 31. Dezember 2014
  3. Millex

    Millex Mitglied

    Registriert seit:
    3. Januar 2009
    Beiträge:
    161
    Veränderungen sind ja immer eine tolle Idee aber was soll da am Ende rauskommen? Das Finanzsystem einstürzen zu lassen wäre einfach, nur wem bringt das was? Am Ende gewinnen sowieso die anderen die nicht mitgemacht haben oder das ganze noch ausgenutzt haben. Und die warten da schon drauf das einer genau diese Veränderungen angeht...
     
  4. Nightbird

    Nightbird Guest

    Ich verteile auch Infoblätter. Aber welche, wo ich was für krieg.
    Google: Zeitgeist - Der Film steht auf meinen Infobla€ttern. ;)

    ... Als Waffe

    Beste Grüße,
    ever
     
  5. Condemn

    Condemn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    19.306
    Ich glaube, das der Film im Grunde eine Art "Folgerichtigkeit" darstellt, die ihre Ursache in der menschlichen Psyche hat. Daher habe ich auch wenig Hoffnung, dass sich irgendetwas verändert. Bzw.: Veränderung geschieht, sicherlich auch immer wieder zum Positiven. Dieses "Positive" ist aber jeweils aus der Perspektive der Masse und eines Einzelindividuums verschieden, das seine persönlichen Intentionen nur auf Kosten der Masse verfolgen kann. Da ich davon ausgehe, das die Mischung aller menschlichen Eigenschaften, immer auch Extreme hervorbringen wird wie:

    Altruistisch (zum Wohle aller) - Hochintelligent - Konsequent
    Machtbesessen/Egoistisch - Hochintelligent - Konsequent

    Nehmen wir als "prominente Beispiele" einer hohen Annäherung eines Extrems in jeweils einem Individuum...
    Gandhi - Hitler

    ...wird sich der Machtanteil zwischen diesem Spektrum bewegen und teilweise an diese Extreme annäheren.

    Das wirklich Interessante dabei ist: Dieser Machtkampf läuft im Bewusstsein eines jeden ab. Die meisten von uns, vielleicht alle, stehen in sich selbst zwischen diesen Extremen und drücken das auch in jedem Moment aus. Und ich glaube, das Klärung zuerst dort stattfinden muss. Mit "dort" meine ich das eigene Bewusstsein und den eigenen Einflussbereich, während letzterer natürlich je nach Perspektive sehr weit gefasst sein kann ("Alles ist eins") oder sehr eng. Wie weit der persönliche Einfluss wirklich reicht kann man aber daran sehen, wie effektiv die eigenen Handlungen sind.
     
  6. Nightbird

    Nightbird Guest

    Werbung:
    Immer nur am zweifeln... ;)
    Wenn wir begriffen haben, dass es die Zweifel an Alternativen sind, die uns vor Taten abhalten, dann sollten wir auch irgendwann mal begreifen, dass der Zweifel das Fundament der heutigen Zeit ist, der Grund für Verzweiflung und der Nährboden für fehlende Zuversicht, dass sich überhaupt jemals etwas bessern kann. Wenn wir einmal die Augen geöffnet haben und über die Mauern dieses Systems blicken, entdecken wir vielleicht irgendwann mal den Horizont wieder und sehen, wie weit er ist.



    ps: http://www.i-bux.com/Geldtipp14.html
     
  7. EnergyOfLight

    EnergyOfLight Mitglied

    Registriert seit:
    18. März 2009
    Beiträge:
    394
    Ort:
    Steiermark
    Ich habe mir den Film auch angesehen. Und ich bin sogar felsenfest überzeugt davon, dass sich etwas verändern wird. Vielleicht werden wir es nicht mehr in ganzem Umfang erleben, aber die Anfänge dafür erleben wir jetzt sogar schon. Und sogar dieser Film ist ein Anfang dafür. Es ist sichtbar, dass immer mehr Menschen eine Veränderung WOLLEN. Und zwar Menschen aus den sogenannten "reichen" Ländern, nicht mehr nur jene aus der dritten Welt, die machtloser sind als wir.

    Und aus dem wollen wird irgendwann ein machen. Erst vereinzelt und dann in massen. Ich denke da ganz positiv.
    Die Homepage zum Film: http://www.thezeitgeistmovement.com

    lg
    EnergyOfLight
     
  8. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    nein, muss ich nicht

    wichtiger als Fight Club, Uhrwerk Orange, 1984, Trainspotting, der grosse Diktator, Modern Times, Metropolis, 2001: a Space Odysee, einer flog über das Kuckucksnest, Gottes Werk und Teufels Beitrag, die Farbe Lila, Easy Rider, Psycho, Apocalypse now, der dritte Mann, Blade Runner, Dead man, Little Big Man? wenn ja: warum?

    ich find den Film nicht nur absurd, sondern grenzdebil, seine Konotation Fundamentalistisch und seine Initiatoren Verlogen, seine Finanziers übrigens zu Scientologisch... nun, dann kümmere dich um mich und versuch mich zu bekehren... aber dazu möcht ich zuerst wissen, warum diese Mokumentary (<- googeln) wichtiger sein soll als oben genanannte Filme...

    bis dahin werd ich mich mit den wirklich wichtigen Filmen vergnügen, z.b. mit der Pate Trillogie, dem Texas Kättensägen Massaker, den "of Death" Filmen von Romero, den beklemmenden Meisterwerken des Expressionismus aus der Weimarer Republik, mich Filmen von Chaplin, Jarmush, Kubrick, Fincher, Ridley Scott, Tarantino und Rodrigo Gonzales... und natprlich Oli Stone :banane:

    lG

    FIST
     
  9. Condemn

    Condemn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    19.306
    Müssen natürlich nicht. Aber interessant finde ich ihn schon. Hast Du ihn Dir mal angesehen?



    Kann man nicht vergleichen finde ich. Finde schon Deine Liste untereinander nicht unbedingt vergleichbar.
    Für mich nur als Beispiel:
    Fight Club sehr weit vorne.
    Gottes Werk... lieb-lahm

    Was Du auflistest ist Kunst, die zum Teil sicher sehr erhellend sein kann, aber auch nicht unbedingt muss. Fight Club ist für manche nur ein "Schläger-Film" mit seltsamen Dialogen. Andere finden ihn tiefsinnig, wieder andere pseudo-intellektuell. Gottes Werk und... ist für manche ne lahme Ente, andere ziehen daraus die Erkenntnis: Eigentlich niemand nur böse, auch wenn Handlung böse. Und manche werden sagen: Apocalypse now? Rambo ist unterhaltsamer. :D

    Aber zu Zeitgeist... Die teilweise massive Kritik daran verstehe ich nicht, denn er ist nachrecherchierbar und bisher würde ich sehr darauf tippen: Im Wesentlichen wahr.

    Vor allem habe ich festgestellt, das die meiste Kritik von denen kommt, die ihn gar nicht gesehen haben und gleich unter Antisemitismus-Verdacht stellen, weil ein Teil der Handlung Bänker betrifft und zum Teil jüdische Bankendynastien wie etwa die Rothschilds. Nur: Das ist ja auch eine jüdische Familiendynastie im Bankengeschäft. Ich sehe in dem Film nichts, wo daraus irgendeine Antisemitische Gesinnung gebastelt werden soll. Im Grunde ist die Aussage des Films sogar: Nieder dem Faschismus - für die Freiheit

    Falls jemand anderer Meinung ist, würde ich die wirklich gerne hören und bin für alle Argumente offen. Aber ich denke, dafür sollte man ihn sich erst ansehen.





    Okay, streich die Frage ob Du ihn gesehen hast. Hast Du ja anscheinend. Aber wie kommst Du auf "absurd/grenzdebil" und "fundamentalistisch"?
    Und warum sollen die Initiatoren verlogen sein?
    Ob mit Scientology-Kohle finanziert... weiß ich nicht, aber mich interessiert bei allem erst mal nur das was ich vor mir habe und dessen Wirkung.



    Gegenfrage: Warum findest Du z.B. "Der Pate" wichtig? Oder "Texas-Kettensägen-Massaker" ?

    VG,
    C.
     
  10. Sabbah

    Sabbah Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Februar 2009
    Beiträge:
    5.327
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Sophisterei wie sie leibt und lebt...der Film ist eigentlich unglaublich clever aufgezogen...mit ein paar einfachen Tricks zieht er einen in seinen Bann nutzt die Naivität und Leichtgläubigkeit vieler Menschen schamlos aus, von denen es hier im Forum ja nur so wimmelt...feinste Propaganda...und jetzt Hausaufgabe an alle die von diesem Film begeistert sind: informiert euch!!! und lasst euch nicht sensationsgeil von Weltverschwörungstheorien blind mitreißen ohne zumindest ein paar Überlegungen anzustellen....

    und FIST...wie kannst du Kubrick, Chaplin und ein paar andere im selben Satz mit Tarantino und Rodriguez (also ich denke du hast robert rodriguez gemeint, denn rodrigo Gonzales ist meines Wissens der dritte von den Ärzten...bitte mich auszubessern falls ich falsch liege) verwenden?
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen