1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Zeiteinteilung in der großen Tafel

Dieses Thema im Forum "Lenormand" wurde erstellt von pluto, 29. März 2005.

  1. pluto

    pluto Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Dezember 2004
    Beiträge:
    5.652
    Ort:
    dort, wo es schön ist
    Werbung:
    Hallo,

    gestern habe ich wieder einmal versucht aus der großen Tafel etwas herauszulesen. Auf die Gegenwart bezogen hat alles gestimmt. Jedoch konnte ich weder die Vergangenheit noch die Zukunft darauf lesen.

    Wie hätte ich vorgehen müssen?

    Es heißt auch, dass die Blickrichtung eine Rolle spielt, dann wieder heißt es dies sei egal. Im ersten Fall würden die Karten in Blickrichtung das bedeuten, was noch kommt und im zweiten Fall wären alle Karten rechts davon das was noch kommt.

    Wie geht ihr vor?

    Liebe Grüße pluto
     
  2. SambaKatze

    SambaKatze Mitglied

    Registriert seit:
    11. Februar 2005
    Beiträge:
    97
    Hallo Pluto,

    das mit der Einteilung in Vergangenheit bis Zukunft ist so ne Sache. Das ist nich bei jedem gleich. Bitte versuche dich hierbei nicht an irgentwelche Vorgaben zu halten, sondern vertraue auf deine Intuition. Setze sich hierzu eingehend mit deinen Karten auseinander und laß sie zu deinen Freunden werden. Sie sagen dir dann von ganz allein, welcher der richtige weg für diese Zeitaspekte sind.

    Bei mir hat sich das im Laufe der Zeit geändert. Das mußte ich auch erst von mir selbst lernen. Meist ist es jetzt die Blickrichtung der Karten. In manchen Fällen weicht es auch ab, aber das merkt man dann.

    Bitte verlass dich in der Sache auf dein gefühl und nicht auf Regeln, denn die werden, wie im richtigen Leben auch, meist durch deine Intuition von den Karten durchbrochen.

    Alles Liebe :kiss4:
    Manu
     
  3. einfachich

    einfachich Mitglied

    Registriert seit:
    28. März 2005
    Beiträge:
    369
    Ort:
    Regensburg
    Hallo Pluto

    woher hast Du denn gewusst wo die Gegenwart liegt? Doch sicher aus dem Gefühl heraus?

    Ich hab es für mich immer so gehalten, dass ich mit mir und den mich führenden Mächten abgemacht habe was ich wie deuten werde. Also die Richtung der Gegenwart, Zukunft und Vergangenheit. Manchmal auch einzelne Karten die für best. Personen oder Ereignisse oder Institutionen stehen.
    Von Anderen weiss ich, dass sie das auch so handhaben.

    Finde also Deinen eigenen Weg Deine Regeln. Ich weiss, klingt nach keiner erfüllenden Antwort - jedenfalls momentan.
    Ich wünsche Dir, dass Du Deinen Weg findest und ihn (im Gegensatz zu mir) nicht wieder verlierst.
     
  4. Elena777

    Elena777 Mitglied

    Registriert seit:
    9. September 2004
    Beiträge:
    417
    Ort:
    in einem schönen Land
    Ich stimme euch voll zu. :banane:

    Am besten nach Gefühl deuten und vorher auch festlegen, wer wofür stehen soll. Bei fremden Kartenbildern geht das aber nicht, da muss man erst herausfinden, welche Karte welche Person darstellt. Bei Personen, die mir nahestehen und wo ich bezüglich Personen schon ein bisschen etwas weiß, schaue ich dann auch die Eigenschaften rund um die Personenkarte nach.

    Gruß
    Elena
     
  5. pluto

    pluto Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Dezember 2004
    Beiträge:
    5.652
    Ort:
    dort, wo es schön ist
    Hallo ihr lieben,

    ganz schön schwierig, nach dem Gefühl die Karten zu legen, zumal sie mehrere Bedeutungen haben. Mit der Blickrichtung werde ich mich wohl anfreunden müssen (sagt mein Gefühl). Wird schon seinen Sinn haben. Im Moment stelle ich mir nur ein heilloses Durcheinander vor, wegen der unterschiedlichen Richtungen für Vergangenheit und Zukunft.

    Wenn z.b. zwischen den Partner noch Karten liegen. Für den einen ist es Vergangenheit und für den anderen das noch kommende. Das wäre dann ja so, dass der eine schon eine Entwicklung hinter sich hat, die der andere noch vor sich hat, nur in umgekehrter Reihenfolge.

    Liebe Grüße pluto
     
  6. SambaKatze

    SambaKatze Mitglied

    Registriert seit:
    11. Februar 2005
    Beiträge:
    97
    Werbung:
    Hallo Pluto,

    du meinst sicher, daß sich 2 Personen den Rücken zudrehen?
    Wenn das vorkommt dann könnte es heißen, daß dies etwas ist, was diese Menschen miteinander verbindet.

    Wenn bei Personen in die gleiche richtung auf der selben Linie Blicken, muß das nicht unbedingt heißen, daß die Vergangenheit des einen, die Zukunft des anderen ist. Es kann auch hier ein aufeinander zubewegen geben, also das es die Zukunft beider ist.

    Bitte verlaß dich da auf dein Gefühl, es wird dir die richtige Richtung weisen. Probier einfach es aus und du wirst für dich die richtige Zeiteinteilung erkennen. Fang am besten mit der Gegenwart an, die ist am einfachsten zu überprüfen.

    Also viel Erfolg
    Licht und Liebe
    Manu
     
  7. Rosali

    Rosali Mitglied

    Registriert seit:
    21. Januar 2003
    Beiträge:
    36
    Ort:
    hamburg
    hallo ihr lieben,

    habe sogar festgestellt das man die karten mehrmals deuten kann.

    zum beispiel das das kind nicht nur den neuanfang und das eigene kind bedeutet, sondern manchmal sogar hinweise gibt das in der kindheit etwas nicht gestimmt hat. alles im gleichen deck .wenn der gedanke kommt, einfach aussprechen. bestätigung bekommt man dann auch schön durch die häuser. es ist nicht einfach an seine intuition immer zu glauben, aber es hilft es einfach mal zu probieren. wenn man dann richtig liegt fördert das den glaube an sich selbst enorm, nicht?

    hilfreich kann auch sein wenn man in die häuser sieht die eine zeit angen.
    klee - bald, in kürze
    baum - zeitaufwand in kauf nehmen
    die wege - 6-7 wochen
    was sagt das haus der sterne und was liegt im haus des schicksals
    u.s.w. muß man für sich beobachten und draus lernen

    alles liebe
    rosali
     
  8. pluto

    pluto Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Dezember 2004
    Beiträge:
    5.652
    Ort:
    dort, wo es schön ist
    Hallo Rosalie,

    was meinst du mit den Häusern? Davon habe ich schon oft gelesen, kann mir aber nichts vorstellen.

    Evtl. so:
    Auf Platz liegt meinentwegen die Sonne. Es ist das Haus des Klees. Ergibt sich daraus wieder eine neue Sichtweise? Wenn ich so vorgehe, dauert so eine Interpretation der Karten aber ganz schön lange, denke ich mir.

    Liebe Grüße pluto
     
  9. dmfmillion

    dmfmillion Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juni 2003
    Beiträge:
    1.557
    Ort:
    Hamburg
    Hallo zusammen.

    Es gibt da noch eine andere Methode. Alle Karten bis zur fragenden Person sind die Vergangenheit, also die Ereignisse, wo die Zukunft darauf aufbaut.
    Was hinter der Dame liegt ist die Zukunft.
    Hier wird dann Karte für Karte gelesen - mit der 1. Karte beginnend.
    Weiterhin dienen die 36 Karten in der Reihenfolge als Zeitmaßstab. Da es 36 Karten sind entspricht ein Monat dann 3 Karten bezogen auf die Frage was in den nächsten zwölf Monaten geschieht.

    Die Methode haut recht gut hin.

    lg Dieter
     
  10. Elena777

    Elena777 Mitglied

    Registriert seit:
    9. September 2004
    Beiträge:
    417
    Ort:
    in einem schönen Land
    Werbung:
    Hallo!

    Wenn ich ein Kartenbild deute, brauche ich sehr viel Zeit, auch wenn ich erst mal nur einen kurzen Blick darauf werfe, um es auf mich einwirken zu lassen.

    Ich versuche dabei intuitiv vorzugehen, jedoch gehe ich aber auch ganz tief in das Kartenbild hinein, und zwar langsam. Irgendwie geht es von selbst, wenn ich mich dabei "fallenlasse". Ich spiegle, rössle und korrespondiere auch, aber ich mache mir Notizen, schreibe mir alles zusammen, dann deute ich auch noch die Häuser, das fällt mir relativ leicht. Zum Abschluss schlafe ich meist eine Nacht drüber, am nächsten Tag lese ich mir die Notizen nochmals durch und schreibe dann meine Eindrücke vom gesamten Kartenbild auf, versuche also, den roten Faden zu erkennen und die Geschichte, die sich daraus ergibt.

    Mit Zeitkarten habe ich noch nicht gearbeitet, dafür ackere ich aber sämtliche Bereiche durch, von Beziehung bis Gesundheit, Geld und Familie bzw. Freundschaften.

    Grüße von
    Elena :)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen