1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Zeitdruck

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von ChiaDharma, 5. Oktober 2010.

  1. ChiaDharma

    ChiaDharma Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juni 2008
    Beiträge:
    2.354
    Ort:
    Hier im haus
    Werbung:
    Wieso stehe ich unter so einem RIESIGEN Zeitdruck :confused:
    Ständig muss alles bei mir SCHNELL SCHNELL SCHNELL gehen, als ob mir irgendwas im rücken lauert, und ich deswegen in riesigem zeitdruck stehe.
    Aber das lustige daran ist: Wenn ich mal zeit habe, mache ich nichts, und häng depressiv rum! :rolleyes:
    Total schlimm auch: Wenn ich für ne klausur lernen muss, leg ich mir alles auf meinem tisch zu recht, aber dann mach ich den ganzen tag was anderes, guck fernsehen, spiel irgendwas, oder surfe sinnlos im internet rum, und dann, wenn es spät abends ist, stehe ich dann unter mega zeitdruck, und lerne dann ERST!!!
    Aber dann ist es auch schon zu spät. :rolleyes:
    Ich verstehe das nicht. Ich zögere immer alles auf die letzte minute hinaus. Wieso tue ich das???
     
  2. ChiaDharma

    ChiaDharma Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juni 2008
    Beiträge:
    2.354
    Ort:
    Hier im haus
    Ich komm auch immer zu spät. Ich geh ja noch zur schule, da ist das nicht so schlimm, obwohl das halt auch schon scheisse ist, aber wenn ich mal n job hab oder so, kann ich mir das nicht mehr erlauben.
     
  3. Freija

    Freija Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juni 2008
    Beiträge:
    4.945
    vielleicht brauchst du ein bißchen druck, oder einen anreiz.....ich hab beim lernen viel geraucht, nicht gesund, aber....für mich hilfreich, vielleicht gibts ja was was dir da hilft,....

    ich kam in die arbeit 2 stunden zu spät, hab mich verschlafen, was mir nie vorher passiert ist, und mir wurden die 2 stunden sofort vom urlaub abgezogen, also das wird dir dann schnell vergehen,...
     
  4. Tamarand

    Tamarand Mitglied

    Registriert seit:
    15. September 2009
    Beiträge:
    128
    Ort:
    Hamburg
    Kann es vielleicht sein, dass du das eigentlich garnicht lernen möchtest, was du jetzt gerade lernst?
    So sieht das nämlich aus. Eine Art Konflickt mit deinem inneren Kind.
    LG Tamarand
     
  5. ChiaDharma

    ChiaDharma Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juni 2008
    Beiträge:
    2.354
    Ort:
    Hier im haus
    Verschlafen tue ich nie, weil ich mach ja auch nicht wie die meisten blöd party am wochende oder so, als dass ich dann verschlafen könnte.
     
  6. ChiaDharma

    ChiaDharma Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juni 2008
    Beiträge:
    2.354
    Ort:
    Hier im haus
    Werbung:
    Naja ich hab keine wahl, nicht zu lernen, weil ich grad mein abi mach.
    Aber ob ich das durchhalte, ist ne andere frage. :rolleyes:
     
  7. Annie

    Annie Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2005
    Beiträge:
    23.378
    Ort:
    home sweet home
    So ging mir das auch früher immer, und meine Mutter ist fast wahnsinnig geworden dran. Konnte sie überhaupt nicht verstehen, mit ihrem Mond in 8. Sie erledigt immer alles gleich, weil sie´s dann weg hat und Ruhe hat, meint sie.
    Angst vor Veränderung hat sie nicht, wie du mit Pluto und ich mit Uranus.
    Ich hab mir gestern zB n Buch aus der Bibo ausgeliehen, was aber nur für einen Tag ausleihbar war; wollte gestern da noch anfangen mir das Nötige rauszuschreiben, habs aber bis heute aufgeschoben, und dann die Panik gekriegt, das Buch wieder zurückgebracht und mir die wichtigen Kapitel in der Bibo rauskopiert.
    Warum ich das mache, frag ich mich auch, ok ich weiss, Angst vor Veränderung, vor dem Sterben des Status Quo, aber richtig gesichtet hab ich das auch noch nicht. :rolleyes:
     
  8. Lilith12

    Lilith12 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Januar 2009
    Beiträge:
    5.872
    Hallo Annie,

    was hat eigentlich das Warten bis zum letzen Moment mit Angst vor Veränderung zu tun? Ich kenne dieses Aufschieben von mir selber, wenn man genug Zeit hat, will man's nicht machen, erst dann, wenn man schon Stress bekommt, dann geht man's an. War bei Prüfungen oft so. Aber das Ganze hat ja wohl nix mit dem 8. Haus zu tun. Ihr habt bei Adler da manchmal komische Zuordnungen...wobei der ja die Spitze des 8. Hauses in Steinbock hatte (Saturn - Herr der Zeit), wir hatten das Thema vor einiger Zeit ja schon, vielleicht kam er deshalb auf diesen Gedanken *g*

    Und fühl dich bitte nicht "runtergeputzt" oder so, wenn ich mal eine witzige Bemerkung mache, manche Sachen klingen halt ein bissl komisch, wie z.B. es liegt an Planeten in 4, dass man sich um seine Familie kümmert.
     
  9. Hallo ChiaDharma,

    das musst du dich SELBST fragen, nicht andere. Die Lösung trägst du in dir.

    Gruß

    Martin
     
  10. Annie

    Annie Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2005
    Beiträge:
    23.378
    Ort:
    home sweet home
    Werbung:
    Hi Lilith,

    im 8. Haus gehts doch um die Themen Zeit, Tod/Sterben, also Veränderung; da ist nicht nur der physische Tod am Ende des Lebens gemeint, sondern jegliche Lebensveränderung; man geht von einem Stadium ins nächste und das äussert sich auch ganz banal im Alltag, wenn man aus seinem momentanen Zustand rausgeht in einen neuen rein. Ich sitz zB am Rechner, muss aber einkaufen gehen; also muss ich das am Rechner sitzen "sterben lassen" und die neue Handlung einkaufen zu gehen muss "geboren werden". Dieser Veränderung weicht man mit den 4 Freunden aber aus, weil Veränderung als schmerzlich erlebt wird.
    Das heisst jetzt aber nicht automatisch, dass jeder der nicht in die Gänge kommt, ein angstbesetztes 8. Haus hat. Im 6. Haus ist man zu faul, mal mitm Arbeiten anzufangen und schont sich extrem. Oder im 3. Haus denkt man, man versteht sowieso nix vom Lernstoff.
    Genauso ist es so beim 4. Haus; wieso sollte jemand ohne Planeten im 4. Haus sich nicht um seine Familie kümmern, wenn er eine hat? Der Umkehrschluss ist falsch. Jedem, der Planeten in 4 hat, ist Familie wichtig. Aber nicht jeder, der sich um seine Familie kümmert, muss was im 4. Haus haben. Entscheidend ist da nur der Fokus der Wahrnehmung, welche Themen halt betont sind. Das dürfte doch langsam mal klar sein. Diese dauernden Wiederholungen, nur weil einige zu blöd sind, da mal drüber nachzudenken, machen einen echt müde.

    Dein Kommentar war typisch Saturn in 1; immer dieses zwanghafte Lustig-sein-müssen wirkt nur lächerlich.
     

Diese Seite empfehlen