1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Zeitangaben?

Dieses Thema im Forum "Tarot" wurde erstellt von Cenedra, 21. Juni 2005.

  1. Cenedra

    Cenedra Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Juni 2005
    Beiträge:
    2
    Ort:
    München
    Werbung:
    Hallo zusammen,

    ich habe vor kurzem in den Wirren des Internets gelesen, dass es eine zeitliche Einordnung der Tarotkarten gibt. Allerdings in der Fachliteratur habe ich nichts darüber gefunden, im Gegenteil. Banzhaf sagt, dass eine Zuordnung einzelner Karten und Zeiten unsinnig wäre.

    Wisst ihr näheres?

    LG
    Cenedra

    :zauberer1
     
  2. *Albi*

    *Albi* Mitglied

    Registriert seit:
    26. Mai 2005
    Beiträge:
    254
    Hallo Cenedra,

    jepp, .. ich bin auch ein Zeit-Angaben-Verneiner :nono:
    (Weil da, "wo" wir Fragen, .. gibt es nicht das, was wir hier Zeit nennen) :zauberer1

    Aber eine Literatur hierzu wäre Angeles Arrien "Handbuch zum Crowley-Tarot"
    -> ... die "spielt" teilweise sehr extrem-exakt mit konkreten Zeitangaben herum.
    (Aus diesem Grund empfehle ich sie ansich recht ungern) :firedevil
    Ansonsten mag ich allerdings ihr gennantes Werk sehr gern .. sehr detailiert in der Bildbeschreibung etc .... sehr gut als Zweitbuch zum Crowley ;)

    Liebe Grüße.

    Albi
     
  3. Cenedra

    Cenedra Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Juni 2005
    Beiträge:
    2
    Ort:
    München
    Hallo Albi,

    Ich bin auch der Meinung, die Zeit aus den Karten auszuklammern. Aber wenn ich so eine Sache lese, versuche ich alles darüber zu erfahren. *lach*

    Vielen Dank für den Tipp. Muss mal wieder in die Stadt zum Rumstöbern im Buchladen fahren... Bis jetzt bin ich eher mit RW-Karten beschäftigt gewesen, habe mir aber Crowleykarten und Literatur vor 14 Tagen besorgt.

    Seit wann beschäftigst du dich mit den Karten?

    Liebe Grüße
    Cenedra

    :zauberer1
     
  4. romy_hexe

    romy_hexe Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. September 2003
    Beiträge:
    1.368
    Ort:
    Plauen/Sachsen
    Auch ich denke, bei den Tarotkarten selber eine Zeit ableiten ist unsinnig. Wenn dann könnte das eher über Legesysteme geschehen.

    Alles Liebe
    Romy
     
  5. HexeDina

    HexeDina Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juni 2005
    Beiträge:
    19
    Werbung:
    Von einer Zeitangabe würde ich persönlich auch absehen, jedoch gibt es durchaus eine Zuordnung von Zeitqualitäten die sich in den Zuordnungen der Kabbala finden lassen. Hier werden die Trumpfkarten dem hebräischen Alphabet zugeordnet und die Qualität der Hieroglyphe auf das Bild der Karte übertragen. So sind die 22 Buchstaben in drei Gruppen aufgeteilt, die sich wie Folgt zusammen fügen:

    Drei Mütter:
    Die sind die Kräfte durch die ein zyklischer Ablauf des Jahres statt finden. Frühjahr-Herbst, zählen hier als eine Kraft da sie der gleichen Qualität entsprechen – nämlich einen Ausgleich schaffen.

    Die sieben Doppelten:
    Ihre Qualitäten finden auch in der Zuordnungszeit für Rituale einen festen Platz. Die sieben „alten“ Planeten regieren diese Qualitäten und entsprechend ihrer Analogie, führt man Rituale nach ihrem Zuspruch durch.

    Die zwölf Einfachen:
    Hier spielt der solare Tierkreis eine gewichtige Rolle. Die Charakterzüge der Sonnenmonate stehen als Symbol für die Qualität der Bilder.

    1. alep – der Magier – ausgleichende Kraft – gemäßigt – Frühling und Herbst
    der Mensch

    2. bet – die Priesterin – Saturn - lehren und lernen – Leben und Tod – der Mund

    3. gimel – die Herrscherin – Jupiter - Friede und Unglück – Sonntag – rechtes Auge

    4. daleth – der Herrscher – Mars – Dienstag – linkes Auge – Weisheit und Torheit

    5. he – der Hierophant – Widder – März – Leber – Gesicht und Blindheit

    6. vau – die Liebenden – der Stier – April – Galle – Gehör und Taubheit

    7. zain – der Wagen – der Zwilling – Mai – Milz – Geruch und fehlen des Geruch

    8. het – die Gerechtigkeit – der Krebs – Juni – Magen – Wort und Stummheit

    9. teth – der Eremit – Löwe – Juli – rechte Niere – verschlucken und Hunger

    10. jod – das rad – die Jungfrau – Lebenskraft – linke Niere – Beischlaf und Erschlaffung

    11. kaf – die Kraft – Sonne – Sonntag – die Mutter der Magie

    12. lamed – der Gehängte – Wage – September – Darm – Zeugungsfähigkeit und Impotenz

    13. mem – der Tod – die Ruhephase – der Winter – Erde – Bauch / Unterleib

    14. nun – die Mäßigung – Skorpion – Oktober – Blindarm – Gang und Hinken

    15. samech – der Teufel – Schütze – November – rechte Hand – Zorn, Herausnahme der Leber

    16. hain – der Turm - Steinbock – Dezember – linke hand – lachen, Herausnahme der Milz

    17. pe – der Stern – Venus – Freitag – linkes Nassenloch – Bebauung und Wüste

    18. tsad – der Mond – Wassermann – Januar – rechter Fuß – Gedanke, heraus. D. Herzens

    19. koph – die Sonne - Fische - Februar – linker Fuß . Schlaf und Erschlaffung

    20. resch – das Gericht - Merkur – Mittwoch- rechtes Ohr – Anmut und Hässlichkeit

    21. thau – die Welt - Mond – Montag – linkes Ohr - Herrschaft und Knechtschaft

    22. schin – der narr – Erde – Himmel – Sommer – Hochstand – Kopf – ebene des Verdienstes

    Wer mehr darüber erfahren möchte setzt sich am besten mit dem Baum des Lebens in der kabbala auseinander...
    Als Einstieg kann ich das Buch von Dion Fotune empfehlen - die mystische Kabbala, bei interesse einfach mal ne PM an mich ich weiß wo es das Buch gibt :jump2:

    *bb* Dina
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen