1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Zeitalter

Dieses Thema im Forum "Wissenschaft und Spiritualität" wurde erstellt von Rubin, 10. Juni 2008.

  1. Rubin

    Rubin Mitglied

    Registriert seit:
    6. September 2007
    Beiträge:
    175
    Ort:
    Erde
    Werbung:
    Hallo, da ich mich nicht auskenne und ich nicht weiß wo man das kurz und bündig nachliest stelle ich mal so einige Fragen in den Raum?

    Was unterscheidet das Wassermann- zeitalter von anderen Epochen?

    Wann hat es angefangen?

    Was kommt nachher?

    Was ist an dem Jahr 2012 so besonders?

    Was ist jetzt energetisch los was soll nach 2012 passieren?


    Damit ihr den Zusammenhang versteht: Ich lese immer wieder Bücher wo steht, dass jetzt ein guter Zeitpunkt ist zum Karma abarbeiten oder das jetzt besonders viele Engeln den Menschen beistehen.

    Nun klar man hat vielleicht vor 200 Jahren nicht so offen darüber gesprochen, aber die Menschen hatte da ja auch ein Karma und Engeln und Lichtarbeiter - glaube ich halt. :confused: Was ist jetzt anders und was wird weiter sein?


    Bitte um eine kleine Einführung, lieben Dank
     
  2. Svaha

    Svaha Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. September 2008
    Beiträge:
    11
    Schau Dir auf www.zeitgeistmovie.com den ersten Teil an.

    Da wird zumindest das mit den Epochen und Zeitaltern gut erklaert.

    Gruss
     
  3. Tucholsky

    Tucholsky Guest

    Hallo Rubin,

    Zeitalter sind eine Vorstellung einer Zeitperiode in der die Herausforderungen einen bestimmten Charakter haben. Ein Wassermann-Zeitalter ist eine Vorstellung in der der -> Frühlingspunkt sich in Bezug zu den Fixsternen bewegt, weil die Erdachse durch die Präzession des Mondes und der Sonne durch seine Masse einen Kreiseleffekt ausübt.

    <http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/7/7e/Milankovitch_Variations.png>

    Wie man nun weiß, sind die Kreisel-Zyklen abhängig von verschiedenen anderen Zyklen und variieren zwischen 19000, 22000 und 24000 Jahren.

    Soweit ich das weiß, ist diese Vorstellung der Tierkreiszeitalter entstanden aus der Idee, dass auch die Kreiselbewegung der Erde für einen Zyklus Phasen aus 4 X 3 = 12 Bereichen durchläuft, wie z.B. die Erde in einem Jahreszyklus, welche sich durch die Neigung der Erdachse zur -> Ekliptik ergibt, oder die 4 X 3 = 12 Bereiche, die man Häuser nennt in einem Tag (12 Doppelstunden).

    Während bei der Bewegung der Erde um die Sonne und bei der Bewegung von einem Ort auf der Erde gegenüber den Planeten und der Sonne es sich um echte Bewegungen handelt, aus welchen auch die astrologischen 12 Symbole erklärt werden können, ist das für die Kreiselbewegung weniger nachvollziehbar.

    Die Nachvollziehbarkeit z.B. für die Bewegung der Erde in 4 X 3 Phasen ist gegeben durch den Frühlingspunkt, bei dem ein Sinus-ähnlicher Verlauf der Erde/Sonne Beziehung beginnt.

    Alle astrologischen Symbole sind Symbole aus Zyklen oder Schwingungen und ihren harmonischen Frequenzverhältnissen zueinander.

    Eine Bewegung aber, wie das Kreiseln der Erde mit einer Schwingung von 19000, 22000 oder 24000 Jahren ist gering.

    Die 12 Phasen der Häuser tragen die 4 X 3 = 12 Symbole und ihre Phasenlage, und damit ihr 0° Wert ist nachvollziehbar, weil es auf die Sonne und die Ekliptik bezogen ist.

    Das ist aber kaum nachvollziehbar für die Phasenlage der Kreiselbewegung der Erde, denn es gibt keine erkennbare Referenz, an der man das festmachen könnte. Und so sind denn die Jahresangaben für den Beginn und das Ende einer Phase von ~1800 Erdenjahren wahrscheinlich nur Vorstellungen. Ich sehe keinen Zusammenhang zwischen einem Zeitgeist eines Zeitalters und diesen Kreiselzyklen.

    Ich sehe vielmehr die als Zeitgeist wahrnehmbare verändernde Herausforderung der Planeten in den 12 Phasen der Erde die man Zeichen nennt. So kann man z.B. den Zeitgeist der mit Pluto in den Zeichen verbunden ist sinnvoll nachvollziehen, wie z.B. auch das Zusammenbrechen (Pluto) und Erneuern (Pluto) der Strukturen (Steinbock) seit Januar 2008, aber auch die vergangenen Phasen von Pluto in den Zeichen.

    Ich weiß es nicht, aber Neptun geht in das Zeichen Fische wie 1850.

    Zeitgeistherausforderungen sind immer 'Fenster' für bestimmte Erfahrungsqualitäten. Sie machen selbst nichts und bringen auch nichts. Natürlich ist es immer eine Versuchung der Herausforderung nachzukommen und das ist ja auch sinnvoll für das Erkennen der einen Ordnung.

    Ich weiß es nicht. Aber dass hier 'unten' (Hades) immer mehr Menschen wiedergeboren werden, hat sicher eine Ursache. Und dass das hier nicht das Paradies ist, kann man ahnen.

    Ich denke, wenn man die Sichtweise verändert, so dass nicht der Zeitgeist an uns vorüber geht, sondern die bewusste Seele am Zeitgeist vorüber geht, ändert sich auch das Bewusstsein. :)

    T.
     
  4. Energeia

    Energeia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. März 2006
    Beiträge:
    3.288
    Ort:
    Milchstraße
    Hallo Rubin,

    im Astrologie-Forum wirst du sicherlich noch weitere Hinweise auf deine Frage erhalten.

    Liebe Grüße,
    Energeia
     
  5. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    andere Bücher lesen? :rolleyes:
     
  6. Nehemoth

    Nehemoth Guest

    Werbung:
    Es wurde, als es anfing, per Musical der Öffentlichkeit vorgestellt.

    Weiß nicht genau, aber es müsste zwischen 1975 und 1985 gewesen sein.

    Keine Ahnung, aber das Fischezeitalter war vorher, wenn ich mich richtig erinnere.

    Es ist eines von etwa 1000 Jahren, an denen irgendeine Gruppe irgendwelche weltumwälzenden Ereignisse erwartet.

    Energetisch ist etwas tote Hose, aber es geht aufwärts, und 2012 geht dann allen Bewusstseinen voll einer ab. Nebenbei werden "wir" noch von der "vierten Dimension", in der wir angeblich leben, in die "fünfte Dimension" erhoben.

    Klar, denn 2012 ist der nächste große Termin für Irgendwas. Ich las Mitte der 90er viele Bücher, wo stand, dass 1999 die Welt untergehe. Nur waren deren Autoren noch vernünftig genug, nicht das volle Programm zu fahren und auch noch Engel einzubinden. Aber das liegt wohl an Questico.

    Es wird sich überhaupt nichts ändern, weil nichts nennenswertes geschehen wird. Das lehrt die Erfahrung. Vielleicht sterben bis dahin ein paar von uns hier, vielleicht bekommen ein paar von uns hier Kinder oder ändern sich gar nicht - aber das wars dann auch schon, denke ich. Aber eines versichere ich dir: Diese heutigen Erzengel, die, anstatt Gott zu preisen oder irgendetwas sinnvolles zu tun, verwirrte Leute gegen Geld beim Beziehungsstreit beraten, hätte man noch vor 20 Jahren auf dem Scheiterhaufen der Albernheit verbrannt.

    Naja, nimm es als spöttische Gegenstimme zu deinen Büchern.

    lg Nehemoth
     
  7. Reisender

    Reisender Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Januar 2005
    Beiträge:
    4.085
    Ein jedes Zeitalter wird von seinem Hauptparadigma getragen, das die Welsicht der jeweiligen Epoche bestimmt.
    Die Paradigmen sind Ausdruck von Bewußtseinsentfaltung der Mehrheit
    (Seelenalter), und sind im außen durch sozial-ökonomische Struktur kenntlich.

    1.Zeitalter (Urgesellschaft) Naturreligion, kein Ich-Bewußtsein
    2.Zeitalter (Hochkulturen) Vielgötterei, Ich-Entfaltung, Privatbesitz
    3.Zeitalter (techn. Zivilisation) Eingott-Religionen, Konsum, Sinnsuche
    4.Zeitalter ( ?????????????)

    Die Übergänge sind gezeichnet von sozialen Umbrüchen und vielerlei Verwerfungen.
    Nach Aurobindo befinden wir uns in Umbrüchen wie sie in tausenden von Jahren nur einmal vorkommen.
    Ein bestimmtes Datum dafür gibt es freilich nicht, auch erfolgt die Entwicklung nicht überall gleichzeitig.
     
  8. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    6.544
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Wie kommst du denn zu diesem Schluss? Religion setzt grundsätzlich ein Ich-Bewusstsein voraus. Wie sollte jemand einen Blick nach außen auf ein Wertesystem richten, wenn er sich seiner nicht einmal selbst bewusst ist? Zudem ist eine Sinnsuche eine grundsätzlich Vorraussetzung für eine jede nur so einfache Religion.

    Polytheismus ist keine Entwicklung der Hochkulturen, sondern hat ihren Ursprung in den archaischen Naturreligionen. Dass gerade in der Masse der Hochkulturen ein Nährboden für persönlich Entfaltung stecken soll erschließt sich mir nicht so recht. Ich denke, dass wir mit der Agrarwirtschaft auch den Garten Eden verlassen hatten, das einzelne Individuum hatte in diesen Kulturen keinen Wert, es sei denn, er gehörte zu den Mächtigen.

    Meinst du damit das Industriezeitalter? Aber da stand der Konsum noch nicht so im Vordergrund und die damalige Sinnsuche würde ich eher als gesellschaftlicher Umbruch sehen. Und letztlich müsste man noch anmerken, dass der Montheismus schon seit Jahrtausende existierte. Es bliebe mit dieser Vorstellung auch noch zu klären, wo den das Mittelalter und die restlichen Zeiten geblieben sind.

    Es tut mir Leid, selbst mit einem Augenzwinkern gelingt es mir nicht deinem Zeitmodell zu folgen. Denk einfach nocheinmal darüber nach, eventuell hast du ja den einen oder anderen Aspekt übersehen. :)


    Merlin, der Wanderer durch die Zeiten :zauberer1
     
  9. tomjohn

    tomjohn Mitglied

    Registriert seit:
    30. August 2008
    Beiträge:
    348
    Ort:
    nahe Wien (südwestlich)
    Der Mayakalender fängt wieder von vorne an.
    (am 21.12.2012)
     
  10. tomjohn

    tomjohn Mitglied

    Registriert seit:
    30. August 2008
    Beiträge:
    348
    Ort:
    nahe Wien (südwestlich)
    Werbung:
    Die Veränderung wird im Ganzen gesehen
    fast 100 Jahre dauern.

    Das alles auf ein Jahr , oder noch schlimmer
    nur auf einen Tag fixieren zu wollen
    ist ein sehr negativer Vorgang!!
    Es könnte sein das
    es von den Mächtigen gewollt ist
    ein 2012 Fieber , Hysterie hervorzurufen.

    Erstens der Umsatz an Ramsch steigt.
    Zweitens (!) ,
    Wenn an dem bestimmten
    Zeitpunkt nichts passiert
    sind viele extrem frustriert und werden beginnen ,
    alles , was mit "2012" zusammenhängt ,
    regelrecht zu hassen !
    Das Ergebnis ist eine
    sich vergrössernde Abneigung der Menschen untereinnander.
    (teile und herrsche)
     

Diese Seite empfehlen