1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Zeit- eine Illusion...

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von east of the sun, 8. November 2008.

  1. east of the sun

    east of the sun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    15.743
    Ort:
    wo die Sonne aufgeht bin ich zuhause.
    Werbung:
    Hi,

    da ich mich mal wieder im Kreis drehe und mich wie im Schleudergang fühle möchte ich mal von euren Erfahrungen lesen.

    Wie geht ihr mit der Illusion zu wenig Zeit zu haben um?

    Ich habe die selber Arbeit wie im Sommer auch und trotzdem fühle ich mich wie unter Strom weil ich zu nichts mehr komme.
     
  2. Nightbird

    Nightbird Guest

    Zu nichts mehr kommen ist eine Illusion. Vielleicht kommst du nur zum Falschen?!
     
  3. MorningSun

    MorningSun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. März 2006
    Beiträge:
    12.675
    Ort:
    wo die Wirren irren ...
    Wir Menschen sind aus dem Rythmus der Natur gefallen.
    Wir sind von der Zeit, der Arbeit und den Medien versklavt, was uns vormacht..
    unsere Zeit noch besser zu nutzen, im bunten glitterschaum der
    künstlichen Träume.

    Du hast Kinder, du gehst arbeiten, klar es ist November, der Punkt wo die
    Ernte eingebracht ist, und dem Alltag in der Dunklen Jahreszeit, etwas
    Ruhe bestimmt ist.

    Muss man denn immer was machen?

    Auf dem Teppich liegen, etwas Musik hören, den Kindern beim spielen
    zu sehen, oder einfach nur Ruhe, Stille.
    Du bestimmst, was dich treibt, oder eben nicht.:umarmen:
     
  4. Bulldackel

    Bulldackel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2008
    Beiträge:
    2.277
    Ort:
    Berlin
    Schon. Aber so verbittert sollte man das nicht sehen. Ein Naturmensch hat sicher sehr viel mehr Zeit, seinen Träumen nachzuhängen - man könnte auch sagen, sich zu langweilen. Keine Literatur, keine Musik, kein Fernsehen, kein Internet, immer nur die gleichen Gesichter. Und wenn nichts zu essen da ist... na dann ist eben nichts da und es wird gehungert. Keine Schmerzmittel, keinen Kühlschrank, keine Hygieneartikel. Einmal die Hand aufgeschrammt, schon verreckt man qualvoll am Tetanus.... Ist es dieses Leben wirklich wert, beneidet zu werden, um ein paar Studen mehr LAngeweile am Tag?
     
  5. Trixi Maus

    Trixi Maus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2005
    Beiträge:
    26.439
    huhu :)

    Ich würde Dir raten, Deine Zeit geplanter zu nutzen. Du könntest mal überlegen, was Du gerne morgen tuen möchtest (neben dem her, das Du sowieso tuen möchtest). Und überlege auch, wann Du es tuen möchtest. Nuja und dann tust Du es halt. Wenn Du nicht dazu kommst, dann machst Du es eben am Tag darauf. Hauptsache Du machst, was Du dir vorgenommen hast. Denn das fehlt Dir ja im Moment, dieses Gefühl, daß Du tust was Du willst.

    Komm, kriegst ne Tomate: :tomate:

    lg,
    Trixi Maus
     
  6. MorningSun

    MorningSun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. März 2006
    Beiträge:
    12.675
    Ort:
    wo die Wirren irren ...
    Werbung:
    Also wenn ich ehrlich bin, weiß ich grad nicht aus welcher Richtung du kommst.

    Sehe das auch nicht verbittert, sondern einfach so wie es sich mir darstellt.
    Das was man Realität nennt, und das was einen ständig versucht zu
    manipulieren.
    Ich meine, dass die Stille eben auch zum Alltag gehört, genauso wie das getrieben sein.

    Dann muss man eben abwägen, für sich selbst ganz allein.
     
  7. Condemn

    Condemn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    19.296
    Wow... genau mein Thema.

    Meine Zeit rennt wie sonstwas und ich komme mir immer unter Zeitdruck vor, obwohl ich selten wirklich unter Zeitdruck stehe. Und es ist wirklich eine Art Illusion. Es ist tatsächlich gedanklich, im Grunde eine Art "Angst-Gedanke". Kann man auch leicht erkennen, aber nicht so leicht als illusionär erkennen.

    Was ich manchmal mache ist, dass ich etwas extra langsam mache. Normal bei mir ist z.B. dass ich nach Hause komme, so schnell wie möglich einen Capuccino mache, alles was ich nicht brauche irgendwohin feuern, alles was ich brauche z.B. hier zum Platz bringen und alles schnell schnell. Und es ist wirklich interessant was in mir abläuft wenn ich das mal gaaaanz langsam mache. Kriege ich die Krise. :D
     
  8. Sterngeborene

    Sterngeborene Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    7.182
    Ort:
    ♥ zischhhh ♥
    :D

    Genau.

    "Eile mit Weile" heisst es ja so schön ...

    Was ich bei mir feststelle, wenn ich mich innerlich (gedanklich) so
    getrieben fühle, dass ich nicht wirklich in meiner Mitte ruhe, sondern mich
    vom jetzigen Moment, der Präsenz, weg be-weg-e. Gedanklich umherschweife,
    sei es Zukunft oder Vergangenheit, jedenfalls nicht "ganz bei der Sache".
    Dann scheint die Zeit auch wie verschluckt zu werden.

    Und das geschieht meistens dann, wenn ich nicht im Frieden mit dem bin,
    was ich mache oder wo ich mich gerade aufhalte
    (nicht nur örtlich, sondern auch "innerlich" MIT mir).
    Dann gibts 2 Möglichkeiten.
    Entweder ganz ins Unliebsame hineingehen
    und wie Condemn schrieb dies mal gaaaaanz langsam zu machen ;-)
    und wirklich bewusst. "Da sein". Wach dabei sein.
    Oder wenn ein "Ruf" da ist, etwas anderes zu tun (nicht zu tun)
    diesem Folgen und mich dem zu wenden,
    wo es mich gerade mehr hinzieht, als das was ist.

    "Herr gib uns die Kraft zu ändern, was zu ändern ist
    und das zu akzeptieren, was sich nicht ändern lässt.
    Und gib uns dir Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden." :D

    (frei zitiert)

    Liebe Grüße
    Nileen
     
  9. Felice

    Felice Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2008
    Beiträge:
    7.536
    Ort:
    Wien
    Hallo!


    Denke, man sollte sich Prioritäten setzen....was ist wichtig.....das mache ich.....und wenn die Wäsche oder die Wohnung mal zukurz kommt, na und????

    Vielleicht fehlt einfach die Zeit zum Abschalten....und das etwas bewusstere Leben? Nichts kann so wichtig sein wie die Zeit für uns selbst....denn sie gibt uns wieder Kraft.


    lg Felice
     
  10. dura

    dura Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2006
    Beiträge:
    2.215
    Werbung:
    mir is nicht ganz klar, wieso ihr zeit als illusion bezeichnet.

    schon mal versucht eine cola vorm öffnen zu trinken?
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen