1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Zeit des Getrenntseins - Seelenpartner

Dieses Thema im Forum "Seelenverwandtschaft" wurde erstellt von Tina207, 17. September 2012.

  1. Tina207

    Tina207 Guest

    Werbung:
    Hallo ihr Lieben!

    Wie fühlt ihr euch in der Zeit, in der ihr von eurer SP (oder ZS oder DS) getrennt seid? Könnt ihr ihre/seine Gefühle/Zustand fühlen? Bzw. Wie geht es in eurem Leben dann ohne ihn/sie weiter?

    Lg, Tina
    :danke:
     
  2. Chirra

    Chirra Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Dezember 2006
    Beiträge:
    3.368
    Ort:
    Chemnitz
    Äh... irgendwie komische Fragestellung. Ich meine; Getrenntsein in wie fern ? Körperlich oder geistig - seelisch ? Wenn man nur körperlich von einem Seelenverwandten getrennt ist, fühlt man eigentlich noch was er/sie fühlt. Und wenn man fühlt, was der Seelenverwandte fühlt, lebt man ja gewissermaßen trotzdem mit ihm/ihr weiter und nicht ohne sie/ihn.

    Was meine Gefühlswahrnehmung zum Thema Seelenverwandte und weiterleben bei körperlicher Getrenntheit angeht; Unterschiedlich ! Wenn man den Fehler macht den anderen richtig von sich getrennt zu sehen, fühlt man schmerzliche Sehnsucht, aber wenn man das unterlässt, geht es einen eigentlich ganz gut. Und ich weiss, dass ich die Gefühle von Seelenverwandten weiterhin fühle. Allerdings bin ich mir zur Zeit nicht so sicher wessen Gefühle ich genau wahrnehme. Ich habe ja angeblich zwei Seelenverwandte die sich sehr ähnlich sind. Und das ist dann wohl auch mein Problem. Ich weiss nicht, ob ich von jemanden positive Gefühle erhalte der sogar übers Internet für mich unerreichbar ist oder ob es von jemanden kommt der mir das auch mitteilen könnte. Aber egal von wem es kommt, ich unterdrücke oder ignoriere das nicht. In Bezug auf denjenigen den ich nicht mal übers Internet erreichen kann, vergieße ich manchmal Tränen, auch weil ich ihn in meiner Kindheit getroffen habe und mich noch an ihn erinnern kann bzw. wieder erinnern kann. Aber weinen ist nichts Schlechtes. Ich empfinde es eigentlich befreiend :banane:
     
  3. cheerokee

    cheerokee Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. September 2012
    Beiträge:
    1.391
    Ort:
    waldviertel raabs
    ich habe letzes jahr meinen seelenpartner getroffen und wir hatten auch sehr starke gefühle (die noch immer vorhanden sind) und konnten uns teilweise auch telephatisch unterhalten und spürten was der andere fühlte auch wenn wir uns nicht gesehen haben . ich muss auch sagen das wir kein paar waren - da keiner den mut hatte darüber zu sprechen . und er sowieso unglücklich vergeben istund nicht die kraft hat sich zu trennen ode die beiden aus einem vorigen leben etwas aufzuarbeiten haben. ich versteh es einfach nicht!? auf einer reise und von einer sehr guten kartenleherin habe ich erfahren das wir im letzten leben schon ein paar waren aber sich getrennt haben und diese geschichte mit uns schon länger geht. aber was wir für eine aufgabe haben damit es endlich klappt keine ahnung.? wir haben jetzt keinen kontakt mehr aber denoch fühle ich wie es ihm geht oder wenn ich ihn sehe (im auto -er hat nen kleinen taxibetrieb) und für ihn nicht sicchtbar ( auf einem parkplatz) und ich denke an ihm . sieht er zu mir . also kurz, die verbindung bleibt auch wenn ihr getrennt seid!
     
  4. Tina207

    Tina207 Guest

    Hey :)

    vielen Dank erst ein mal für eure Antworten! Mit dem Getrenntsein, meinte ich physisch getrennt zu sein. Wenn noch Jemand Erfahrungen in diesem Gebiet hatte, bitte melden :))

     
  5. vergessen

    vergessen Guest

    Worum geht es dir denn genau? Kommst du mit der Trennung nicht so gut klar?
     
  6. vergessen

    vergessen Guest

    Werbung:
    Ich denk es ist aber trotzdem erst mal eine Art Schlag ins Gesicht, wenn er oder sie den Kontakt abbricht, was ja häufig vorkommen soll unter Zwillings- oder aber eben Dualseelen. Die beiden begegnen sich, um sich ein Stück weit zu begleiten, um sich gegenseitig sozusagen beim Aufwachen zu helfen, bis dann jeder wieder seinen eigenen Weg geht.

    Hast du das anders erlebt? Gab es keinen Kontaktabbruch und somit auch kein 'Getrenntsein'?

    Ich hab mal geglaubt meiner Dualseele begegnet zu sein, hab daraufhin angefangen Seelenbücher zu lesen usw. Jetzt in diesem Moment denke ich eher, das muss oder wird etwas anderes gewesen sein, da, wenn ich so zurückblicke, ich den Eindruck hab, die Hilfe kam rein von meiner Seite aus. Komischer Kontakt und heute bin ich froh, dass es diesen seit langem nicht mehr gibt.
     
  7. Chirra

    Chirra Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Dezember 2006
    Beiträge:
    3.368
    Ort:
    Chemnitz
    Den einen Seelenverwandten hatte ich in jungen Jahren im gleichen Urlaubsgebiet getroffen und damals waren wir zu jung um danach weiter Kontakt zueinander haben zu können, ansonsten hätten wir es wohl getan. Gewissermaßen war das eine beidseitig - unfreiwillige Trennung gewesen. Und den anderen Seelenverwandten (der dem den ich im Urlaub getroffen habe recht ähnlich ist) habe ich 2006 übers Internet kennen gelernt und wir schreiben uns heute noch. Ein Schlag ins Gesicht bekommen, habe ich mal von jemanden mit dem ich nicht Seelenverwandt war. Da war im Ferienlager ein 12 - Jahre alter Junge gewesen und ich war 11 und er war in mich verliebt. Da ich damals keine Verliebtheitsgefühle hatte, sagte ich ihm das und daraufhin fing er an mich zu ignorieren. Das Schlimme daran war aber, dass nur weil ich keine Verliebtheitsgefühle hatte, hieß es nicht, dass ich ihn nicht mochte. Ich hatte ihn schon gern, aber damals dachte ich, dass wenn man kein Kribbeln im Bauch fühlte, war da auch nix. Das war aber ein Irrtuum ! Hätte ich es damals besser gewusst, hätte ich ihm nichts davon gesagt, dass ich nicht in ihm verliebt war und er hätte mich nicht ignoriert. Nun ja... solche Fehler macht man halt. Ein anderes Mal war ich in jemanden verliebt den ich auch übers Internet kannte und sogar treffen wollte und ich frage mich bis heute wie ich mich in dem verlieben konnte, denn der war charakterlich überhaupt nicht mit mir vereinbar gewesen. Ich habe zwar viel Sehnsucht und so zu ihm gefühlt, aber nix an Liebe. Zu den Seelenverwandten habe ich aber Liebe fühlen können mit Pausenabständen. Letztendlich; Ich weiss gar nicht warum ich mich mit dem Seelenverwandten den ich übers Internet kenne so gut vertrage, denn das ist ja nach einigen Aussagen hier im Forum gar nicht so üblich. :D Und obwohl keiner der beiden Seelenverwandten mir körperlich nah ist, fühle ich trotzdem was sie fühlen und fühle mich nicht wirklich von ihnen getrennt. :)
     
  8. Jessey

    Jessey Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2009
    Beiträge:
    12.598
    Ort:
    Hessen
    also ehrlich gesagt wäre das andere eher befremdlicher für mich. ich kann mir einfach nicht vorstellen das "seelenverwandte" sich nicht vertragen bzw lange schmollen wenn sie kriesen durchschreiten. ich kann mir eher vorstellen das es ein verstehen ohne große worte wäre, verzeihen leichter fällt, eine positive bereicherung was nicht immer was mit dem gefühl der liebe zu tun hat die ich für einen partner empfinde. zeitweiser kontaktabbruch...irgendwie normal. heißt ja nicht das man sich nicht nahe oder vergessen ist.

    wenn ich jemals seelenverwandte begegnet bin, dann eher menschen die jenseits meines alters sind...menschen denen ich mich unglaublich nahe und verbunden fühle... auch in konfliktsituationen. sehe es eher als gegenseitige stärkung, halt.

    muß allerdings auch dazu sagen, ich hab mich noch nicht so wirklich mit diesen themen befaßt, finde es ziemlich verwirrend und oft zu kompliziert was ein leidensdruck nur verstärken könnte...und deshalb ist es eher eine vorstellung aus meinem gefühl heraus. so wie vermutlich bei vielen anderen auch, nämlich ganz individuell
     
  9. Tina207

    Tina207 Guest

    @ vergessen: am anfang ging es mir ziemlich beschissen, jetzt geht es irgendwie. sehe ihn ab und zu flüchtig... es ist generell für mich noch immer unfassbar, dass man sich durch eine Person verändert (im positiven), als ob ich die ganze Zeit schlief und er mich aufweckte. Ich finde es nur schade, dass wir nicht befreundet sind.

    @ jessy: ja ich beschäftige mich mit dem Thema ca. ein halbes Jahr und es ist verwirrend. Es ist einfach nur nervig, als Ratsuchende zig Internet Seiten aufzusuchen und dauernt verschiedene Meinungen bzw. aufzählung von Anzeichen einer seelischen Verbindung zu lesen. Dazu kommen auch noch die verschiedenen Begriffe SP, ZS, DS -.- Für mich war das, zusätzlich zu meinem SP, sehr verwirrend. Wenn man soetwas zum ersten mal erlebt, sucht man ja nach Rat und will es iwie unterordnen "womit" man es zu tun hat...

    Im Endeffekt kann ich sagen, dass wir eine seelische Verbindung haben, was genau er ist ob DS oder ZS oder sonst was, weiß ich nicht...wisst ihr vl wie man das genau erfahren kann?

    ah ja danke nochmal an alle die schreiben, es ist schön sich mit Gleichgesinnten auszutauschen :)
     
  10. Jessey

    Jessey Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2009
    Beiträge:
    12.598
    Ort:
    Hessen
    Werbung:
    hallo tina
    warum willst du es unbedingt unterordnen? es wertet diese begegnung weder auf noch ab, sie wird weder momentan dadurch leichter noch geht sie weg. weißte was ich meine? wie du schreibst...er hat in dir was ausgelöst, etwas positives was dich in veränderung gebracht hat. vielleicht war das einfach nur der sinn? einfach im sinne von...erfüllt.

    wärest du sonst in die veränderung gegeangen? wäre er dir vorher aufgefallen? das nach dem warum fragen...is ja ok, nur wenns zu sehr verwirrt, macht es momentan auch nicht leichter. und manchmal braucht es zeit zum setzen, diese eindrücke halt und dann wird der kopf klarer und du stellst vielleicht fest...es ist egal wie es heißt, wichtig war diese begenung/ereignis und das was es in dir und deinem leben in bewegung setzte :)

    so empfinde ich heute begegnungen die mein leben auf den kopf stellten, schmerzten, verwirrten usw und seit dem anstoß zu veränderung trennten sich die wege und es ist absolut in ordnung. manche begegnungen bleiben erhalten, wenn teilweise auch nur sporadisch...andere nicht und dennoch bleiben sie in erinnerung, als teil der dazu gehört. nicht mehr und nicht weniger. es hat sich halt erfüllt ;)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen