1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Zeit, das Nest zu verlassen?

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von lilaengel1965, 2. Mai 2006.

  1. lilaengel1965

    lilaengel1965 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juni 2005
    Beiträge:
    3.606
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    hallo in die runde,

    hier mal in kurzform meine geschichte:

    ich habe 2 kinder, sohn wird im herbst 20, tochter im sommer 15.
    beide kinder sind nicht von meinem jetzigen lebensgefährten, mit dem ich allerdings seit 9 jahren zusammenwohne.
    das verhältnis sohn - neuem mann ist so lala,
    das verhältnis tochter- neuem mann ist super.

    im moment wohnen wir in einer etagenwohnung, doch meine kids teilen ein zimmer. mein sohn ist im prinzip "nur" zum wäschewechseln und max. zum essen zu hause, er schläft meist bei seiner freundin, mit der er seit über 2 jahren zusammen ist.

    im moment streiten die beiden jedoch öfter heftig ..

    patrick (mein sohn) sagt seit monaten, dass er sich endlich eine eigene wohnung anschaffen wird, bzw. zu seiner freundin ziehen wird. doch im sommer steht noch das bundesheer an. (somit wenig geld)

    sein geld gibt er größtenteils für markenklamotten aus, bzw für sein auto und fürs fortgehen. er verdient 890.- netto. davon gibt er mir zähneknirschend 70.- haushaltsgeld pro monat.

    leider ist mein kind (hmm .. ich hab ihn wohl so erzogen) ein recht rücksichtsloser mensch. er verprasst fast alle dinge, egal ob duschgel, wc papier, essen, wenn ER da ist, ist alles weg, alles leer ...

    er kommt in der nacht heim, fängt an sich etwas zu kochen, das backrohr extrem verdreckt, da er seine "hühnersticks" wohl aus der ferne hineinwirft.
    wenn er duscht, braucht er 4 handtücher, die dann irgendwie über den badewannenrand geknuddelt werden ... etc.

    nun ergab es sich so, dass mein mann und ich uns ein haus gekauft haben.
    war "zufall", es stand auf einmal da, wie für uns geschaffen.
    wohnfläche allerdings nur 76m2 auf 2 etagen, dafür ein großer keller.
    auch im neuen haus gibt es nur 1 kinderzimmer.

    seit 2 wochen sage ich patrick, dass er sich nun überlegen müsse, WO er dann ab 1.6. wohnen möchte; er zuckt nur mit den schultern, und tut genau nichts.

    möglichkeiten wie untermiete, etc. ... habe ich ihm alles schon gesagt, ihm einen immobilienbazar gekauft, wohnungen bei uns im bezirk angestrichen.

    seine freundin, tamara, wohnt bei ihren eltern, die geschieden sind. immer alle 2 wochen abwechselnd ist sie bei papa oder eben mama.
    mama hat sich aber auch ein haus gekauft, und ist nur in wien, damit sie diese 2 wochen bei tamara ist. ich habe mit mama bereits gesprochen, sie würde den kindern sofort die wohnung überschreiben ...

    - zudem gibt es noch patrick´s leiblichen vater, der aber zu meinem hauskauf nur meinte: "na, warum kauft sie sich ein haus, das zu klein ist?", und "na, auf die straße wird sie dich ja wohl nicht setzen" ...

    meiner ansicht nach, mit fast 20 jahren, ist die zeit reif, selbständig zu wohnen, zudem sein wunsch dazu ja eh da ist.

    aber er tut nichts dazu, die zeit rennt, wichtig sind tausend ersatzteile für das auto, und weil´s ja gar so lustig ist, ist er gleich wieder mal in krankenstand gegangen.
    nicht, um sich eine neue bleibe zu suchen, sondern um am auto zu basteln.
    (er ist kfz mechaniker im 4. lehrjahr, ausgelernt mit 31.7.)

    ich will und kann nicht im keller ein zimmer herrichten, zudem auch dort nicht genug platz ist.

    mich würde eure meinung interessieren;
    wie würdet ihr an meiner stelle handeln?

    gleich mal DANKE für eure ansichten und ev. hilfestellungen,
    gruß die lilaengel
     
  2. sage

    sage Guest

    Du hast sicher recht, wenn Du schreibst, daß Du zum teil selber schuld bist an der "liebenswerten Art "Deines Sohnes.
    Versuch doch, ihm das im nest hocken so unbequem wie möglich zu machen.1)ab sofort mehr Essenszuschuß,ggf eine kette um den kühlschrank.2)seine handtücher, Wäsche etc sind sein problem, was er nicht wäscht, ordentlich wegräumt, es gibt große blaue Säcke...
    Mit 890netto hat er mehr Geld zur Verfügung als viele Rentner, die davon alles bezahlen müssen.Er will in den keller ziehen, wenn das Haus fertig ist?Fein, muß er aber auf seine Kosten fachmännisch herrichten und selbstverständlich Miete zahlen und das nicht zu wenig. Laute musik?Sicherung rausschrauben, kann ja selber singen.
    Und notfalls braucht Ihr im ja auch keinen schlüssel für das Haus zu geben, dann kann er überhaupt nicht rein.
    Es ist Sommer und ein Bett im Kornfeld....
    Also, wenn ich den loswerden wollte...

    Sage
     
  3. voice

    voice Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. November 2005
    Beiträge:
    3.015
    Ort:
    Munich
    Hallo LE

    meiner Meinung nach schreit er förmlich danach das ihn die Reale Welt der Eigenverantwortung einholt. Würde ihm klipp und klar sagen das das Hotel Mama seine Pforten schließt und er sich eine Bleibe suchen muss weil er sonst auf der Straße sitzt. Vielleicht pokert er damit das Du ihn ja wenns drauf ankommt mit in das neue Haus ziehen lässt.

    Und wenn sein Vater so denkt dann soll er ihm doch Wohnraum zur Verfügung stellen und seine Wäsche waschen.

    Wenn Dein Sohn jetzt trotz dieser dringlichen Situation wieder der "Sieger" ist, dann ist denke ich für die nächste Zeit erstmal der Zug abgefahren das er sich auf eigene Beine stellt.

    Scheint so als ob er nicht nur einen Schubs braucht sondern einen Rammbock :D
     
  4. Elli

    Elli Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.014
    Ort:
    im Wald
    Schliesse mich Voice an. Ich würd ihn kurzerhand höflich aber bestimmt rauswerfen. Mir scheint, er nutzt dich nur aus. Er soll mal lernen, was es braucht, seinen Lebensunterhalt komplett selbst zu finanzieren und dazu auch noch die Wäsche selbst zu waschen, zu putzen, etc. Du bist seine Mutter, nicht seine Dienerin :)
     
  5. Katarina

    Katarina Guest

    Hm, das mit Deinem Sohn klingt so, als würdest du Dich einerseits über sein Schmarotzertum ärgern, aber andererseits Schuldgefühle hast, dich nicht genug zu kümmern und Dich somit schlecht klar abgrenzen kannst.Wenn Du im Kopf klar bist, was du konkret willst, dann kannst du das auch mit der nötigen Klarheit so durchziehen, dass Dein Sohn sofort merkt, dass jetzt Schluß mit Lustig ist.
    Meine Kinder können mir immer nur dann auf der Nase herumtanzen, wenn ich im Zwiespalt bin zwischen schlechtem Gewissen (=Schuldgefühl) und dem, was ich für, bzw. mit ihnen erreichen möchte. Meine Tochter (= fast 17 ) ist auch einerseits eine total verwöhnte Göre, aber zum einen hat sie natürlich auch noch andere Seiten und zum anderen leiste ich dazu auch meinen Beitrag, indem ich mein schlechtes Gewissen (von wegen schlechter Mutter und so) mit Freiheiten für sie kompensiere, die uns allen wahrscheinlich nicht so gut tun.
    Lange Rede, kurzer Sinn: Dein Beitrag schreit geradezu nach liebevoller, aber klarer und konsequenter Abgrenzung. Sag`ihm einfach, wie es ausschaut, ohne zu jammern und zu meckern oder irgendetwas dergleichen. Man nennt es auch eine "klare Ansage" und da bleibst du dann dabei. Und wenn dir das nicht gelingt, okay, aber dann gib`dafür nicht Deinem Sohn die Verantwortung.

    Liebe Grüße und viel Erfolg

    Katarina :)
     
  6. lilaengel1965

    lilaengel1965 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juni 2005
    Beiträge:
    3.606
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    hi,
    danke mal für eure beiträge,

    jeden davon könnte ich blind unterschreiben, besonders die sätze mit den schuldgefühlen. das trifft es wohl am besten ... hmm ...

    wisst ihr, ich war früher "ein anderer mensch" ich war sehr jähzornig, habe - als er kleinkind war - sehr viel mit ihm geschrien und ihn auch tw. geschlagen.
    ich mein jetzt nicht geprügelt oder so !!!

    das werfe ich mir heute vor, klar, und gebe mir die schuld, dass ER jetzt so jähzornig ist.

    das gesetz von ursache und wirkung?
    muss ich jetzt das ernten, was ich vor 15 jahren gesäat habe ?

    eben rief mich meine tochter an, sagte dass patrick zu hause sei, ihr "angeschafft" habe, den geschirrspüler auszuräumen. sie bat ihn, er möge das doch auch mal machen. seine antwort "na, ich mach da in der wohnung sicher nix mehr außer dreck" .... HAHAHAHAHA ......

    der satz "hotel mama schließt mit 30.5." ist supergut, danke, werde ich mir merken ... *gg*

    gruß in die runde
    die lilaengel
     
  7. lilaengel1965

    lilaengel1965 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juni 2005
    Beiträge:
    3.606
    Ort:
    Wien
    ja, denke, genau das sieht er in mir. eine billige putzfrau.
    er sagte sogar, dass er in seiner wohnung dann sicher nichts putzt, die neue frau seines vaters hat nämlich eine firma wo man sich putzfrauen mieten kann, und das würde er dann tun.

    meine sorge ist halt immer nur, was dann aus ihm wird, wenn er alleine auf sich gestellt ist. aber ich denke, das sind nur meine sorgen, wenns denn so sein muss, schafft der kerl ohnehin alles !!!!

    gruß die lila
     
  8. lilaengel1965

    lilaengel1965 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juni 2005
    Beiträge:
    3.606
    Ort:
    Wien
    siehst, genau das sagte eben meine kollegin/freundin zu mir, dass er es drauf anlegt, dass ich ihm im notfall doch ein zimmer im keller machen würde ...

    aber das tue ich zu 100% nicht

    weißt, er hat es 19 jahre lang geschafft, mich immer wieder weich zu kriegen, egal ob es um einen kredit für das dritte auto ging, um das geld borgen für die längst fälligen drei monate kfz versicherung, offene handyrechnungen, bla bla bla. immer war ich da und habe ausgeholfen.

    irgendwann ist schluss, und das ist jetzt

    klar, dass er das (noch) nicht schnallt, denn bis dato bin ich ja doch immer wieder umgefallen .......

    gruß und danke für deine zeilen,
    die lilaengel
     
  9. lilaengel1965

    lilaengel1965 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juni 2005
    Beiträge:
    3.606
    Ort:
    Wien
    ... kam eben von einer freundin mittels mail die frage, WARUM ich denn überhaupt haushaltsgeld verlange ...

    ich verlange es, weil er mehr verbraucht, als ich je verdienen kann ... lach ..

    zudem verdiene ich knappe 1.300.- im monat, davon bezahle ich außer der miete alle kosten, mein auto, tanken, versicherungen, einkaufen für vier personen ... bla bla ...

    aber es geht sich alles gut aus, wenn man wirtschaften kann !!!

    ich finde auch, dass die kids es doch lernen müssen, sich das geld einzuteilen; und 70.- im monat ist ja nun wirklich nicht sooo viel geld !!!!!

    gruß die lilaengel
     
  10. Blau

    Blau Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. August 2004
    Beiträge:
    1.336
    Werbung:
    Du könntest ihn bei seiner Wohnungssuche unterstützen, wenn er sowieso ausziehen will. Ich sehe da kein Problem.

    lG
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen