1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Zeichen

Dieses Thema im Forum "Trauer" wurde erstellt von Krimhild, 9. Februar 2012.

  1. Krimhild

    Krimhild Mitglied

    Registriert seit:
    9. Februar 2012
    Beiträge:
    778
    Werbung:
    Ein liebes Hallo an Alle,

    gestern habe ich durch Zufall dieses Forum entdeckt und wusste sofort das ich mich hier anmelden muss. Vor fast 2 Jahren habe ich mein einziges Kind durch Suizid verloren. Er war lange psychisch krank und wir haben während der ganzen Zeit Seite an Seite gekämpft. Am Ende verließ ihn die Kraft und er ging in die andere Welt. Auf der einen Seite ist es gut das er nicht mehr leiden muss. Viel zu lange musste ich sehen wie sehr er sich quält.

    Doch auf der anderen Seite ist es für mich fast nicht zu schaffen ohne ihn weiterleben zu müssen. Der Schmerz zerreisst mir das Herz jeden Tag neu und auch nach jetzt fast 2 Jahren fühlt es sich an wie am ersten Tag. Ich vermisse ihn so sehr und die Sehnsucht nach ihm zieht mir immer wieder den Boden unter den Füßen weg.

    Schon kurz nachdem er in die andere Welt ging hatte ich das Gefühl das er mir Zeichen gibt. Und das hat bis heute nicht aufgehört. Ich habe keine Ahnung ob ich mir das alles einbilde. Und ich kann auch nicht mit vielen Menschen darüber reden. Darum hoffe ich das ich hier die Möglichkeit habe, mich über diese Dinge auszutauschen.

    Seid lieb gegrüßt von

    Krimhild
     
  2. Isme

    Isme Mitglied

    Registriert seit:
    17. Oktober 2011
    Beiträge:
    125
    Ort:
    Ausland
    Liebe Krimhild,
    Herzlich Willkommen im Forum! Ich möchte dir mein Beileid für deinen Verlust aussprechen, ich kann mir kaum vorstellen, wie schwer es für eine Mutter sein muss, ihr eigenes Kind zu Grabe zu tragen. Doch ich bin fest davon überzeugt, dass ihr euch wiedersehen wird. Ich poste dir mal ein Zitat, das mir immer geholfen hat:
    "Als Gott sah, dass der Weg zu lang, der Hügel zu steil und das Atmen zu schwer wurde, legte er seinen Arm um ihn und sprach: Komm heim."

    Ich hoffe, dass dir dieses Forum helfen wird. Hier treffen sich viele Gleichgesinnte und tauschen Erfahrungen aus. Sicher werden dir auch viele mit Rat beistehen, wenn du darum bittest :)

    Liebe Grüße
     
  3. madma

    madma Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Oktober 2010
    Beiträge:
    4.495
    Liebe Krimhild,

    möchtest du mal diese Zeichen beschreiben?
    Es gibt sie wirklich,also muss es gar nicht sein,dass du dir das
    einbildest.
    Ein sehr schmerzlicher Verlust für dich:umarmen:,doch,wie du es
    beschreibst,hat dein Sohn auch sehr gelitten und was immer auch
    geschehen ist,es geht im gut,dort,wo er jetzt ist.
    Daran glaube bitte immer ganz fest,gerne man mit dir darüber redet.

    alles Liebe dir madma
     
  4. Silvermedi

    Silvermedi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. März 2010
    Beiträge:
    4.014
    Liebe Krimhild, erst mal willkommen....
    nein du bildest dir das nicht ein - Mütter haben eine ganz besondere Verbindung = Draht....
    ich schließe mich Madma an und würde auch gern mehr über diese Zeichen erfahren...
    wie du in diesem Forum lesen wirst gibt es viele Eltern die ihre Kinder verloren haben, vielleicht können sie auch über die gleichen Zeichen reden oder werden durch deine Geschichte auch gestärkt!!!
    Du wirst auch Zuhörer hier finden die dich einfach nur drücken und halten wenn der Schmerz wieder mal nicht erträglich ist!
     
  5. Sedatif

    Sedatif Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Dezember 2011
    Beiträge:
    29
    Liebe Krimhild,

    Mein herzliches Beileid. Ich habe gerade eine Kerze für dich und deinen Sohn angezündet. Ich hoffe du spürst die Liebe.

    Die Zeichen bildest du dir sicher nicht ein. Ich würde auf mein Gefühl hören.
    Denn ich denke das täuscht einen nie. Habe vertrauen in dich.

    Mir hilft es wenn ich mir sage:
    Hier ist die Zeit begrenzt, er hat sein Leben lang gelitten. Hat es jemand mehr verdient nicht mehr zu leiden als er? Nur das Leben hier ist begrenzt. Und ich bin hier um noch einpaar Aufgaben zu erledigen. Und wenn ich diese Aufgaben erledigt habe, werde ich zu ihm gehen. Und er wird auf mich warten. Und in dieser ganzen Zeit wird er einen Blick auf mich haben. Das ist kein Abschied. Wir sind noch immer zusammen.. Und wirklich trennen kann uns nichts...

    Gerade durch die Zeichen macht sich das ja auch bemerkbar.
    Ich denke das du hier genau richtig bist um dich darüber auszutauschen.

    In Liebe Sedatif
     
  6. alkabe

    alkabe Mitglied

    Registriert seit:
    27. Mai 2010
    Beiträge:
    618
    Ort:
    bei freiburg
    Werbung:
    auch ich habe jemanden durch selbsmord verloren es tut weh immer wieder ist zwar schon lange her aber trotzdem
    schreibe mal deine zeich wie die anderen vor mir schon schrieben
    anschonsten schlisse ich mich an
    das was sie schreiben ist wahr
    mein beileid l.g.alkabe
     
  7. Traummond

    Traummond Guest

    Liebe Krimhild,

    mein aufrichtiges Beileid.:umarmen:
    Ich schließe mich meinen Vorrednern an. Du bildest Dir das sicherlich nicht ein. Die Verbindung zwischen Mutter und Kind ist nicht zerstörbar.
    Vielleicht magst Du ja über die Zeichen sprechen, dann kann man Dir mehr sagen.

    Alles Liebe,

    [​IMG]

    Traummond
     
  8. Krimhild

    Krimhild Mitglied

    Registriert seit:
    9. Februar 2012
    Beiträge:
    778
    Ihr Lieben,

    vielen Dank für Eure Antworten. Ich bin überrascht und gerührt wie lieb Ihr mich hier aufnehmt. Ich habe nicht oft Gelegenheit über mein Kind zu reden. Seit er gegangen ist, bin ich schwersten Anfeindungen ausgesetzt. In den Augen einiger Menschen habe ich ihn in den Tod getrieben. Mein Sohn war psychisch krank (BL) und aufgrund seiner Erkrankung musste er nicht nur gegen seine Dämonen sondern auch gegen Vorurteile kämpfen. Doch gemeinsam haben wir uns dagegen gestemmt. Es war ihm immer wichtig das ich ihn, seine Gefühle und sein Handeln so gut es geht verstehe. Und das ich sein Verhalten einordnen kann.

    Er gab mir seine Behandlungsunterlagen und empfahl mir die richtigen Bücher. Doch viel wichtiger waren die vielen langen Gespräche mit ihm. Er hat mir so viel über diese grausame Krankheit beigebracht und ich bin ihm für sein Vertrauen unendlich dankbar. Er fehlt mir so sehr, das es körperlich weh tut. Ich existiere, ich atme - doch an dem Tag als er ging hat er mein Herz mitgenommen.

    Ob er mir wirklich Zeichen gibt weiß ich nicht, doch es fühlt sich oft so an. Ich habe immer schon daran geglaubt das es Dinge zwischen Himmel und Erde gibt, die wir nicht sehen oder verstehen können. Doch habe ich mich nie ernsthaft mit dieser Thematik beschäftigt. Doch schon kurz nach seinem Tod hatte ich zum ersten mal das Gefühl das er bei mir ist. Es war ein ganz warmes Gefühl und ein konzentrierter Geruch von Vanille direkt neben mir. (war unser gemeinsamer Lieblingsduft) Dann bemerkte ich das zwei Teelichter neben seinem Foto ungewöhnlich lange brennen. Handelsübliche Teelichter aus einem 100er Pack brennen bei mir regelmäßig bis zu 10 Stunden!! Aber nur diese beiden neben seinem Foto. Alle anderen brennen 4 - 4 1/2 Stunden - Teelichter eben!

    Am Anfang habe ich seinen Laptop benutzt. Später kaufte ich mir einen eigenen. 2 Tage später befand sich auf meinem neuen Laptop plötzlich eine Musikdatei. Es war eine besondere Datei die er in seiner letzten Nacht noch herunter geladen hatte. Sie war einfach so da! Zu dem Zeitpunkt hatte ich gerade mal 3 Monate Internet und keine Ahnung wie man etwas von einem Gerät aufs andere bekommt. Es hatte in der Zeit auch niemand Zugriff darauf.

    Einige Monate später waren eine Freundin von ihm und ich dabei auf besagtem Laptop eine Gedenkanzeige zu gestalten. Erst lief alles ganz normal. Doch dann wollte ich seinen Namen in verschiedenen Größen und Schriftbildern austesten. Doch ich konnte seinen Namen nicht schreiben. Alles funktionierte, nur wenn ich seinen Namen schreiben wollte, war die Tastatur tot. Wir waren ratlos, fuhren das Gerät runter und starteten neu. Doch keine Veränderung. Irgendwann versuchten wir es mit seinem Spitznamen - und plötzlich funktionierte die Tastatur wieder. Seinen Spitznamen konnte ich in allen Größen und in jeder Schriftart schreiben. Es war so, als hätte er neben uns gesessen und seine Gedenkanzeige selbst mitgestaltet.

    Das sind erstmal nur einige von den Dingen die passieren. Und ich weiß wirklich nicht ob es Zeichen sind oder mir meine Sehnsucht Streiche spielt.

    Lg Krimhild
     
  9. alkabe

    alkabe Mitglied

    Registriert seit:
    27. Mai 2010
    Beiträge:
    618
    Ort:
    bei freiburg
    das bildes du dir nicht ein ,das sind zeichen ,nicht nur wunsch denken,rede mal mit ihm ,so kurz vor dem einschlafen wie wen er noch da wäre ,mal sehen was kommt l.g alkabe
     
  10. Krimhild

    Krimhild Mitglied

    Registriert seit:
    9. Februar 2012
    Beiträge:
    778
    Werbung:
    @ alkabe

    da habe ich schon ziemlichen Respekt vor. Kann das denn funktionieren?
    Für mich ist das alles Neuland
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen