1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Zeichen oder Zufall?

Dieses Thema im Forum "Seelenverwandtschaft" wurde erstellt von Auriel, 2. Januar 2006.

  1. Auriel

    Auriel Mitglied

    Registriert seit:
    9. August 2005
    Beiträge:
    418
    Ort:
    Salzburg
    Werbung:
    Hallo und willkommen im neuen Jahr erst mal :party02:

    Vielleicht haben hier schon einige meine Geschichte zu meinem Seelenverwandten gelesen. Jedenfalls, ist mir erst vor ein paar Tagen etwas seltsames passiert und ich wollte mal eure Meinung dazu hören.

    Ich habe mittlerweile meinen Seelenverwandten seit Mai 2003 nicht mehr gesehen, einige Mails meinerseits wurden an ihn noch geschrieben, aber seine Antworten waren meist nur lieb-neutral. Als ich es dann diesen Sommer wieder versucht habe (mit einer fachlichen Bitte) und ihn zugleich für ein Treffen auf einen Kaffee einladen wollte (es war für mich der Schlussstrich, falls er nicht angenomen hätte), kam auch nur eine sehr zögerliche Antwort und zugleich die Absage, dass er das Treffen aus "privaten und beruflichen Verpflichtungen" nicht annehmen könnte - ich solle ihm nicht böse sein.

    Das war es dann für mich, mir war bewusst, dass der Kontakt wohl wirklich nicht mehr zustande kommen sollte (trotzdem ich nur freundschaftliche Absichten hatte, auch wenn ich diesen Mann mal sehr geliebt hatte).
    Und dann passiert es: ich sehe ihn am 30.12. wieder - ich ging mit meinem Freund in der Stadt spazieren, als mein Blick wie gesteuert in ein Buchgeschäft fiel und ich ihn darin sah. In diesem Augenblick hatte ich dasselbe Herzklopfen wie eh und je als ich noch in ihn verliebt war, ich war gespalten; einerseits wollte ich ihn wiedersehen, mit ihm reden, einfach nur seine Präsenz spüren; andererseits war ich mit meinem Freund unterwegs und es wäre nur zu einem Small-Talk gekommen, was mir dann zu unangenehm gewesen wäre, nach all der langen Zeit und auch zu wenig. Irgendwie entschied ich mich dann, weiter zu gehen und nicht mit ihm zu reden.
    Dennoch spürte ich, als ich ihn dann über die Straße gehen sah (er hat mich die ganze Zeit über nicht erblickt), wie gut es ihm geht, ich konnte seine gute Laune und seine Fröhlichkeit förmlich spüren - und das freute mich dann auch. Ich befand für mich, dass es gut so war, dass wir uns nicht gesprochen hatten, da ich noch nicht so weit war, es höchstwahrscheinlich unangenehm gewesen wäre und ich zurzeit wegen vielerlei Dinge nicht wirklich ausgeglichen war (ich bin sonst immer ein sehr fröhlicher und glücklicher Mensch) und so wollte ich auch einfach nicht, dass er mich sah - er kannte mich von damals ganz anders und dieses Bild von mir wollte ich beibehalten.
    Abends dachte ich dann noch mal kurz an ihn und bemerkte, dass er trotz der 2 Jahre, die wir uns nicht mehr gesehen hatten, er sich überhaupt nicht verändert hatte - weder äußerlich, noch was ich von ihm wahrnahm.

    Einen halben Tag später blieb dann meine Armbanduhr stehen - ich fand das schon sehr merkwürdig, weil es genau am Silvestermorgen/abend geschehen sein musste. Der Traum nachts darauf, war wieder einer, den ich schon mal geträumt hatte. Damals träumte ich von meinem Seelenverwandten und eine enorme magnetisierende Energie zog uns an. Wir wollten uns küssen, aber dennoch wandte er sich im letzten Augenblick von mir ab.
    Diesmal (vor ein paar Tagen) wandte ich mich, glaube ich, von ihm ab, obwohl ich wieder diese enorme magnetische Anziehung spürte.
    Dieser Traum war diesmal viel verschwommener als beim letzten Mal und ich kann mich nur noch an diese starke Energie erinnern und dass ich mich abwandte (wohl von meinem Seelenverwandten - konnte mich nicht mehr genau ans Gesicht erinnern, aber ich denke, es war er).

    Was haltet ihr von dieser Begebenheit? Ich finde es jetzt noch sehr merkwürdig und auch verwirrend zugleich - und vor allem bin ich von meiner Handlung überrascht. Da hatte ich oft genug daran gedacht, ihn wieder zu sehen, wie es wohl sein würde, wenn man sich wieder begegnete und dann hätte ich die Chance gehabt und ergreife sie nicht - nein, ich ging ihm sogar bewusst aus dem Weg, weil ich es einfach seltsam bis unangenehm empfand - einfach weil meine Stimmung nicht danach war, ich mich nicht in meiner Haut wohl fühlte etc.

    Naja, ich bin mal gespannt, was ihr dazu sagt. Freue mich schon auf eure "Deutungen" :kugel:

    :winken5:
     
  2. Auriel

    Auriel Mitglied

    Registriert seit:
    9. August 2005
    Beiträge:
    418
    Ort:
    Salzburg
    Kann mir denn niemand helfen? :confused:
     
  3. Auriel

    Auriel Mitglied

    Registriert seit:
    9. August 2005
    Beiträge:
    418
    Ort:
    Salzburg
    :morgen:
     
  4. Baba Selemani

    Baba Selemani Mitglied

    Registriert seit:
    9. Dezember 2005
    Beiträge:
    470
    Hallo Auriel,

    Das ist deine Reise zur Wahrheit, die Wahrheit, die nur du lösen kannst.
    Auch ich habe diese Reise zur der Wahrheit machen müssen, und sie hat 2 Jahre gedauert.

    Gruss Baba
     
  5. Auriel

    Auriel Mitglied

    Registriert seit:
    9. August 2005
    Beiträge:
    418
    Ort:
    Salzburg
    Und was genau bedeutet das? Irgendwie werde ich aus dieser Begegnung nicht ganz schlau :confused4
     
  6. Jaguar

    Jaguar Guest

    Werbung:
    Vielleicht musst du dir darüber klar werden, ob du ihn nicht doch liebst, wenn es doch diese enorme Anziehung gibt...Welche ich übrigens auch bei meiner SV extrem spüre!
     
  7. Auriel

    Auriel Mitglied

    Registriert seit:
    9. August 2005
    Beiträge:
    418
    Ort:
    Salzburg
    Soweit ich weiß, handelt es sich bei ihm um meine Dualseele (daher diese starke Anziehung und teilweise auch Parallelen im Leben). Er wird immer einen Platz in meinem Herzen haben und ich liebe ihn immer noch - aber eben mittlerweile auf eine andere Art und Weise. Man muss eben manchmal akzeptieren, dass der Auserwählte einen anderen Weg geht und sich gegen die Beziehung entscheidet. Durch diese Entscheidung von ihm und durch die Trennung habe ich zu mir gefunden, habe mittlerweile eine andere Einstellung und Auffassung im Leben.

    Aber dennoch spüre ich, dass ich durch dieses zufällige Treffen etwas gesagt bekommen soll (schließlich habe ich ihn 2 Jahre nicht mehr "zufällig" gesehen). Ich weiß eben nur nicht, was dahinter steckt. Daher dachte ich, könnte man mir hier vielleicht weiterhelfen :)
     
  8. maritza

    maritza Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. Oktober 2005
    Beiträge:
    770
    Ort:
    St.Eiermark
    Ich würde dir gerne eine Antwort geben können. Stecke aber genauso mitten in solche "Zufälle" die mir nicht mehr "wurscht" sind. Ich versuche es mal auf den Grund gehen.

    Der Weg zur Wahrheit, denke ich, ist so gemeint, zu sich selber finden. Sein Licht, das ganz tief in einem selber versteckt leuchtet. Das ist der Sinn des Lebens, und wenn man von diesen Weg abgekommen ist, taucht plötzlich eine Person auf, die dir wieder auf diesen Weg bringt, indem er in dir grosse Gefühle weckt. Denn ein Gefühl ist der Motor in deinem Leben.

    Wieviele Menschen vewrwechseln Liebe mit besitzen können. Man heiratet, und dann sagt man "mein" Mann/Frau. Handelt der Partner irgendwie, was einem nicht gefällt, versucht man mit "erziehung" ihn zu ändern. Weil, er/sie gehört ja mir! Dann plötzlich wundert man sich, wenn plötzlich die besten Beziehungen auseinander gehen!
    Ein SV, den man nie besitzen wird, sprich, eine Beziehung ist komplett unmöglich, zeigt dir einen Weg. Die einzige wahre Liebe!
    Ich habe aus eigener Erfahrung erkannt, solange man die Lektion nicht gelernt hat, wird dein SV wieder "zufällig" deinen Weg kreuzen. Egal, welche Lebensaufgabe gerade ansteht!

    Liebe Grüsse Maritza

    P.S.: Kann sein, dass ich falsch liege, dann bitte ich um eine Antwort! Danke!
     
  9. Auriel

    Auriel Mitglied

    Registriert seit:
    9. August 2005
    Beiträge:
    418
    Ort:
    Salzburg
    Danke maritza für deine Antwort :kiss3:
    Ich denke schon, dass du Recht haben könntest, aber bei meiner Situation ergibt das irgendwie keinen Sinn. Denn ich habe sehr lange unter der Trennung gelitten (ungefähr ein Jahr) und nach dieser Zeit meinen jetzigen Freund kennen gelernt und wir wurden ein Paar. Lange Zeit habe ich nicht mehr an meinen Seelenverwandten gedacht. Doch aus heiterem Himmel kam es wieder dazu, als mein Freund und ich mal zufällig über Ex-Freunde im allgemeinen sprachen und so dachte ich kurz wieder an ihn - seitdem denke ich wieder öfters an ihn. Und so kamen dann auch die Zufälle: dass ich Themen, die ich damals mit ihm gesprochen hatte, sich jetzt wiederholen; ich sehe Menschen, die ihm vom schnellen Hinblicken äußerlich ähneln und plötzlich sehe ich ihn nach der langen Zeit wieder und Träume, wo er auftaucht und wir wie magisch angezogen werden und wir uns gar nicht wehren können.

    Ich hatte ihm erst diesen Sommer eine unverbindliche Mail geschrieben, weil ich etwas Fachliches wissen wollte. Aber darauf hat er sehr neutral geantwortet und meine Einladung zu einem Treffen abgelehnt, mit der Begründung "er hätte viel zu tun und sei auch private wie berufliche Verpflichtungen eingegangen - ich solle ihm nicht böse sein". Das war der letzte Kontakt und damit wusste ich, dass es wohl wirklich keine Begegnung mehr geben werde, da er sogar meine Einladung (die einzig letzte Möglichkeit, irgendwie in Kontakt zu bleiben), abgelehnt hat.

    Ja, nun sitze ich also hier und wundere mich, warum er plötzlich in meiner Gedanken- und auch Gefühlswelt wieder so präsent ist - auch wenn es eine andere Art von Liebe handelt (nicht mehr dieses starke aufbrausende Verliebtheitsgefühl), irgendwie zarter, aber irgendwie doch noch innig.
    Trotz all dem liebe ich natürlich meinen Freund, aber dennoch bereitet es mir Kopfschmerzen, wenn ich so überlege, wie sehr ich noch an diesen anderen Mann hänge - auch wenn beide Lieben gar nicht vergleichbar sind.

    Ich hoffe, du verstehst, was ich damit meine. Wünsche dir jedenfalls Klarheit in deiner Sache *daumendrück* :)
     
  10. Subhadda

    Subhadda Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Dezember 2005
    Beiträge:
    185
    Ort:
    z.Z. Sydney/ Surry Hills - NSW
    Werbung:

    ... halte ich davon - aber schöne Geschichte !
    Die Armbanduhr ist stehengeblieben weil die Batterie am Ende war !!!
    Was soll`s wo ist da der Joke ?
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen