1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Zauberkasten

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von VanTast, 22. Februar 2008.

  1. VanTast

    VanTast Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. August 2007
    Beiträge:
    1.290
    Ort:
    Am Zürichsee
    Werbung:
    Heute Nacht begegnete ich im Traum einer Frau, die hatte einen Zauberkasten und lockte damit, um mich neugierig zu machen.
    Ich war nicht eben begeistert von diesem Ding, drückte irgendwo und bekam einen Stich in die Hand von einem kleinen Skalpell.
    Das machte mich ärgerlich und ich wollte gehen, da machte die Tusse ein riesen Theater und schickte sich an, mich zu umarmen.

    Ich habe mich erst besonnen, dass ich mich wehren könnte da hatte die schon mir mehrfach ein Messer in den Bauch gerammt, was mich offenbar nicht umbrachte denn ich
    erwachte nur und musste dringend aufs Klo, pinkeln.
    Blut kam übrigens nicht vor.

    Jepp, bei "erwachte" hört der Traum auf und nach "Heute Nacht" beginnt er.

    Ich habe nach dem Traum auf dem Weg zum Klo noch den Computer angeworfen, in der Absicht zwecks späterer Deutung einige Stichworte zu notieren.
    Ich hatte schon lange keine Erinnerung mehr an einen Traum und habe mir natürlich auch die Deutungen angesehen hier:

    Frau
    Zauber - kasten


    locken gibts nicht aber Köder
    Skalpell
    Messer
    erstechen
    Theater
    umarmen
    Bauch
    stechen

    Ja, also, ich soll aufpassen nicht in Verirrungen durch irgendwelche Verführungskünste zu geraten.

    hat jemand zusätzliche Ideen?

    Irgendwie war die Sache zu eindrucksvoll für so einen Pauschaltipp, denn ich eigentlich hinter alle Ohren schon tätowiert habe und dennoch nach Lust und Laune vergesse.

    Über eine Verliebtheit weiß ich nichts, auch ein passendes Objekt wurde nicht gesichtet, also muss diese Seitendeutung des Zaubers wohl als gegenstandslos angesehen werden.
     
  2. Regina

    Regina Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. November 2003
    Beiträge:
    5.767
    Ein Zauberkasten ist am Ende so etwas wie ein black box Model. Du weißt was da hineingegeben wird und was herauskommt, aber WARUM das ist die große Frage und mit Träumen oder unbewussten Dingen ist es ja am Ende genau so..
    Einfach RÄTSELHAFT (g*)

    Das ganze erscheint Dir emotional (Bauch) gefährlich und wenn Du rational (Hand) daran gehst ebenso...
    Vom Gefühl her ist es so, als wolle eine Frau Dich umarmen, von der Du aber gar nicht umarmt werden willst.
    Die Frage hier ist wohl..was willst Du tun?

    eine vollkommen WEIBLICHE und UNLOGISCHE (g*) Interpretation des Traumes für den lieben VanTast (lach)


    LG

    Regina
     
  3. VanTast

    VanTast Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. August 2007
    Beiträge:
    1.290
    Ort:
    Am Zürichsee
    Werbung:
    Schönen Tag Regina, und gleich mal vielen Dank!

    :clown: Darf ich mal fragen wie lange so eine Rätselhaft dauert, und wer die Macht hat einen da hineinzunehmen? :schnl:

    Nun, gemäß der Traumtheorie gehört ja das Weibstück zu meiner eigenen Psyche, sozusagen in mir drin, wie man so sagt: "Der Teufel steckt im Detail", und daran, dass ich ein Detail bin im Universum kann nun wirklich niemand zweifeln, der was von der Welt gesehen hat.

    Aber ernsthaft: Ich habe nur eine Ahnung davon, was gemeint sein könnte.
    Ich glaube es braucht noch etwas Zeit, da ich den Traum nicht vergessen habe, beginnt sich nach und nach etwas zu entwickeln.
    Kann es sein, dass so was wie ein Samen keimt und sich erst nach einer Weile die Pflanze erkennen lässt.
    Da bleibe ich noch eine Woche freiwillig in (rätsel)Haft auf Urlaub vom Denken.

    Traumlogik ist oftmals weiblich, und Mengentheorie ist nicht unlogisch, sie hat nur andere Prioritäten als die digitale Theorie des analytischen Denkens.
    Das Universum besteht aus beiden Prinzipien und es können nur beide zusammen etwas ausrichten. Eins allein macht meist mehr kaputt als es schafft.
    Aber man muss immer mit einander umgehen lernen, auch innerhalb des eigenen Denkens muss man lernen mit sich zu kommunizieren, statt immer einen Teil unterdrücken, wie wir das geübt haben in Jahrhunderten Erziehung.

    Das ist nicht einfach, und vielleicht bedarf ich da mir selber gegenüber sogar gewisser Gewalt, muss meinen Lack mal abkratzen vom Image.... weitergrübel und schönen Frühling wünsch!
     

Diese Seite empfehlen