1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Zauberei?

Dieses Thema im Forum "Magie" wurde erstellt von Phineas, 11. Juli 2005.

  1. Phineas

    Phineas Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2005
    Beiträge:
    206
    Ort:
    Baden Württemberg
    Werbung:
    Ich beschäftige mich nicht wirklich mit Magie in dem üblichen Sinne, ich spreche keine Zauber aus oder dergleichen. Ich würde mich eher als aufgeschlossen halten. Ich bin neugierig und zugleich auf "aufmerksam skeptisch", das heißt, ich überlege, ehe ich an etwas glaube oder gar behaupte, es zu wissen. Aber ich lehne Dinge nicht prinzipiell ab. Was ich derzeit viel in Büchern lese, ist, dass wir Menschen uns unsere Welt selbst erschaffen. Wir erschaffen uns unsere Realität. Als ich mich damit mal mehr auseinandersetzte und ganz einfach "beobachtete", ob an dieser Aussage etwas dran sein könnte, entdeckte ich Erstaunliches!
    Beispielsweise hatte ich auf der Arbeit eine Arbeitskollegin, mit der ich ganze einfach "nicht konnte". Also versuchte ich mal, ihr gegenüber offener zu werden, sie nicht von vornherein abzulehnen. Und erstmals trat sie mir "netter" vor die Augen. Oder manchmal habe ich mit irgendetwas Probleme, und es scheint, als wolle mich meine "höhere Führung", an die ich auch langsam ziemlich sicher glaube, gerade dann diese Probleme anpacken.

    Nun, das sind Erlebnisse, die noch irgendwie erklärlich sind. Aber gerade in der Zeit, als ich mich mit dem "Wunder" der Realitätserschaffung beschäftigt habe, geschahen merkwürdige Dinge im Übermaß: Ein Fahrradreifen platzte plötzlich, als ich daran vorbei ging. Ein Schranke am Bahngleis ging hoch und wieder runter - kein zug kam! Die S-Bahn, mit der ich fuhr, blieb just in dem Moment stehen, bevor ich daran dachte: verflixt, hab mein Handy vergessen, wenn jetzt was passiert!?! Oder an einem Tag war klar, dass ich meinen zug verpassen würde, dennoch hoffte ich, dass der Zug vielleicht etwas Verspätung haben würde, damit ich die S-Bahn noch erwischen konnte. Doch stattdessen war die S-Bahn schon weg, doch als die nächste kam und losfahren wollte, gab es erneut "technische Schwierigkeiten", die S-Bahn konnte nicht wegfahren!
    Vor einigen Tagen machte die Freundin meines Vaters eine CD rein, auf der Keyboardlieder von mir drauf sind. Mir war das etwas peinlich, weil ich ja alles drauf gespielt hatte. Plötzlich sponn der CD-Player! ging kurz aus, dann wieder an, dann wieder aus, dann ging das CD-Deck auf und wieder zu - wie von Geisterhand! Nun ja, ich habe keine Ahnung, was da alles dahinter steckt. Aber diese Erlebnisse haben sich gehäuft - bis heute. Ob das nun an mir liegt oder nicht - spannend find ichs allemal...

    meine Frage nun: kennt ihr sowas auch? Passieren in eurer Gegenwart auch öfters solche "merkwürdigen" Dinge?

    würde mich über rege Antworten freuen...

    liebe Grüße Phineas
     
  2. Condemn

    Condemn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    19.310
    Hallo Phineas!

    Ja, ich kenne das auch. Bei mir kommt es immer wieder zu Zufällen. Das deutlichste ist, das ich mir über irgendwas den Kopf zerbreche und dann während ich vielleicht in einem Buchladen stehe oder einer Bibliothek ein Buch herausnehme, wahllos aufschlage und genau auf der Seite etwas zu meiner Frage steht. Das ist mir schon 4 mal so gegangen, vielleicht auch öfter. Mittlerweile habe ich richtiges Vertrauen darauf bekommen das ich die Antworten auf meine Fragen finde, weil es immer so war und oft muss ich nicht suchen. Sie fliegen mir zu.

    Viele Grüße,
    C.
     
  3. peroque

    peroque Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Mai 2005
    Beiträge:
    440
    Ort:
    Planet Erde
    nur, das es keine zufälle gibt. und das die macht die euer schicksal regiert den weg für euch ebnet und euch hilft ist doch nun wirklich nix neues.

    alle gute
     
  4. tamash

    tamash Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juni 2005
    Beiträge:
    1.198
    merkwürdige dinge geschehen
     
  5. Phineas

    Phineas Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2005
    Beiträge:
    206
    Ort:
    Baden Württemberg
    Werbung:
    letzte Nacht geschah wieder was merkwürdiges:

    ich wollte mit der S-Bahn nach Hause fahren, verpasste diese aber, was für mich bedeutete anderthalb Stunden bin 1:00Uhr nachts warten... natürlich war ich ziemlich sauer. Doch dann besann ich mich eines besseren und versuchte, Ruhe zu bewahren. Ich habe einmal tatsächlich überlegt: "Mach, dass meine Mutter vom Telefonläuten wachwird", was aber nicht klappte. Irgendwann sagte ich mir: ach, wenn meine Mutter jetzt wach wird, dann würde es mir leidtun, denn sie musste ja am nächsten Tag zur Arbeit gehen...Ich hoffte also, sie würde einfach weiterschlafen...

    Jedenfalls wartete ich halt auf den Bus und blablabla...
    am nächsten Tag meinte meine Mutter, dass aus irgendeinem unerfindlichen Grund etwa genau zu der Zeit, als ich hoffte, dass sie wachwerden würde, durch den Wecker wachgeklingelt wurde, den sie aber eigentlich gar nicht um diese Zeit gestellt hatte!!! Also das sind schon Erlebnisse, die irgendwie kaum mit "Zufall" erklärt werden können.

    @ Condemn:

    das mit diesen "Zufällen" kenne ich auch: man denkt an etwas oder sucht nach etwas und schon geschieht es! Komischerweise: je mehr ich mich damit beschäftige, desto häufiger und eindringlicher geschieht es ;-)

    @ peroque

    also gewissermaßen könntest du damit recht haben. Ich glaube auch im Grunde nicht an Zufälle, jedoch ist unser Leben so kompliziert gestrickt, dass ich manchmal so sehr darin verwickelt bin, dass ich mir kauf vorstellen kann, dass all das geplant sein soll. Ich meine: grade jetzt sitze ich am PC, ein überschaulicher Ort. Aber wenn ich dann zur Arbeit gehe und schwierige Aufgaben zu erledigen habe, gleichzeitig von Telefonanrufen oder Problemen von Klienten abgelenkt werde, kann ich mir eben kaum vorstellen, dass all das nach einem höheren Schema abläuft... Bin ich jedoch allein und kann sinnieren, ist "zufall" mehr als unlogisch

    @ tamasch: du sagst es, merkwürdige Dinge geschehen!!!!

    :zauberer1
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen