1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Zahnpasta, welche? (Jod? Fluorid? usw.)

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Amant, 6. Februar 2013.

  1. Amant

    Amant Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Februar 2012
    Beiträge:
    4.088
    Werbung:
    Fragen über Fragen. Immer war ich der Meinung, in Ajona wäre Jod enthalten. Heute kam ich drauf, dem ist wohl gar nicht so.

    Wie ist das mit Fluorid? Ajona hat kein Fluorid als Inhaltsstoff, aber ganz miese Testergebnisse bei Öko-Test erzielt, evlt. wegen carcinogener Stoffe, habe den aktuellen Bericht nicht vorliegen, nur einen veralteten.

    Da man die Zahncreme im Regelfall ja ziemlich oft an seine Schleimhäute lässt, was empfiehlt sich, was nicht, was macht ihr diesbezüglich, Tipps und andere Ideen dazu?

    :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. Februar 2013
  2. Ajona ist seit Monaten mein Favorit! Dabei bleib ich erst mal auch.
    Keine Zahnpasta (bisher) macht meine Zähne so schön glatt wie Ajona, deshalb.

    Hast du denn irgendwelche Probleme oder möchtest du nur wissen wo Jod+Fluorid drin ist und ob das gut ist?

    Daß in Ajona kein Jod drin ist, find ich gut. Mangelhaft soll nur bewertet worden sein, weil kein Fluorid drin enthalten ist? Hab gerade kurz gegooglet. Und auf manchen Seiten heißt es auch, daß Fluorid Gift sei. Da kenn ich mich nicht aus. Hatte bei Ajona bisher das beste-sauberste Zahngefühl.
     
  3. Es kommt ja auch noch drauf an, womit man putzt. Ich hab so eine Schallzahnbürste und der Unteschied zum Handbetrieb ist auch erstaunlich. Am Anfang war das ganz komisch, weil diese Zahnbürste ja nicht so wie die anderen Elektro-Zahnbürsten rotiert und das kribbelt auch, wenn man noch was ungeübt ist, also killert so.

    So eine Schallzahnbürste ist was für Faule, weil man da echt gar nichts mehr machen muss. Nur ranhalten und bisschen hin und her bewegen. :rolleyes::lachen:

    Aber ich möchte die nicht mehr missen, ehrlich (zusammen mit Ajona). :)
    Andere Zahnpasten waren mir auch oft zu süß, wenn ich zwischendurch mal was anderes ausprobiert hatte.
     
  4. KingOfLions

    KingOfLions Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2012
    Beiträge:
    4.594
    Ort:
    Wien
  5. Wenn das stimmt, ist Ajona zumindest opitmal. Also keinem mehr glauben, was manche Testergebnisse angeht. Oder immer erst eigene Erfahrungen machen.
     
  6. nizuz

    nizuz Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. November 2008
    Beiträge:
    12.322
    Werbung:
    Ajona klingt irgendswie nach erleuchteten Zähnen. :D

    Ich nehm seit drei Monaten überhaupt keine Zahnpasta mehr , sondern ne Mischung aus Xylitol und Rügener Kreide 1:1.

    Find ich bislang gut.

    :)
     
  7. naglegt

    naglegt Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2012
    Beiträge:
    2.896
    Guckst Du hier:
    http://www.esoterikforum.at/threads/168476&highlight=Xylit
    und hier
    http://www.esoterikforum.at/threads/170511&highlight=Xylit
    und im Netz
    bei Spinnrad
    und anderen was es alles so zum Zähneputzen gibt.

    Ich empfehle vorallem die Ein-Zahn-Zahnbürste von CURADEN
    .... ist lustig, wie einfach es sogar ohne Zahnpasta geht ... mit dieser Zahnbürste und Putztechnik kann ich ganz locker Zahnstein wegputzen ...
    aber bitte bitte keinem Zahnarzt erzählen :D:rolleyes:;) der Arme wird ja arbeitslos ....







    http://new.curaprox.com/index.php?page=produktegruppe&g=1
     
  8. Amant

    Amant Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Februar 2012
    Beiträge:
    4.088
    Moin,

    das ist ja sehr interessant alles, danke für die Rückmeldungen. :)

    Also Jod und Fluorid sind in jedem Fall kontraindiziert, es sei denn man hätte einen Jodmangelkropf vielleicht. Ganz ohne Zahncreme ist ja auch eine Alternative, werd´ mich da mal durchlesen.
     
  9. Wesley

    Wesley Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Dezember 2011
    Beiträge:
    269
    Also ich denke, bei Zahnpasta ists eigentlich eher egal, denn es geht ja um die Reinigung. Wenn man seinen Zähnen was gutes tun will, kann man zusätzlich ein mal wöchentlich "Elmex Gelee" verwenden.

    Da sich das Thema grad anbietet: Neulich schellt es, ich also zur Tür, stand ein Mann draußen. "Guten Tag, ich vertrete Zahnpasta." Ich sag: "Ja aber nich auf meinem Teppich!!"

    ... in diesem Sinne ... :winken5:
     
  10. yinundyang

    yinundyang Guest

    Werbung:
    Ist das die, die ausschaut wie ein Pinsel?, die auch für Spangen genommen wird?

    Und, meinst du vielleicht, du kannst mit der Bürste und Putztechnik die Entstehung von Zahnstein verhindern? Weil bestehenden Zahnstein einfach wegputzen (?), immerhin braucht der Zahnarzt da schon schwereres Gerät.
     

Diese Seite empfehlen