1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Zahnarztbehandlung-/Pfusch...

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von hexchen1000, 8. Mai 2012.

  1. hexchen1000

    hexchen1000 Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juli 2006
    Beiträge:
    286
    Ort:
    Bayern
    Werbung:
    Hallo ihr Lieben :),

    ich bin nun echt schon am Verzweifeln und wollt mal ganz lieb nachfragen, ob mir hier jemand weiterhelfen kann. Könnte man denn im Radix eine Zahnbehandlung erkennen und wenn ja, wie lange sich die hinzieht??? Ich erzähl Euch kurz warum, ok???

    Los gings im Mai 2010!!! Geplant war eine festsitzende implantatgetragene Brücke für den kompletten Oberkiefer. Inzwischen sind nun fast 2 Jahre vergangen, die Zähne sind raus, die Implis drin und die Brücke drauf, ABER die Behandlung ist immer noch nicht zu Ende, weil dieses Teil spätestens alle 2 Wochen wieder wackelt. Dann muß ich wieder hin und dieses Teil wird wieder einzementiert, so geht das jetzt schon seit Wochen und ich mag und kann einfach nicht mehr. Die Brücke hatte von Anfang an nicht gepaßt, ich hab ewig nicht richtig sprechen können, von der Optik ganz zu schweigen und meine Kieferschmerzen/Kieferklemme möcht ich erst gar nicht ansprechen. Es ging einfach alles schief, was nur schiefgehen konnte und eigentlich dachte ich jetzt, ich bin nachdem diese Brücke nun 5x wieder geändert wurde endlich fertig. Aber nein...jetzt hält dieses Teil nicht richtig.

    Ich weiß schon, ihr seid keine Zahnärzte *grins* aber mich würd halt interessieren, ob man solch eine Situation im Radix erkennen kann und warum mir das "passieren" muß, wie soll ich mich der Praxis gegenüber verhalten usw.usw. - ginge das, wär hier vielleicht jemand so lieb mir zu helfen. Wär wirklich irre lieb, weil ich am kommenden Samstag nochmals einen Termin hab und eigentlich wollte ich jetzt mal ordentlich auf`n Tisch hauen, damit die endlich kapieren, daß es jetzt kein Spaß mehr ist. Ich hab in diesen beiden Jahren soooooo viel Zeit in dieser Praxis verbracht und das Ergebnis ist, daß ich immer noch nicht am Ziel angekommen bin. So kann das nicht mehr weitergehen, zumal es ja auch nicht grade wenig kostet.

    Mein Geb.-Datum ist der 03.02.66
    Geb.-Ort: A-Braunau am Inn
    Geb.-Zeit: 4:00 Uhr morgens (lt. Standesamt)

    Wie gesagt, es wär irre lieb, wenn mir hier jemand weiterhelfen könnte....dickesdickes Daaaanke schon mal und viiiiieeeele liebe Grüße vom Hexchen :)[/I][/COLOR][/FONT]
     
  2. fckw

    fckw Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juni 2003
    Beiträge:
    5.803
    Autsch. Bitte sofort Farbe ändern und Kursivschrift entfernen.

    Danke.
     
  3. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Ich täte den Zahnarzt wechseln und nicht einen Astrologen befragen.
     
  4. hexchen1000

    hexchen1000 Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juli 2006
    Beiträge:
    286
    Ort:
    Bayern
    @fckw --> sorry, wollt Dir nicht wehtun *grins*

    @Katze1 --> Tja das ist leider nicht so einfach bei Impl. denn hier gehts auch um ne Menge Kohle und um die Gewährleistung/Garantie. Wenn ich jetzt den Zahnarzt wechsle, dann geht der her und macht die Brücke entweder kpl. neu wird oder das Eine- oder Andre dran ändern, womit mein Garantieanspruch beim jetzigen Doc erlischt. Für den Fall also, daß ich den Zahnarzt wechseln würde, der dann wie gesagt dran arbeitet, egal ob neu oder Änderung, diese Kosten müsste ich selbst tragen und dann die ursprünglichen Kosten meines "alten" Zahnarztes einklagen....nur ob ich die jemals bekommen würde...tja....

    Nicht schön, megalangwierig und mit ner Menge Kohle verbunden. Glaub mir Katze1 ich hätts schon längst getan, wenn`s einfacher wär. Aber natürlich hast Du absolut Recht, aber viell. kannst meine Frage jetzt auch ein minikleines bisschen verstehen....
     
  5. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Ich weiß :(

    Erkundige dich mal bei der Versicherung und erklär denen, dass der Zahnarzt das nicht zusammen bringt. Vielleicht können sie dir einen vernünftigen Tipp geben.
    Sonst einen Anwalt fragen.
     
  6. hexchen1000

    hexchen1000 Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juli 2006
    Beiträge:
    286
    Ort:
    Bayern
    Werbung:
    danke Katze1....lieb von Dir :).

    Ich hab mich schon erkundigt, nur Implis. sind ne Privatleitstung und da hilft mir die Kasse nicht mit einem Gutachten, jedenfalls hier in Deutschland. Super oder??? Was ich aber auf jeden Fall machen werde ist mir bei einem andren Zahnarzt ne Zweitmeinung einzuholen, nur ob die dann stimmt....ich weiß doch gar nicht mehr, wem ich glauben kann. Mein Vertrauen in die Zahnärzte ist total dahin, leider....na ja bleibt mir halt nix andres übrig und im schlimmsten Fall halt dann Anwalt, wie Du eben auch gesagt hast...

    Dank Dir :)
     
  7. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Bei Handwerkern läuft das so:
    Macht einer einen Pfusch, kann er es korrigieren.
    Schafft er es nicht, darf man einen anderen engagieren und dem ersten die Rechnung schicken.
    Womöglich geht das auch bei Zahnärzten - wie du sagst - es ist ja eine Privatleistung.
     
  8. fckw

    fckw Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juni 2003
    Beiträge:
    5.803
    Zähne - was würdet ihr da anschauen? Vielleicht Saturn (Festigkeit) oder ggfs. Mars (Beissen)? Dann vermutlich Häuser, wo es um die Körperlichkeit geht, also beispielsweise das 2. Haus. Wenn es um gesundheitliche Probleme geht, möglicherweise auch das 8. Haus (Auflösung, Absterben, materieller Verlust) oder gar das 12. Haus?
     
  9. DeeCee

    DeeCee Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juli 2009
    Beiträge:
    188
    Mars/Saturn könnte gut hinkommen. Ich hatte eine zeitlang auch massive Probleme mit meinen Zähnen (ging über 3 Jahre). Habe im Radix ein Saturn/Mars Quadrat (festhalten an alter Wut => Entzündungen im Kiefer).

    DeeCee
     
  10. fckw

    fckw Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juni 2003
    Beiträge:
    5.803
    Werbung:
    Ich dachte grad nach, ob chronisch kaputte Zähne durch eine Stellung von Saturn und Chiron angezeigt werden könnten. Dann hab ich einfach mal Hexchen's Daten eingebeben. Interessanterweise gibt es eine Konjunktion von Saturn und Chiron (Fische, 3. Haus). Das Feste (Saturn) geht einher (Konjunktion) mit einer Verletzung (Chiron).

    Saturn und Chiron stehen überdies in Opposition zu Pluto und Uranus. Die beschädigten (Chiron) Zähne (Saturn) lassen sich nicht festbinden (Uranus). Und mit Pluto dürfte das wohl auch mit noch so viel auf den Tisch-Hauen nicht lösbar sein.

    Mit solch einer Deutung lasse ich mich aber wirklich SEHR weit auf die Äste hinaus.
     

Diese Seite empfehlen