1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Zähneputzen am Bahnhof...

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Raphael, 11. Juli 2008.

  1. Raphael

    Raphael Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juli 2007
    Beiträge:
    2.920
    Werbung:
    Hallo

    Heute nacht hatte ich schon wieder einen Traum, der mir sehr bedeutungsvoll vorkommt...Er war relativ kurz, aber wenn ich so bei den Traumdeutungsseiten die Symbole anschaue, kommt er mir doch recht wichtig vor...Im Traum war ich an einem sehr grossen Bahnhof. Ich lief ein bisschen in diesem Bahnhof herum und putzte mir dabei die Zähne mit einer normalen Zahnbürste. Auffallend war, dass ich nur eine Hose trug, mein Oberkörper war nackt. Es hatte viele Leute an diesem Bahnhof. Es schien anscheinend warm zu sein und wenn ich mich nicht täusche, war es auch schon fast dunkel. Ich lief durch mehrere kleine Unterführungen und blieb dann schliesslich an einem Bahngleis stehen. Dann war der Traum schon wieder zu Ende...
    Was bedeutet das genau? Aus den Traumsymbolen alleine werd ich nicht schlau...
     
  2. Romaschka

    Romaschka Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2005
    Beiträge:
    5.096
    Ort:
    D
    Hallo Raphael,
    Bahnhof kann mit Abschied zusammenhängen, von jemandem oder von etwas.
    Kann auch einen Richtungswechsel anzeigen, dass ein neuer Lebensabschnitt beginnt.
    Neue Gleise - neue Ufer - alles Metaphern.

    Du bist durch kleine Unterführungen gegangen. Hast ein wenig im realen Leben in deiner Tiefe gegraben? Denkst du grade über ein Thema tiefgründiger nach?

    Wie war dein vorherrschendes Gefühl im Traum?

    Zähneputzen - du sorgst für dich, deine Gesundheit ist dir wichtig, auch wenn du den Ort wechselst.

    So meine Gedanken dazu. Such dir was aus davon! :)

    LG, Romaschka
     
  3. Raphael

    Raphael Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juli 2007
    Beiträge:
    2.920
    Abschied von jemandem könnte vielleicht passen, ich habe ja keinen Anruf von einer mir wichtigen neuen Bekanntschaft erhalten, wie du im anderen Thema sehen kannst. :rolleyes: Das wäre jetzt aber schon der 2. Abschied von mir wichtigen Personen innerhalb kürzester Zeit! Langsam wächst mir echt alles über den Kopf, dieses Jahr hab ich einfach nur noch Pech! Bestimmt hat es aber auch mit einem neuen Lebensabschnitt zu tun. Das Gefühl im Traum war eigentlich gut...War mir halt ein bisschen unangenehm, dass ich oben nackt war, aber sonst war nix.
     
  4. Romaschka

    Romaschka Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2005
    Beiträge:
    5.096
    Ort:
    D
    Oben nackt ist also peinlich?
    Na dann sei froh, dass du unten eine Hose anhattest...
    Sorry, du hast mich grad zum Lachen gebracht, obwohl ich weiß, dass dir das Thema ernst ist.

    Oben nackt kann auch bedeuten, dass du lernen musst, zu dir selbst zu stehen.
    Sowohl vom körperlichen her gesehen - was ist schon schlimm, wenn andere dich sehen? Als auch vom Sinnbildlichen her. Wer etwas von sich raustut, preisgibt, der ist natürlich ziemlich nackt.
    Das macht auch angreifbarer.
    Aber es kann auch mutiger machen!
    An dem scheint es bei dir ein wenig zu fehlen.

    Warum bist du von dem Anruf sooo abhängig?
    Geht die Welt ohne ihn unter?
    Nur, weil du dich dann erstmal einsam fühlst?
    Es geht immer wieder weiter.
    Menschen kommen und gehen aus unserem Kreis.
    Sei es lebendig oder sterbend.

    Wenn du bislang dieses Jahr nur Pech hattest, bist du schon rein statistisch damit nicht mehr länger dran!
    Das musst du dir aber auch selbst so sagen, damit sich das ändert.
    Verharrst du in dieser negativen Überzeugung, wird es schwer, den Umschalter für Besseres zu finden.

    So, genug psychologisiert,
    liebe Grüße, Romaschka
     
  5. catwomen

    catwomen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2008
    Beiträge:
    1.185
    Ort:
    Baden Württemberg
    Hallo Raphael

    Dein Traum macht eine klare Aussage!
    Offenbar mangelt es dir an Flexibilität.

    Einseitigkeit, Monotonie und Starrheit beeinflußt dein Leben
    Befindest Du dich in einer Sackgasse?
    Du möchtes nicht von den festgefügten Vorstellungen deines Lebens abweichen.
    Sicherheit bedeutet dir alles und ein Risiko scheint für dich unvorstellbar, was dich aber dadurch in deiner Entwicklung in jeder Hinsicht blockiert.
    Im Geschäft und in der Liebe.

    Du solltest dich fragen, wieviel Angst Du vor Bloßstellungen und Verlust von Ansehen hast.
    Inwieweit dein Machstreben dich hindert spontan zu sein?
    Wie sehr wünschst Du dir bedingungslose Liebe?

    Frage dich selbst, wo bin ich unsicher?
    Lege mehr Offenheit und Ehrlichkeit an den Tag und lege deine falschen Hemmungen ab.
    Du wirst zu mehr eigener Aktivität aufgefordert.
    Bringe Ordnung in deine Angelegenheiten.

    Klare Aussagen deiner Seele, die Arbeit an dir selbst mit sich bringt, so Du bereit bist sie anzunehmen!
    Liebe Grüße catwomen

    Na ja, alles Aussagen, die Romaschka auch machte nur in etwas abgewandelter Form!
     
  6. Raphael

    Raphael Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juli 2007
    Beiträge:
    2.920
    Werbung:
    Du hast das perfekt beschrieben...Ich weiss genau, was mir der Traum sagen will. Meine Hemmungen, und Ängste kommen von früheren Blossstellungen und diese wirken ab und zu immer noch in mein jetziges Leben hinein. Und da ich gerade wieder eine sehr schlechte Erfahrung in der Liebe machen musste (oder besser gesagt ein schmerzlicher Abschied), macht es die Situation natürlich noch schlimmer. Deshalb will ich natürlich jedes Risiko vermeiden, wieder enttäuscht zu werden in der Liebe. Das hindert zwar nur den Lebensfluss, aber diese Gefühle brechen einfach immer wieder unkontrolliert vom Unbewussten ins Bewusste durch...Und richten dann ein Chaos in meinem Kopf an. Aber durch ein gestriges Ereignis ist mir klar geworden, dass ich überhaupt keine Angst haben muss. Es ist halt nicht einfach, wenn man bisher nur schlechte Erfahrungen gemacht hat in der Liebe.
    Aber natürlich wünsche ich mir bedingungslose Liebe, wer wünscht sich das nicht?
     
  7. catwomen

    catwomen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2008
    Beiträge:
    1.185
    Ort:
    Baden Württemberg
    Werbung:
    Hallo Raphael

    Na ja, wobei man das bedingungslos mal unter die Lupe nehmen muss.
    Meist wird es falsch verstanden.
    Liebe ist dem Andern seine Freiheit zu lassen (außer Fremdgehen, klar )
    ihn nicht einzuengen, sich selbst nicht in den Mittelpunkt zu stellen.

    Denn dabei kann man auch seine eigene Freiheit leben.
    Sozusagen, das lieben ohne wenn und aber!

    Aber vor allem auch aus vergangenen Beziehungen die zu Ende gingen lernen, um den gleichen Fehler nicht wieder zu machen.
    L.G.catwomen
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen