1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

You ain't seen nothin' yet ...

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Niemand, 11. Oktober 2005.

  1. Niemand

    Niemand Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. November 2004
    Beiträge:
    7.604
    Ort:
    Niemandsland / Neutrale Zone
    Werbung:
    http://error.muah.info

    Gute Nacht ihr Lieben und sucht nicht so viel :sleep2:
     
  2. Niemand

    Niemand Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. November 2004
    Beiträge:
    7.604
    Ort:
    Niemandsland / Neutrale Zone
    Das Nichts in der Philosophie
    Der Frage, ob sich "Nichts" denken lässt oder nicht – und wenn ja, wie :D – ist in der Philosophiegeschichte auf sehr verschiedene Arten nachgegangen worden. Der Umgang mit dieser Frage kann aus der Perspektive verschiedener philosophischer Disziplinen geschehen, "Nichts" kann als Thema der Metaphysik und Ontologie behandelt werden (z.B. bei Platon oder Hegel), "Nichts" kann aber auch als existentielle Erfahrung philosophisch beschrieben werden (z.B. bei Martin Heidegger oder Jean-Paul Sartre), oder die Spuren von "Nichts" können als sprachphilosophische und logische Phänomene wie Verneinung oder Falschheit analysiert werden.

    Das Nichts und die Naturwissenschaften
    Während in der Zeit von Otto von Guericke und seinem Versuch mit den Magdeburger Halbkugeln vielen bereits die Abwesenheit von Luft als Nichts galt, würde heute niemand mehr das Vakuum - im Sinne eines materiefreien Raumes - als Nichts betrachten. Seit dem 20. Jahrhundert wird mit dem Begriff Nichts eher die dem menschlichen Verstand schwer zugängliche Abwesenheit jeglichen Seins, also auch von Raum und Zeit verstanden.

    Das heutige sogenannte Standardmodel der Kosmologie legt die Entstehung von Raum und Zeit in den Urknall. Deren im Rahmen der Allgemeinen Relativitätstheorie postulierten Eigenschaften verlieren jedoch bei der zeitlichen Annährung an den Urknall, an der Schwelle zur Planck-Zeit ihre Gültigkeit. Der Begriff des Nichts im Sinne eines "vor dem Urknall" wird aus diesen Gründen von der heutigen Naturwissenschaft nicht verwendet, sondern als physikalisch sinnlos betrachtet. Astronomen und Physiker sprechen im Zusammenhang mit dem Urknall von einer Singularität.


    Nichts, Null und die leere Menge
    Es gibt keinen mathematischen Begriff "nichts". Die Null ist eine Zahl: Zwar sind null Äpfel nichts, aber die Zahl Null ist nicht nichts, genausowenig wie die Zahl Eins ein Apfel ist. Die leere Menge ist eine Art Behältnis, das nichts enthält.

    Im Kontext von Datenbanken bezeichnet man den Wert einer Zelle, die nichts, also auch nicht den Zahlenwert Null enthält, als Nullwert.

    Das Ewige regt sich fort in allem: Denn alles muss in Nichts zerfallen, wenn es im Sein beharren will. (Johann Wolfgang von Goethe)

    :)
     
  3. ElaMiNaTo

    ElaMiNaTo Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. April 2004
    Beiträge:
    4.582
    Ort:
    NRW
    Niemand und sein Nichts. Zwei untrennbare Freunde.
     
  4. ananda

    ananda Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juni 2005
    Beiträge:
    113
    Ort:
    bayern
    solange du nur das nichts siehst wirst du das alles nicht erkennen.

    so lange du nur das nichts siehst bleibt es immer noch dual.

    (nur mal so als denkanstoß, wahrscheinlich weißt dus ja bereits)

    lg, ananda
     
    WyrmCaya gefällt das.
  5. ElaMiNaTo

    ElaMiNaTo Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. April 2004
    Beiträge:
    4.582
    Ort:
    NRW
    Wo links ist, da ist rechts, aber ist auch 'nichts' da, wo Form ist ?

    Links und Rechts sind beides Er-findungen des Geistes.
    Form ist aber keine Er-findung des Geistes, Form existiert auch wunderbar ohne zu denken. Kann man trotzdem sagen, dass dort, wo Form ist, auch nichts ist ?
     
  6. ElaMiNaTo

    ElaMiNaTo Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. April 2004
    Beiträge:
    4.582
    Ort:
    NRW
    Werbung:
    hey Niemand, ich warte auf eine Antwort! :D
     
  7. Niemand

    Niemand Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. November 2004
    Beiträge:
    7.604
    Ort:
    Niemandsland / Neutrale Zone
    hast Du denn irgendwas gefragt ? Aber auch wenn Du fragen würdest: Es käme keine Antwort. Nichts. Rein garnichts. Absolut nichts :D
     
  8. ElaMiNaTo

    ElaMiNaTo Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. April 2004
    Beiträge:
    4.582
    Ort:
    NRW
    Gibt es da, wo es Form gibt Nichts ? :D Das ist meine Frage. ;)
     
  9. Niemand

    Niemand Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. November 2004
    Beiträge:
    7.604
    Ort:
    Niemandsland / Neutrale Zone
    Das Nichts steckt in jedem Detail :)
     
  10. ElaMiNaTo

    ElaMiNaTo Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. April 2004
    Beiträge:
    4.582
    Ort:
    NRW
    Werbung:
    Welche Details meinst du ? :confused:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen