1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

yogalehrer ausbildung Hamburg?

Dieses Thema im Forum "Yoga" wurde erstellt von Philosophos, 13. Juni 2010.

  1. Philosophos

    Philosophos Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Februar 2010
    Beiträge:
    426
    Ort:
    Hamburg
    Werbung:
    Hi ich hab mich besonnen, und dachte vielleicht wäre es für mich Sinnvoll eine Yoga Lehrer ausbildung zu machen..
    Wisst ihr zufällig wo ich soetwas in der nähe von Hamburg finden könnte?
    Ich möchte gern Ashtanga bzw Hatha Yoga ausbildung machen also um das komplette System zu erlernen und nicht nur beleuchtete Teilspekte wie in modernen Yoga systemen bei denen es nur noch um Gymnastik geht.
    kann mir da vielleicht jemand weiter helfen? Vielen Dank. :)
     
  2. dalai

    dalai Mitglied

    Registriert seit:
    21. Juli 2007
    Beiträge:
    398
    Ort:
    Bayern
    Bist du sicher, dass du schon fortgeschritten genug bist, um Yogalehrer zu werden? Ich meine, vor einem Monat hast du erst hier im Forum die banale Frage gestellt, was die wichtigsten Asanas sind (mit der Anmerkung, dass du gerade erst angefangen hast, Asanas zu üben).

    http://www.esoterikforum.at/threads/132830

    Super, dass du Yogalehrer werden willst, aber ein bisschen Erfahrung sollte man schon gesammelt haben meiner Meinung nach (und das hat man noch nicht nach 1 bis 2 Monaten).

    Wie willst du jemandem die Asanas beibringen, wenn du sie selbst noch nicht richtig kannst? Ich würde dir raten, erstmal eine solide Grundlage zu schaffen, und dann erst mit der Yogalehrerausbildung zu beginnen.
     
  3. saradevi

    saradevi Mitglied

    Registriert seit:
    22. November 2009
    Beiträge:
    455
    Ort:
    Bergisch Gladbach, D
    Da kann ich Dir den integralen Yoga empfehlen von Sivananda. Der beleuchtet 'alle' Aspekte des Yoga - ich glaube, in Hamburg gibt es ein Yoga Vidya Zentrum, die bieten eine zweijährige Ausbildung an.

    P.S. Gib doch mal " Yogaausbildung in Hamburg " in Google ein ;)
     
  4. raterZ

    raterZ Mitglied

    Registriert seit:
    1. Oktober 2008
    Beiträge:
    584
    integrales yoga :lachen:
     
  5. saradevi

    saradevi Mitglied

    Registriert seit:
    22. November 2009
    Beiträge:
    455
    Ort:
    Bergisch Gladbach, D
    Was ist daran jetzt so witzig?

    Es gibt viele Yoga-Traditionen...Astanga nach Patabhi Jois z.B. eher Raja und Kriya Yoga, Kundalini Yoga nach Bhajan, reine Hatha Yoga Ausbildungen...ich wüsste nicht, warum das so lächerlich ist. Der integrale Yoga nach Sivananda beleuchtet die 6 Hauptwege und 'integriert' sie zu einem Weg.

    :kiss4:
     
  6. dalai

    dalai Mitglied

    Registriert seit:
    21. Juli 2007
    Beiträge:
    398
    Ort:
    Bayern
    Werbung:
    Andere Bezeichnungen sind Yoga der Synthese oder ganzheitliches Yoga. Saradevi hat es ja schon erklärt.
     
  7. raterZ

    raterZ Mitglied

    Registriert seit:
    1. Oktober 2008
    Beiträge:
    584
    achso .. dieses yoga ist von sri aurobindo erfunden worden. dann ist das schon nicht mehr so lächerlich.
    ich dachte ein anhänger ken wilbers hätte sich da was ausgedacht ;)
    wobei es sicherlich unterschiede gibt zwischen dem "yoga der synthese" von sivananda und sri aurobindos "integrales yoga"?
     
  8. Philosophos

    Philosophos Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Februar 2010
    Beiträge:
    426
    Ort:
    Hamburg
    Nunja ich halte die Asanas persöhnlich eigentlich für nicht allzuwichtig..
    Und wenn ich Yoga Lehrer werden wollte hätte ich den Leuten ohnehin eher ein etwas spirituelleres Licht auf Yoga geworfen wobei das überbetonen der Asanas bei mir nicht vorgekommen worden wäre.. da ich das ohnehin für schwachsinnig halte. Ich meine ich will weder Gymnastik üben noch anderen gymnastik für teures Geld anbieten.. sondern ich wollte einen Spirituellen Pfad mir ershcließen und dieses Wissen anderen vermitteln.

    Bedauerlicherweise musste ich nun aber feststellen, das Yoga Lehrer Ausbildung nicht nur unverschähmt teuer ist.. eigentlich unbezahlbar.. in Hamburg bei dem Hymalaya Institut wollen die sage und schreibe ca. 12.000. Euro dafür haben!!! :wut1: :(
    Und dann stellte ich noch fest das Yoga Lehrer nur diejeniegen werden dürfen die ein Hochschulabschluss besitzen :(
    Wiedermal der gleiche dreck wie bei anderen Berufen..

    Ich meine warum nur? Als könnte ein Abiturient mit Spirituellen Dingen besser umgehen... was für ein schwachsinn.. Der Indische Guru bei dem ich gewesen bin hat glaub ich nichteinmal einen Schulabschluss und wurde dennoch erleuchtet..

    Und wenn man mal Jesus und dessen Jünger ansah.. alle seine Jünger waren Handwerker oder Fischer und dergleichen.. er trieb sich nicht mit Gebildeten wichtiegen Akademikern herum.. gegen die hat Jesus ja gekämpft damals.
    Nur Judas war ein Akademiker unter den Jüngern von Jesus und der hat Jesus veraten wie man ja gelesen hat..

    Ich finde das ist eine Schande das man für Spiritualität jetz schon ein Abitur benötigt. Ich weigere mich soetwas zu unterstützen, ich lehne es ab von Abiturienten zu lernen denn da weiß man ja was man da für Leute vor sich hat.. möchtegerne die nur auf Geld aus sind dumme leute die sich wichtig fühlen es aber nicht sind.

    Ach da geb ich doch nen Dung drauf auf deren Mist verordnungen, ich werd mir meinen eigenen beruf kreieren was brauch ich diesen gierlappen da noch mein Hart verdientes geld in die Dungröhre schieben!?
    Die wissen ja nichtmal was Yoga ist sonst würden sie nicht so sehr schwerpunkt auf Asanas legen.
     
  9. Garfield

    Garfield Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Dezember 2007
    Beiträge:
    9.783
    Also ich verstehe nicht ganz, wie jemand der sich mit einer Disziplin noch nicht mal praktisch geübt hat anfangen kann zu überlegen eine LEHRERausbildung in dem Fach zu machen.....

    Das setzt doch langjährige eigene Praxis und Erfahrung voraus.
     
  10. raterZ

    raterZ Mitglied

    Registriert seit:
    1. Oktober 2008
    Beiträge:
    584
    Werbung:
    das ist halt philosophos, der alle paar monate einen neuen spirituellen trip für sich findet ;)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen