1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Yoga vs katholische Kirche

Dieses Thema im Forum "Yoga" wurde erstellt von lumen, 10. Oktober 2013.

  1. lumen

    lumen Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Dezember 2008
    Beiträge:
    7.471
    Ort:
    Weltenbummler
    Werbung:
    Hallo,

    Habt ihr schonmal darüber nachgedacht weshalb die kath. Kirche Yoga ablehnt?

    Ist es nur wegen dem Gedanken der Reinkarnation?
    In Zürich sind Kollegen von mir den Raum gekündigt worden, war kirchlich, mit dem Grund...nicht mit dem christlichen Glauben vereinbar....hm.

    Lg
    Lumen
     
  2. Hedonnisma

    Hedonnisma Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juli 2010
    Beiträge:
    16.876
    Und die meinten definitiv Yoga mit ihrer Kündigung?
     
  3. lumen

    lumen Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Dezember 2008
    Beiträge:
    7.471
    Ort:
    Weltenbummler
    Ja. Nicht christlich.

    lg
    Lumen
     
  4. Hedonnisma

    Hedonnisma Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juli 2010
    Beiträge:
    16.876
    Das stimmt ja auch. xD

    Ich kenne mich mit dem Christentum zu wenig aus, aber ich denke, da gibt es sicher entsprechendes - nennt sich dann nur anders. Macht das doch mal ausfindig.

    Welche Art Yoga gab's denn in den heiligen Hallen?
     
  5. lumen

    lumen Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Dezember 2008
    Beiträge:
    7.471
    Ort:
    Weltenbummler
    Es ist Naam Yoga.

    Es gibt schon was entsprechendes ....ein steirischer Mönch gab mal in unserer Stadt Yoga. Er hat halt alles mit Psalmen und Versen der Bibel erklärt.
    Und zu,m Schluss das jüdische Shantii gesungen, alle Bibelleser haben mit Insbrunst mitgemacht.

    Ich versteh irgendwie nichts mehr .....

    Lg
    Lumen
     
  6. fckw

    fckw Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juni 2003
    Beiträge:
    5.803
    Werbung:
    Dreh die Sache einfach mal um. Würde Herr Joseph Michael Levry es begrüssen, wenn in seinen Räumlichkeiten katholische Gottesdienste abgehalten würden? Ich sehe keinen Grund, warum eine religiöse Bewegung (z.B. kathlische Kirche) unbedingt einer anderen religiösen Bewegung (z.B. Naam Yoga) die eigenen Räumlichkeiten zur Verfügung stellen müsste.
     
  7. rainbowrising

    rainbowrising Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juli 2011
    Beiträge:
    2.007
    Ort:
    In den unendlichen Tiefen des SEINs
    Nee wegen ihrer Unbeweglichkeit :banane:
     
  8. Pfeil

    Pfeil Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. April 2012
    Beiträge:
    2.337
    Ort:
    Berlin
    So herum ist es viel interessanter. Daß im Christentum Vieles vorne und hinten nicht stimmt wurde nun schon oft genug erläutert. Außerdem gehen die Lehren der Veden weit darüber hinaus. Ein echter Yogi wird Katholiken und andere Christen aus folgenden Gründen von vornherein ablehnen:

    1. Christen essen Fleisch und gelten im Yoga daher als Unberührbare.
    2. Christen trinken Alkohol, was im Yoga als Vergehen gilt.
    3. Falls sie unzulässige Sexualität praktizieren ist das ein weiteres Vergehen.
     
  9. lumen

    lumen Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Dezember 2008
    Beiträge:
    7.471
    Ort:
    Weltenbummler
    die katholische Kirche muss nicht, sie hatte schon die Räumlichkeit an Yoga praktizierende vermietet und danach wieder gekündigt.....außerdem ist Yoga keine Religion, es ist spirituell:)
    Herr Dr. Joseph Michael Levry hat in diesem Yoga unter anderem auch die Energie von Lumen de Lumine....(Ostern...) sowie Shema Israel, Eck ong kar...Er hat nichts gegen Religion, und betende Menschen. Weißes Licht bricht sich auf in ein vielfältiges Farbenspektrum, aber alle haben den gleichen Ursprung.
    Außerdem ist in diesem Yoga von ihm die Christliche Kabbalah in Kombination...
    nein, er hätte nichts dagegen. Alles was anderen dient ist willkommen.

    Doch weshalb verhält sich die Kirche an sich heutzutage so ablehnend gegenüber Yoga, nicht nur Naam Yoga??

    Lgl
    Lumen
     
  10. lumen

    lumen Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Dezember 2008
    Beiträge:
    7.471
    Ort:
    Weltenbummler
    Werbung:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen