1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

yoga sitz

Dieses Thema im Forum "Yoga" wurde erstellt von sanjana, 9. Dezember 2008.

  1. sanjana

    sanjana Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. November 2007
    Beiträge:
    9
    Werbung:
    hallo,...
    möchte mal nachfragen wie das bei euch so ist,
    am morgen mache ich meine yogaübungen,... und am schluß meditation.
    da klappt es sehr gut mit dem yogasitz, wenn ich mich am abend in den yogasitz sitze glaube ich, das ich das erste mal so was mache, erst wenn ich nach einiger zeit (10-15 min.) dann ist es wieder normal.
    wie ist das bei euch ??
    danke für eure antworten.
     
  2. Tariel

    Tariel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. August 2003
    Beiträge:
    1.373
    Ort:
    Kosmopolitanien
    Und was ist deine Frage?

    Wenn du Asana übst,weißt du doch sehr genau,das jedes an Gewohnheit bedingte Üben alle bisherigen Yogastellungen einer Art in der Aktuellen verbindet - und sich so die Qualität der Asana entwicklet.

    Dazu wäre noch zu bemerken,nicht am Anfang mit dem Padmasana anzufangen,dient doch der systematische Stellungsaufbau erst diesen.

    Liebe Grüße
    Tariel
     
  3. opti

    opti Guest

    Wenn du Probleme mit dem klassischen Yogasitz, dem Lotussitz hast, dann schau einmal auf die Seite von yoga-vidya.de. Dort findest du weitere Meditations-Stellungen. Ich selber meditiere übrignes viel lieber im Liegen, als im Sitzen.
     
  4. Ch'an

    Ch'an Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juni 2005
    Beiträge:
    512
    Ort:
    Euroland
    Es ist ganz natürlich, dieses Gefühl des ersten Mals. Es sogar wünschenswert, die Meditation jedesmal mit der Geisteshaltung des neuen, ersten Mals anzugehen. Wie schnell fällt man doch in ausgelatschte Routineübungen.
    VG

    @opti
    Meditation im Liegen ist ineffizient und führt zum Dahindämmern, Tagträumen und zur Schläfrigkeit. Sie kann im Körper/Geist nicht den heilsamen, stärkenden Tonus erwirken, wie es die Meditation in der Lotus/Halblotusposition tut.

    VG Ch'an
     
  5. cloned

    cloned Mitglied

    Registriert seit:
    6. März 2008
    Beiträge:
    203
    Ort:
    wien
    seas sanjana!

    also für mich klingt das ganz normal.
    das ist eher darauf zurückzuführen das man am abend länger braucht um in einen (körperlichen) entspannten zustand zu kommen als in der früh (natürlich gibt es auch ausnahmen).
    kA wie lange du schon diesen sitz verwendest aber wenn er auch nach längerer praxis unangenehm ist würd ich mal einen anderen versuchen.


    ganz so krass würd ich das jetzt nicht ausdrücken,
    denn meditation im liegen ist keinesfalls ineffizient!

    meditation hat NIX mit einer bestimmten stellung des körpers zu tun.
    es gibt meditative praktiken für die gewissen körperhaltungen besser geeignet sind jedoch sind sie nicht davon abhängig.
    in der meditation willst du auf der feinstofflichen ebene "wirken" also hilft dir vlcht der grobe-körper dahin zu gelangen aber er ist auch nur ein hilfsmittel.

    ansonsten noch alles gute bei euren medis
     
  6. AprilCat

    AprilCat Mitglied

    Registriert seit:
    5. Oktober 2006
    Beiträge:
    36
    Ort:
    Berlin
    Werbung:
    Hallo Sanjana,

    bei mir ist es ähnlich - ich denke, man könnte das wie die Gelenkigkeit beim Turner sehen... wenn du aufgewärmt und flexibel, entspannt und fit bist, gehts natürlich einfacher. Als abends, wo dann doch der Stress und Verspannungen des Tages im Körper sind. Mit der Zeit und der Übung wird es sicher einfacher werden - die Erfahrung habe ich jedenfalls gemacht. Während ich früher beispielsweise im downward dog abends nicht mal ein paar Minuten ausgehalten habe, geht es inzwischen sowohl morgens als auch abends relativ problemlos.

    Ansonsten bin ich der Meinung, dass jede Körperarbeit selbstverständlich eine sehr individuelle Angelegenheit ist. Insofern... beobachten und lernen durch natürliches Bewusstsein für deinen Körper :)

    Lg
    April
     
  7. Trixi Maus

    Trixi Maus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2005
    Beiträge:
    26.439
    Werbung:
    Genauso ist das bei mir. Über Tag werden die Knie ja belastet, sie entspannen dann eben erst wieder in der Asana. :rolleyes:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen