1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Yoga des Träumens

Dieses Thema im Forum "Yoga" wurde erstellt von heugelischeEnte, 24. März 2014.

  1. heugelischeEnte

    heugelischeEnte Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2011
    Beiträge:
    5.074
    Ort:
    Bad Ischl, St. Florian, Grundlsee
    Werbung:
    Was meint ihr, gehört Yoga eher zum Bereich des Lebens oder des Todes?

    Hier erst mal einige Merkmale zum Yoga des Träumens

    • Träume können verändert werden anhand Wille und Aufmerksamkeit
    • Träume sind instabil, anders permanent und nicht real – auf ersten Blick viel wie Fantasie, magische Illusionen, Wunder und Halluzinationen
    • Tägliche Wahrnehmungen im täglichen Wachzustand sind auch nicht die Realität.
    • Das ganze Leben ist Heute hier und vergangen Morgen, wie ein Traum; da gibt es nichts darin zu halten.
    • Bewusste Traumarbeit kann uns zu Verwirklichung der Gesamtheit, perfekte Balance und Einheit führen.

    :zauberer1
     
    hnoss gefällt das.
  2. heugelischeEnte

    heugelischeEnte Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2011
    Beiträge:
    5.074
    Ort:
    Bad Ischl, St. Florian, Grundlsee
    Yoga ist der vierte Weg, besonders nützlich ist in der Praxis das Yoga des Träumens am vierten Weg.

    Es gibt mittlerweile so viele Heilsbringer, zum Beispiel die sechs Yogas Tibets.

    Das Yoga des Träumens ermöglicht mit Heiligen wie Jesus oder Krishna oder Buddha direkt Kontakt aufzunehmen, die sehr weise zu uns kommen, so weise, ohne uns gänzlich durcheinander zu bringen.

    Tibetisches Yoga des Träumens ist eines der renovierten sechs Yogas Tibets, eingeordnet von niemand als eine antike buddhistische Lehre, die mit den erleuchteten Yogi-Adepten (siddhas) urspringt, zum Beispiel des antiken Indiens.

    Jede Religion kann aber am vierten Weg, der erste Weg ist ja der Sohn selbst, Yogiadepten schöpfen, die ein sehr nobles, schönes und zufriedenstellendes Leben haben und geben können....

    Das Yoga des Träumens ist eine authentisch renovierte Kultur, auch in Österreich, dieses Yogas oder Praktiken.
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. März 2014
  3. Bukowski

    Bukowski Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2008
    Beiträge:
    8.763

    :thumbup:
     
  4. heugelischeEnte

    heugelischeEnte Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2011
    Beiträge:
    5.074
    Ort:
    Bad Ischl, St. Florian, Grundlsee
    Hab grad das Lama surya des Lama Das in der reißen, auch wenn das Epistel von einem Engländer zu sein scheint, meiner einer will es bald, wenn andere Projekte fertig sind ins deutsche hauen, schmeißen oder über bringseln. :)
     
  5. hnoss

    hnoss Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Mai 2007
    Beiträge:
    5.962
    Ort:
    Berlin
    also
    das ist schon sehr spannend, zumal es hier der stark schamanische Einschlag des Yoga zu entdecken ist.
    im Grunde eine direkte verbindung

    nun, es eignet sich mit dem tibetischen Buchstaben a zu arbeiten, dieser befördert das TraumYoga.
    Bevor man schlafen geht, nochmal mit dem zeichen meditieren.
    dies hilft für klarheit
     
    heugelischeEnte gefällt das.
  6. hnoss

    hnoss Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Mai 2007
    Beiträge:
    5.962
    Ort:
    Berlin
    Werbung:
    :zauberer1
    Gute Frage.
    Nun müsste man ja, um die Frage wirklich zu klären,
    erstmal klären, was Leben und was Tod ist.

    was ist denn Tantra?
    tantra bezieht sich erstmal
    auf das vereinigen, also verbinden von männlichen und weiblichen energien.

    also kein Sex zwischen 2 menschen, welche beide yin sind
    sondern Shiva und Shakti

    man kann sagen> ohneeinander lebt keiner von beiden wirklich
    ______________
    und dann auf das weben, an einem webstuhl

    auf das weben eines Text, welcher Nahrung darstellt,
    Nahrung = Lebensmittel= Lebens-mittel > ver-mittlung vom Leben
    durch Logos

    ???
    schau, wir weben Texte, wir hier
    es können texte gewoben werden, wo sich die anderen drin verfangen
    oder Texte, die uns miteinander verbinden.

    beides dient zur Nahrungsaufnahme

    Spinnen fressen sich auf

    echtes tantra bezieht sich auf einen gewobenen Text, der in wirklichkeit konkret das ewige Leben (lebensmittel) umsetzt.
    Und zwar durch radikale rationale (herz)Logik

    wir sprechen vom ultima Ratio


    es findet außerhalb von Eden, gar kein Leben statt.

    wir brauchen dringend etwas zu essen, wir sind am hungern, und haben vergessen nahrung zu sein
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. Dezember 2014
  7. hnoss

    hnoss Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Mai 2007
    Beiträge:
    5.962
    Ort:
    Berlin
    Werbung:
    wenn man also jetzt, aus dem tatsächlich buddhistischen standpunkt aus betrachtet,
    nochmal fragt, was Yoga ist, dann kann man sagen, es ist die anleitung zur geburt, in das leben, nicht in "ein" leben, sondern in "das" Leben.

    schau, der Condor, findet die Lösung für den Müll.
    warum haben wir Müllberge?
    Müll?
    lehre Hülle?

    Wenn ein Zen-Mönch, eine Tasse Tee, solange vollkippt, bis sie überläuft, hat das mehrere aussagen, nicht nur
    das man sich lehren muss, nein

    warum lässt er den tee überlaufen?
    Kann die Kanne sich selbst erfüllen oder braucht es einen tee, der das macht?

    er lässt den Tee überlaufen, als Hinweis, in was für einem Überfluss und Reichtum wir leben könnten.
    es ist genug da, bloss wo?

    die seele verlässt den Körper normalerweise nicht,
    der Müll ist Spiegelbild von> nur Natur, nur Hülle, ohne inhalt.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen