1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Yin und Yang

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Schrödingers Katze, 26. Mai 2006.

  1. Werbung:
    So, vom Vatertagsausflug zurück :beer3: ...und gleich wieder am Computer mit 'nem neuen Thema.

    Hi erstmal!!!! :move1:

    Yin und Yang - das weibliche und das männliche Prinzip.
    Ich bin ziemlich heftig Yang-betont. Und das macht sich auch schonmal bemerkbar.

    Als Kind hab ich zum Beispiel lieber Zorro gespielt als mit Puppen. Hatte gar keine. Nur eine, die ich irgendwie geerbt habe, als wir umgezogen sind. Die musste ich aber sofort zurichten (Haare ab, Kriegsbemalung). Einziger weiblicher Held war Pipi Langstrumpf. Auch wollte ich immer lieber ein Junge sein. Mit der weiblichen Rolle konnte ich mich nie wirklich identifizieren. Ich hatte auch mal Phasen mit ganz kurzen Haaren und ständig Jungs-verprügelnd.
    Ich kann immernoch Männer locker "untern Tisch saufen" :clown: und hab nachgewiesenermaßen zu viel Testosteron. Obwohl ich alles andere als unweiblich ausschau.
    Mein Bekannter meinte mal, dass Widderfrauen sehr häufig männliche Züge hätten oder im Laufe des Lebens entwickeln - entweder im Aussehen oder im Auftreten.

    Wie schaut's bei Euch aus? Mehr Yin oder mehr Yang? Wie äußert sich das bei Euch?

    Bin neugierig!

    :liebe1: venus-pluto
     
  2. blackandblue

    blackandblue Guest

    je nach phase würde ich sagen bei mir...

    ich denke es ist ausgeglichen... aber teilweise doch fast zu weiblich fürn kerl manchmal find ich..

    gefährliche sachen oder so habe ich früher gerne gemacht.. draussen im dreck..rauchen in der vierten klasse...feuer machen im wald :D
    mit dem fahrrad springen und spässe.. mit dem skateboard..drogen..mädels..

    dann hat sich das etwas geändert.. als ich irgendwann auch mehr in schule und hirn investieren musste.. da wurde beim nachdenken über soziales und so etwas mehr weiblichkeit reingebracht..
     
  3. Du bist ja auch mehr Yin-betont.

    Ich denke, dass man mal phasenweise die eine und die andere Seite mehr lebt. Hatte auch schon ne ganz weibliche Phase - v.a. als Pluto bei mir im 7. Haus war.
    Irgendwie seh ich das den Leuten meistens gleich an, welche Energie bei ihnen überwiegt. Da hab ich mich eigentlich noch nie getäuscht.

    LG, v-p
     
  4. blackandblue

    blackandblue Guest

    ich frag mich aber obs nicht schon fast übertrieben bei mir ist zur zeit..
     
  5. @blacky

    Auf deinem Highway geht's eh momentan ziemlich turbulent zu. Einfache Transite haste nicht. Uranus am AC, Pluto in 10, Neptun in 12, Saturn in 5 ... ziemlich viele Prüfungen, die sich bei dir und dem, was dir so am Herzen liegt, schon niederschlagen. Aber mit Uranus am AC wird sich wahrscheinlich schon bald was ändern - und dann wirst du dieses Forum einfach vergessen - genauso schnell wie du hier warst.

    v-p
     
  6. blackandblue

    blackandblue Guest

    Werbung:
    pluto in 10 ? :D

    ja.. ich kenne zwar nicht die transitdeutung bin mir aber sicher dass ich ihn spüre :D

    sicherheitshalber: was bedeutet das?

    uransu am AC.. ja; wie wirke ich nach aussen.. mein auftreten.. muss aber auch der innnenwelt angepasst werden..

    saturn in5? kreativer selbstausdruck.. könnte mich vorteilhafter präsentieren..

    wie deutest du das? vielleicht PN?
    :liebe1:
     
  7. Genau: alles weitere per PN.
    Hier gehts ja um Yin und Yang.

    Bis denne! v-p
     
  8. Yamina

    Yamina Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Mai 2006
    Beiträge:
    1.179
    Hy...V-P + b&b..:liebe1:

    Schade das ihr weiteres per Pn erläutern wollt...
    Hätte mich auch interessiert ...vor allem Saturn in 5:confused:

    lg,Yamina
     
  9. Liebe Yamina,

    es passt ja hier nicht zum Thema, deshalb im Background. Eröffne doch ein neues Thema zum Transit-Saturn durchs 5. Haus.

    :liebe1: v-p
     
  10. en-julliet

    en-julliet Mitglied

    Registriert seit:
    28. November 2004
    Beiträge:
    372
    Ort:
    Schweiz
    Werbung:
    ich möchte mal meine meinung zu dem thema kundtun ;)
    ich weiss, dass wasser -und erdzeichen, zu den weiblichen, feurer -und luftzeichen zu den männlichen. aber irgendwie kann ich nicht viel mit dieser regel anfangen..hier ein ganz einfaches beispiel: wie unglaublich weiblich können waagebetonte frauen sein...und ist eine steinbockbetonte frau gleich weiblich?
    ich finde diese aufteilung nicht besonders logisch...es ist schon so, dass manche tribute, die feurer -und luftzeichen zugesprochen werden, eher als männliche gelten. der mut zur initiative, das eigenständige denken usw...aber wie ist es denn bei den wasser -und erdzeichen? auch da finden wir äusserst ehrgeizige zeitgenossen, wie steinböcke, und karrierrebewusste skorpione?

    wisst ihr was ich meine?
    also ist doch diese aufteilung nicht immer angepasst, was denkt ihr dazu..?

    lieber gruss
     

Diese Seite empfehlen