1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Yams-Wurzel

Dieses Thema im Forum "Essenzen und Heilmittel" wurde erstellt von Dvasia, 11. Oktober 2015.

  1. Dvasia

    Dvasia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. August 2012
    Beiträge:
    6.465
    Ort:
    Werbung:
    Früher las ich ein Buch über natürliche Verhütung, leider kann ich es momentan nicht mehr finden. Da ging es um die mexican wild yams Wurzel.
    Nun bin ich wieder auf diese Wurzel aufmerksam geworden, als ich letztens einkaufen war.

    Nachdem ich jetzt ein wenig gegoogelt habe konnte ich feststellen, dass es mittlerweile sogar einige Präparate gibt, was mich aber irritiert.

    Gibt es hier jemanden der mit dieser Wurzel Erfahrungen hat?
    Mir kann gerne eine Nachricht geschickt werden.

    :)
     
  2. Dvasia

    Dvasia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. August 2012
    Beiträge:
    6.465
    Ort:
  3. Moondance

    Moondance Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    11.244
    Zitat aus dem Link:
    Viele Faktoren vermindern die Schutzwirkung der Yamswurzel. Dazu zählen zum Beispiel seelischer Kummer oder körperliches Unwohlsein. In diesen Fällen sollte die tägliche Dosis um zehn bis zwanzig Prozent erhöht werden.
    Ernährungsveränderungen sollten berücksichtigt werden
    Wird die Ernährung abrupt auf Frischkost umgestellt, so erfolgt dadurch eine starke Entschlackung. Diese macht eine Erhöhung der Dosis um 70% notwendig. Erfolgt die Umstellung auf eine sanfte Weise, so muss die Dosis nur an den Tagen erhöht werden, an denen Süßigkeiten konsumiert werden.
    ****************************************************

    scheint ein bisschen zu abhängig von täglichen Ungereimtheiten zu sein, ich kannte Yamswurzel als Wechseljahr-unterstützung, wusste nicht, dass sie als Verhütung benutzt wird.
     
  4. Amarok

    Amarok Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Dezember 2014
    Beiträge:
    5.933
    Tja, so ist das im Leben... man weiss so vieles nicht :)
    Aber Nein, es ist NICHT abhängig von täglichen "Ungereimtheiten".... Im Gegenteil, Yams sorgt eher dafür, dass, grad bei/für Frauen, eben dieses "Ungereimte" wieder harmonisiert wird.
     
  5. Waldkraut

    Waldkraut Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2011
    Beiträge:
    2.152
    Ort:
    Wald
    @Dvasia

    Wenn du mit der Yamswurzel verhüten möchtest nimmst du tägl. 4300 mg Yamswurzelpulver ein (keine Extrakte, sondern die ganze Wurzel gemahlen).
    Darunter wirkt es eher schwangerschaftsfördernd.
    Ich verhüte so schon fast 8 Jahre erfolgreich.
    Die verhütende Wirkung setzt nach 11 Wochen ein, die Yams nimmt man ohne Pause, also jeden Tag, immer.
    Die wunderbaren "Nebenwirkungen" werden dir gut tun und dir sogar Freude machen :)

    Mehr Infos:

    http://www.naturheilkundethemen.de/wildyam.html

    Ein preiswertes Präperat gibt es von manako (120 kapseln zu 13€, davon tägl 2x5 Stk.)

    LG
    Waldkraut
     
  6. Dvasia

    Dvasia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. August 2012
    Beiträge:
    6.465
    Ort:
    Werbung:
    Habs ma eh gedacht, dass @Waldkraut und @wandervogel sich da bestens auskennen und euch direkt anschreiben können. Bei weiteren Fragen werde ich das auch tun, so das ok ist... :)
    Danke!
     

Diese Seite empfehlen