1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wut, Verzweiflung und trotzdem noch Liebe

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von Animah, 24. August 2009.

  1. Animah

    Animah Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. August 2009
    Beiträge:
    8
    Werbung:
    Hallo,
    vor ungefähr einem Monat hat mich mein Freund nach 5 Monaten Beziehung einfach sitzen lassen.
    Die Sache war von Anfang an kompliziert, doch ich habe ihn mehr als alles andere geliebt. Es war Liebe auf den ersten Blick als ich ihn (damals noch als eine sie) das erste Mal vor Jahren sah. Ich hatte das Gefühl meinen Seelenpartner gefunden zu haben.

    Doch nachdem ich zurückdenke hat er mir die 5 Monate nur wehgetan und mir mein gesamtes Selbstwertgefühl geraubt. Mich behandelt wie eine Nebensächlichkeit während er seiner ach so guten (angeblich lesbischen) Bekannten ständig Komplimente und kleine Geschenke gemacht hat.

    Und dann geht er mit dieser Bekannten einfach 3 Tage nach meinen Umzug in meine Wohnung, als ich nicht da war und wirft mir alles was mir wichtig war weg. Dinge von unschätzbarem Wert für mich, Erinnerungsstücke, Fachbücher, Schmuck…

    Ich bin zusammengebrochen, habe versucht ihn anzurufen um eine Erklärung von ihm zu erhalten. Er erklärt mir nur eiskalt, dass ich für ihn, wie meine Sachen, nur Müll bin. Den Zweitschlüssel habe ich mir durch die Polizei wiedergeholt und seitdem hat er sich nicht mehr bei mir gemeldet und ich meide den Kontakt mit ihm.
    Jetzt wohne ich auch noch ganz in seiner Nähe und habe ständig Angst ihm zu begegnen.

    Ich weiß einfach nicht mehr weiter. Ich hasse ihn und seine Freundin so sehr. Tagsüber mache ich mir Vorwürfe ihm je vertraut zu haben und nachts kommt dann wieder der Hass auf beide und lässt mich nicht schlafen.
    Ich kann kaum essen, weine nur, habe Haarausfall und kaum noch die Kraft aus dem Bett zu kommen. Meine Gefühle schwanken ständig zwischen Wut, Hass, Verzweiflung. Und trotzdem Liebe ich noch.

    Warum Liebe ich ihn noch? Ich verstehe das nicht. Ich habe das Gefühl einen Teil von mir verloren zu haben.
     
  2. Duffy

    Duffy Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. April 2009
    Beiträge:
    5.374
    Liebe Animah,
    du wurdest von einem geliebten Menschen bis auf die Knochen gedemütigt! Da ist es verständlich das derartige Gefühle in dir hochkommen...

    Das nagt an einem, lasst einen nicht schlafen und macht einen zu Menschlichen Wrack!

    Bitte gib dir nicht die Schuld daran was passiert ist! Das bringt dich kein Stück weiter! Es schadet dir nur... Wir alle müssen Dinge durchleben die mehr als unmenschlich erscheinen! WIr fragen uns womit wir das verdient haben? Aber dennoch hat das alles seinen Sinn und Zweck... den wir nicht sofort erkennen!

    Nimm dir die Zeit, wenn es geht eine kurze auszeit für ein zwei Tage! Fahr mal raus! Durchbreche diesen Gedankenkreislauf!

    Finde Abstand...

    Ich weis es wird schwer werden aber nur so wird es gehen!

    Ich sende dir viel Kraft und wünsche dir alles Liebe Duffy
     
  3. Melodie

    Melodie Mitglied

    Registriert seit:
    23. November 2004
    Beiträge:
    755
    Ort:
    Stuttgart
    Liebe Animah,

    deine (verzweifelte) Liebe und eine intensive Bindung an ihn wurde eben dadurch geweckt, dass er dich wie Dreck behandelt hat.
    Das ist ein sicheres Zeichen dafür, dass du ein destruktives Bindungsmuster erworben hast, und zwar durch emotionale Misshandlung und Vernachlässigung.
    Deine Seele erkennt sofort, wer dir denselben Schmerz zufügen kann, wie du ihn als Kind durch die Eltern erfahren und fortan mit Liebe zu verwechseln gelernt hat.
    Und das ist dann wie heim kommen. Ja *seeligseufz* der ist mein Seelenpartner. DAS muss es sein, hier fühle ich mich total angezogen, den will ich unbedingt....

    Und dann tust du, was du als Kind können musstest, um überleben zu können: Du blendest deinen Schmerz und deine Wahrnehmung für die Realität kunstfertig aus und konzentrierst dich engagiert darauf, ihm deine Liebe zu geben. Je weniger zurück kommt, desto mehr gibst du.

    Und nicht mal das schmerzhafte Erwachen aus der Blindheit, nicht mal die Keule, mit der die Realität dich einholt, können dein Gefühl, zutiefst an ihn gebunden zu sein, auflösen.

    Der Schmerz hat dich wieder zu dem Kind gemacht, das völlig abhängig ist, für das es keinerlei Ausweg oder Alternative gibt, als irgendwie mit diesen Eltern zu überleben.

    Dieses Kind braucht Heilung. Es braucht die Gewissheit, dass es wert ist, geliebt zu sein - um seiner selbst willen, ohne Leistung, ohne Bedingungen.
    Es braucht die Erlaubnis, wie die Bremer Stadtmusikanten aufzubrechen, denn "etwas besseres (...) findtst du allemal".
    Es braucht dich, braucht, dass du Selbstliebe lernst, dass du lernst, sanft und gütig zu dir zu sein. Es braucht die gute Neuigkeit, dass es auch liebesfähige Menschen gibt, und dass du, zwar nicht für jeden, und für manche gar nicht, für viele Menschen ein wunderbares Geschenk bist.
    Die begegnen dir, wenn du es schaffst, dein Kratzen an der verschlossenen Tür aufzugeben und ins Ungewisse aufzubrechen.
    Wenn du erst in Bewegung bist, begegnet dir auch alles, was du brauchst.
    Aber misstraue bitte noch ein Weilchen diesem enthusiastischen, süßen Gefühl, bei einem Menschen "zuhause" zu sein, angekommen zu sein am Ziel deiner Sehnsucht!

    Was immer deine Seele nährt und dich ermutigt, dich mit deiner Kraft und deiner Schönheit in Kontakt bringt, ist jetzt dran. Vielleicht Psychotherapie oder eine alternative Seelenarbeit - vielleicht hast du sogar schon Kontakt mit der geeigneten Methode oder Person.
    Reiß dich los. Selbst wenn es sich momentan anfühlt, als würde es dir das Herz ausreissen oder ein Bein ab - geh los.
    Den Teil deiner Seele, den du jetzt zurück lässt, kannst du später nach holen.

    Nochmal: Was dich da so bindet, ist der Irrtum, dieser Schmerz sei Liebe und es sei das einzige und beste, das du verdienst!


    Alles Liebe,
    Eva
     
  4. Loop

    Loop Überaus aktives Mitglied Mitarbeiter

    Registriert seit:
    10. Oktober 2008
    Beiträge:
    28.831
    Ort:
    Wien
    Hör auf Melodie, sie hat absolut recht.

    Es tut mir sehr leid, daß Du so behandelt worden bist.:trost:
    Du könntest ihn auch anzeigen, daß er wenigstens den materiellen Schaden ersetzen muß. Würde ich tun.
     
  5. Animah

    Animah Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. August 2009
    Beiträge:
    8
    Heute ist es genau einen Monat her, dass er mich verlassen und so verletzt hat. Und es geht mir immer noch so schlecht. Ich habe wirklich das Gefühl, dass meine Verzweiflung und meine Trauer mich innerlich auffressen. Meine ganze Kraft geht in den Tränen verloren, die ich jede Nacht und jeden Tag wegen ihm vergieße.
    Ich habe solche Angst meinen Seelenpartner verloren zu haben und dass ich nie wieder jemanden finde. Vorher war ich immer allein und kam gut damit zurecht, aber jetzt kommt mir alles so leer und trostlos vor. Ich verstehe einfach nicht, wie er mir so etwas antun konnte und habe solche Angst ihm noch einmal zu begegnen. Ich habe wirklich das Gefühl, dass ich nie wieder in der Lage sein werde jemanden zu lieben oder zu vertrauen.

    Warum hört dieser Schmerz nicht auf? Kann ich dagegen irgend etwas tun? Am liebsten würde ich alle Gefühle in mir zum Schweigen bringen, da ich es nicht ertragen kann ihn immer noch zu lieben, obwohl ich ihn auch so sehr hasse.
    Ich weiß einfach nicht mehr weiter.
     
  6. Limerick

    Limerick Guest

    Werbung:
    Hallo liebe Animah,

    ich kann deine Gefühle von Verzweiflung sehr gut nachvollziehen.
    Aber auch ich schließe mich Melodie's Antwort von weiter oben 100% an - auch wenn du das zum derzeitigen Zeitpunkt vielleicht weder rational noch gar emotional wirklich "annehmen" kannst.
    Das ist verständlich. Dazu ist es noch zu "frisch".
    1 Monat ist keine besonders lange Zeit zum Verarbeiten einer solchen "Ent-Täuschung" und um einen "objektiveren" Blick (also mit etwas mehr Abstand) darauf werfen zu können.
    Auch auf deine und seine Gefühle und Handlungen.

    Lass dir Zeit und blockiere deine Gefühle nicht künstlich, nur um sie (oder dich und deine Enttäuschung) nicht mehr spüren zu müssen.
    Solche Gefühle lassen sich nur eine Weile "künstlich" betäuben, und dann brechen sie mit umso größerer Macht wieder über dich herein.

    Lass sie einfach zu: den Hass, die Wut, die Enttäuschung, auch die (noch-immer)"Liebe", die du empfindest oder zu empfinden meinst.

    Meiner eigenen Meinung nach haben Menschen, die anderen so sehr weh tun und sie sooft wie möglich in ihrem Seltwertgefühl kränken müssen, vor allem ein Problem mit ihrem eigenen Selbstwertgefühl und überhaupt mit sich selbst.
    Er/sie fühlt sich in sich auch nicht wohl, kann sich selbst nicht annehmen (lieben), und genau das projiziert er/sie nach "außen", auf jemanden anderen, der das auch "zulässt".
    Um auf diese Art seinen eigenen Schmerz und sein eigenes fehlendes Selbstwertgefühl "abgeben" zu können.

    Im Moment kann dir wahrscheinlich niemand anders einen konstruktiven Rat geben, wie mit du diesem Schmerz und dieser Wut umgehen kannst.
    Ich glaube übrigens auch nicht, dass es dein "Seelenpartner" war - wohl aber ein "Lernpartner" für dich.
    Auch wenn die Lektion äußerst schmerzhaft für dich war: sieh es dennoch als eine wertvolle Erfahrung an.
    Nicht gleich (...im Moment KANNST du es wohl noch nicht so sehen), aber wenn sich der Schmerz etwas gelegt hat (und auch der noch immer "rosa Schleier" vor deinen Augen, und das WIRD er eines Tages, auch wenns etwas dauern kann), dann wirst du retrospektiv vielleicht verstehen können, wozu es "GUT" war.

    Bis dahin muss man wohl auch einfach "Zeit" vergehen lassen.
    Zeit kann ein guter "Arzt" sein und heilt so manche Wunden. Aber man braucht Geduld dafür - auch mit sich selbst.
    Falls du meinst, es nicht allein zu schaffen oder daran wirklich zu zerbrechen, empfiehlt sich wirklich psychologische Unterstützung (auch darüber hat Melodie bereits geschrieben).
    Manchmal muss man solche "Hilfestellung" einfach auch annehmen können.

    Ich wünsch dir alles erdenklich LIEBE und denk dran:
    Du BIST es WERT, geliebt zu werden (auch und vor allem von dir selbst) - daran ändert auch so eine bittere Erfahrung nichts. Und erst recht nicht, dass jemand dir das Gegenteil einreden wollte.

    Schränke deine Möglichkeiten nicht ein, indem du jetzt deine Angst nährst, nie mehr wieder jemanden anderen zu treffen, mit dem du in echter Liebe oder tiefer Freundschaft verbunden sein kannst. Doch, das kannst du und das WIRST du.
    Wenn du selbst dir die Chance dazu einräumst.


    Lieben Gruß,
    Limerick
     
  7. Luna8

    Luna8 Mitglied

    Registriert seit:
    4. Mai 2007
    Beiträge:
    338
    Ort:
    Baden Württemberg
    Seelenpartner tun einem nicht so weh, Er sagte du bist nur Müll für Ihn. Warum trauerst du so jemanden hinter her? Zumal Er sogar privates weg geworfen hat.
    Verschwende doch Deine Energie nicht an Ihn. Geh hinaus in die Natur,erlebe und genieße das Leben.

    Grüße Luna8
     
  8. Ayatala

    Ayatala Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2006
    Beiträge:
    586
    Hallo,

    er hat eine grenze massivst überschritten, als er sich an deinen privaten sachen vergriffen hat. Jedesmal, wenn du an deine privaten sachen denkst von damals, denkst du auch an ihn, er hat eine verbindung auf dauer geschaffen, eine verknüpfung. In der welt dahinter könnte man sagen er hat einen dauerhaften schlauch von sich zu dir gelegt. Dieses andocken von ihm an dir nimmst du als liebe wahr, ist es aber nicht.

    du solltest die verknüpfung erkennen, das private und er, und diese lösen, indem du selbst nochmal all deine privaten sachen, die er weggeschmissen hat, im geiste selbst nochmal wegschmeisst. visualisiere es, es sollte ein emotionales wegschmeissen sein in einer gewissen ruhe, aber in einem moment wo es dir gut geht.

    und visualiere danach eine neblige brücke, verabschiede dich von ihm für alle zeiten, schau ihm zu und fühle wie er im nebel verschwindet, dann kannst du beim nächsten mal, wenn du ihn wieder materiell triffst, deine gefühle neu ordnen.

    Ich kann nur schreiben was ich in solch einer situation machen würde, ob das dir " hilft " steht in den sternen^^...

    grüsse dich
     
  9. friendlyviolet

    friendlyviolet Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juli 2009
    Beiträge:
    216
    Ort:
    Graz
    Hallo Animah,

    Halte inne! Geh in dich, versuch dir selbst die Fragen zu beantworten, warum du verzweifelt bist, warum traurig?....
    Er hat dich gedemütigt, dich erniedrigt, sich an deinen Sachen, noch dazu mit seiner Freundin vergriffen.....
    Glaubst du, das du einen wertvollen, liebenswerten Menschen verloren hast?
    Hat er dich, wie einen wertvollen, liebenswerten Menschen behandelt?

    Ein Seelenpartner, würde das nicht mit dir machen. Seelenpartner, schenken einander Liebe, gehen behutsam und verantwortungsvoll miteinander um. Eben weil sie beide wissen, wie lichtvoll das Wahre Selbst ist.

    Warum hast du Angst?
    Dein Vertrauen und deine Gefühle wurden enttäuscht. Hast du Vertrauen zu dir? Stehst du zu deinen Gefühlen? Liebst du dich selbst, bedingungslos?

    Nimm auch deine Gefühle an, sie gehören zu dir. Versuch sie aufzulösen, ein Gefühl nach dem anderen. Liebe den Menschen, der am wichtigsten ist, nämlich du. Liebe dich, wie du bist, schau in den Spiegel und sag dir, ich bin liebenswert, ich bin wertvoll.....jeden Tag.
    Du wirst eines Tages erkennen, das nicht die Liebe euch verbunden hat, sondern etwas anderes.


    Wenn du möchtest, kannst du mir gerne eine PN senden, damit wir uns austauschen können, ich helfe dir gerne, wenn ich es kann......

    Lass dich drücken, du bist nicht allein, denk dran, wieviele Beziehungen auseinandergehen, jeden Tag.......auf der ganzen Welt......
     
  10. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Du liebst ihn nicht.
    Melodie hat völlig recht.
    Löse dieses Muster auf, sonst ist der nächste "Seelenpartner" dieser Art vorprogrammiert.
    Du brauchst dich nicht demütigen zu lassen um nicht alleine zu sein. Für einen Mann ist es ein Geschenk, dass du deine Zeit mit ihm verbringst.

    Wach auf!!!!
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen
  1. Sealedtears
    Antworten:
    4
    Aufrufe:
    478

Diese Seite empfehlen