1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung
  2. Information ausblenden

Wut auf die Eltern

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von naglegt, 5. Februar 2015.

  1. Sayalla

    Sayalla Guest

    Werbung:
    Meine Mutter hatte mir das Reiten verboten. Alles bitten und betteln nützte mir nix, sie blieb hart und log sogar meinen Vater an.
    Lange Zeit habe ich innerlich sehr geschimpft darauf. Letztens erst traute ich mich und fragte ich nach ihren Gründen. Sie sah als Kind, wie ihr geliebter Onkel und Vaterersatz von einem Pferd totgetreten wurde und hatte seither fürchterlich Angst vor diesen Tieren.
    Mehr brauche ich dazu wohl nicht sagen. :)
     
  2. Sunset77

    Sunset77 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. März 2011
    Beiträge:
    1.899
    Ich glaube da kann ich nicht mitreden, dass wären Probleme gewesen, die ich begrüßt hätte.
    :kiss3:
     
    east of the sun gefällt das.
  3. Sayalla

    Sayalla Guest

    Ja, es war ein Positivbsp., allerdings konnte ich das ja jahrelang gar nicht wissen und hielt sie u.a. deshalb für egoistisch und gemein. :D
     
  4. Sunset77

    Sunset77 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. März 2011
    Beiträge:
    1.899
    Ich verstehe worauf du hinaus möchtest und kann es einerseits nachvollziehen.
     
  5. east of the sun

    east of the sun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    20.446
    Ort:
    wo die Sonne aufgeht bin ich zuhause.
    Nein, Kinder brauchen ihre Eltern und ihre Geborgenheit um sich wohl zufühlen. Das gibt die Basis um es später allein zu schaffen. Das Urvertrauen und die bedingungslose Liebe der Eltern ist wichtig und einfach die Grundlage für die Sicherheit im Leben, unabhängig ob die Eltern um die Kinder kreiseln oder nicht.
    Dann ist es wichtig, dass man den Kindern etwas zutraut, ihnen vertraut selbst etwas zu schaffen.
    Aber wenn in den ersten Jahren die Geborgenheit und der Schutz fehlen kann man (ich) kein lückenloses Vertrauen aufbauen.
     
    Sunset77 gefällt das.
  6. Sayalla

    Sayalla Guest

    Werbung:
    Ich kann auch sehr gut nachvollziehen, wenn was ganz anders läuft, dass man diesen Schmerz dann wirklich mit sich herum schleppt und dieser sich nicht aufzulösen vermag...zunächst, denn irgendwann geht hoffentlich auch das!
     
  7. Sayalla

    Sayalla Guest

    Das stimmt mich sehr traurig, denn wenn du diesen Schutz nicht hattest, dann musst du jetzt lebenslang die Folgen tragen? Irgend etwas sträubt sich da aber (noch?) in mir, denn mir stellt sich an dieser Stelle die Frage: wer hat diesen Eltern soviel Macht gegeben?
     
    ralrene gefällt das.
  8. Sunset77

    Sunset77 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. März 2011
    Beiträge:
    1.899
    Was in den eigenen vier Wänden abläuft, bleibt im Außen oft verborgen. Ob Macht das richtige Wort ist?
     
  9. Sayalla

    Sayalla Guest

    Im Heute ist es schon das richtige Wort. Damals als Ohnmacht erlebt, scheint diese Ohnmacht sich zu verselbständigen und wie ein roter Faden dann das eigene Leben zu durchziehen...also haben sie heute noch Macht über einen; eine Macht, die ihnen normal schon lange nicht mehr zusteht.
     
    ralrene gefällt das.
  10. Sunset77

    Sunset77 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. März 2011
    Beiträge:
    1.899
    Werbung:
    Ja, so gesehen, durchaus wahr.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden