1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wut, Ärger wie nicht beeinflussen lassen und positiv bleiben?

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von Claudya30, 11. März 2016.

  1. Claudya30

    Claudya30 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Februar 2016
    Beiträge:
    406
    Ort:
    Schweiz
    Werbung:
    Hallo Ihr

    Gerade wieder habe ich feststellen müssen, wie schnell man mich aus der Fassung bringt, bzw. wie rasch ich eine wirkliche Wut und Ärger verspüre, obwohl ich weiss es tut mir nicht gut und das es schlussendlich auch nichts bringt.

    Habe mich tierisch wegen einer Person geärgert, das geht zwar schon länger so, aber heute mal wieder ein "Knall" und es gab ein riesen Streit. Jedesmal habe ich dann schlechte Gefühle und weiss gar nicht mehr wie verhalten, da ich sowieso alles verkehrt mache.

    Aber davon mal abgesehen, wie wird man Wut am besten los? Und auch den Ärger? Einfach dieser innerliche Groll, vermischt aus Wut und dem "ich könnte weinen".

    Ich möchte positiv sein, was ich eigentlich auch eher bin, jedoch reisst mich so ein Theater jedesmal wieder runter und ich hab so Mühe rauszukommen, und ich möchte mich nicht tagelang so fühlen.

    Besonders da ich am Montag eine neue Herausforderung in meinem Job anfange und ich mich enorm darauf gefreut habe, bzw. immer noch freue, aber im Moment werden meine positiven Gefühle durch anderen Ärger und Wut überdeckt.

    Ich will das abschalten, und zwar sofort, einfach mir zuliebe. Bloss wie?
     
  2. Moondance

    Moondance Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    11.285
    Wenn Du versuchst Wut loszuwerden, wirst Du die Energie, die dabei frei wird, nicht einsetzen können, nur loswerden wollen bringt nichts.

    Weshalb weinst Du dann nicht einfach mal.?...
    Alle Emotionen sind da um sie zu spüren, mehr musst Du eigentlich damit gar nicht tun, nimm sie wahr,, erkennen sie, rieche, spüre, wisse......dann vergehen die einfach wieder, so wie ein Gewitter das aufzieht, es blitzt und donnert, Wolken ziehen vorbei und es zieht weiter, dann gibts manchmal noch nen Regenbogen und alles ist wieder gut.:)

    Den Fehler, den viele machen, ich gehörte auch ne Weile dazu ist, dass man nur Gutes will und das unangenehme muss weg, so will man gute Gefühle, oder nur noch gutes Tun, alles muss gut und perfekt sein, das funktioniert aber nicht, im Gegenteil, durch das Verdrängen und weg haben wollen vom Gegenpol, wird man erst recht gezwungen Ungutes zu fühlen, denken oder zu tun, es darf beides sein, es wird sich die Waage halten, es ist nun mal polar und es ist normal..

    .. wenn Du die Emotionalen Zustände, die aufkommen beobachtest, voll fühlst und annimmst wie sie sind werden sie schneller vergehen, als wenn Du sie gleich los werden willst, sie zeigen etwas auf und das muss erkannt werden, resp. bewusst werden, mehr ist gar nicht nötig, mit der Zeit verlieren sie an Schrecken, weil sie nur Gewitter sind, die vorbei ziehen...

    Ärger hat oft einen bestimmten Grund, dann musst Du Deine Reaktion dorthin lenken wovon der Ärger ausgelöst wurde und dann weiter sehen, meist kann man im Gespräch ja etwas klären...

    indem Du das nicht von Dir verlangst, positiv sein zu müssen, es ist nicht möglich, positiv-negativ wechselt sich ab, ist normal, nur sollte man versuchen die Reaktionen nicht ins Extreme ausarten zu lassen...

    Positiv sein zu müssen ist ein konditioniertes Kindheits-Verhaltensmuster, vielleicht wurdest Du belohnt als Kind wenn Du positiv warst oder ähnliches...positiv und negativ haben ihre Berechtigung, versuch nicht das eine auszuschalten und nur das andere haben zu wollen, es bringt Dich ins Ungleichgewicht.
     
    flimm, Loop und The Crow gefällt das.
  3. Tacita

    Tacita Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2005
    Beiträge:
    2.874
    Ort:
    Niederösterreich
    Diesen Zustand kenne ich auch nur zu gut!:rolleyes:

    Was mir immer gleich als erstes hilft sind Bachblüten.(y)

    Ich übe mich in Gelassenheit und Humor. Nicht immer einfach.
    Als erstes lache ich.:ROFLMAO:
    Ich lache über mich selbst, dass ich wieder einmal in die Falle getappt bin und über die Lächerlichkeit der Situation.:lachen:

    Als nächstes Gedankenkontrolle. Ich darf auf keinen Fall ins Grübeln kommen, denn dann wird es noch schlimmer.
    Ich widme mich bewusst und achtsam Dingen, die mich glücklich machen.:jump5: zB laut Musik hören, tanzen, Gartenarbeit, ...

    Erst nachdem ich mich beruhigt habe und die ganze Situation objektiv betrachten kann, überlege ich mir für die Zukunft neue Taktiken. :cool:
     
  4. Claudya30

    Claudya30 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Februar 2016
    Beiträge:
    406
    Ort:
    Schweiz
    Danke Moondance. :)
    Ja, warum ich nicht weine, das ist in der Tat eine gute Frage. Irgendwie finde ich das wahrscheinlich lächerlich, jedenfalls an mir selbst. Muss darüber mal nachdenken.

    Bei mir ist es oft so, das die Wut dann wie in mir drin bleibt und ich neige dazu impulsiv zu reagieren und etwas zu zerstören. Also einen Gegenstand. Oder es artet im Putzwahn aus, so wie jetzt gerade.

    Ja ein Grund hat es natütlich, eigentlich immer den selben weswegen diese Person und ich uns so dermassen krachen, mir werden bestimmte Dinge vorgeworfen, bei denen ich jedoch finde das es nicht so ist oder nur teilweise so. Ich bemühe mich der Person gerecht zu werden und dann ist es aber trotzdem auch wieder nicht gut. Ich habe das Gefühl das alles was ich tue, nicht recht ist und ich weiss da weder ein noch aus und ich habe es so dermassen satt, diese ständige Streiterei.
    Jedenfalls ist es so das derjenige mich nicht versteht und umgekehrt ist es auch so. Ich kann erklären, erklären und erklären, es nützt nichts und die andere Person empfindet angeblich das selbe in Bezug auf mich. Bloss empfinde ich es eben so, das die Person es am liebsten hätte wenn ich mich völlig richte und alles tue was sie will damit sie happy und zufrieden ist. Das ich aber meine eigenen Wünsche und Vorstellungen habe, wird ausser Acht gelassen. So empfinde ich das und so hab ichs auch gesagt, was aber die Person nicht begreift.

    Natürlich gibts da eine Lösung, die hab ich auch im Kopf, doch ist es nicht einfach den Schritt umzusetzen und vorallem nicht von heute auf morgen machbar.

    Deshalb suche ich nach Strategien besser mit sowas umgehen zu können, es kann und darf nicht sein das sowas einige Tage meines Lebens auffrisst...
     
  5. Claudya30

    Claudya30 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Februar 2016
    Beiträge:
    406
    Ort:
    Schweiz
    Tacita Danke für deine Tipps. :)
    Ich finde es gut das du versuchst etwas zu tun was dir gut tut.
    Mir fällt das sehr schwer, da ich so im negativen Strudel bin... Ich zerstöre dann lieber Dinge oder putze wie eine verrückte die Wohnung... :rolleyes:
    Kann auch sein das ich selbst zum schmollen neige, oder auch einer Art Selbstmitleid. Z.b. fällt es mir sehr schwer die Gedanken davon wieder wezulenken, auf was anderes, schönes.
     
  6. Moondance

    Moondance Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    11.285
    Werbung:
    hat dann aber auch was gutes, es ist überall sauber :D

    nun, ihr zwei spiegelt euch, was Du an ihr kritisierst wird etwas sein was Du bei Dir nicht sehen willst, oder kannst, Du siehst es dank ihr.!...Was siehst Du also konkret.?
    zähl mal auf (für Dich) und dann schau ob das alles auf Dich zutreffen könnte.
     
  7. Yogurette

    Yogurette Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2009
    Beiträge:
    5.287
    Ort:
    Kassel, Berlin
    großes wichtiges Thema. (y)

    nur grad was Kleines dazu:


    ist dir mal aufgefallen, wie unheimlich schnell alles geht, wenn Streit ist, also wenn Wut ne Rolle spielt?
    enn´s irgend geht, das Tempo rausnehmen. das ist mega schwer, klappt auch nicht auf Anhieb,
    aber wenn du diesen Gedanken - Tempo runter! - dir immer mal in Erinnerung rufst, geht´s irgendwann besser.
     
  8. Claudya30

    Claudya30 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Februar 2016
    Beiträge:
    406
    Ort:
    Schweiz
    @Moondance
    Danke für diesen Hinweis. Werde mir mal Gedanken darüber machen, wobei so oberflächlich gesprochen denke ich das ich nicht so bin, aber das was man mir vorwirft denke ich könnte bei der Person schon zutreffen... Aber ich muss mich da erstmal dransetzen. Ist ein interessanter Ansatz, Danke. :)

    Die Wohnung ist jetzt übrigens wirklich fast blitz blank. :D Und dafür tut mir mein Rücken weh.

    @Yogurette
    Danke für den Hinweis. Zählt dazu auch das man z.b. während man am streiten ist, den anderen einfach stehen lässt?
    Heute zwar nicht, aber das letzte Mal als wir uns so dermassen gefetzt haben, bin ich einfach weggelaufen. Weil ich es nicht mehr ausgehalten habe.

    PS: Dein Nickname erinnert mich daran was ich in der Schublade habe. ;) Eine Tafel leckere Yogurette. :D Die muss gleich dranglauben.
     
    Loop und Yogurette gefällt das.
  9. KingOfLions

    KingOfLions Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2012
    Beiträge:
    4.615
    Ort:
    Wien

    Zum Einen geht aus deinem Text hervor, dass dich diese Situation emotional betrifft. Betreffen kann dich eine Situation aber nur dann, wenn Du sie nicht neutral betrachten kannst, wenn sie bei dir etwas auslöst, wenn Du darauf reagierst. Um dieses Thema zu finden kannst Du selber versuchen, es bei dir zu suchen, oder Du kannst Unterstützung (Therapeut, Kinesiologe etc.) in Anspruch nehmen.

    Wut und Ärger deuten darauf hin, dass Du dich aus dieser Situation nicht lösen kannst dass Du keinen Meschnaismus hast, um damit befriedigend umzugehen, aus welchem Grund auch immer. Hier kannst Du einmal bewerten, wie sehr dich diese Situation belastet und wie oft das passiert. Die einfachste Möglichkeit sich aus einer Situation zu lösen ist natürlich die Flucht ... zu gehen, zu kündigen oder was auch immer deinem Charakter entspricht. Oder eben einen Weg zu finden, mit der aktuellen Situation umzugehen, der dir mehr entspricht.

    Die schlechten Gefühle kommen daher, dass es uns in unserer Gesellschaft verboten ist, Wut und Ärger zu zeigen. Das wird Kindern bei uns bereits in frühester Kindheit abgewöhnt, da es natürlich lästig ist. Lass es einfach zu, in Situationen die dich wütend machen, das auch zu sagen.

    Wenn Du wütend wirst, ohne dass Du es äussern kannst, darfst, dann besteht die Gefahr, dass Du mit Angriffen reagierst, die natürlich entsprechende Gegenreaktionen produzieren und das Problem meistens noch vergrößern. Oder dass Du dich in dich zurückziehst, und still vor dich hin leidest, es einfach erträgst. Erst wenn Du sagen kannst "ich bin wegen ... wütend", ohne es als Kampfansage oder Vorwurf zu formulieren, dann sind die Hintergrundthemen bei dir erledigt.

    Dass dir Negatives so lange nachhängt ist eine typisch "weibliche" Eigenschaft. Männer sind es gewohnt, Konflikte auszutragen. Frauen legen mehr Wert auf Harmonie und Gleichklang in Beziehungen. Dadurch merken sich Frauen Negatives weitaus länger, sind weitaus nachtragender, als Männer (Elefantengedächtnis), weil es sie in ihren Grundbedürfnissen berührt. Nachdem Du innerhalb kurzer Zeit die damit verbundenen Themen nicht lösen kannst - unternimm einfach etwas Schönes am Wochenende, und komme wieder zurück in deine Freude, und lenke dich von den negativen Gedanken ab. Denke immer daran - Du hast es selber in der Hand, wie Du mit Situationen umgehst, und was Du draus machst.

    In dem Sinne wünsche ich dir viel Freude für Montag und deine neue Herausforderung!
     
    The Crow und Claudya30 gefällt das.
  10. Moondance

    Moondance Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    11.285
    Werbung:
    ;) ...ja, es ist normal, dass Du es jetzt so siehst....noch.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen