1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wurden Judentum, Christenum und Islam erschaffen, um...

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von pan1234, 2. Oktober 2016.

  1. pan1234

    pan1234 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juni 2015
    Beiträge:
    364
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Ich habe mal eine interessante Frage: Könnte es nicht sein, dass Judentum, Christentum und Islam erschaffen wurden, um uns Menschen zu unterdrücken und uns unsere Individualität zu rauben? Kann sein, dass Judentum, Christentum und Islam einfach nur Gehirnwäsche mit uns betreiben, so dass wir selbst nicht mehr denken können und alles nur noch fremdbestimmt (über Gott und die jeweilige Religion) ist?
     
    Mondkatze82 gefällt das.
  2. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.742
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD
    Shalom Pan.

    Wenn du die Relligion nicht als ein Weg zu G*tt erkennst -worüber willst du dann diskutieren?

    Shimon
     
    Yogurette gefällt das.
  3. Mondkatze82

    Mondkatze82 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2013
    Beiträge:
    789
    Doch, könnte sogar gut sein...
     
    pan1234 gefällt das.
  4. pan1234

    pan1234 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juni 2015
    Beiträge:
    364
    Ort:
    Wien
    Religionen sind kein Weg zu Gott, den wenn man zu Gott finden will oder er/ sie/ es, dann kann man das auch direkt, ohne den Umweg über Religionen, tun. Religionen verstellen eher nur die Sicht auf die wahre Sichtweise und die ist bekanntlich sehr individuell und subjektiv!
     
    NuzuBesuch gefällt das.
  5. pan1234

    pan1234 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juni 2015
    Beiträge:
    364
    Ort:
    Wien
    So ist es auch!
     
  6. KingOfLions

    KingOfLions Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2012
    Beiträge:
    4.614
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Das Problem muss man anders herum anschauen. Die Pristerkaste war spätestens seit dem antiken Ägypten, wahrscheinlich abr schon weit früher, die Staatsmacht. Alles was an Bildung da war wurde von Priestern gesammelt und diese hatten real die Staatsmacht. Regenten wurden von Priestern erzogen, bekamen nur die Bildung, die die jeweilige Priesterkaste zugelassen hat. Religion ist damit die heimliche Regierung. Regenten waren bis ins Mittelalter reine Marionetten der Priesterkasten.

    In europa haben wir dieses System erst seit etwa 100-150 Jahren abgestreift. Auch u.a. dank Maria Theresia haben wir jetzt in europa staatliche Schulen und Universitäten, die nicht mehr vom Klerus gesteuert werden können.

    Das ist im Judentum und im Islam anders. Dort unterliegt das Bildungssystem nach wie vor der Kirche ... mit dem Resultat, dass bereits die Kinder im Judentum mit der Opferrolle des "Volks ohne Heimat" gahalten werden, und im Islam eine Indoktirnierung durch Religion bei gleichzeitig relativ geringer Bildung (= Kontrolle über das Volk) erfolgt. Was auch die leichte religiöse Radikalisierbarkeit im Islam erklärt.
     
  7. Mondkatze82

    Mondkatze82 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2013
    Beiträge:
    789
    Es gibt bei uns auch Religionsunterricht und Weihnachten, Ostern etc. wird wie selbstverständlich gefeiert und ist fest etabliert. Das Sozialsystem ( Kindergärten, Beratungsstellen etc.) ist zu großen Teilen in kirchlicher Hand. Also ganz abgestreift ist dieses System mMn nicht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. Oktober 2016
  8. Inti

    Inti Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    12.236
    Ort:
    Nordhessen
    Könnte es sein, dass du nur erschaffen wurdest um hier gegen Religionen zu hetzen?

    LGInti
     
    Colombi gefällt das.
  9. KingOfLions

    KingOfLions Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2012
    Beiträge:
    4.614
    Ort:
    Wien
    Natürlich wird es selbstverständilich gefeiert ... europa ist seit 1600 Jahren christianisiert. Wobei alle diese Feste ja auch keine kirchlichen sind, sondern ehemals keltische Feste, sodass sie noch länger im Volk existieren. Unser gesamtes europäisches Wertesystem mit dem wir aufwachsen basiert auf dem Chistentum. Und das wird sich auch nicht ändern ... ganz im Gegenteil ... die Kirche versucht im Moment ja über ihre NGO's wieder zu mehr Macht zu kommen.
     
  10. Crowley

    Crowley Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Januar 2005
    Beiträge:
    4.107
    Ort:
    Abyss
    Werbung:
    Ist doch nichts Neues.
    Es heisst nicht umsonst "Religion ist Opium für das Volk" und das gilt nicht nur für Kommunisten.
    Obwohl Kommunismus und Religion zumindest jenes gemeinsam haben: Im Kern, von ihren Gründern, gut gemeint - und dann von den Anhängern extrem verschissen.
     
    starman gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen