1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

würde jemand hier für mich beten?

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von Alcantara, 16. November 2007.

  1. Alcantara

    Alcantara Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Dezember 2006
    Beiträge:
    19.100
    Ort:
    in der Nähe des <3
    Werbung:
    [COLOR="Purple"]Guten Morgen liebe Leser und Interessierten...?!

    Nun bin ich bereit mich zu offenbaren~ outen ( modern)...
    Ich leide seit einigen Wochen unter Deperssiionen....wurde drei Wochen mit Imap behandelt....

    Seitdem nehme ich keine Tabletten (außer Dolormin wegen Migräne)!

    Ich habe das dumpfe Gefühl, das ich ebentuell eine Besetzung habe...?!

    Obwohl ich selbst Medium bin, und sschon einigen geholfen habe...bekomme ich es bei mir nicht in den Griff..

    ich leide in diesen Phasen /die kommen alle zwei jahre bislang) unter Borderline mit Autoagression...
    Bitte betet für mich, das ich das schaffe...bin doch echt ratlos....

    Gestern war der "Auslöser mein Vater!" Welcher es mit seiner agressiven und destuktiven Art immer wieder schaftt, mich fertig zu machen!

    Ich war darauf nicht vorbereitet...

    ich fuhr mit seinem freund Burghard gestern Morgen zu ihm, wir wollten in die Satdt, und meinen Vater beim Radiologen absetzen...

    Er öffnete und die Tür, ich sagte freundlich un dgutgelaunt (das war ich nämlich) Guten Morgen, er verstellte mitr den Eingang, und ich schlängelte mich an ihm vorbei....ging in die Küche zu meiner Mutter.

    Kurz danach kam mein Vater, und sagte unfreundlich wie immer, so dann können wir los, ere ist es von meiner Mutter gewohnt, das wenn "er pfeifft, sie springt!" Das tue ich schon lange nicht mehr...was ihn sehr wütend macht...ich nahm seinen verärgerten Blick wahr...und es kam eins zum anderen, wegen einer Wegbeschreibung...woraufhin er mich wie schon so offt für dumm titulierte!

    Da muß ich mir wohl von ihm die negative Energie eingefangen haben?!...Ich wrde auch böse und sagte " meinen Güte, hol dir doch endlich mal Beruhigungstabletten, du machst echt alle Menschen krank!!oh die arme mama wie erträgt sie das nur täglich...?!!"

    Da ging er richtig ab...schimpfte noch mehr....ich hörte einfach nicht hin....da verließ er den Raum...es war zu spät, ich war traurig und wütend zugleich....
    was bildet der sich ein...ich hasse ihn! Habe ewig so eine Emotion nichtn mehr erlebt...aber bei ihm fällt es mir derzeit nicht schweer!

    Ok das ist sicherlich sehr unchristlich, wenn man~Frau Jesus liebt und an Gott glaubt...tja wo war mein Glaube?....wo ist er nun?

    Ich habe mich dann betrunken...um diese ganzen Emotionen wegzuspülen, heute weiß ich das es blöde war! :dontknow::nono:



    Als Burghrad wieder aus der Stadt zurück kam (ich bin nämlich nicht mit gefahren, wollte nicht mit dem Vater in einem Autom sitzen)..
    fuhern wir zu ihnen...

    ich fühlte mich sowas von fehl am platz, so überflüssig, ...Burgard legte sich nach dem essen hin...ich sagte zu seiner Mama Anita das ich spazieren gehn will...ich wollte nur nach hause...und suchte unbewußt nur einen einzigen Menschen, der mich verstehen würde...odre mir sagen könnte, das ich nicht verrückt werde oder dumm bin?!

    ich ging die Strasse runter, setzte mich bein friedhof auf die Mauer...und weinte wie ein schloßhund...alles schoß aus mir heraus....da muß es dann passiert sein, ich veretze mich mal wieder an meinem linken Arm...ich weiß aber heute nicht mehr, wie ich das gemacht habe...irgendwann fühlte ich mich ein wenig befreiter...

    ich ging in einen ladeb´n, wo mal ein Cafe drin war,wollte einen Kaffee trinken und überlegen wie ich nun nachhause käme...
    der Mann sagte, hier gibt es keinen Kaffee....dann meinte er noch das er die Polizei rufen würde....hoffe, das ich nicht frech zu ihm war....ich weiß aber das ich weinte...

    Dann ging ich zur Hauptstrasse und überlegte ob ich mich anfahren lassen sollte...wie doof???

    Da bekam ich das Gefühl meinen Nachbarin Zuzana (wohnt unter mir) anzurufen ob sie mich dort abholt?!

    ich ging die Strasse entlang und irgendwann(hatte kein Raum /Zeitgefühl mehr) kam sie mir entgegen...ich stieg ein, sie sah den blutigen Arm und die verschmierte Jacke,...ich glaube sie hat mit mir geschipmftz...es rauschte alles an mir vorbei....

    ALs wir auf dem Parkplatz ankamen, kam plötzlich die Polizei und zwei 2min. später der Krankenwagen.....
    irgendjemand hatte mich verpfiffen....

    Könnt euch ja vorstellen, das ich hier im Dorf nun das Thema NR.1 sein werde...oh mein Goot da hebn die nun eine drurchgeknallt ein Ort...welch Schande...:nudelwalk:party02:

    Ich konnte aber die Sanitäter übererden, mich nicht in die Psychatrie zu bringen, was sie eigentlich vorhatten....
    Ich flehte sie weinend an, mich nicht von meienn Katzen weg zubringen, das es die einzigen Wesen sind, die mich bedingungslos lieben und auch brauchen...

    Sie lenkten ein, und ich mußte versprechen, mit dem verletzen Arm zum Doc zu fahren..

    Dann kam der Poliizist noch einmal zu mir...ich weiß nicht mehr genau, was er wollte und ich ihm erzählt hatte??


    Ihr Lieben das hört sich heir alles wie ein schlechter Film an, war aber leider geschehn!

    WEr von euch hellsichtigen oder Magiern, kann biiite schauen, wer diese Bestezung bei mir ist, und wie ich den loswerde, meine Kraft ist derzeit nicht die stärkste...
    Trotzdem danke ich Gott, das er verhindert hat, das ich nun nicht in der Klapse sitze....
    lg Angelwoman die nicht normale...:liebe1:
    [/COLOR]
     
  2. sage

    sage Guest

    Jeder Mensch hat seine "Macken"; Du, ich, Dein Vater, wirklich jeder.
    Es ist natürlich, wenn man wie Du, zudem auch noch krank ist, schwierig mit den Macken der anderen fertig zu werden, sie hinzunehmen.
    Aber was wäre, wenn es Deinen Vater nicht gäbe? Wenn er, nur mal angenommen, tot wäre.
    Du würdest um ihn trauern und Du würdest plötzlich anfangen, ihn zu vermissen. Seine guten Seiten, die er sicher hat, würden in den Vordergrund treten, seine "Macken" , daran würdest Du nicht mehr denken.
    Möglicherweise ist auch er psychich krank, hat seine Probleme, die er nicht äußert.
    Deiner Mutter scheint ja seine Art nicht zu stören, sonst würde sie es sich nicht gefallen lassen.
    Nun ist jeder Mensch anders und Du rebellierst gegen ihn. Warum? Fühlst Du dich dadurch herabgesetzt?
    Wahrscheinlich sieht er in Dir immer noch das Kind, nicht die junge Frau, die du nun bist und meint, er müsse Dich führen, so wie er es früher gemacht hat.
    Ich habe keine Ahnung von Borderline, aber vielleicht könnte Reiki oder auch Hypnose helfen, so daß Du, wenn Du Dich selbst verletzen möchtest eine Art Ersatzhandlung eintritt, z.B Du summst dann nur ein Lied.
    Was die Dorfbewohner denken, sollte Dir egal sein.
    Bitte Deinen Schutzengel um Hilfe und Führung, damit Du den richtigen Weg findest.
    Ich wünsch Dir und Deinen Miezen alles Gute.
    Du bist stark, Du schaffst das.
    Wenn Du häufig unter Migräne leidest, solltest Du vielleicht mal folgenden Tee trinken, mir hat´s jedenfalls geholfen.

    Je ein 1/2 Teel. Rosmarin, Schachtelhalm, Johanniskraut,Melisse, Ringelblume und Kamille, das ganze mit heißem Wasser aufgießen, 10 Min ziehen lassen und dann mit Honig und Zitrone abschmecken.
    Ich hab den Tee täglich getrunken und die Migräneattacken sind zumindest selten geworden.



    Sage
     
  3. Kinnaree

    Kinnaree Guest

    Angelwoman, erstens einmal vergiß das Gerede im Dorf. Es sitzen ziemlich viele in allen möglichen Stübchen, die nur einen Schritt weit von dem entfernt sind, was du erlebst... und es ist keine Schande.

    Und zweitens, was auch sonst immer du tust, schau dich um eine gute therapeutische Begleitung um, der du vertrauen kannst. Du findest über das Internet sogar Adressen von Therapeuten in deiner Nähe. Das bekommt man alles in den Griff, aber es geht leichter, wenn du begleitet wirst. Hab keine Angst davor. Wenn du dir das Bein brichst, bettelst du auch nicht darum, das alleine behandeln zu dürfen, oder?

    Versteh mich richtig, ich meine, es wäre gut, wenn du jemanden finden könntest, der auf deiner Wellenlänge sendet therapeutisch - das kann eine Zeit dauern, aber sowas läßt sich finden.

    Ich wünsch dir alles Liebe
    Kinny
     
  4. Inti

    Inti Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    12.236
    Ort:
    Nordhessen
    Liebe Angelwoman - das hat mich jetzt sehr berührt und ich danke dir für die Offenheit, das hier auszubreiten - deine Seele schreit zum Himmel und du brauchst liebevolle Menschen die dich annehmen und achten wie du bist.

    Das was ich bei dir wahrnehme, ist eine total eingefahrene Aktions-Reaktions-Schiene mit deinem Vater und mit Sicherheit kommst du um eine Auseinandersetzung mit dieser deiner Erfahrung/Biographie nicht herum. Psychiatrie würde ich auch ablehnen, obwohl auch da manchmal Hilfe zu bekommen ist - wichtig ist erstmal die Abgrenzung zu deinem Vater, da dieser Trigger einfach zu stark für dich ist. Dann halte ich für ganz wichtig, daß du professionelle Hilfe in Anspruch nimmst, eine ambulante Psychotherapie beginnst oder aber noch besser eine Kur in einer psychosomatischen Klinik, dort wird wirklich auf deine Probleme eingegangen. Magische Rituale sind unterstützend sicher heilsam, aber es ist wichtig, dass du die Muster in dir bewusst erkennst, die dir das Leben schwer machen.

    Liebe Grüße und fühl dich umarmt Inti
     
  5. sage

    sage Guest



    Da Angelwoman aber nun mal ihre Katzen zu versorgen hat, wäre es ambulant besser für sie.
    Ich würde mich jedenfalls auch nicht einen Tag von meinen Tieren entfernen, wenn es ne Alternative gibt.
    Und ich halte auch nicht soviel von der totalen Abschottung gegen die Welt. Irgendwann muß man ja wieder zurück und ob man´s dann gut verkraftet?
    Und wie ich schon schrieb, wenn man sich Sorgen um seine Lieblinge macht, kann ne Kur nicht richtig wirken.


    Sage
     
  6. Inti

    Inti Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    12.236
    Ort:
    Nordhessen
    Werbung:
    @sage - naja da wäre die Abschätzung, schadet das eine mehr oder nützt das andere mehr

    Eine ambulante Therapie öffnet Schleusen ohne permante Hilfe anzubieten, was in einer Kur der fall wäre somit kann man sich in einer Kur wirklich mal fallenlassen.
    LGInti
     
  7. Sternenfee

    Sternenfee Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.167
    Ort:
    Niederbayern
    Liebe Angelwoman
    ich bete für dich und zünde eine Kerze an:liebe1:
    Alles liebe
    Sternenfee
     
  8. sage

    sage Guest



    Aber nicht, wenn Du niemanden hast, der sich um die Tiere kümmert.
    Sorry, aber da gibt´s einiges zu bedenken.


    Sage
     
  9. Drarak

    Drarak Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2007
    Beiträge:
    534
    Ort:
    Deutschland
    Namasté!

    Gerade in solchen Situationen, vertraue auf die Kraft der Engel. Rufe sie an, bitte sie um Hilfe! Ich glaube nicht dass du von einem Wesen besetzt bist. Ich seh die Sache mit deinem Vater eher als eine karmische Angelegenheit, eventuell sogar schon aus frühren Leben.

    Vorschlag:

    Geh zu deinem Vater, schau ihm ganz tief in die Augen und sag ihm: Vater ich verzeihe dir. Wenn du wieder daheim bist, schau in den Spiegel, schau dir tief in die Augen und sage: Ich verzeihe mir.



    Gruß

    Drarak
     
  10. Delphinium

    Delphinium Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Mai 2007
    Beiträge:
    4.673
    Ort:
    Bayern
    Werbung:
    Das tut mir sehr leid. Als Borderlinerin solltest du dir auf jeden Fall therapeuthische Hilfe suchen. Borderline gehört zu den meistbeachtetsten Persönlichkeitsstörungen und es gibt viele maßgeschneiderte Therapieansätze, Skilltraining und dergleichen. Wenn du da keinen Plan hast, kann ich dir gerne ein paar Links zu Skillseiten und so weiter geben. Mit passenden Skills ist das ganze wesentlich einfacher zu ertragen.

    ciao, :blume: Delphinium
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen