1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wozu verführen denn die Verführer???

Dieses Thema im Forum "Esoterik kritisch" wurde erstellt von RitaMaria, 29. Dezember 2005.

  1. RitaMaria

    RitaMaria Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. Oktober 2004
    Beiträge:
    3.876
    Ort:
    Am Rhein
    Werbung:
    So lass uns die schlimmen Taten mal beäugen....

    - meinst du, dass sie darauf hinweisen, dass das sichtbare "Außen " vielleicht nicht alles sein könne, was es zu erfahren gibt?

    - meinst du, dass sie die Menschen ermutigen, Kraft und Stärke nicht in Pillen und Chemie zu suchen, sondern in der Natur und vor allem in sich selber?

    - meinst du, dass sie dem stupiden " das ist nun mal so, also füg dich in dein Schicksal " kritisch gegenüberstehen?

    - meinst du, dass sie konzentriert und bewusst versuchen, neben dem Offensichtichen auch noch das verborgene Innere zu erkennen?

    - meinst du, dass sie ständig dabei sind, verstehen zu wollen und nach und nach zu können, dass der Mensch mehr ist als die Summe seiner körperlichen Einzelteile?

    - meinst du, dass sie bei Schicksalsschlägen nicht verbittern, sondern für sich und andere bemüht sind, den verborgenen Sinn zu erkennen?

    Warum sollte man an Hilfe, die nicht allein auf menschlichem Mist, sondern auf Geist gewachsen ist, zugrunde gehen?
    Und sicher, das Gesetz von Ursache und Wirkung macht keinen Unterschied und trifft für jeden und alles zu.
    Sogar für Reini...
    Wohin verführst du und welche Saat legst du aus, deren Früchte es zweifellos mal zu ernten geben wird?

    Geht es dir immer wieder darum, die Menschen auf dein exoterisches Level herunter zu bringen? Warum? Deine Wahrheiten sind nicht die aller Leute - sie sind einfach nur deine....

    Wie kalt und lieblos man jemanden empfindet, der so über andere spricht, magst du dir selber ausmalen..Hass macht nicht neugierig auf mehr.

    Es ist das Recht einer jeden Seele, den Weg zu gehen, der für sie selber richtig erscheint und der ihr hilft, ihr eigenes Leben zu bestehen.
    Andere, die andere Wege gehen, müssen das nicht verstehen können. Keiner wird zu was gezwungen, jeder darf und kann seine eigenen Erfahrungen machen, seine eigenen Dinge verstehen, sein Leben so zu leben, dass es ihn weiterbringt.
    Wenn es zum Glück führt, kann es so schlecht nicht sein.....
    Wenn man dich allerdings liest, kann da von Glück wohl nicht wirklich die Rede sein bei so viel ... hmmm.... Hass/ Fanatismus/Lieblosigkeit/????

    Gruß von RitaMaria
     
  2. Bijoux

    Bijoux Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2004
    Beiträge:
    2.383
    Ich bin gespannt, was Reini dazu sagt!
    Aber Aehnliches habe ich ihn auch schon gefragt, ohne eine Antwort zu bekommen.
    Er betont und erwaehnt naemlich ausschliesslich die aeussere Seite der Esoterik, aber niemals die, bei der der Mensch sich selber aufmacht und individuell an sich arbeitet.
    Es ist so, als ob die Hinwendung nach innen fuer ihn nicht existiert, sondern nur das Rennen zur Kartenlegerin, zu Reiki, zu Wahrsagern.
    Was ist mit denen, die kein Feng Shui machen, sondern sich mit geistigen Methoden reinigen und schuetzen?
    Ohne ein Ritual (nur ein geistiges) und ohne einen Cent dafuer zu zahlen, ganz aus sich selbst heraus?
    Ganz ohne Spott, Reini, bitte stell dich diesen Fragen und denen von Rita Maria doch mal!
    Oder moechtest du nicht ernst genommen werden?
    Du kannst doch nicht immer nur mit donnernder Stimme verdammen, das ist destruktiv und nutzt niemandem!

    Bijoux
    p.s. und da ich es nicht ganz lassen kann ;), wuerd ich gern mal wissen, was fur ein "Brandma(h)l" das eigentlich sein wird?
    Nur, damit man sich schon mal darauf einstellen kann!
    Muss der Uebeltaeter da gluehende Kohlen naschen und Lava schluerfen?
     
  3. Kinnaree

    Kinnaree Guest

    Für mich beginnt die unfreiwillige Komik eigentlich bereits bei der Vorstellung der Verführung zu "Esoterik" (ich meine jetzt im Sinne von falsch verstandener solcher).

    Im großen und ganzen handelt es sich bei den "auf den Leim Gehenden" doch schon um Erwachsene, oder? Wahlberechtigt und strafmündig und so? Dann sollte man doch ein bißchen auf die Urteilsfähigkeit vertrauen. Ein bißchen. Und auch an die persönliche Entscheidungsfreiheit denken. Niemand wird gezwungen, in einen Reiki-Kurs zu gehen, das tut man im allgemeinen freiwillig. Niemand muß ein Tarot-Seminar belegen, das ist seine freie Wahl. (Ganz abgesehen davon daß Tarot-Karten tatsächlich alte ESOTERISCHE Symbole übermitteln. Das kann man aber nicht erkennen, wenn man grad beschlossen hat, auf alles loszufetzen, was man nicht versteht.)

    Also, wo seid ihr, ihr Channel-Vipern, um euch auf mich zu stürzen und auszusaugen? Her mit dir, du Omlett-Esotarantel, auf daß dein Stich mich beneble...
     
    Shanna1 gefällt das.
  4. Uniqhorn

    Uniqhorn Mitglied

    Registriert seit:
    5. Dezember 2003
    Beiträge:
    78
    Ort:
    Schweiz
    Hi

    Ich glaube die Missverständnisse fangen schon da an, was man unter "geistigen Dingen" versteht.

    Bijoux Du schreibst, Du willst etwas mit "geistigen Methoden" reinigen, und ohne Rituale, bzw "nur" ein geistiges... was soll das dann für ein Ritual sein? Wozu brauchst Du das? Um etwas zu verändern was Du wahrscheinlich gar nicht verändern sollst, weil Du unter den gegebenen Umständen etwas lernen oder daraus machen sollst? Ein Ritual oder sonstige Eingriffe sind immer dazu da um etwas Äusseres zu verändern (dabei schliesse ich auch die eigene Person mit ein), völlig egal ob Du dabei um den Tisch tanzt oder ein "geistiges Ritual" machst, das Ergebnis ist das gleiche. Du drückst den Dingen deinen Willen auf durch Manipulation. Das hat nichts mit Arbeit an sich selbst zu tun.

    Für mich widersprechen sich die Worte "geistig" und "Ritual", sie schliessen sich gegenseitig sogar aus. Entweder man handelt aus sich, aus seinem Geiste heraus oder man macht ein Ritual, das aus unserem Verstand oder unserem Willen entstanden ist. Unser Geist würde niemals ein Ritual machen... wozu auch, denn dort ist schon alles was man braucht.

    Wenn Du diese Dinge, die Du beschrieben hast als geistige Dinge siehst, dann siehst Du die Dinge nur von aussen, glaubst aber in Deinem Inneren zu sein. Wenn das so ist, dann hast Du von Deinem Geist noch nicht viel mitbekommen.

    Gruss
    Nicole
     
  5. Kinnaree

    Kinnaree Guest

    Sie schließen sich nicht ganz aus. Ein Ritual ist etwas, was innere Vorgänge im Äußeren sichtbar macht - und das wiederholbar ist. Das sollte der Sinn der Sache sein, daß dir die rituelle Handlung so vertraut ist, daß du dich nicht mit voller Kraft drauf konzentrieren mußt, sondern im Gegenteil dein Geist frei wird, dazu etwas im innen zu finden. Das KANN sogar gelingen - daß du während eines vertrauten Rituals eine Erkenntnis hast, weil dein Geist frei genug war und die rituellen Handlungen sozusagen als Einstimmung fungiert haben.

    Dazu allerdings muß einem eben das Rirual geläufig sein. Deshalb ist es zum Beispiel in meinen Augen nicht nur sinnbefreit, sondern eher kontraproduktiv, wenn wir, im Bestreben, den tibetischen Lamas nachzueifern, ihre Rituale nachmachen. Angestrengt die fremde Sprache buchstabieren, völlig einzementiert in die äußeren Vorgänge, deren inneren Sinn wir dann nicht nachvollziehen können. Denn wir haben nicht 20 Jahre lang geübt!

    In dem Fall ist es wohl gscheiter, sich hinzusetzen und im Inneren einen eigenen Weg zu dem zu finden, was mit dem Ritual gemeint wäre.
     
  6. Bijoux

    Bijoux Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2004
    Beiträge:
    2.383
    Werbung:
    Hallo Nicole,
    in diesem Forum ist man schnell bereit mit dem beleidigenden Wort ...
    Ich habe also von meinem "Inneren" noch nix mitbekommen ... soso ... ich nehme an, dass du in der Lage bist, das beurteilen zu koennen ...
    Nochmal:
    Ein geistiges Ritual ist ein ausschliesslich inneres Ritual, fuer das ich keine Hilfsmittel brauche ausser meinem eigenen Geist, fuer das ich auch keinen Guru, keine Gruppe brauche und wofuer ich nichts bezahle.
    Was Reini verurteilt, sind die aeusseren, eben dieses "um den Tisch tanzen", und hauptsaechlich verurteilt er den kommerziellen esoterischen Markt, den er hier allen irgendwie unterstellt - was ich andauernd mit meinen mails an ihn widerlegen moechte.
    Nun kann man sich natuerlich darueber streiten, ob diese inneren Rituale ebenso abzulehnen sind wie die aeusseren - wenn man ueberhaupt etwas ablehnen will...
    Das ist zwar nicht das Thema im Sinne von "Reinis Kritik", aber seis drum, ich bin ja stets bereit zum Schwatzen :)!
    Dann muss man naemlich den Gesamtbereich der Esoterik und der Spiritualitaet ablehnen und sollte dieses Forum auf der Stelle schliessen - nur nicht "Esoterik kritisch".
    Was ich "soll" oder nicht, entscheide ich selber fuer mich, ebenso wie jeder andere Mensch.
    Und wenn ich mich fuer eine bestimmte Geisteshaltung, Meditation, Trancezustaende und/oder Affirmationen entscheide, um mein Inneres zu reinigen, dann tue ich das nach bestem Wissen und Gewissen, dass es gut fuer mich ist.
    Das kann jeder gern anders sehen, du auch!

    Bijoux

    p.s. Reini, bitte kneif nicht vor diesem thread!
     
  7. Inti

    Inti Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    12.236
    Ort:
    Nordhessen
    Worauf setze ich meine Aufmerksamkeit worauf fokussiere ich? Auf die Dinge, Prozesse etc. die nicht gut sind oder auf die Dinge etc. die mich anziehen, mich weiterbringen etc. - ist es wichtig Geld in dem Zusammenhang abzulehnen? Ist nur gut was nix kostet? Warum äußerliche Rituale ablehnen, warum nicht die Physis miteinbeziehen oder ist es besser gespalten zu leben in Geist, Seele und Körper?

    Liebe Grüße Inti
     
  8. Shanna1

    Shanna1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. März 2005
    Beiträge:
    1.527
    Ort:
    Graz
    Sehe ich auch so - obwohl "man" natürlich auch die Ausnahmen herumlaufen sieht - oder eher: "entrückt herumtanzen sieht"? *scherz*
    Nun ja, Ausnahmen bestätigen angeblich die Regel!

    Wenn ich mich als erwachsener, mündiger Mensch zu etwas verführen lasse, dann trage ich selbst die Verantwortung dafür MIT.

    Egal, ob es darum geht, zu viel Alkohol getrunken zu haben ("konnte nicht nein sagen, wäre unhöflich gewesen"), mit einem Fremden Sex im Aufzug zu haben ("klassische" Verführung), ob ich mich "verführen" lasse in ein windiges Immobiliengeschäft mein Geld zu stecken ("schnelles Geld") oder etwas mit Esoterik zu machen - "verführen lassen" heißt für mich: "eine Ausrede zu suchen, warum man ein armes Opfer und nicht selbst schuld ist".

    Lg Shanna
     
    Inti gefällt das.
  9. Bijoux

    Bijoux Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2004
    Beiträge:
    2.383
    Diese Fragen, lieber Inti, sollte uns Reini beantworten!
    Fuer mich ist alles eins, ich liebe die Synthese, yin und yang, wie oben, so unten, die Materie spiegelt den Geist, ich bin, was ich esse, denke, fuehle, eins beeinflusst das andere etc.
    Es hat alles seinen Stellenwert!
    Ob jemand fuer eine Methode Geld ausgibt oder nicht, ist allein seine Sache!

    Bijoux
     
    Inti gefällt das.
  10. Reini

    Reini Guest

    Werbung:
    Warum sollte ich dir antworten? Du lebst und verstehst, sowieso nur die Verstandessprache.
    Du nimmst das was ich sage wörtlich, eben wie ein Verstandesmensch.
     

Diese Seite empfehlen