1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wozu führt Spiritualität?

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von JimmyVoice, 13. Juni 2008.

  1. JimmyVoice

    JimmyVoice Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2004
    Beiträge:
    44.000
    Ort:
    Berlin und Wien sowas wie zweite Heimat
    Werbung:
    Eigentlich ja nicht. Spiritualität führt nicht dazu, dass man erkennt, dass es noch etwas anderes wie Ausserirdische zum Beispiel gibt.

    Spiritualität führt zur Auflösung des Ichs und hin zum Selbst. Sie führt zu mehr Verständniss anderer Menschen, sie führt zur Liebe für alles, meinetwegen auch zu Gott. Obwohl man Gott auch erstmal aussen vor lassen kann. Spiritualität ist ja auch mit Meditation verbunden, diese führt zur Leere des Geistes und ist auch Grundlage zum Auflösen des Karmas und zum beenden des Inkarnationszyklus.

    Mit ausserirdischen hat das nichts zu tun, mir ist jedenfalls nicht bekannt das der Dalai Lama oder die verschiedenen Rinpoches daran glauben, dass Ausserirdische unter uns sind und uns helfen.
     
  2. Woherwig

    Woherwig Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Mai 2008
    Beiträge:
    825
    Ort:
    Elsaß
    Hallo zusammen,
    Spiritualität zu leben führt dazu, daß man sich selbst erkennt.
    Es führt weit über das "Fleisch und Blut Körperverständnis" oder das Leben nach dem Tod Verständnis hinaus - es führt zu Dir, Deinem ureigensten Sein.

    Liebe Grüße

    Woherwig
     
  3. Teigabid

    Teigabid Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. November 2006
    Beiträge:
    6.060
    Ort:
    burgenland.at
    Spiritualität?!

    für mich ist das nicht ein zentraler inhalt hier in der materiellen welt,
    sondern der beginn von einer anderen.
    also ein gleitender übergang, wenn man sich nass machen möchte,
    und nicht danach kopfüber ins feuchte hüpfen will.

    darum sage ich auch immer,
    bestenfalls könnte man einen "himmel" als zustand bezeichnen,
    denn als einen ort.
    mit dem gegenteil verhält es sich dann ebenso.

    oder etwa so:

    "eher gibt es keinen himmel, als dass es keinen gott geben könnte."

    da bietet die spiritualität einen anfang an, in ansätzen, wovon danach reichlich in fülle vorhanden sein werde, so wird uns kund getan, und aus dieser überlegung verlieren zu einem grossteil jene gewohnten werte der materie mitsamt ihrer logik eine weitreichende beständigkeit und werden ersetzt und diese sogar vorbereitend erfahrbar für uns.
    verstehe ich hier aber eine jeweils getrennte befindlichkeit, dann kann ich mit einer direkten reinkarnation nichts mehr anfangen, sondern kann sie mir bestenfalls als eine anbindung und verknüpfung an die energiespendende menschliche materie vorstellen, im seelenbereich.
    das bedeutet dann aber auch eine energieabhängigkeit in gewisser weise, und ebenso eine aktive tätigkeit um diese zu erhalten.

    jedoch empfinden wir menschen es nicht als besonders förderlich am ende des natürlichen ausschöpfens des materiellen bereiches in einem eher kraftlosen zustand dann mit dieser aufgabenstellung konfrontiert zu sein.
    das ist der grund warum trotz besserem wissen in allen religionen auf einfache kategorien zurückgegriffen wird und vor allem die erste phase in einem anderem existieren alleine betont und hervorgehoben wird, die davon noch sehr wenig berührt ist. meistens begnügt man sich damit nur auf diesen anfang hinzuweisen und diesen beginn verheissend und zukünftig in aussicht zu stellen.
    beruht vor allem darin, aus einem '"ich-denken" in ein "wir-denken" zu kommen, was gar nicht so einfach ist wie man sich das vorstellt, von heute auf morgen mit einem schnipp erfolgen könnte.

    eine sehr schöne befürwortung dazu finden wir zum beispiel bei mohammed im koran in der zweite sure, in den sätzen ganz am ende.
    so einfach und ungeschminkt wird es nur sehr selten formuliert zu finden sein.

    wozu noch angefügt werden müsste, dass man immer geneigt gewesen ist, menschen die unsere welt so verstanden haben immer als etwas besonderes hinzustellen. obwohl deren entwicklung im eigenen seelenbereich zu finden ist, denn jeder von uns vorweisen kann. neben dem all zu menschlichen, verbunden zum beispiel ganz einfach nur mit den gesetzen der schwerkraft. auch das konnte man immer schon wahrnehmen, sowohl bei einem all zu göttlichen genannten genau so wie zum sieger im finale, also dem letzten, bezeichneten. ohne genau sagen zu können was die schwerkraft selbst ist.

    heute? da spricht man hier von einer automatischen funktion.
    in der eine 100% erfüllung angedacht ist im nahen menschlichen bereich.

    und ein :zauberer1
     
  4. Ruhepol

    Ruhepol Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    11.875
    Ort:
    An der Nordsee
    Hallo JimmyVoice,

    es gibt keine Menschen die nicht spirituell sind, das ist ein Teil des Menschseins, es gehört dazu.

    Es gibt auch nicht den „spirituellen Wettbewerb“, frei nach dem Motto: Ich bin ja viel weiter entwickelt als du!, wie er hier im Forum so gerne betrieben wird.
    Diese Art Trennung ist das genaue Gegenteil dessen, was im herkömmlichen Sinne unter Spiritualität verstanden wird, nämlich das Auflösen der Dualität.

    Wovon hier zu gut 99% gesprochen wird, ist so eine Art New-Age-Spiritualität, die glaubt im Kartenlegen, in magischen Ritualen, im Channeln oder Heilen ihren Ausdruck zu finden.
    Dass es das aber nicht ist, sieht man daran, dass diese Menschen ihre Zufriedenheit – oder neudeutsch ihre „innere Mitte“ – nicht finden. Sie puschen mit diesen Praktiken kurzfristig ihr Ego, aber das war’s dann auch schon.

    Spiritualität ist ein Teil von uns, der sich nur durch Bewusstseinsentwicklung und Arbeit an uns selbst entfaltet kann.
    Sie spielt sich nicht im Außen ab, sondern ausschließlich im Innen – und sie wird, wenn sie denn wirklich eine gewisse Entwicklungsstufe erreicht hat, nicht zur Schau getragen.

    Deine Frage „Wozu führt Spiritualität?“ kann ich also so nicht beantworten.

    In vielen verschiedenen Kulturen, gibt es viele verschiedene Erklärungen für diesen Begriff, von Außerirdischen hab ich aber auch noch nichts gehört:)

    Liebe Grüße
    Ruhepol
     
  5. Shangrila

    Shangrila Guest

    Hallo


    Für mich bedeutet Spiritualität, wahrhaftige Selbsterkenntnis betreiben und das "Endziel" ist die Gotteserkenntnis.


    Liebe Grüsse

    Shangrila
     
  6. SammyJo

    SammyJo Guest

    Werbung:
    Nun,

    ich vermute, daß jeder so seinen ganz eigenen mal weniger oder mal mehr spirituellen Weg verfolgt.

    Somit kann manch Weg vielleicht auch zu Außerirdischen führen. Dies gänzlich abzulehnen ist sicher genauso verkehrt, wie eine generelle "Hinführung zu Außerirdischen" als Muß auf einem spirituellen Wege festzulegen.

    :zauberer1
     
  7. Loge33

    Loge33 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2007
    Beiträge:
    18.071
    Spiritualität wäre hiernach der Verstand des Geistes, den es auszulöschen gilt? Und der gleichzeitig die Ahnung des Nichts ist - ohne Kausalitäten.

    LG Loge33
     
  8. JimmyVoice

    JimmyVoice Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2004
    Beiträge:
    44.000
    Ort:
    Berlin und Wien sowas wie zweite Heimat
    Eher der Teil des Verstandes des Geistes, der sich als Ego betrachtet, dass sagt: Ich bin das und das, aktuell eben ich bin vom Sirius, ich bin ein Lemurianer und so weiter. Es wird ja die Ruhelosigkeit des Geistes angestrebt und die Loslösung der Anhaftung an das Ego.
     
  9. bluecaffeine

    bluecaffeine Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2008
    Beiträge:
    234
    Spiritualität führt dazu, dass man sich nicht allein gelassen fühlt, weil da ja noch etwas höheres ist, ob man es nun Gott nennt, ob es die Engel sind, Naturgeister o.ä.
     
  10. JimmyVoice

    JimmyVoice Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2004
    Beiträge:
    44.000
    Ort:
    Berlin und Wien sowas wie zweite Heimat
    Werbung:
    Warum nach oben blicken, wenn man doch bereits alles in sich trägt?
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen